Frauenkater Thilo

6. Juni 2020

Alter: ca. 4 Jahre alt
Geschlecht: männlich/ kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 140 Euro

Thilo kam als Fundtier zu uns und es stellte sich heraus, dass der unkastrierte Kater wohl mal einen Unfall hatte. Er wurde operiert (und natürlich kastriert) und es geht ihm jetzt wieder gut!

Thilo braucht seine Zeit um warm zu werden und er braucht auch unbedingt ähnlich alte, nicht zu dominante Artgenossen im neuen Zuhause denn er ist sehr sozial!

Nach einer längeren Eingewöhnungszeit hat sich Thilo zu einer absoluten Schmusebacken entwickelt, inzwischen möchte er aber auch gerne mit im Bett schlafen.
Thilo hat viel Energie, spielt und tobt was das Zeug hält weshalb wir denken, dass es besser ist, ihn mit Freigang in ruhiger, verkehrsarmer Wohngegend zu vermitteln. Ausserdem freut er sich sicher, wenn vieleicht ältere Kinder sich mit ihm beschäftigen.

Thilo hat nur einen kleinen “Makel”, er hat leider Angst vor Männern :-(. Warum, wissen wir nicht aber der männliche Part der Pflegestelle hat sich wirklich bemüht denn Thilo ist ein toller Kater, aber leider vergebens. Von daher sollte er in einen reinen Frauenhaushalt vermittet werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Ebony

30. Mai 2020


Alter: ca 2 Jahre alt
Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 140 Euro

Ebony kam als Fundtier zu uns. Sie ist sehr sozial und braucht einen ähnliche Artgenossen im neuen Zuhause.

Sie hat viel Power, spielt und tobt was das Zeug hält weshalb wir denken, dass es besser ist, sie mit Freigang in ruhiger, verkehrsarmer Wohngegend zu vermitteln. Ausserdem liebt sie das Spielen mit der Federangel und sie braucht Menschen (gerne auch größere Kinder) die sich gerne mit ihr beschäftigen möchten. Schmusen und sich in der Sonne aalen ist zu einer Leidenschaft von ihr geworden.

Ebony ist meist zu hibbelig um für eine Fotosession still zu sitzen und ein schönes Bild von ihr zu machen :-).

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Katerjunge Tom

28. Mai 2020

Geschlecht: männlich
Alter: 11/2019 (6 Monate)
Verträglichkeit: Zweittier (keine Ausnahme)
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: gechippt, geimpft, entwurmt, entfloht, FIV-/FeLV-negativ getestet
Schutzgebühr: 140 Euro

Tom ist eines von drei Kitten von Mama Trixie und wurde Ende November 2019 geboren. Seine beiden Brüder sind bereits in ihr neues Zuhause gezogen – Tom ist noch auf der Suche.

Er ist ein total zahmer, kuscheliger Kater, der altersgemäß ziemlich viele Flausen im Kopf und Hummeln im Po hat. Er sucht daher ein Zuhause, in dem ein (oder mehrere) gleichaltriger, wirklich sehr verspielter Katerkumpel auf Augenhöhe wartet. Er ist ein sehr soziales Kerlchen und mit mehreren Katzen und zwei Hunden aufgewachsen. Er weiß also gut mit Menschen und Fellfreunden umzugehen 🙂 Er ist ein Powerpaket und sollte auch zu einem entsprechend passenden Katerjungen vermittelt werden.

Unsere Kitten werden ausnahmslos nicht in Einzelhaltung vermittelt. Ein vorhandener Spielpartner im selben Alter muss bei Einzug vorhanden sein, denn Katzen(-kinder) sind sehr sozial und benötigen unbedingt artgenössische Gesellschaft. Ein vorhandener Balkon muss vor Einzug ordentlich gesichert sein. Tom kennt und liebt große wie auch kleine Hunde.

Er zieht kastriert, gechippt, 2x geimpft (Katzenschnupfen/-seuche) und entwurmt/entfloht ins neue Zuhause.

Wenn Sie sich für Tom interessieren, melden Sie sich bitte bei Frau Stypa unter natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de. Aufgrund der Vielzahl an derzeitigen Anfragen bitten wir Sie, sich und das potentielle Zuhause für einen besseren Gesamtüberblick kurz in Stichpunkten vorzustellen (vorhandene Tiere, Freigang/Balkon, usw.).

Sir Willi

17. Mai 2020

Alter: ca. 3 Jahre
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung/Haus mit gesichertem Balkon oder ruhigem Freigang
Gesundheit: kastriert, geimpft, gechippt, FIV-/FeLV-negativ getestet
Schutzgebühr: 150 Euro

*Willi ist reserviert*

Willi ist ein ziemlich imposanter, aber total gutmütiger Katermann. Eine total liebe Seele, die Zuneigung und Ruhe genießt. Er liebt Streichel- und Kuscheleinheiten und ist definitiv der Typ “Chilli-Willi”. Man könnte meinen, dass er anderen Katzen zeigt wo der Hammer hängt – das tut er aber nicht, im Gegenteil: er verkriecht sich und zeigt sich ängstlich in der Gegenwart anderer Katzen. Wir suchen für ihn also ein Zuhause, in dem sich seine Menschen auch tagsüber viel aufhalten, in dem ggf. größere Kinder wohnen (Kleinkinder könnten ihm zu unruhig sein) und in dem er der alleinige Herrscher sein kann. Freigang in einer ruhigen Gegend wäre wünschenswert, die nächste viel befahrene Straße muss jedoch ein deutliches Stück entfernt sein. Alternativ könnte ihm auch ein gesicherter Balkon ausreichen.

Willi zieht kastriert, gechippt, negativ auf FIV/FeLV getestet und geimpft ins neue Zuhause. Sollte Willi künftig Freigang genießen, muss noch eine Leukoseimpfung erfolgen.

Wenn Willi der passende Kuschelprinz sein könnte, dann melden Sie sich gerne bei Frau Stypa unter natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de.

Mausi

11. Mai 2020

Geschlecht: weiblich
Alter: ca. 3 Jahre
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Haus/Wohnung mit ruhigem Freigang oder gesichertem Balkon
Gesundheit: kastriert, gechippt, geimpft, FIV- und FeLV-negativ getestet
Schutzgebühr: 140 Euro

*Mausi ist reserviert*

Mausis bisheriges Leben war vermutlich nicht so, wie sie es sich gewünscht hätte. Mit ihrem Kumpel Fabio wurde sie schließlich in unsere Hände gegeben.

Es hat seine Zeit gebraucht, bis die beiden zur Ruhe gekommen sind und gemerkt haben, dass es von nun an aufwärts geht.

Mausi hat sich nach ihrer Eingewöhnungszeit zu einer Einzelgängerin entwickelt. Sie hat ihre Menschen gerne für sich und das zeigt sie den vorhandenen Katzen auf der Pflegestelle leider deutlich. Die mehrköpfige Pflegestelle mit Kindern gefällt ihr sehr gut, sodass es schön wäre, wenn sie weiterhin in einem lebhaften Haushalt lebt. Genug Hände zum krabbeln, schmusen und kuscheln sind für Mausi ein Träumchen. Besonders als Einzelkatze ist es wichtig, nicht den ganzen Tag alleine zu sein und die menschliche Aufmerksamkeit genießen zu können.

Mausis neues Zuhause sollte einen vor Einzug(!) gesicherten Balkon oder Freigang in sicherer Umgebung bieten. Sie zieht kastriert, gechippt, tätowiert, FIV- und FeLV-negativ getestet, 2x gegen Katzenschnupfen und -seuche geimpft, mehrfach entfloht und entwurmt ins neue Zuhause. Sollte das künftige Zuhause Freigang beinhalten, erfolgen noch Impfungen gegen Tollwut und FeLV.

Wenn Sie sich für die hübsche Mausi interessieren, melden Sie sich bitte bei Frau Rehberg unter dagmar.rehberg(at)katzenschutzbund-koeln.de oder 02234-9792424.

Fabio – the red one

11. Mai 2020

Geschlecht: männlich
Alter: ca. 3 Jahre
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Haus/Wohnung mit ruhigem Freigang oder gesichertem Balkon
Gesundheit: kastriert, gechippt, geimpft, FIV- und FeLV-negativ getestet
Schutzgebühr: 140 Euro

Fabios bisheriges Leben war vermutlich nicht so, wie er es sich gewünscht hätte. Mit seiner Kumpeline Mausi wurde er schließlich in unsere Hände gegeben.

Es hat seine Zeit gebraucht, bis die beiden zur Ruhe gekommen sind und gemerkt haben, dass es von nun an aufwärts geht. Fabio erfreut sich an menschlicher Zuwendung und ist sichtbar dankbar. Seinen neuen Menschen sollte bewusst sein, dass er ein lebhafter Katermann ist, der gerne spielt, aber auch mal für sich selbst beide Augen zudrückt, wenn es um Futterdiebstahl geht oder der Tisch erklommen wird 😉 Gleichzeitig macht er derzeit eine interessante Entwicklung mit: Vom unerzogenen und unsozialen Kater wendet er sich den anderen Katzen im Haushalt interessiert zu. Er soll daher als Zweittier zu einem sozialen Kater oder einer sozialen Katze ziehen. Da er jetzt auf seiner Pflegestelle die Vorzüge einer mehrköpfigen Familie kennengelernt hat, wäre es schön, wenn er weiterhin in einem lebhaften Haushalt leben könnte.

Sein neues Zuhause sollte einen vor Einzug(!) gesicherten Balkon oder Freigang in sicherer Umgebung bieten. Er zieht kastriert, gechippt, tätowiert, FIV- und FeLV-negativ getestet, 2x gegen Katzenschnupfen und -seuche geimpft, mehrfach entfloht und entwurmt ins neue Zuhause. Sollte sein künftiges Zuhause Freigang beinhalten, erfolgen noch Impfungen gegen Tollwut und FeLV.

Wenn Sie sich für Fabio interessieren, melden Sie sich bitte bei Frau Rehberg unter dagmar.rehberg(at)katzenschutzbund-koeln.de oder 02234-9792424.

Mucki

11. Mai 2020

Alter: ca. 14 Jahre
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung (ohne Freigang)
Gesundheit: kastriert, geimpft, gechippt, FIV-positiv
Schutzgebühr: 180 Euro
*RESERVIERT*
Kater Mucki – Achtung, extrem lieb!

Er ist alt. Er ist FIV-positiv. Er ist fast taub. Aber Mucki gibt zurück, was er bekommt. Er hat sein Leben in einem liebevollen Zuhause verbracht und schenkt dir deshalb sein ganzes Vertrauen. Wer solch ein Tier adoptiert, tut mehr als eine gute Tat. Weitere Informationen zum Thema FIV gibt es u.a. hier: http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv.

Muckis Tag beginnt mit deinem. Während du dir Kaffee kochst, Eier brätst, nach Frankreich fährst um frische Croissants zu holen, hat der Kater gerade mal eine halbe Schale geschafft. Er isst gerne und freut sich besonders über Extras von deinem Teller.

Muckis Fell ist auch nicht langweilig: Auf dem Kopf weich, unter dem Bauch fluffig, am Rücken aber schnell fettend. Jedoch liebt er es, gekämmt zu werden. Dann liegt Mucki schnurrend und sabbernd auf dem Boden – immer auf der linken Seite. Mit sanfter Gewalt lässt er sich aber herumdrehen, damit man beide Seiten ausgiebig bürsten kann.

Mucki ist nahezu taub. Dies führt zu folgendem:
1. Ihr könnt Mucki einen anderen Namen geben, wie z.B. Ohnezahn. Oder Herbert. Es spielt keine Rolle.
2. Er schläft tief und fest und das ohnehin fast den ganzen Tag.
3. Er ist etwas schreckhaft, da er nicht mitbekommt, dass ihr euch zum Kuscheln genähert, den Raum gewechselt habt oder einmal um ihn herumgelaufen seid. Macht also auf euch aufmerksam, damit der arme Kater nicht zu oft zusammenzuckt. Er reagiert auf Schatten, Erschütterung oder kommuniziert mit den Augen und einem vorsichtigen Mauzen.

Mucki besitzt immer noch Spieltrieb, aber ein paar Minuten Beschäftigung sind meist schon ausreichend. Ansonsten leistet er euch die ganze Nacht Gesellschaft. Er schläft nahezu durch, gerne auf 2/3 des Bettes. Auch ein unruhiger Schläfer an seiner Seite stört ihn überhaupt nicht. Er ist geduldig und spendet Zuneigung. Ein sanfter Biss und anschließendes Ablecken. Er schnurrt und stößt sein Köpfchen an deine Stirn. Er ist ein zärtlicher Begleiter auf vier Pfoten. Ich, als seine Pflegestelle kann nur sagen: Gebt dem alten Mucki eine Chance.

Was Mucki gut gefällt: Seine Menschen sollten viel zu Hause sein. Er kann aber auch gut alleine sein, sofern er bei der Heimkehr etwas mehr umsorgt wird. Ein vorhandener Balkon muss gesichert sein, alternativ gefällt ihm auch ein gesicherter Fensterplatz mit Lifta-Katzenlift.

Wenn Mucki sich gerade schon ein klein wenig in Ihr Herz gedrückt hat, dann melden Sie sich gerne bei Frau Rehberg unter dagmar.rehberg(at)katzenschutzbund-koeln.de oder 02234-9792424.

Nala und/oder Simba

5. Mai 2020

Alter: ca. 2018 und ca. 2018/2019 (Alter geschätzt)
Geschlecht: weiblich, männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere! gerne auch zusammen
Haltung: Haus/Wohnung mit sicherem Freigang (ganz eventuell mit Balkon)
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 110 Euro pro Tier

*Nala und Simba sind reserviert*

Nala und Simba würden auf einem leerstehenden Firmengelände im Rahmen einer Kastrationsaktion eingefangen. Beide waren sehr scheu und ängstlich, zeigten aber recht schnell Potential eventuell zahm zu werden und das Leben beim Menschen doch ganz gut zu finden.

Nala wusste sich anfangs aus reiner Unsicherheit nicht anders zu helfen als einfach immer alles anzufauchen. Aber als die Pflegestelle herausfand, dass sie der Welt größte Bettler nach Futter ist machten sie sich das schnell zu Nutze! Sie ließ sich mit Leckerchen locken und  nach dem ersten zaghaften Versuch sie anzufassen war das Eis auch schon gebrochen. Mittlerweile wird man die kleine Maus kaum noch los 😉 . Nala ist ein Hund im Katzenkörper, sie ist unglaublich anhänglich und sehr verschmust, fast schon aufdringlich. Sie möchte gerne beim Menschen sein und schimpft ganz schön, wenn sie nicht genug Beachtung bekommt. Nala sollte trotzdem nicht zu ganz kleinen Kindern, da sie dazu neigt zu zwicken, sowohl wenn sie nicht die gewünschte Aufmerksamkeit bekommt, als auch wenn sie spielt – das ist nie böse gemeint, aber kleine Kinder könnten sich davor einfach erschrecken und dadurch Nala wieder Angst machen. Auch beim Schmusen knabbert sie schon mal, hört aber sofort auf wenn man „nein“ sagt.

Simba ist entgegen unserer anfänglichen Einschätzung eher ein Hasenfuß. Er bettelt ebenfalls wie ein Weltmeister, findet Anfassen aber eher nervig. Inzwischen darf man ihn in ruhigen Minuten mal vorsichtig streicheln, das wird sicher auch noch mehr werden, aber er braucht einfach echt viel Zeit. Er schläft zwar gerne mit im Bett, aber immer mit Abstand. Und das ist auch genau sein Motto: „Mittendrin statt nur dabei“, aber bitte immer mit einer Armlänge Abstand 😉

Beide Tiere sind unglaublich sozial, spielen und kuscheln mit allen Katzen der Pflegstelle im Wechsel – je nachdem wer gerade verfügbar ist.

Die beiden sind sehr verschieden! Simba spielt katertypisch unglaublich grob, während Nala eher der Federangel Typ ist. Sie verstehen sich aber sonst sehr gut.

Nala und Simba können zusammen vermittelt werden – müssen aber nicht. Ein Muss ist aber auf jeden Fall ein sowohl vom Alter, als auch vom Charakter her passendes Partnertier! Sie werden nicht als Einzeltiere vermittelt!

Da Beide wahrscheinlich ihr komplettes Leben draußen gelebt haben ist der Drang in die Freiheit auch weiterhin groß! Daher sollten die Zwei in ihrem neuen Zuhause auch Freigang bekommen. Dieser Freigang muss unbedingt in einer sicheren und ruhigen Wohngegend liegen – ohne Haupt- oder andere stark befahrenden Straßen ! Ganz eventuell ginge auch Wohnungshaltung mit Balkon. Aber hier sollten Wohnung und Balkon wirklich groß sein und die Balkonsicherung extrem gut und super sicher!!!

Beide Tiere sind  geimpft (Schnupfen/Seuche), entwurmt, entfloht, kastriert, gechippt, tätowiert und somit bereit für den Umzug in ihr neues Leben!

Wenn Sie Nala und/oder Simba gerne kennenlernen würden, dann melden Sie sich bitte bei jasmin.buckesfeld(at)katzenschutzbund-koeln.de

Lenny und Louis

3. Mai 2020

Alter: geb. 05/2019
Geschlecht: 2xmännlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 110 Euro pro Tier

*Lenny und Louis sind reserviert*

Hier möchten wir zwei Jungs vorstellen, die erst “warm werden müssen” bevor sie ihren Charme spielen lassen.

Lenny und Louis binden sich sehr an “ihre” Menschen. Wenn sie dann Abschied nehmen müssen, bricht für die Jungs eine Welt zusammen und sie trauern anfangs sehr. So sehr, dass daran leider bereits eine Vermittlung gescheitert ist.
Als neue Katzeneltern muss man sich also die ersten ca. 2-3 Wochen wirklich auf “Geisterkatzen” einstellen. Hat man aber diese Durststrecke geschafft, bekommt man zwei aktive, verspielte Kater, die neugierig am Leben ihrer Menschen teilnehmen und dann irgendwann auch ihre Schmusemonster-Seite auspacken(Beweis-Videos werden gerne verschickt). 😀

Es ist also etwas Durchhaltevermögen bei den neuen Katzeneltern gefragt. Aber das Durchhalten lohnt sich. Es soll nur diesmal dann auch das letzte Mal sein, dass sie sich an neue Menschen gewöhnen müssen. Das wünschen wir ihnen sehr.

Lenny und Louis genießen den Balkon auf ihrer Pflegestelle sehr. Dieser sollte im neuen Zuhause also mindestens auch vorhanden sein. Evtl. kommt auch ein sehr sicherer Freigang in Frage.

Wenn Sie unseren Jungs ein Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer angeben!)

Bash

20. April 2020

Alter: ca. 19.09.2019 geboren (Angabe Vorbesitzer)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier! Hunde verträglich
Haltung: Haus/Wohnung mit sicherem Freigang
Gesundheit: geimpft, gechippt, entwurmt, entfloht, FIV+FeLV negativ getestet
Schutzgebühr: 180 Euro

Bash ist ein kleiner, selbstbewusster, “frecher” Kerl, der sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt 😉
Sehr menschenbezogen und anhänglich fordert er schonmal seine Streicheleinheiten ein, wenn er denkt “zu kurz” gekommen zu sein. Ganz charmant wirft er sich, z.B. wenn man gerade die Katzentoilette sauber macht, vor einen auf den Boden, kugelt sich schnurrend hin und her und streckt einem das Bäuchlein entgegen.
Mit anderen Katzen kommt er gut zurecht, aber diese müssen sich schon durchsetzen können. Hier jagt er schon mal selbstbewusst die erwachsenen Kater spielerisch durch die Bude und kann nur von ganz selbstbewussten Tieren wieder gestoppt werden.

Auch vorm Knochen des Hundes macht er nicht wirklich Halt…wir warten quasi nur darauf, dass er sich das Teil schnappt und mit hocherhobenen Schwänzchen stolz davon trägt. Hunde dürfen gerne im neuen Zuhause leben, sollten aber “etwas härter im Nehmen sein”, denn wenn es Bash gerade etwas zu nah oder umgestürm ist, hat der Hund schon mal das Pfötchen auf der Nase (bis jetzt allerdings zum Glück noch ohne Krallen).

Liebe Kinder sind für Bash auch kein Problem, sie sollten allerdings schon im Schulalter sein und nicht zu stürmisch. Wir suchen für den kleinen Mann ein Zuhause im Grünen, ohne Haupt- und vielbefahrene Straßen in der Nähe, wo Bash sicher in den Freigang gehen kann. Im neuen Zuhause sollte auf jeden Fall ein Katerkumpel im gleichen Alter leben, der mit Bash mithalten kann. Zusammen durch die Wohnung toben und draußen gemeinsame Abentheuer erleben wäre bestimmt das Größte für ihn.

Bash ist entwurmt, entfloht, kastriert, gechippt, tätowiert, negativ auf Fiv und Leukose getestet und gegen Schnupfen/Seuche geimpft.

Wenn Sie auch so einen kleinen Wirbelwind Zuhause haben und einen Kumpel für ihn suchen dann melden Sie sich gerne bei jasmin.buckesfeld(at)katzenschutzbund-koeln.de