Roter Riese Leo

22. April 2018

Alter: ca. 3 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Einzel-/Zweittier
Haltung: Wohnung mit großem gesicherten Balkon oder gesichertem Garten
Gesundheit: entwurmt/entfloht, FiV neg/FelV pos. getestet
Schutzgebühr: nach Vereinbarung

Diese übergroße Kuschelmaus (wahrscheinlich MaineCoon/MaineCoon-Mix)wurde im Februar von einer privaten Tierschützerin in einem sehr verwahrlosten Zustand, hungrig und unterkühlt gefunden. Leider war er weder gechippt noch kastriert. Und es ließ sich auch kein Besitzer finden.

Leo ist ein großer, sanfter Riese, freundlich, sehr lieb und umgänglich , ein wirklicher Traumkater
Leo geht offen auf Menschen zu. Er kratzt und beißt nicht, und -obwohl es ja das kleinste Kriterium beim Aussuchen einer neuen Samtpfote sein sollte- er ist wunderschön! Selbst das notwendig gewordene Scheren (er war, als er gefunden wurde, komplett verfilzt) hat daran nichts ändern können.

Aufgrund seiner rassenbedingten Größe (er wiegt mittlerweile wieder stattliche 8 KG), sollte in seinem neuen Zuhause genug Platz für ihn vorhanden sein. Toll wäre natürlich ein großer gesicherter Balkon, ein Traum ein gesicherter Garten.

Leo wurde FelV Positiv (Leukose) getestet. Die Krankheit aber nicht ausgebrochen und es geht ihm bestens!
Im neuen Zuhause schon vorhandene Katzen müssen aufgrund des Ansteckungsrisikos ebenfalls Leukose Positiv sein.

Die Vermittlung in Einzelhaltung käme nur in Frage, wenn die neuen Besitzer viel zuhause sind und dementsprechend viel Zeit mit ihm verbringen.

Leo kann noch ein lange schönes Leben haben!
Wenn eine Katze Leukose-Positiv getestet ist, heißt das nicht zwingend, dass die Krankheit auch ausbricht.

Leo wird noch kastriert und gechippt und ist dann kann er vermittelt werden.
Wer gibt diesem wundervollen, lieben und verschmusten Kater ein neues Zuhause?

Wenn Sie den Leo auf seiner Pflegestelle besuchen möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de

süße Golla

19. April 2018

Alter: *ca. 2014
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 Euro

Golla kam letztes Jahr mit 3 Kitten in unsere Obhut. Sie war anfangs sehr zurückhaltend und in einem nicht so guten Zustand.
Inzwischen hat sie sich auf der Pflegestelle als absolute Schmusekatze entpuppt, die es liebt auf den Schoß zu liegen oder einen wie wild zu bekuscheln. Sie hat über die Zeit sehr viel Vertrauen aufbauen können.

Golly ist gerne mittendrin statt nur dabei, sie ist sehr verspielt möchte Aufmerksamkeit bekommen und aktiv beschäftigt werden. Sie hat ein sehr gutmütiges Wesen und auch Geduld mit Kindern, die vernünftig mit Katzen umgehen können.

Es hat sich herausgestelt, dass Golly eine Autoimmunerkrankung hat, die sich über die Haut äußert. Bei einem Schub bekommt sie Juckreiz und kratzt sich, was zu Wunden führen kann. In der Regel muss Golly dann tierärztlich behandelt werden. Ein Auslöser für die Schübe ist nicht bekannt und wie oft es passiert kann man nicht vorhersehen. In ca. 12 Monaten gab es 2 größere Ausbrüche, die aber laut Tierarzt auch mild verlaufen sind und nichts mit Futter zu tun haben soll.

Wegen dieser Krankheit und weil wir nicht wirklich sicher sind, das es nicht vielleicht doch mit Futter zu tun hat, möchten wir sie in Wohnungshaltung mit Balkon vermitteln. Am besten in eine Familie mit vernünftigen Kindern, wo immer was los ist.
Da Artgenossen nicht so ihr Ding sind, wird sie als Einzelkatze vermittelt, aber nur in einen Haushalt, wo sie über tagsüber nicht zu lange alleine ist.

Fremden gegenüber ist sie zwar noch recht ängstlich und versteckt sich aber wenn man ihr Zeit gibt Vertrauen aufzubauen, bekommt man eine ganz tolle, liebe und verschmuste Katze!!

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Traumkater Jerry

8. April 2018

Alter: ca. 5 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Große Wohnung mit gesichertem Balkon oder Freigang in ruhiger Wohnlage
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 Euro


Der bildhübsche Jerry wurde von uns 2013 in ein gutes liebevolles Zuhause vermittelt. Doch leider klappt es mit der vorhandenen Katze nach dem Umzug gar nicht mehr. Eine innige Freundschaft war es auch zuvor nicht, aber im neuen großen Haus haben sich die Fronten verhärtet, so dass wir uns nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens entschlossen haben, für Traumkater Jerry ein neues liebevolles Zuhause zu suchen.

Jerry ist jetzt fünf Jahre alt und hat nichts von seinem Charme eingebüßt. Der rotweiße Kater ist zu Menschen ein Schatz, schmust für sein Leben gern und lässt sich alles gefallen, legt sich gern auf einen drauf und döst. Im neuen Zuhause könnten also auch gerne Kinder, die schon vernünftig mit Katzen umgehen können, vorhanden sein. Für Jerry wäre es toll, eine ganze Familie um sich zu haben, dann hat öfters einer Zeit für ihn und schwingt die Spielangel. Er braucht viel Ansprache und ist gern immer mittendrin und überall dabei. Im Trubel fühlt er sich am wohlsten. Wenn er sich links liegengelassen fühlt, fällt ihm garantiert was ein, womit er Aufmerksamkeit erregen könnte

Jerry hat sich grundsätzlich immer gut mit anderen Katzen verstanden. Derzeit jedoch ist er an anderen Katzen wenig interessiert und versteht sich auch nicht mit jedem. Wir möchten Jerry jetzt lieber einzeln vermitteln, wenn seine Menschen viel Zeit für ihn haben und sich auch gern mit ihm beschäftigen, vielleicht sogar klickern, ihn wahrnehmen und ihm das Gefühl geben, auch wer zu sein. Grundsätzlich reicht Jerry großzügige Wohnungshaltung mit einem gesicherten und schön begrüntem Balkon. Wenn man ihm Freigang in ruhiger ländlicher Gegend bieten könnte, wäre dies auch eine Option. Jerry ist manchmal etwas tollpatschig und nicht immer sehr behende . Der Freigang müsste daher in wirklich sehr guter ruhiger verkehrsarmer Gegend liegen, wenn er ungesichert ist. Außerdem geht Jerry freundlich auf jedermann zu und ließe sich sicher mitnehmen. Daher wäre es gut, wenn er ländlich wohnen würde, wo man seine Nachbarn noch kennt und Bescheid sagen kann.

Unser Traumkater ist natürlich kastriert, negativ auf FIV und FeLV gestestet, geimpft und mit einem Microchip gekennzeichnet. Gern kann er auf seiner Pflegestelle in Much zwecks gegenseitigem Kennenlernen besucht werden.

Wenn Sie Interesse an unserem rotweißen Charmuer haben, wenden Sie sich bitte an Frau Malsch unter (02245) 600887 oder katzenzuflucht@web.de

ein Kater Namens Mariellchen

6. April 2018

Alter: ca. 5 Jahre geschätzt
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier!
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 Euro

Kater Mariellchen hatte ein schönes ruhiges Leben und musste sich leider davon verabschieden als sein Besitzer verstarb. Das hat den sensiblen, sanften und menschenbezogenen Kater aus der Bahn geworfen und er muss sich wieder neu finden. (Das er etwas zurückhaltend ist, kann man auf den Fotos sehen:-))

Ist es ihm zu laut und zu trubelig zieht er sich zurück, fühlt er sich aber wohl und sicher kommt er schnurrend Schmuseeinheiten einfordern und erzählt einem von seinem Tag. Gerne schläft er auch mit im Bett.
Der Couchpotato, der auch manchmal seine spielerischen 5 Minuten hat ist anfangs zurückhaltend und wird eine längere Eingewöhnungszeit brauchen. Artgenossen sind gar nicht sein Ding!

Wir suchen ein Für-Immer-Zuhause für ihn in einem ruhigen Zuhause ohne Kinder, Hunde oder Katzen, wo man ihm Zeit zum ankommen gibt. Wohnung mit Balkon reicht ihm sicher, aber Freigang in ruhiger Wohngegend fände er sicher klasse.

Wer gerne dem lieben Kater mit den tollen grünen Augen ein Zuhause geben möchte meldet sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

„kleiner“ Kater Mucki

3. April 2018

Alter: ca. 3-5 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), Impfungen für Leukose und Tollwut folgen, gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 150 Euro

Mucki tauchte vor einiger Zeit bei seinen Findern im Garten auf und blieb. Versuche, einen Besitzer zu finden scheiterten und so kam der stattliche Kater, der leider nicht gechipt war, zu uns.

Mucki ist ein ganzer Freigängerkater aber wenn er nicht unterwegs ist, liebt er es bekuschelt und beschmust zu werden. Er fordet seine Schmuseeinheiten auch ein und klettert dafür auf den Schoß. Dieser sollte allerdings am besten weiblich sein denn auf Männer sowie Artgenossen kann er verzichten. Mit Hunden scheint er auch kein Problem zu haben.

Wir suchen für ihn ein Zuhause in dem er als Einzelprinz über Freigang in ruhiger Wohngegend herrschen kann, gerne in einem reinen Frauenhaushalt.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Anika und Tommy

2. April 2018

Alter: geb. 2016
Geschlecht: weiblich / männlich kastriert
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder Freigang in sehr ruhiger Wohngegend
Gesundheit: gechippt, neg. Test FiV/Leukose
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier


Anika und Tommy sind Geschwister (knapp 2 Jahr alt) und kommen aus dem Bergischen Land, Gemeinde Much.

Tommy hat sich zu einem liebenswerten Katerchen gemausert, der für sein Leben gern schmust, zu einem auf die Couch kommt und laut schnurrend die Streicheleinheiten genießt.

Sein Schwesterchen Anika ist vom Wesen her anfangs etwas schüchterner, dabei aber immer sanft und lieb. Sie lässt sich ebenfalls gern streicheln und schmust sehr gern.
Tommy spielt und tobt nach Herzenslust mit seinen Mitpflegis herum, Anika ist da eher etwas gemütlicher und legt sich lieber dösend in die Sonne. Jedoch, wenn es hart auf hart kommt, flitzt Tommy in Windeseile zu seiner Schwester und versteckt sich hinter ihr 🙂

Wir möchten die beiden gern zusammenlassen, denn sie hängen sehr aneinander. Anika braucht in neuer Umgebung und mit neuen Menschen etwas mehr Zeit zur Eingewöhnung, Tommy nimmt nach ein paar Tagen gern Kontakt auf. Insgesamt sind beide eher ruhig vom Wesen her, und daher sollte das neue Zuhause der beiden schwarzweißen Samtpfoten nicht allzu trubelig sein. Kleine Kinder wären sicher nicht so ideal, schon größere Schulkinder, die mit Katzen umzugehen wissen, wären im Einzelfall aber sicher kein Hindernis.
Insbesondere Tommy verträgt nicht jede Futtersorte. Spezielles Tierarzt-Futter ist nicht notwendig, das Futter ist im normalen Fachhandel erhältlich. Hierzu geben wir gerne weitere Auskunft.

Tommy und Anika suchen ein Zuhause mit abgesichertem und schön begrüntem Balkon. Freigang in guter ruhiger verkehrsarmer Gegend (Straßenverkehr kennen sie gar nicht, denn sie sind abgelegen aufgewachsen) wäre sicher auch eine Option – wenn man seine Nachbarschaft kennt und nicht „fremdgefüttert“ wird.
Da sich beide auch gut mit anderen Katzen verstehen, könnten sie auch zu bereits vorhandenen Katzen hinzuvermittelt werden.

Sie können gerne auf ihrer Pflegestelle in Much besucht werden.
Wenn Sie Interesse an dem wirklich netten und goldigen Kuhkatzenpärchen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Malsch unter (02245) 600887 oder katzenzuflucht@web.de

Fräulein Knötter

25. März 2018

Alter: ca. 1-2 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: geimpft,gechippt, negativ Fiv/FeLV getestet
Schutzgebühr: 120 euro

Fräulein Knötter hat ihren Namen erhalten, weil sie allen und jedem, dem sie begegnete, erst einmal etwas erzählen musste, als sie auf ihrer Pflegestelle einzog. Mit der Zeit hat sich zwar ihre Gesprächigkeit etwas gemildert, aber ihren Namen hat sie nun.

Unsere kleine Quasselstrippe ist ein hübsches Lackfellchen, sehr aktiv und verspielt.
Sie liebt den Kontakt zu den anderen Katzen und möchte auf jeden Fall mindestens eine Fellnase im neuen Zuhause, die ebenso verspielt ist wie sie.
Fräulein Knötter kann man mit Recht eine sehr soziale Katze nennen.

Den Menschen gegenüber ist sie noch etwas reservierter. Sie ist zwar immer dabei, will alles mitbekommen, aber das Coming-Out zur Schmusekatze lässt derzeit noch auf sich warten. Aber es kommt, da sind wir uns sehr sicher.

Es sind also Menschen mit etwas Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt, die ihr die Zeit geben, die sie noch braucht.

Wenn Sie unserer kleinen Fräulein Knötter ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Bensberg unter 02234 /99 64 84 (Abends oder AB) oder Andrea.Bensberg(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Pechvögel Leo und Lukas

25. März 2018

Alter: ca. 2 und 5 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt, FiV/FelV positiv
Schutzgebühr: nach Vereinbarung


Die Tigerchen Leo (2J.) und Lukas (5J.) wurden auf einem Schrebergarten-Gelände geboren und im Rahmen einer Kastrationsaktion aufgenommen.

Zurück in ihre Garten-Welt dürfen die Beiden leider nicht mehr, denn mit positivem Test bei FiV und Leukose wären sie dort eine potentielle Ansteckungsquelle für noch nicht infizierte Katzen.

Sie selbst sind Beide derzeit gesund und munter. Wann sich die Infektionen bemerkbar machen und wie hoch ihre Lebenserwartung sein wird, kann niemand sagen. Nichts desto trotz haben sie es verdient, ein Zuhause zu finden, wo man sich um sie kümmert und sie umsorgt und hoffentlich liebt.

Leo und Lukas sind als ehemalige „Wildlinge“ im Moment noch keine wirklichen Schmusekatzen, aber bei Leo gehen schon Leckerchen und auch die ersten Streicheleinheiten lassen auf mehr hoffen 🙂

Trotzdem ist uns natürlich klar, dass es nicht einfach wird, Menschen zu finden, die zwei ehemalige, gewiss anfangs scheue Katzen unter diesen Vorzeichen adoptieren.
Aber Leo und Lukas wollen leben!!! Irgendwo muss es diese Menschen doch geben.
Leo und Lukas brauchen ein Zuhause! Auch wenn es jetzt nicht mehr in einem Garten, sondern in einer warmen und trockenen Wohnung sein wird, mit regelmäßigem Futter und späteren Kuscheleinheiten. Sie werden es lieben. Und ihre Dosenöffner mit 🙂

Wenn Sie Leo und Lukas dieses Leben ermöglichen wollen und können, melden Sie sich bitte bei Frau Bensberg unter 02234 /99 64 84 (Abends oder AB) oder Andrea.Bensberg(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Momo

25. März 2018

Alter: ca. 5 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzel-/Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten
Gesundheit: entfloht/entwurmt, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche),FiV pos/FelV neg getestet
Schutzgebühr: 100 €


Momo (eigentlich sollte er mal Moritz heißen) ist der gemütliche Typ. Ein lieber, umgänglicher Kater, der die meiste Zeit des Tages faul irgendwo unter einer Decke liegt, am liebsten an jemanden geschmiegt. 🙂
Nach langer Siesta schlägt dann, wenn alle von der Arbeit nachhause gekommen sind, die Stunde des „wilden“ Momo.
Dann wird getobt und gerannt, Bällen und Stoffmäusen hinterher gejagt.
Momo liebt seine morgendlichen und abendlichen Spielzeiten, bei denen es auch schon mal zu einem übermütigen Anspringen kommen kann.
Auch wenn er dabei noch nie Kratzspuren hinterlassen hat, ist er für kleine Kinder dadurch leider nicht geeignet.
Ältere Kinder haben aber bestimmt viel Spaß mit ihm beim Schmusen und Toben.

Denn Momo möchte gerne beschäftigt werden und braucht auch viel Abwechslung. Dazu gehört für ihn viel Platz, um sich zu bewegen, einen gut gesicherten Balkon und Menschen, die Spaß daran haben, Zeit mit ihm zu verbringen.

Momo wurde positiv auf FIV getestet. Er zeigt aber keine Krankheitssymptome und kann damit noch sehr alt werden.
Eine Vergesellschaftung kann vorsichtshalber nur mit ebenfalls FIV-infizierten Tieren erfolgen.

Eine Vermittlung in den Freigang erfolgt nicht.

Weitere Informationen zu FIV finden Sie hier.

Wenn Sie Momo ein Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de

Stattlicher Chronos

25. März 2018

Alter: ca.7-10 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzel-/ evtl.Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten
Gesundheit: entfloht/entwurmt, gechippt, Impfungen folgen (Schnupfen/Seuche), FiV pos/FelV neg getestet
Schutzgebühr: 100 €


Dieser stattliche Kater stammt aus einer Kastrationsaktion im Kölner Umland. Dort lebte er seit längerem zusammen mit vielen anderen Katzen in einem Industriegebiet.

Um so überraschter waren wir, als sich der nicht mehr ganz junge, unkastrierte Kater bereits am zweiten Tag in der Quarantaine-Station als wahre Schmusebacke entpuppte.
Chronos liebt es, sich auf der Couch zu räkeln. Und auch das mit dem Katzenklo war kein Problem für ihn. Gewiss hatte er irgendwann in seinem Leben ein Zuhause, auch wenn es wahrscheinlich schon viele Jahre her ist.
Jedenfalls findet er das Leben mit Menschen toll, er möchte sein eigenes Zuhause 🙂

Er schmust, als wollte er all die Jahre, in denen er keinen Menschen hatte, nachholen. Ein wahrer Schmuse-Bär, der ganz vorsichtig ist, nicht kratzt und auch bei Stress nicht versucht, zu zwicken. Selbst auf dem Arm wird nur geschnurrt und gekuschelt.
Womit er als Familienkater tauglich wäre 🙂

Für Chronos wäre ein Zuhause mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten toll.
Denn leider kann er nicht mehr in den Freigang vermittelt werden, da ein erster Schnell-Test ergab, dass er bei den bei unkastrierten Katern üblichen Kämpfen mit FIV infiziert worden ist. Derzeit erfolgt noch eine Labortestung, um dies zu bestätigen.

Chronos genießt es, sich verwöhnen zu lassen. Ein Leben als Einzelprinz mit Menschen, die viel Zeit für ihn haben, würde ihm bestimmt sehr gefallen.
Auf der Pflegestelle zeigt er sich nicht übermäßig interessiert an den anderen Katzen. Evtl. käme also auch eine Vermittlung zu einem anderen Fiv-positiven Tier in Frage. Da entscheidet wahrscheinlich die Sympathie.

Demnächst hat Chronos noch einen Zahnarzt-Termin. Danach wartet er mit blitzeblanken Zähnchen auf „Sein Zuhause“.

Weitere Informationen zu FIV finden Sie hier.

Wenn Sie Chronos kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de

Seite 1 von 3123