Gefahren im Haushalt

Giftige und ungiftige Pflanzen

Katzen brauchen Grünes um den haarigen Mageninhalt besser ausscheiden zu können. Leider fressen die Stubentiger im Zweifelsfall aber auch giftige Pflanzen, was ernste Folgen bis zum Tod haben kann.
Bitte schützen Sie Ihre Katzen, indem Sie giftige Pflanzen aus ihrer Reichweite entfernen.

Eine Übersicht über giftige und ungifte Pflanzen finden Sie auf den Seiten des Instituts für Veterinärpharmakologie und -toxikologie:
Übersicht über giftige und ungiftige Pflanzen

Tipp:

  • Lassen Sie nie Ihre Katze vom Gießwasser mit Blumendünger trinken!
  • Meiden Sie Blattglanz- und Schädlingsbekämpfungssprays sowie Düngestäbchen in der Blumenerde!
  • Sofort zum Tierarzt bei Anzeichen von Vergiftung wie Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Muskelzittern, schwankender Gang, Koliken, Atembeschwerden oder Bewusstlosigkeit!

Fenster und Balkon

Im Fachhandel gibt es spezielle Fenstersicherungen und Balkonnetze, die die Katze hindern, durch gekippte Fenster zu klettern oder vom Balkon zu springen; dabei erleidet die Katze oft schwere oder gar tödliche Verletzungen. Die Sicherungen lassen sich mühelos anbringen, müssen aber ggf. mit dem Hauseigentümer abgesprochen werden. Die Gefahren für die Katze, im Kippfenster sich zu erhängen und dann qualvoll zu ersticken, werden immer wieder unterschätzt!

Tipp:
Wenn Sie Haus oder Wohnung verlassen schließen Sie Fenster oder Balkontür, falls diese nicht gesichert sind!

Waschmaschine und Trockner

Manche Katzen lieben es, sich in einem höhlenartigen Unterschlupf zu verstecken. Dazu gehören u.a. auch Waschmaschiene und Trockner. Wenn sich also beides in Ihrer Wohnung befindet sollten Sie vor der Inbetriebnahme der Geräte einen prüfenden Blick hinwein werfen ob es sich dort nicht jemand gemütlich gemacht hat.