Linus und Stromby

26. November 2017


Alter: beide ca. 3 Jahre
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit abgesichertem Balkon oder gesicherter Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier

Die beiden FIV-positiven Tigerchen Linus und Stromby kamen aufgrund ihres Befundes zusammen auf eine Pflegestelle. Eigentlich könnten sie auch getrennt voneinander vermittelt werden. Aber da sie mittlerweile ein echt gutes Team geworden sind, würden wir sie gerne zusammen in ein neues zu Hause umziehen lassen.

Wer diesen beiden absolut liebenswürdigen Gesellen ein ebensolches zu Hause bieten möchte, der wende sich bitte an Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Ein unvergleichliches Trio

21. November 2017


Alter: 8 Monate
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: zu zweit oder gemeinsam, alle drei sind hundeverträglich
Haltung: Wohnung, möglichst mit abgesichertem Balkon, katzengerechter Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 120 Euro pro Katze

Sofi, Erna und Irmi sind 8 Monate alt. Die drei Damen sind ein eingespieltes Team mit ganz unterschiedlichen Talenten.
Sofi ist die Forscherin – an allem und jedem interessiert, untersucht alles ganz ganz genau, immer neugierig, sehr verspielt und kreativ und immer mittendrin und mit dabei. Zum Schmusen hat sie noch wenig Zeit, weil immer alles genau untersucht und ergründet werden will. Wenn der kleine Wibbelstetz aber mal gemütlich auf dem Sofa liegt, werden Streicheleinheiten mit genüsslichem Schnurren quittiert (bis sie wieder los muss – auf die nächste Forschertour).
Erna ist die Süße, Zarte – sie lässt gerne Schwester Sofi den Vortritt, bevor sie etwas ausprobiert oder erkundet. Ist die Lage sicher, kommt Erna auch neugierig schauen. Sie spielt oft, gern und ausdauernd mit ihren Schwestern und schmust ausgiebig mit dem Kater der Pflegestelle. Ist sie einmal eingeschlafen und die „Bande“ ist ohne sie weitergezogen, streift sie gurrend so lange durch die Bude, bis sie ihre Geschwister wieder um sich hat. Allein (ohne kätzische Gesellschaft) sein ist nicht ihr Konzept. Man könnte sagen, sie ist die sanftere, vorsichtigere Version ihrer Schwester Sofi.
Irmi das stille Wasser – sie ist genau wie ihre Schwestern verspielt und kontaktfreudig, schläft aber auch gerne mal den halben Tag allein. Am liebsten dann unter einer Decke, einem Kissen oder sonst irgendetwas unter das man sich drunter legen kann. Während ihre Schwestern immer recht gut zu hören sind, ist Irmi auf leisen Sohlen unterwegs und taucht hier und da völlig überraschend und lautlos auf. Sie lässt sich noch ungern anfassen, taut aber mehr und mehr auf.

Wir suchen für die Mädels zu zweit, gemeinsam oder zu einem gleichaltrigen Tier ein schönes Zuhause – über einen abgesicherten Balkon oder katzengerechten Freigang würden sie sich sicher sehr freuen.

Die drei ziehen geimpft, gechippt, entfloht und entwurmt bei Ihnen ein. Die Kastration wird in den nächsten Wochen durchgeführt.

Wenn Sie 1, 2 oder 3 der Damen kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Diehl unter 02 21 / 96 30 08 61 (abends oder AB) oder kerstin.diehl(at)katzenschutzbund-koeln.de.

Piccolo und Sherry

10. November 2017

Alter: ca. 1,5 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: nur gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: geimpft, gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 Euro pro Katze

Die beiden süßen Kater wurden letztes Jahr an einer Autobahn gefunden und kamen so zu uns. Die Pflegestelle hatten sie um den Finger gewickelt und durften bleiben. Leider hat sich das Verhältnis zwischen Piccolo und einem der schon vorhandenen Kater ziemlich verschlechtert, so das sich die Besitzerin schweren Herzen, aber zum Wohle der Katzen, entschieden hat, die beiden Brüder doch zu vermitteln.

Sherry ist eine absolute Schmusebacke der sich gerne durchkraulen lässt und mit im Bett schläft.
Sein Bruder Piccolo war anfangs etwas scheu, hat sich aber super entwickelt, ist aber nicht ganz so schmusig wie Sherry.

Beide sind sehr verspielt, mit dem Dosenöffner, aber auch mit sich selbst. Fressen steht auch ganz oben auf der Liste der Lieblingsbeschäftigung. Ausserdem lieben sie ihren Balkon, daher sollte dieser im neuen Zuhause unbedingt abgesichert vorhanden sein. Freigang in ruhiger Wohngegend käme natürlich auch in Frage. Größere Kinder und Hunde sind kein Problem. Da sich beide gut verstehen werden sie nur gemeinsam vermittelt.

Wenn Sie sich für die beiden Schätzchen interessieren, dann wenden Sie sich bitte an Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Dreamteam Mickey und Sam

30. September 2017


Alter: ca. 2 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt, FiV positiv/FelV negativ getestet
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze

Mickey (weiß mit schwarzen „Tupfern/Strichen“) ist ein aufgeweckter und manchmal auch übermütiger Kater, der einem viel Freude bereitet. Am liebsten ist er in der Nähe seiner Menschen, mittendrin statt nur dabei. Er steht gerne im Mittelpunkt und genießt die Aufmerksamkeit während er schon den nächsten Unsinn plant. 😉 Er schmust gerne und sitzt auch schon mal auf dem Schoß. Wenn er genug hat, kann er das aber auch deutlich zeigen. Mickey kann manchmal frech sein, vor allem Essen ist vor ihm nicht sicher – hier ist noch etwas Erziehung gefragt.

Sam (KarthäuserMix) muss vor seiner Zeit auf der Pflegestelle etwas ganz schlimmes erlebt haben. Vertrauen zu Menschen hatte! er gar nicht, so dass er sich wochenlang hinter Schränken versteckt hat und sich nicht anfassen ließ. Mit viel Geduld und Zeit ist aber mittlerweile aus ihm ein lieber Kater geworden. Sam ist sehr brav und achtet immer darauf, alles richtig zu machen. Unsinn hat er fast gar nicht im Kopf. Mittlerweile schmust er sehr gerne und fordert dies auch ein – man darf ihn allerdings nicht überrumpeln, dann erschreckt er sich noch. In vielen Situationen ist er noch unsicher.

Sam orientiert sich an Mickey und schaut sich einiges von ihm ab. Beide toben gerne durch die Wohnung, katertypisch kann es dabei auch schonmal etwas ruppiger zugehen. Die beiden liegen aber auch gerne zusammen auf der Couch und schlafen oder genießen die frische Luft auf dem Balkon. Daher kommt nur eine gemeinsame Vermittlung in Frage.
Trotzdem wird Sam sicherlich eine sehr lange Eingewöhnungsphase brauchen. Er braucht Menschen, die Verständnis für ihn haben und bereit sind, für sein Vertrauen zu arbeiten und ihm Zeit zu geben. Wir hoffen, dass ihm der Umzug mit Mickey an der Seite leichter fallen wird.

Sam hatte lange Zeit Augenprobleme, die aber nun seit einiger Zeit im Griff sind. Dies wird aber noch mit dem Tierarzt abgeklärt. Die Impfungen werden jetzt noch vorgenommen.

Beide Kater sind leider FiV positiv getestet aber derzeit pumperl gsund! Sie können bei liebervoller Pflege normal alt werden. Leider sollten die beiden nicht mehr in den Freigang deshalb muss die Wohnung groß genug zum toben sein und über einen abgesicherten Balkon verfügen! Größere Kinder sind sicher kein Problem, kleinere Kinder dürften Sam zu sehr stressen, gerade in der Anfangszeit.

Zum Thema FiV können Sie sich hier informieren: http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Anika und Tommy

20. April 2017

Alter: ca. 1 Jahr
Geschlecht: weiblich / männlich kastriert
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Freigang
Gesundheit: gechippt, neg. Test FiV/Leukose
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier

Anika und Tommy sind Geschwister (knapp 1 Jahr alt) und kommen aus dem Bergischen Land, Gemeinde Much. Ihre Vorgeschichte ist nicht sehr schön, ihre Geschwister wurden vom Bauer erschlagen, die Mutter hatte lediglich noch die beiden wegschaffen können. Mehr dazu im persönlichen Gespräch.

Tommy hat sich zu einem liebenswerten Katerchen gemausert, der für sein Leben gern schmust, zu einem auf die Couch kommt und laut schnurrend die Streicheleinheiten genießt.
Sein Schwesterchen Anika ist immer noch ein wenig schüchtern, dabei aber immer sanft und lieb.
Tommy spielt und tobt nach Herzenslust mit seinen Mitpflegis herum, Anika ist da eher zurückhaltend. Jedoch, wenn es hart auf hart kommt, flitzt Tommy in Windeseile zu seiner Schwester und versteckt sich hinter ihr 😉
Wir möchten die beiden gern zusammenlassen, denn sie hängen sehr aneinander. Anika braucht in neuer Umgebung und mit neuen Menschen etwas mehr Zeit zur Eingewöhnung, Tommy nimmt nach ein paar Tagen gern Kontakt auf. Insgesamt sind beide eher ruhig vom Wesen her, und daher sollte das neue Zuhause der beiden schwarzweißen Samtpfoten nicht allzu trubelig sein.

Was beide auf jeden Fall brauchen, ist Freigang in guter ruhiger verkehrsarmer Gegend. Straßenverkehr kennen sie gar nicht, denn sie sind abgelegen aufgewachsen.

Da sich beide auch gut mit anderen Katzen verstehen, könnten sie auch zu bereits vorhandenen Katzen hinzuvermittelt werden. Sie können bei Interesse gern auf ihrer Pflegestelle in Much besucht werden.

Wenn Sie Interesse an dem wirklich netten und goldigen Kuhkatzenpärchen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Malsch unter (02245) 600887 oder katzenzuflucht@web.de

Flori und Flora – die Unzertrennlichen

13. März 2017

Alter: ca. 8 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, negativ getestet. Flora: Futtermittelallergie
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier
*RESERVIERT*
Flori und Flora wurden bereits einmal vor einigen Jahren von uns vermittelt. Leider ist ihre Besitzerin erkrankt und konnte in der Folge die Tiere nicht mehr versorgen, so dass sie sie schweren Herzens an uns zurückgegeben hat.

Flori und Flora lieben ihren Trott und nehmen es nicht so leicht, wenn sich ihr Leben auf den Kopf stellt. Da wird sich dann auch mal für 2 Wochen hinter das Klavier gesetzt und so getan, als wollte man mit dem neuen Menschen gar nichts zu tun haben.
Ist das Eis dann aber gebrochen, darf man ihre verschmuste und anhängliche Seite in vollen Zügen genießen. 😀
Beide sind zwei wirkliche Schmusemonster!

Flori ist die Agilere der Beiden. Sie spielt noch viel, ist aber dafür auch etwas schüchterner. Sie lässt wenn’s drauf ankommt gerne ihrer Schwester Flora den Vortritt, um die Lage zu checken.
Die schwarze Flora ist die Mutigere und Verschmustere, aber auch ein wenig das Sorgenkind des Duos. Sie hat eine Futtermittelallergie (Hühnchen und Geflügel) und wurde deshalb in den letzten Jahren mit für ihre Allergie geeignetes Trockenfutter gefüttert. Leider ist das ihrer Figur nicht gut bekommen. Flora hat Übergewicht und muss auf jeden Fall abnehmen. Derzeit versuchen wir sie auf geeignete Nassfutter-Sorten umzustellen.

Flori und Flora suchen ein ruhiges Zuhause ohne viel Trubel. Sie kennen es, wenn ihr Dosenöffner berufstätig ist. Zeit, sich mit den Tieren zu beschäftigen, sollte aber da sein, denn eigentlich sind die Beiden sehr menschenbezogen -wenn das Eis erst einmal gebrochen ist-.

Der Gesundsheitscheck mit großem Blutbild ergab, dass beide Ladys pumperl-gesund sind 😀
Die zweite Impfung erfolgt Mitte/Ende April.

Flori und Flora gehören zu den Katzen, deren Herz man erst erobern muss, bevor sie ihre eigenen kleinen Herzchen verschenken. Solche Katzen haben es immer etwas schwerer, denn sie empfangen Besuch nicht direkt mit Schmuse-Atacken, sondern verstecken sich eher vor den fremden Menschen. Und auch in der Eingewöhnungszeit brauchen sie ein paar Tage länger, bis sie in einem neuen Zuhause richtig angekommen sind.
Um so mehr wünschen wir uns, dass es dieses mal ein Zuhause für immer für die Beiden sein wird.

Wenn Sie die beiden Mädels auf ihrer Pflegestelle besuchen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.Heinrichs (ät) katzenschutzbund-koeln.de.