Nala und/oder Simba

5. Mai 2020

Alter: ca. 2018 und ca. 2018/2019 (Alter geschätzt)
Geschlecht: weiblich, männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere! gerne auch zusammen
Haltung: Haus/Wohnung mit sicherem Freigang (ganz eventuell mit Balkon)
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 110 Euro pro Tier

*Nala und Simba sind reserviert*

Nala und Simba würden auf einem leerstehenden Firmengelände im Rahmen einer Kastrationsaktion eingefangen. Beide waren sehr scheu und ängstlich, zeigten aber recht schnell Potential eventuell zahm zu werden und das Leben beim Menschen doch ganz gut zu finden.

Nala wusste sich anfangs aus reiner Unsicherheit nicht anders zu helfen als einfach immer alles anzufauchen. Aber als die Pflegestelle herausfand, dass sie der Welt größte Bettler nach Futter ist machten sie sich das schnell zu Nutze! Sie ließ sich mit Leckerchen locken und  nach dem ersten zaghaften Versuch sie anzufassen war das Eis auch schon gebrochen. Mittlerweile wird man die kleine Maus kaum noch los 😉 . Nala ist ein Hund im Katzenkörper, sie ist unglaublich anhänglich und sehr verschmust, fast schon aufdringlich. Sie möchte gerne beim Menschen sein und schimpft ganz schön, wenn sie nicht genug Beachtung bekommt. Nala sollte trotzdem nicht zu ganz kleinen Kindern, da sie dazu neigt zu zwicken, sowohl wenn sie nicht die gewünschte Aufmerksamkeit bekommt, als auch wenn sie spielt – das ist nie böse gemeint, aber kleine Kinder könnten sich davor einfach erschrecken und dadurch Nala wieder Angst machen. Auch beim Schmusen knabbert sie schon mal, hört aber sofort auf wenn man „nein“ sagt.

Simba ist entgegen unserer anfänglichen Einschätzung eher ein Hasenfuß. Er bettelt ebenfalls wie ein Weltmeister, findet Anfassen aber eher nervig. Inzwischen darf man ihn in ruhigen Minuten mal vorsichtig streicheln, das wird sicher auch noch mehr werden, aber er braucht einfach echt viel Zeit. Er schläft zwar gerne mit im Bett, aber immer mit Abstand. Und das ist auch genau sein Motto: „Mittendrin statt nur dabei“, aber bitte immer mit einer Armlänge Abstand 😉

Beide Tiere sind unglaublich sozial, spielen und kuscheln mit allen Katzen der Pflegstelle im Wechsel – je nachdem wer gerade verfügbar ist.

Die beiden sind sehr verschieden! Simba spielt katertypisch unglaublich grob, während Nala eher der Federangel Typ ist. Sie verstehen sich aber sonst sehr gut.

Nala und Simba können zusammen vermittelt werden – müssen aber nicht. Ein Muss ist aber auf jeden Fall ein sowohl vom Alter, als auch vom Charakter her passendes Partnertier! Sie werden nicht als Einzeltiere vermittelt!

Da Beide wahrscheinlich ihr komplettes Leben draußen gelebt haben ist der Drang in die Freiheit auch weiterhin groß! Daher sollten die Zwei in ihrem neuen Zuhause auch Freigang bekommen. Dieser Freigang muss unbedingt in einer sicheren und ruhigen Wohngegend liegen – ohne Haupt- oder andere stark befahrenden Straßen ! Ganz eventuell ginge auch Wohnungshaltung mit Balkon. Aber hier sollten Wohnung und Balkon wirklich groß sein und die Balkonsicherung extrem gut und super sicher!!!

Beide Tiere sind  geimpft (Schnupfen/Seuche), entwurmt, entfloht, kastriert, gechippt, tätowiert und somit bereit für den Umzug in ihr neues Leben!

Wenn Sie Nala und/oder Simba gerne kennenlernen würden, dann melden Sie sich bitte bei jasmin.buckesfeld(at)katzenschutzbund-koeln.de