Pärchen Samba und Syndra

10. Februar 2019

Alter: ca. 1 Jahre
Geschlecht: weiblich / männlich kastriert
Verträglichkeit: Zweittier = gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft, gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 Euro pro Katze

*RESERVIERT*Diese beiden hübschen und pflegeleichten Katzenteens sind sehr menschenbezogen, total verschmust, neugierig, verspielt und für Anfänger und Kinder geeignet.
Und gerade, weil sie so lieb und zutraulich sind möchten wir sie nicht in den Freigang vermitteln. Sie sollen sich aber auf einem abgesicherten Balkon den Wind um die Nase wehen lassen.

Eine große Wohnung wäre für ihren Bewegunsgdrang schon besser, denn sie bringen, wie alle Jungspunde, viel Leben in die Bude.

Wir haben sie von einem befreundeten Verein übernommen und sie kommen aus Spanien.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Amy und Nala

4. Februar 2019

Alter: * Mai 2018
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier/gemeinsam
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt, geimpft, neg FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier

 

Man sieht den beiden Mädels an, das sie noch sehr skeptisch sind was die Spezies Mensch angeht. Hier muss noch etwas mehr Überzeugungsarbeit geleistet werden bis sie verstehen, das der Mensch gar nicht so doof ist….

Die Pflegestelle bemüht sich sehr aber es dauert halt alles seine Zeit wenn Katzen zu spät in menschliche Obhut kommen. Wer den beiden eine Chance, Zeit, Liebe und Geduld gibt die sie brauchen werden, der bekommt sicher 2 ganz tolle Weggefährtinnen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Cap, Capper und Stitch

3. Februar 2019


Alter: * 8/2018
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze
*Stitch ist RESERVIERT*
Süßer als die Polizei erlaubt!!! Diese drei Brüder haben wir von einem befreundeten Verein übernommen. Mit weiteren Geschwistern im Wald ausgesetzt wurden sie mit ca. 6 Wochen gefunden und um ihr Leben gekämpft. Und das danken diese hübschen Lackfellchen mit einem zauberhaften, liebenswerten und offenen Wesen, dem Menschen und auch Artgenossen sehr zugetan.

Alle drei sind sehr neugierig und verspielt haben aber immer Zeit zum kuscheln. Tolle Anfängertiere die auch für Kinder geeignet sind. All zu klein sollten sie aber nicht sein da sie sich gerne liebevoll die Finger der streichelnden Person in den Mund stecken.

Unsere “Zwillinge” Cap und Capper (man kann sie an einem Punkt unter dem Auge unterscheiden ;-)) werden nur gemeinsam, in Wohnungshaltung mit abgesichertem Balkon, vermittelt. Sie sind so zutraulich und unbedarft weshalb wir sie nicht den Gefahren der Straße und den vielen schlechten Menschen dort draussen aussetzen möchten. Das gleiche gilt erst Recht für Stitch.

Der schwarze Stitch mit weißen Pfötchen und Latz hat leider gerade eine kleine Entzüdung am Auge (weshalb eine bereits geplante Vermittlung nicht zustande kam), ist diese verheilt und sind sie geimpft können sie umziehen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Pärchen Nika mit Sammy

28. Januar 2019

Alter: *6+8/2018
Geschlecht: männlich/weiblich
Verträglichkeit: Zweittier = gemeinsam
Haltung: ländlicher Freigang
Gesundheit: kastriert, geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut), gechippt
Schutzgebühr: 120 Euro pro Katze

Nika(getigert) Ein zuckersüßes, unheimlich kluges Katzenmädchen ist unsere kleine Nika. Zurückgelassen auf einem Parkplatz wurde sie mit ihren gerade mal zarten 8 Wochen aufgefunden.
Nika wurde ganz herzlich in die Katzenkindergruppe aufgenommen und lernte in Rekordzeit von ihren Mitbewohnern. Unerlässlich animiert sie immer wieder gerade Sammy zum Spielen, welcher dann immer noch mit zärtlicher Bestimmtheit die Kleine zur Räson ruft, meistens aber ordentlich mitmischt und das Ganze in einer wilden Schlacht enden lässt. Alles natürlich mit happy End und anschließender Kuschelzeit auf dem Schoss.

Sammy (Sam) Sam ist ein süßer kleiner Kater mit großem Entdeckerdrang. Bildhübsch sind seine weißen Pfötchen und sein weißes Lätzchen.
Sam ist extrem handzahm und kuschelt für sein Leben gern auf dem Schoss. Zudem ist er unheimlich verspielt und schnell in seinen Bewegungen.
Der kleine Mann erlebte in seinen ersten Wochen auf einem Bauernhof, ein unbekanntes Ereignis mit Folgen. Sein rechtes Auge ist leider deformiert. Bei Lichteinfall zieht sich seine rechte Pupille nicht mehr ganz zusammen. Trotzdem scheint er aber momentan kein Problem damit zu haben und sieht alles wie mit seinem linken gesunden Auge. Sam war in tierärztlicher Behandlung und sollte auch weiterhin kontrolliert werden.
Sam und Nika sind mit Kindern ab 10 Jahre vereinbar.
Da Sam den richtigen Spielkameraden in der kleinen Nika gefunden hat, möchte er natürlich mit ihr zusammen in ein neues Heim mit Freigang ziehen. Dieser Freigang sollte ländlich und absolut verkehrsberuhigt sein.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Ayla und Amira

2. Januar 2019


Alter: *7/2018
Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, Mutter neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze

Die zwei kamen mit ihren Brüdern in einem Garten zur Welt und als die Kleinen älter wurden, rief man uns um sie von der “Straße” zu holen. Etwas früher wäre schöner gewesen.

Sie sind verspielt und neugierig wie alle Katzenkinder und bringen Leben und Spaß in die Bude 🙂

Fremden gegenüber sind sie leider noch sehr zurückhaltend und man braucht Geduld und Liebe um sich ihre Liebe und Vertrauen zu erarbeiten! Mit spielen und Leckerchen ist man aber schon mal ihr Held!!  Ältere Kinder dürften kein Problem sein.

Inzwischen trauen sie sich aber schon mit aufs Sofa und kraulen ist auch schon erlaubt, zumindest von der Pflegemama. Neue “Mamas” müssen sich das erst noch erarbeiten 🙂

Freigang in ruhiger! Wohngegend wäre toll aber ein großer und abgesicherter! Balkon würde vielleicht auch reichen, ist auf jeden Fall sicherer. Sie werden gemeinsam vermittelt.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Fritz und Hildchen

2. Januar 2019

Alter: geb. 04/2018
Geschlecht: männlich+weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, gemeinsam, hundeverträglich
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv/FeLV)
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier

Fritz und Hildchen wurden als Kitten auf einem großen Firmengelände eingefangen.
Anfangs sehr scheu, haben sie sich in den letzten Monaten zu lieben, verspielten und offenen Jungkatzen entwickelt
Fritz ist ein neugieriger, liebenswürdiger und lebhafter Racker. Beim Spielen lässt er sich auch anfassen/streicheln.
Sein Comming-Out als Schmusekater hat er allerdings noch vor sich, da ziert er sich noch etwas.
Hildchen ist da eindeutig die Zutraulichere von Beiden.

Aber spielen, spielen, spielen, das finden sie beide super und so bekommt man auch recht schnell einen Zugang zu den Schlingeln.

Auf der Pflegestelle haben sie das Zusammenleben mit anderen Katzen und auch mit Hunden kennengelernt.

Fritz und Hildchen suchen ein Zuhause mit erfahrenen Dosenöffnern, die sie mit Geduld und Einfühlungsvermögen weiter auf ihren Weg zur Schmusekatze begleiten.
Freigang brauchen sie beide nicht unbedingt, ein katzensicher vernetzter Balkon und genug Platz zum Toben und Spielen sollte aber vorhanden sein.

Wenn Sie die Beiden kennen lernen möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (abends oder AB) oder unter doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte unbedingt Rückrufnummer angeben)

Feli zusammen mit Luna

17. November 2018

Alter: *7/2018
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittier = gemeinsam
Haltung: ländlicher Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 Euro pro Katze

Die sanfte Feli ist ein sehr verschmustes, ruhiges Kätzchen. Sie strahlt eine, sich auf den Menschen auswirkende, innere Zufriedenheit aus. Fröhlich kniept Feli ihre Augen zu, besonders dann, wenn sie den Anderen beim Spielen zu schaut.
Das heißt aber nicht, dass Feil nicht auch gerne spielt. Sie lässt nur gerne den andern den Vortritt. Sobald Feli aber alle Aufmerksamkeit erhält, jagt sie wie ein Wirbelwind durch das Zimmer. Danach sucht sie sich immer ein Plätzchen auf dem Schoß und genießt in vollen Zügen ihre Kuscheleinheiten.

Luna ist eine anfänglich etwas zurückhaltende Katze. Sobald sie aber den Menschen gut kennt, wird sie zu einem sehr anhänglichen kuschligen Schoßkätzchen. Luna ist eine geborene Jägerin. Sie ist unglaublich schnell und wendig und immer zum Spiel bereit. Nach dem Spiel zieht sie sich gerne satt und zufrieden in ihre Kuschelhöhle zurück.
Mit Kindern können sie leider alle beide nicht, da reagieren sie doch sehr ängstlich.

Da Feli und Luna die ersten Monate auf einem Bauernhof aufwuchsen, brauchen die Beiden einen gemeinsamen Platz mit Auslauf im Freigang, in ländlicher, ruhiger, sehr  verkehrsarmer Gegend.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Kayla und Topak

29. Oktober 2018

Alter: 1 bzw. 1-2 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich+weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Freigang
Gesundheit: gechippt, negativ auf FiV/FelV getestet, geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut)
Schutzgebühr: 130 Euro pro Tier

*RESERVIERT*

Kayla und Topak haben sich auf der Pflegestelle kennengelernt.
Beide hatten keinen so guten Start ins Leben, denn sie mussten lange ohne ein eigenes Zuhause auskommen.

Kayla wurde vermutlich schon “auf der Straße” geboren. Sie kam im Frühjahr als Wildling zu uns, sollte eigentlich nur kastriert werden. Stattdessen blieb sie, denn sie war hochträchtig. Sie zog ihre Babys bei uns auf und im Laufe der Monate wurde aus dem scheuen Wildling eine vorwitzige, neugierige und mega-verspielte Maus, die gerne Stoffmäuse jagt und mit der Kugelbahn spielt. Kayla hat ihre Scheu vor dem Menschen nahezu ganz verloren, wuselt nur so um einen rum, quasselt ununterbrochen, wenn sie etwas möchte und stupst einen mit der Nase an. Leckerchen aus der Hand nehmen-kein Problem. Das mit dem Gestreichelt-werden ist noch situationsabhängig. Aber es klappt. Und manchmal fordert Kayla tatsächlich schon zum Streicheln auf 🙂

Topak hatte als Kitten bestimmt einmal ein Zuhause, doch dann ist auch er auf der Straße gelandet. Ob entlaufen oder ausgesetzt, wer will das sagen? Jedenfalls war er nicht gekennzeichnet und nicht kastriert, als er endlich nach vielen vergeblichen Versuchen gesichert werden konnte. Zu diesem Zeitpunkt lebte er bereits den ganzen langen Winter draußen, trieb sich in Parkhäusern und Kellern rum, bettelte nach Futter.
Aus dem unsicheren, verstörten, teils aggressiven Streuner von damals ist ein sehr verschmuster, selbstbewusster (Familien-)Kater geworden, der nichts lieber mag, als gekrault zu werden. -nein, das stimmt nicht ganz, um genau zu sein. Genau so gern würde er wieder durch die Gegend stromern. Aber ohne Menschen sein, nein, diese Zeiten sollen der Vergangenheit angehören.
Er braucht seine Kuscheleinheiten, sitzt dann ganz erwartungsvoll vor- oder neben einem und schmachtet so lange, bis man gar nicht anders kann, als ihn zu kraulen und zu streicheln, bis er genüsslich die Augen schließt.
Ansonsten ist er ein cleverer Kater, kann Türen öffnen und weiß sich auch sonst zu helfen.
Er ist immer gerne dabei, und begrüßt auch bereits Besuch an der Türe.:-)

Topak und Kayla sind ein prima Team und kommen gut miteinander aus. Sie sind beide selbstbewusst, balgen sich und schmusen 5 Minuten später wieder miteinander, wie frisch Verliebte.

Sicher wird das Zusammenleben noch um einiges harmonischer werden, wenn Topak wieder seine überschüssigen Kräfte beim Toben im Freigang loswerden kann.

Ihre neuen Menschen sollten schon Katzenerfahrung haben und Kayla genug Zeit geben, sich weiter zu entwickeln.

Wenn Sie Kayla und Topak kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Katzenmädchen Chris und Juliene

11. Oktober 2018

Alter: ca. 1 Jahr (geschätzt)
Geschlecht: 2xweiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, gemeinsam
Haltung: Wohnung (gerne mit gesichertem Balkon), evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv/FeLV)
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier

Chris und Juliene wurden Anfang 2018 zusammen mit Aike bei einer Kastrationsaktion im Kölner Süden eingefangen, damals waren sie erst einige Monate alt, so richtig im “Halbstarken-Alter”.

Chris, die anfangs ihre Probleme mit uns Menschen hatte, ist heute an den Menschen gewöhnt und genießt den Kontakt.

Bei Juliene ist es gerade genau umgekehrt. War sie anfangs zutraulich, ist sie zwar immer noch mit dabei, aber Streicheln findet sie gerade sehr uncool und blöde. Bis zur Hand kommt sie und sie versteckt sich auch nicht, aber derzeit gilt: “bitte nur schauen, nicht anfassen”
Chris ist da gerade das Bindeglied. Da sie sich sehr oft bei ihrem Menschen aufhält, folgt Juliene ihr nach. Hier sind Menschen mit Geduld gefragt, die vielleicht auch schon Erfahrung mit etwas scheueren Tieren haben.

Da Beide sehr vorsichtig sind und weder kratzen noch beißen, wären sie ansonsten auch für Kinder geeignet.

Chris und Juliene liegen sehr oft zusammen in ihrer Höhle und verstehen sich auch sonst gut. Wir möchten sie daher gerne zusammen vermitteln.

Beide sind mit anderen Katzen gut verträglich und gut sozialisiert.

Es wird bevorzugt in Wohnungshaltung vermittelt. Freigang käme nur in einer wirklich sehr sicheren Wohngegend in Frage.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Portz unter 0176/21439546 (abends und AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de