Joey

10. Dezember 2018

Alter: ca. 1 Jahr
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1x geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv, FeLV)
Schutzgebühr: 120 euro

Tierschutz funktioniert dann besonders gut, wenn viele Menschen mitmachen. So wie jetzt bei einer großen Fangaktion an der Autobahn auf einer Raststätte.
Menschen haben hingesehen und uns informiert, Freiwillige (bestehend aus „alten Hasen“ und „Frischlingen“) bilden Fangteams, machen viele, viele Nachtschichten und fangen, fangen, fangen.
Mittlerweile bereits mehr als 10 Tiere konnten so vor dem fast sicheren Tod durch Überfahren gerettet werden.
Und jetzt sind unsere Pflegestellen dabei, diese teils draußen geborenen Tiere zu braven Stubentigern zu machen. (wer noch helfen will, kann sich gerne melden 🙂 )

Joey wurde ganz bestimmt nicht dort geboren, wo er eingefangen wurde. Denn anders, als die meisten anderen dort gefangenen Fellnasen ist er wirklich zahm.
Leider war er weder kastriert noch gechippt und hatte auch einige tierische Mitbewohner, was uns vermuten lässt, dass er ebenfalls schon länger draußen streunte.

Er ist ein wirklich toller Typ, der aber auf jeden Fall Spielgefährten in ähnlichem Alter braucht, und Spielzeug, das liebt er.
Wenn noch keine Samtpfoten im neuen Zuhause wohnen sollten, bringt Joey auch gerne eine seiner Freundinnen von der Pflegestelle (z. B. Nori oder A4) mit.

Joey ist ein Knuddelkater, der Menschen braucht, die viel mit ihm schmusen, dann ist er glücklich.

Die zweite Impfung erfolgt im Laufe des Dezember.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Katzenmädchen Nori

9. Dezember 2018

Alter: ca. 9 Monate
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv/FeLV)
Schutzgebühr: 120 euro

Tierschutz funktioniert dann besonders gut, wenn viele Menschen mitmachen. So wie jetzt bei einer großen Fangaktion an der Autobahn auf einer Raststätte.
Menschen haben hingesehen und uns informiert, Freiwillige (bestehend aus „alten Hasen“ und „Frischlingen“) bilden Fangteams, machen viele, viele Nachtschichten und fangen, fangen, fangen.
Mittlerweile bereits mehr als 10 Tiere konnten so vor dem fast sicheren Tod durch Überfahren gerettet werden.
Und jetzt sind unsere Pflegestellen dabei, diese teils draußen geborenen Tiere zu braven Stubentigern zu machen. (wer noch helfen will, kann sich gerne melden 🙂 )

Auch Nori stammt von der Autobahn. Sie ist, wie fast alle dort, eine sehr soziale Fellnase, die sich gut in eine bestehende Katzengruppe einfügt. Auch wenn sie „wild geboren“ wurde, kennt sie Menschen schon ihr ganzes Leben lang. Denn die Tiere haben auf dem Parkplatz der Raststätte nach Futter gebettelt… und die Menschen haben ihr Essen mit ihnen geteilt.
Dies hilft ihr jetzt sehr, sich an uns Menschen zu gewöhnen und uns als neue Partner anzunehmen. Und es ist bestimmt auch der Grund, warum sie sich nach so kurzer Zeit bereits anfassen lässt.

Natürlich ist Nori trotz allem noch eher scheu, aber sie lernt schnell und wird bestimmt bald nicht mehr von einer „zahmen Samtpfote“ zu unterscheiden sein.

Einen Drang nach draußen lässt Nori bisher nicht erkennen. Auch sie scheint die warme und sichere Wohnung zu genießen und dem Leben dort draußen vorzuziehen.
Ihre neue Dosenöffner sollten bereits Katzenerfahrung mitbringen und natürlich Geduld und Einfühlungsvermögen haben, um Nori auf ihrem weiteren Weg zur Kuschelkatze zu unterstützen.

Die zweite Impfung erfolgt noch im Dezember.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Katzenmädchen A4

9. Dezember 2018

Alter: ca. 6 Monate
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv/FeLV)
Schutzgebühr: 120 euro

Tierschutz funktioniert dann besonders gut, wenn viele Menschen mitmachen. So wie jetzt bei einer großen Fangaktion an der Autobahn auf einer Raststätte.
Menschen haben hingesehen und uns informiert, Freiwillige (bestehend aus „alten Hasen“ und „Frischlingen“) bilden Fangteams, machen viele, viele Nachtschichten und fangen, fangen, fangen.
Mittlerweile bereits mehr als 10 Tiere konnten so vor dem fast sicheren Tod durch Überfahren gerettet werden.
Und jetzt sind unsere Pflegestellen dabei, diese teils draußen geborenen Tiere zu braven Stubentigern zu machen. (wer noch helfen will, kann sich gerne noch melden 🙂 )

Unsere „A4“ ist das Maskottchen dieser Aktion. Bei ihr ist der Name Programm.
Sie ist ein sehr soziales Katzenmädchen, dass sich recht schnell in ihr neues Leben eingefunden hat. Auch wenn sie „wild geboren“ wurde, kennt sie Menschen schon ihr ganzes Leben lang. Denn die Tiere haben auf dem Parkplatz der Raststätte nach Futter gebettelt… und die Menschen haben ihr Essen mit ihnen geteilt.
Das ist bestimmt auch der Grund, warum sie sich nach so kurzer Zeit bereits anfassen lässt.

Natürlich ist A4 noch immer ein scheues Mädchen, aber sie lernt schnell und wird bestimmt bald nicht mehr von einer „zahmen Samtpfote“ zu unterscheiden sein.

Einen Drang nach draußen lässt sie bisher nicht erkennen, im Gegenteil, sie scheint die warme und sichere Wohnung zu genießen.
Auch wenn A4 schon auf einem guten Weg ist, sollten ihre neue Dosenöffner schon Katzenerfahrung mitbringen und natürlich Geduld und Einfühlungsvermögen haben, um sie auf dem Weg zur Kuschelkatze zu begleiten.

Die zweite Impfung erfolgt noch im Dezember.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Blacky

9. Dezember 2018

Alter: ca. 8-12 Monate
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier, hundeverträglich
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv/FeLV)
Schutzgebühr: 120 euro

Unser Blacky liebt alles und jeden. Mensch, Samtpfote oder Hund, alle sind seine Freunde.
Aber er ist auch ein frecher, vorwitziger Schlingel, der noch über die Stränge schlagen kann, kleine Kinder sollten daher nicht im Haushalt leben.
Denn auch wenn man es ihm nicht ansieht, Blacky ist seeeehr verfressen und wenn es um etwas (vermeintlich) Essbares geht, verliert er auch schon mal seine guten Manieren.

Ansonsten liebt er, wenn etwas los ist, er spielen, rennen und toben kann. Platz und mindestens ein Kumpel in ähnlichem Alter, der mit ihm tobt, sind Pflicht.
Sollte noch keine passende Samtpfote bei Ihnen leben, kann er auch gerne mit einem unserer anderen Pflegies bei Ihnen einziehen (z.B. mit Olli aus der Kinderstube)Er lässt sich gerne streicheln und genießt das auch sehr. Ein „Kuschler“ im klassischen Sinn ist er aber nicht.

Blacky wird nicht in den Freigang vermittelt, ein großer gesicherter Balkon oder ein gesicherter Garten wären aber schon etwas für ihn.

Die zweite Impfung erfolgt in den nächsten Tagen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Pegasus

9. Dezember 2018

Alter: 9 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier / Zweittier?
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 180 Euro

Pegasus ist trotz seiner 9 Jahre fit wie ein Turnschuh und ein sehr neugieriger Typ mit viel Energie. Als Kater in den besten Jahren liebt er es sehr, in wilder Jagd hinter einer Schnur oder einer Spielangel herzurennen. Er ist zudem sehr verschmust und weiß einen Platz auf dem Schoß oder eng angekuschelt  sehr zu schätzen. Mit seiner etwas krächzenden Stimme unterhält er sich gern mit seinen Menschen und besonders mit seinem freudigen Schnarren beim Anblick seines Futtertellers erobert er schnell die Herzen seiner Dosenöffner.

Er ist ein durch und durch unkomplizierter Mitbewohner, meist gerne mittendrin statt nur dabei. Allerdings ist er auch durch und durch ein Siam-Kater, mit einem sehr starken Charakter, der als vollwertiges Familienmitglied mit seinem eigenen Kopf und seinen Eigenheiten respektiert werden möchte. Da muss man sich auch schon mal durchsetzen können 😉

Was andere Katzen betrifft, so möchte Pegasus gern der Chef sein. Sofern sich ihm ein starker Charakter entgegenstellt und sich nicht alles bieten lässt, kann das durchaus klappen, jedoch würde Pegasus am liebsten sein Revier nicht teilen und sich in einem Zuhause als Einzelkater mit Sicherheit überaus wohlfühlen. Da er die menschliche Gesellschaft und Zuwendung sehr schätzt und nicht gern den ganzen Tag lang allein ist, sollten seine Menschen ein bisschen mehr Zeit für ihn haben.

Pegasus schnuppert gern frische Luft und hat gern Gras unter seinen Tatzen. Freigang in sicherer Umgebung sollte daher möglich sein und ist im Falle einer Einzelhaltung besonders wichtig, da wir ihm den Kontakt zu Artgenossen nicht für den Rest seines Lebens völlig abschneiden wollen.

Nun brauchen wir noch die richtigen Menschen, damit es die erfüllten und glücklichen Jahre werden, die sich Pegasus nach seinen Tiefschlägen verdient hat! Pegasus hat ganz viel zu geben! Wenn die Voraussetzungen bei Ihnen passen und Sie dieser etwas verschlafene Blick aus seinen blauen Augen auch mitten ins Herz trifft, dann melden Sie sich bei uns. Pegasus freut sich sehnsüchtig darauf, endlich wieder in einem richtigen Zuhause anzukommen!

Pegasus befindet sich derzeit auf einer Pflegestelle in Düsseldorf und kann dort gern besucht werden zwecks gegenseitigem Kennenlernen.

Wenn Sie sich für den tollen Siam-Mix-Kater interessieren, melden Sie sich bitte bei Frau Malsch unter katzenzuflucht@web.de oder 01777171312.

Lula und Kringel

4. Dezember 2018


Alter: *9/2017
Geschlecht: weiblich / männlich kastriert
Verträglichkeit: Zweittier/gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze
*RESERVIERT*
Diese beiden tollen Geschwister wurden Ende 2017 bereits in ein neues Zuhause vermittelt. Als ein neuer Zweibeiniger Freund ins Haus kam, mussten die beiden leider wieder ausziehen. Sie haben also ganz schuldlos ihr Zuhause verloren. Damit dies nicht noch einmal passiert, suchen wir nun für die beiden lieben, verspielten, unkomplizierten, neugierigen, aktiven und verschmusten Kuh-Katzen ein Für-Immer-Zuhause wo man sie zu schätzen weiß und sie lieb hat wie ein Familienmitglied.
Die beiden sind ein tolles Team und werden daher nur gemeinsam vermittelt! Größere Kinder dürften kein Problem sein, Hunde kennen sie nicht.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Notfall: Mama Lotti

2. Dezember 2018

Alter: geschätzt auf 1-3 Jahre
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: Einzel-/Zweittier
Haltung: Freigang, bzw. „Draußen-Katze“
Gesundheit: gechippt, FIV und Leukose neg.
Schutzgebühr: nach Vereinbarung

Lotti (schwarz-weiß) und ihre Kitten wurden an einer starK befahrenen Straße aufgegriffen. Ihre Kitten sind jetzt alt genug, um vermittelt zu werden. Und auch für Lotti sollte ein neuer Lebensabschnitt beginnen. Denn an diese Straße soll sie natürlich nicht mehr.

Lotti ist leider Keine menschenbezogene Katze. Sie ist eher schüchtern und geht dem Menschen eher aus dem Weg, wenn sie Kann. Mit anderen Katzen arrangiert sie sich.

Wir suchen für Lotti einen Platz, wo sie draußen leben Kann, aber Menschen hat, die sich um sie Kümmern und sie versorgen.
Vielleicht wird sie mit der Zeit auch zugänglicher, dies ist ja sehr oft so.

Impfungen erfolgen nach Absprache.

Wenn Sie noch ein Plätzchen für unsere Fellnase übrig haben, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Gipsy und Farina

2. Dezember 2018

Alter: geschätzt auf 1-2 Jahre
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Freigang
Gesundheit: Schnupfen + Seuche geimpft, gechippt, FIV und Leukose neg.
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier

Gipsy (getigert auf weiß) und Farina (weiß mit getigerten Flecken) haben ihr bisheriges Leben in einem Schrebergarten verbracht. Sie wurden uns von dem Menschen gemeldet, der die Versorgung einer ganzen Katzentruppe übernommen hatte. Sie beiden ließen sich nämlich anfassen, so als wären es zahme Tiere.

Auf der Pflegestelle bestätigte sich dieser Eindruck. Die beiden waren wirklich sofort zutraulich und lassen sich gerne streicheln. Allerdings sind sie ein Leben in Freiheit gewohnt und deswegen drängen sie nach draußen…..
Aus diesem Grunde suchen wir für die beiden nun dringend ein endgültiges zu Hause, dass den beiden lieben Kätzinnen nach einer Eingewöhnungszeit Freigang in einer entsprechend verkehrsberuhigten Umgebung bieten kann. Eine Katzenklappe oder eine geschützte Schlafstelle wie z.B. ein Gartenhaus sollte für die Freigeister vorhanden sein.

Gipsy und Farina müssen nicht zusammen vermittelt werden. Da sie sozial verträglich sind können sie auch einzeln mit bereits vorhandenen Katzen vergesellschaftet werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Schmusebacke Emil

22. November 2018

Alter: 7-9 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier / Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt, pos. FiV/ neg. FelV getestet
Schutzgebühr: 100 Euro

Emil ist ein stattlicher Kater, dem man ansieht, dass er draußen einiges erlebt hat. Auf der Pflegestelle zeigt er sich sehr dankbar und liebt alle Arten von Bettchen, Kratzbäumen und Kratzbrettern. Solange er sich zusammenrollen kann und selig vor sich hinschlummern kann, ist er zufrieden. Selbst der Staubsauber bringt ihn dann nicht aus der Ruhe.
Er wird sehr gerne gestreichelt, zum Spielen muss man ihn ein wenig animieren.
Von dem vorhandenen Kater auf der Pflegestelle lässt er sich leider einschüchtern – ein ruhiger Kumpel, der nicht zu dominant ist, wäre sicherlich das richtige für ihn.
Emil bekommt derzeit noch Spezialfutter (Urinary), das er gerne und mit Appetit frisst. Da er keine gesundheitlichen Probleme mehr hat, ist die Umstellung auf „normales“ Futter absehbar.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Panda

22. November 2018

Alter: ca. 2 Jahre
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit großem gesichertem Balkon oder Freigang
Gesundheit: entwurmt/entfloht, gechippt, negativ getestet, geimpft
Schutzgebühr: 170 Euro

Panda ist ein wunderschöner, großer, kräftiger ca. 2 Jahre alter Kater mit dem Herzchen eines Hasenfußes. Er wurde wild geboren und hat sich, als er auf seiner Pflegestelle ankam lieber den scheueren Tieren angeschloßen, als sich mit den zahmen zu den Menschen auf die Couch zu kuscheln. Schnelle Bewegungen und komische Geräusche erschrecken ihn, ansonsten geht er aber recht selbstbewusst durch die Wohnung.

Selbstbewusst und manchmal sogar recht machohaft ist er auch den anderen Katern gegenüber. Bei Katern entscheidet wirklich die Sympathie…bei Mädchen ist Panda da nicht so wählerisch 😉 Auf seiner Pflegestelle versteht er sich besonders gut mit zwei süßen, kleinen Schildpatt-Mädchen.

Wir suchen für Panda einen ruhigen Haushalt, bei Menschen die viel Geduld und Einfühlungsvermögen haben. Die eigentlich erstmal nur Gesellschaft für ihr vorhandenes Tier, am allerliebsten ein Katzenmädchen, suchen – und die Entscheidung, ob er Kontakt mit Menschen haben möchte ganz Panda überlassen.Von Fremden lässt er sich noch gar nicht anfassen, von vertrauten Personen nimmt er aber Leckerchen aus der Hand und lässt sich beim Fressen oder auch mal in seiner Kuschelhöhle streicheln.

Panda liebt das Außengehe auf seiner Pflegestelle sehr! Sein neues Zuhause muss auf jeden Fall über einen großen, komplett abgenetzten Balkon verfügen! Großartig wäre nach einer ausreichend langen Eingewöhungszeit auch Freigang für Panda. Dieser muss aber zwingend in einer verkehrsberuhigten Wohngegend liegen und es darf sich keine vielbefahrene Durchgangsstraße oder Schnellstraße in der Nähe befinden.

Panda ist kastriert, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche, Leukose und Tollwut), entfloht und entwurmt und somit umzugsbereit.

Wenn Sie Panda gerne kennenlernen möchten, dann melden Sie sich bitte bei Jasmin Buckesfeld unter 0177/2106060 (bitte auch auf die Mailbox sprechen) oder per Email jasmin.buckesfeld(at)katzenschutzbund-koeln.de

Seite 1 von 41234