Mama Paula

21. Juni 2017

Alter: 5-8 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Freigang
Gesundheit: gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen, Seuche, Tollwut), negativ getestet
Schutzgebühr: 130 €

Die schwarz-weiße Paula ist eine sehr menschenbezogene und liebe Katze. Sie ist verschmust und befindet sich gerne in Gesellschaft. Allerdings bevorzugt sie Menschliche Gesellschaft denn auf die von Artgenossen kann sie gut verzichten. Ebenso auf Hunde!

Und nach dem nun alle Ihre Kinder ausgezogen sind suchen wir für Paula dringend ein neues Zuhause mit Freigang denn sie zeigt deutlich, dass sie gerne wieder raus möchte.
Derzeit hat sie noch mit Juckreiz zu tun, dessen Grund nicht zu diagnostizieren ist. Wir vermuten, das das „eingesperrt“ sein sie zu sehr stresst und das das der Grund dafür ist.
Auf der Pflegestelle lebte sie erst mit ihrem Nachwuchs separat in einem Zimmer und da sie sich jetzt unverträglich zeigt, nun separat mit Gittertür, aber eben ohne Freigang.
Da geeignete Pflegestellen für Einzeltiere bei uns wirklich rar sind, würden wir uns freuen wenn Paula ganz bald in ihr Für-Immer-Zuhause umziehen könnte.

Im neuen Zuhause sollte sie Freigang in ruhiger Wohngegend haben dürfen und weder Katzen noch Hunde vorfinden. Ältere Kinder sind sicher kein Problem.

Wenn Sie Paula kennen lernen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Stypa unter 02238-4782426 (Abends oder AB)

King

9. Juni 2017

Alter: ca. 2 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang bzw. gesicherter Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche, Tollwut), negativ FIV/FeLV getestet)
Schutzgebühr: 150 Euro

*RESERVIERT*

King kam als ziemlich zerzaustes Fellknäuel zu uns. Leider war er weder kastriert noch gechippt. Ein Besitzer ließ sich so nicht ermitteln.

King ist ein sehr verschmuster, lieber Kerl. Er hat sich auf seiner Pflegestelle schnell eingelebt und es ist fast unmöglich, seinem Charme nicht zu erliegen.

Als Freigänger aus Überzeugung reicht es ihm auf Dauer nicht, die Welt durch eine Scheibe zu betrachten. Er will raus! King geht zwar nicht weit (weshalb auch ein gesicherter Garten reichen sollte), trotzdem kann das schon einmal zu einer kleinen Herausforderung für seine Dosenöffner werden, denn als Langhaar-Mix ist die Fellpflege dann noch etwas aufwendiger.

King kommt mit Artgenossen gut aus, weshalb es im neuen Zuhause auch schon eine Samtpfote geben sollte.
Seine Mitsamtpfoten sollten aber nicht allzu schüchtern sein, denn sonst wechselt das Katzenkörbchen oder auch der gewohnte Platz auf der Couch wahrscheinlich -wenn auch friedlich- seinen Besitzer. King geht da frei nach dem Motto vor: „weg gegangen, Platz vergangen“.

King wird nicht in Wohnungshaltung vermittelt. Kinder ab schulpflichtigem Alter sind sicherlich kein Problem. Ob er Hunde kennt, wissen wir leider nicht.

Wenn Sie sich für King interessieren, melden Sie sich bitte bei Frau Rehberg unter Tel. 02234/9792424 (abends oder AB) oder unter doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de

Kater Knirps

5. Juni 2017

Alter: August 2010 (Angabe der Vorbesitzer)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft, gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro
Kater Knrips wurde abgegeben weil sich sein Frauchen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern kann.
Er hat sich innerhalb weniger Tage in seinem neuen Zuhause eingelebt und zeigt sich dort als neugieriger und verschmuster Kater. Mit Kindern ist er vertraut und lässt sich auch problemlos von Kleinkindern anfassen und kraulen. Wird es ihm zu wild oder zu laut zieht er sich einfach zurück.
Möchte er schlafen ist bis jetzt noch der Platz unter dem Bett sein Rückzugsort aber das wird sich sicher auch noch ändern. Menschlichem Essen und Leckerchen gegenüber ist er nicht abgeneigt, man darf also nichts essbares stehen lassen sonst ist es verspeist :-).

In seinem neuen Zuhause muss auf jeden Fall ein abgesicherter Balkon vorhanden sein!

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Emma

4. Juni 2017

Alter: geb. ca. Mai 2016
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft (Schnupfen, Seuche, Tollwut), negativ getestet
Schutzgebühr: 130 €

Emma stammt ebenfalls von einem ehemaligen Schrebergarten-Gelände, dass jetzt bebaut wird.
Emma wurde immer von Menschen gefüttert und ist deshalb für eine wild geborene Katze doch recht zugänglich.
Aber in einer Wohnung hat sie natürlich vorher noch nie gelebt. Das war schon ein kleiner „Kulturschock“, den sie auch noch nicht ganz verkraftet hat. Auf der Pflegestelle zeigt sie sich derzeit noch sehr scheu. Emma ist natürlich stubenrein. Sie entwickelt sich ständig weiter auf dem Weg zur Hauskatze, da braucht es aber noch einiges an Zeit.
Ob sie eine Schmusekatze wird, kann man jetzt noch nicht beurteilen. Ihre neuen Menschen sollten deshalb viel Geduld und am Besten auch Erfahrung mit scheueren Tieren haben.

Emma ist eine soziale, anderen Katzen gegenüber aber im Moment noch eher zurückhaltende Katze.
Spielen mit Bällchen und Stoffmäusen muss sie erst noch lernen, denn als ehemalige Schrebergarten-Katze kennt sie bisher nur den Ernst des Lebens und die Jagd nach richtigen Mäusen.

Auch wenn Emma gerade nicht viel Platz für sich beansprucht, würden wir sie gerne mit späterem Freigang vermitteln. Denn bevor die Bagger kamen, lebte sie fast in einem grünen Paradies. Auch wenn sie das verloren hat, wäre es schön, wenn sie irgendwann wieder über Wiesen stromern könnte.

Wenn Sie Emma ein neues Zuhause geben wollen, melden Sie sich bitte unter doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de

Lea- die Schmuseoma

3. Juni 2017

Alter: 12 Jahre (Angabe der Vorbesitzer)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier / Zweittier
Haltung: Wohnung gerne mit abgesichertem Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), neg. FiV/FelV/Leukose getestet
Schutzgebühr: 150 Euro
Leas größte Hobbys sind Streichel- und Schmuseeinheiten! Die hübsche Katzendame ist sehr menschenbezogen, wird am liebsten immer und überall gekrault und liegt gerne neben ihrem Dosenöffner auf dem Sofa oder mit im Bett. Vor lauter Glück fängt sie dann ab und an auch gerne an, die streichelnde Hand laut schnurrend abzuschlecken. Auch das regelmäßig nötige Bürsten als Persermix mag sie sehr gerne und kugelt sich vor lauter Wonne auch gerne auf den Rücken.
Lea kam schweren Herzens als Abgabetier zu uns, da man sich wegen veränderter Lebensumstände nicht mehr um sie kümmern konnte. Bis dato hatte sie mit einem Kater zusammen gelebt, kennt also kätzische Gesellschaft. Allerdings lässt sich die selbstbewusste Katzendame definitiv nicht die Butter vom Brot nehmen und zeigt auf der Pflegestelle gegenüber der anderen Katze genau, wer die Hosen an hat, da ist die plüschige Dame auch nicht zimperlich.

Mit ihren 12 Jahren ist Lea noch sehr verspielt und liebt es, dem Angelspiel hinter her zu jagen. Ansonsten ist sie eher der ruhigere, entspanntere Typ.

Wenn der Dosenöffner viel zu Hause ist und genügend Zeit für Streicheleinheiten hat, können wir uns Lea auch als Einzeltier in einem Haushalt vorstellen. Ansonsten sollte ein Katzenkumpel ebenso selbstbewusst und von ruhigem Charakter sein. Mit einem ruhigen, souveränen Hund käme Lea auch gut zurecht.

Ihre Nierenwerte sind aufgrund des Alters leicht erhöht, was aber mit speziellem Nierenfutter gut in den Griff zu kriegen ist.  Auch zwickt sie die Arthrose in den Hinterbeinen, was aber in dem Alter auch nicht unüblich ist.Hier stehen wir Ihnen auch gerne beratend zur Seite.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Prinzessin Daisy

25. Mai 2017

Alter: ca. 6-7 Jahre (Angabe Vorbesitzerin)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft
Schutzgebühr: 100 Euro (nach negativem Test 120 Euro)

Daisy verlor ihr Zuhause, da ihre Besitzerin schwer erkrankte und sie leider nicht mehr versorgen konnte.

In ihrem bisherigen Zuhause hatte Daisy den absoluten Prinzessinnen-Status. Sie wurde verwöhnt und umsorgt, durfte schmusen kommen, wann immer sie wollte -oder eben auch mal nicht, wenn sie keine Lust hatte-. Es fällt aber auch wirklich leicht, sich in Daisy zu verlieben und ihrem Charme zu verfallen. 😀

Das verwöhnt-werden hat bei Daisy Spuren hinterlassen: Daisy ist „vollschlank“ und muss auf jeden Fall noch abnehmen.
Aber das fällt ihr auf ihrer Pflegestelle auch nicht schwer, denn sie liebt Bewegungsspiele, wie Federangel und Laserpointer. Sie hat auch schon abgenommen und wird dies bestimmt auch weiter, wenn ihr Dosenöffner da dran bleibt.

Aber chillen und schmusen ist natürlich auch ihr Ding. Das wird wohl auch bei einer schlanken Daisy immer noch so sein.
Daisy ist ganz Katze, mit eigenem Kopf und eigener Persönlichkeit, und trotzdem zum Verlieben.

Die ersten Tierarzttermine hat Daisy jetzt auch schon hinter sich gebracht. Die Zähnchen blitzen neu poliert. Die Blutwerte waren auch in Ordnung, Daisy’s Werte entsprechen denen ihrer Altersklasse. Die Fehlernährung hatte zum Glück noch keine schlimmen Auswirkungen.

Es wurde routinemäßig auch ein FIV-/Leukose-Schnelltest gemacht. Leider war dieser aber nicht eindeutig, es wird deshalb nochmals mittels eines Labortests nachgetestet.
Wir gehen aber davon aus, dass alles in Ordnung ist, da die Besitzerin uns mittlerweile glaubhaft versichern konnte, dass ein Test vor einem Jahr ohne Befund war.

Daisy lebte in den letzen Jahren als reine Wohnungskatze und kommt damit sehr gut zurecht. Ein katzensicherer Balkon sollte im neuen Zuhause aber auf jeden Fall vorhanden sein. Freigang in einer wirklich sicheren Wohngegend käme vielleicht auch in Frage.

Wenn Sie Daisy auf ihrer Pflegestelle besuchen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs (at) katzenschutzbund-koeln.de.

Karlchen, genannt Karlie

25. Mai 2017

Alter: ca. 2010-2013 (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: eher Einzeltier
Haltung: Freigang, evtl. große Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt, geimpft (Schnupfen, Seuche, Leukose), negativ getestet
Schutzgebühr: 150 €

Der schwarz-weiße Karlie sucht ein neues Zuhause, da er sich leider mit der Katzendame, die im Haushalt lebt, so gar nicht mehr versteht. Vielleicht wäre ein Zuhause, wo er Einzelprinz sein darf, er alle Schmuseeinheiten alleine bekommt, eher etwas für ihn.

Karli möchte gerne im Mittelpunkt stehen, weshalb Menschen mit viel Zeit oder aber eine Familie mit älteren Kindern bestimmt die Richtigen für ihn wären. Wird es ruhig liegt er dann auch sehr gerne neben seinem Dosenöffner oder schläft am Fußende des Bettes. Er möchte eben sehr gerne mit dazu gehören, mit dabei sein.

Karlchen liebt es, auf „seiner“ Liege im Garten in der Sonne zu dösen. Zwar hält er sich gerne draußen auf, weit weg geht er dabei aber nicht, vielleicht reicht ihm also im richtigen Zuhause auch ein großer abgesicherter Balkon zu seinem neuen Glück.

Wenn Sie Karlchen ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Heinrichs unter 02203/591561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs (at) katzenschutzbund-koeln.de.

Linus

21. Mai 2017

Alter: ca. 3-4 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier, evtl. Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon oder gesicherter Freigang
Gesundheit: entfloht/entwurmt, gechippt, FIV-positiv/FeLV negativ

Schutzgebühr: 100 €

Der getigerte Linus ist ein echt lieber Kerl, dem leider zum Verhängnis wurde, dass er nicht rechtzeitig kastriert wurde. Ein Kampf unter unkastrieten Katern führte dazu, dass er nun FIV-positiv durchs Leben gehen muss.
Und das, wo er eigentlich ein verträglicher Geselle ist, der auch gerne wieder mit anderen Katzen zusammen leben möchte.
Es wäre deshalb toll, wenn im neuen Zuhause eine weitere soziale FIV-positive Samtpfote auf ihn warten würde.
Eine Vermittlung als Einzeltier käme nur in Frage, wenn gewährleistet ist, dass seine neuen Menschen dauerhaft viel Zeit für ihn haben.

Linus lässt sich sehr gerne durchkrabbeln und ist auf seiner Pflegestelle innerhalb kürzester Zeit zu einem absoluten verschmusten Stubentiger mutiert. Er kann vom kuscheln kaum genug bekommen 🙂 und ist ein wahrer Traum von Kater.

Sein neues Zuhause sollte Platz und einen gesicherten Balkon haben. Ein gesicherter Garten wäre natürlich ein Traum.

Weitere Informationen zu FIV finden Sie hier.

Wenn Sie Linus auf seiner Pflegestelle besuchen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends bis 20 Uhr) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Kleine Hexe Bellatrix

15. Mai 2017

Alter: geb. ca. 1.10.2016 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: gechippt, 1xgeimpft, negativ getestet
Schutzgebühr: 120 €

Schildpatt-Mädchen Bellatrix wurde mitten in Nippes auf einem ehemaligen Schrebergarten-Gelände geboren. Nette Menschen füttern dort die zurückgelassenen Katzen und verständigten uns, als im Dezember die ersten Kitten gesichtet wurden. Im März haben wir Bellatrix einfangen können, als wir schon dachten, wir hätten alle Kitten erwischt.

Bellatrix ist noch keine Kuschelkatze. Aber sie robbt sich so langsam im Bett immer näher heran. Irgendwann in naher Zukunft wird der Knoten platzen und ein wahres Schmusemonster wird das Licht der Welt erblicken, da sind wir uns ganz sicher. 🙂
Derzeit taucht sie aber lieber unter, wenn fremde Menschen ins Blickfeld geraten.

Da ist noch viel Geduld gefragt, bis unser kleines Hexlein sich schnurrend und entspannt neben einen legt. Derzeit wird sie deshalb nur an katzenerfahrene Halter abgegeben, die auch schon Erfahrung mit scheuen Tieren haben. Aber das kann sich natürlich später noch ändern. Sie entwickelt sich ja täglich weiter.

Auf ihrer Pflegestelle hat sie sich gut in die bestehende Katzengruppe eingefügt. Einzige Ausnahme ist ihr Bruder Sirius, der ihr einfach zu stürmisch ist. Es sollte im neuen Zuhause mindestens eine – am besten zahme- soziale Samtpfote auf Bellatrix warten, die es -ganz Mädchen- lieber etwas ruhiger mag.
Ist noch keine Katze vorhanden, kann sie auch gerne zusammen mit einem passenden Tier aus einer anderen Pflegestelle vermittelt werden.

Bisher zeigt Bellatrix kein Interesse an der Welt außerhalb, auch der gesicherte Balkon wird nicht genutzt. Da sie aber doch recht lange draußen gelebt hat, wäre ein späterer Freigang in einer möglichst sicheren Wohngegend bestimmt schön für sie. Derzeit wäre Wohnungshaltung ausreichend.

Die Zweite Impfung erfolgt bis Mitte Juni.

Wenn Sie unser Hexlein Bellatrix auf ihrer Pflegestelle besuchen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Heinrichs unter 02203/591561 (Abends der AB) oder cerstin.heinrichs (at) katzenschutzbund-koeln.de.

Moppelchen Sissy

8. Mai 2017

Alter: geb. 01.05.2006
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: Zweittier / Einzeltier
Haltung: Wohnungshaltung
Gesundheit: geimpft, entwurmt, entfloht, gechippt, FIV + Leukose negativ
Schutzgebühr: 120 Euro

Als Sissy´s Frauchen verstarb, war ihr Herrchen altersbedingt nicht mehr in der Lage sich um sie zu kümmern. Zum Glück fand die Maus den Weg auf eine unserer Pflegestellen. Und zwar kugelrund und leider auch nicht gesund. Bei ihrer Versorgung musste schon länger etwas schiefgelaufen sein, denn ihr Fell befand sich in einem fürchterlichen Zustand. Wegen ihrer Leibesfülle konnte sie sich nicht mehr putzen, nur noch ihr Schnütchen und das Gesicht.

Mittlerweile hat das schwarze Moppelchen ihr Versteck unter dem Bett verlassen und nimmt am Leben auf der Pflegestelle teil. Man kann sie sogar schon zum Spielen animieren. Das Zusammenleben mit der anderen Katze gestaltet sich problemlos. Sissy ist eine sehr liebe und ruhige Katze. Sie taut immer mehr auf, sucht die Nähe der Menschen und liebt es mittlerweile gebürstet und gekrabbelt zu werden.

Leider ist Sissy nierenkrank. Das Diätfutter verweigert sie sehr konsequent. Ihre Tablette nimmt sie nur geschickt versteckt in einem Stängelchen. Ein wenig Erfahrung wäre daher von Vorteil. Zu unserer großen Überraschung frisst sie im Allgemeinen nicht viel und hat auch schon einiges abgenommen. Umso merkwürdiger, dass sie überhaupt so dick geworden ist.

Es wird also ein ruhiger Haushalt mir geduldigen Menschen gesucht, die Sissy viel Zeit geben sich einzugewöhnen. Eine vorhandene Katze sollte Sissy nicht bedrängen. Reine Wohnungshaltung ist ausreichend. Ein vorhandener Balkon muss vernetzt sein.

Wer unser liebenswertes Moppelchen gerne kennen lernen möchte, der wenden sich bitte an Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends bis 20 Uhr) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de

 

Seite 1 von 3123