Bilbo

22. Juni 2020

Alter: ca. 8+ Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier, evtl. Zweittier
Haltung: Freigang oder gesicherter Garten
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut),
negativ getestet (FIV+FeLV), leichtes Hinken, wahrscheinlich alter Unfall (Röntgenbild liegt vor)
Schutzgebühr: 150 Euro

Wir verstehen es wohl nie. Die Mieter sind ausgezogen, der Vermieter renoviert das Haus und dann sieht er sie: 2 Katzen. Zurückgelassen von seinen ehemaligen Mietern. Zum Schluss waren es nicht 2, sondern VIER!, die wir einfangen mussten. Und Bilbo ist einer von diesen Vieren.

Bilbo ist ein lieber, ruhiger Typ. Er ist verschmust, gibt für sein Leben gerne Köpfchen und nimmt auch gerne jede Schmuseeinheit mit. Wenn er darf, schläft er auch im Bett (am Fußende), aber so unauffällig, dass man fast nicht bemerkt, dass er da ist.
Die Couch bei ihm fast genau so beliebt, nur noch getoppt vom einem Rundgang durch den Garten. Danach kommt Fressen und zum Schluss Spielen. Besonders Schnuffelkissen haben es ihm angetan. 😀

Den Zahnarztbesuch hat er bereits hinter sich und er musste auch die meisten seiner Zähne lassen. Den Katzen macht das nichts. Sie kommen auch ohne Zähne gut zurecht und viele knacken sogar Trockenfutter oder fangen Mäuse ohne ihre Zähnchen.
Er wird auch ohne Zähne noch ein schöner Kerl sein!

Bilbo ist verträglich mit anderen Katzen, allerdings verunsichern sie ihn auch. Er ist eher der Typ Pantoffelheld und kein Rambo. Ein schon vorhandenes Tier sollte daher sehr sozial sein und sich von seinem Gefauche der Marke “ich bin ein großer Kater, und gaanz gefährlich” nicht einschüchtern lassen.
Sonst wäre ein Zuhause ohne weitere Katzen aber mit netten Nachbarskatzen wahrscheinlich die bessere Option.

Bilbo braucht Freigang! Er möchte im Gras laufen und in der Sonne liegen. Ein Balkon reicht ihm nicht. Vermutlich wird er trotzdem nicht weit gehen.
Dort, wo man ihn zurückgelassen hat, war er jedenfalls immer noch, obwohl ihn dort niemand versorgte. Er bleibt also da, wo er ist.

Wahrscheinlich hatte Bilbo irgendwann in seinem Leben einmal einen Unfall. Die Röntgenbilder zeigen einen Schaden im Hüftbereich. Er lebt damit vermutlich schon seit Jahren und kommt damit auch sehr gut klar. Er schafft damit sogar hohe Mauern und auch im “normalen Leben” merkt man nur ein ganz leichtes Hinken. Der Unterschied zwischen dem, was man auf den Röntgenbildern sieht und dem, wie Bilbo damit lebt, ist schon enorm. Eine Operation wollen wir ihm deshalb auch ersparen, um nicht möglicherweise etwas zu “verschlimmbessern”. Das Thema Schmerzmittel-Gabe können wir noch nicht abschließend beurteilen.

Die zweite Impfung erfolgt Mitte Juli.

Wenn Sie Bilbo ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer angeben!)