Gremlin: Katzenversteher mit großem Herzen gesucht

2. Februar 2019

Alter: ca. 4 Jahr (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier/Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Freigang, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, negativ getestet (FIV/FeLV), geimpft (Schnupfen/Seuche/Leukose), chronische Darmerkrankung
Schutzgebühr: nach Vereinbarung

Einen unserer Schützlinge mit einem Text vorzustellen, das ist nicht immer einfach.
Manchmal ist es sogar schwer, die richtigen Worte zu finden, wie jetzt bei Gremlin.

Als sie zu uns kam, ging es ihr sehr schlecht. Körperlich, aber auch seelisch zutiefst verletzt, waren die ersten Wochen ein einziger Kampf um Gremlin’s Leben. Viele Wochen und Monate später ist aus dem aggressiven Fell-Häuflein, dass nur aus Zähnen und Klauen zu bestehen schien, wieder eine ansehnliche, hübsche Katze geworden.

Aber es ist eine Katze, die Narben zurückbehalten hat. Wir wissen nicht, was ihr zugestoßen ist, aber sie mißtraut den Menschen. Da braucht Mensch viel Geduld, bis sie überzeugt ist, dass ihr nichts Böses droht, was auch schon mal ein paar Wochen dauern kann. Bis dahin ist das Leben mit ihr alles Andere als einfach, denn sie ist eine Katze, die bei Angst im Angriff die beste Verteidigung sieht.
Da braucht es sehr viel Erfahrung, kritische Situationen zu vermeiden oder zu entschärfen.
Ist die Vertrauensbasis gelegt, ja dann kann Gremlin auch eine fast “normale Katze” sein, die gerne bei ihrem Menschen ist.

Nicht genug, dass ihr anfängliches Verhalten es sehr schwer machen wird, den richtigen Menschen für sich zu begeistern, hat Gremlin leider auch noch ein körperliches Handicap.
Gremlin kann ihren Kot-Absatz nicht immer kontrollieren. Sie benutzt ihr Katzenklo, möchte dort ihr “Geschäft” machen,…aber nicht immer kommt dann das, was eigentlich kommen sollte. Ein anderes Mal verliert sie einfach Küttelchen, ohne dass sie es zu steuern vermag.
Sie versucht es tapfer weiter und es hat sich schon sehr gebessert, aber ob es ganz in den Griff zu bekommen ist, da sind unsere Tierärzte leider nicht optimistisch (es wäre ein kleines Wunder, was wir uns für Gremlin aber sehr wünschen).

Gremlin benötigt hochwertiges Futter, sowie das ein oder andere Mal Milchprodukte für die Verdauung.
Hier würde eine genaue Einweisung durch unsere Pflegestelle erfolgen.

Gremlin ist sowohl mit anderen sozialen Katzen, wie auch Katern verträglich. Ihre Mitsamtpfoten sollten dabei sehr selbstbewusst sein.
Liebe, sanfte Katzen haben es bei Gremlin sehr schwer. Dies ist jetzt auch der Grund, warum ihre Pflegemama sie nun doch nicht wie zuerst geplant, selbst adoptieren kann. Denn leider ist die eigene Katze der Pflegemama genau das: lieb und sanft 🙁 Es passt auf Dauer leider nicht.

Da sie selbst aber auch ohne Gesellschaft glücklich zu sein scheint, käme auch eine Vermittlung als Einzelkatze in Frage.

Ihre Pflegemama hat so um Gremlins Leben gekämpft, so viel mit ihr gearbeitet, so viel Zeit und Herzblut in ihre Gesundung gesteckt, damit sie wieder ein katzengerechtes Leben führen kann, und nun das! Wer macht nun da weiter, wo unsere Pflegestelle nun leider aufhören muss?

Wo gibt es den Katzenfreund, der sich zutraut, Gremlin ein Zuhause zu geben? Wer hat die Erfahrung, dieser Katze einen Weg in ein entspanntes Leben zu zeigen? Um es klar zu sagen, Gremlin ist keine einfache Katze. Wir suchen für Gremlin jemanden mit viel Erfahrung im Umgang mit schwierigen bzw. traumatisierten Tieren, denn Gremlin ist nun einmal genau das.

Jemand sagte, als ich anfing, zu schreiben “das ist wie ein 6er im Lotto, da jemanden zu finden”
Vielleicht ist es das. Aber warum soll Gremlin nicht auch “einen 6er im Lotto” abbekommen?
Wir wünschen es uns so sehr für sie

Wenn Sie glauben, dass Sie der Mensch sind, auf den Gremlin nun wartet, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)