Coco und Peaches

3. April 2018

Alter: 3,5 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze

Coco und Peaches sind ca 3,5 Jahre alt und wurden als Kitten von uns vermittelt. Mit im Haushalt lebt noch ein alter Kater (jetzt 19 J).

Leider kann Peaches ihn gar nicht mehr leiden und mobbt ihn schon sehr lange wo es nur geht. Da der Kater sehr darunter leidet, hat sich die Besitzerin nun schweren Herzens dazu entschieden, nach dem viele Versuche gescheitert sind, die beiden abzugeben, damit der Kater seine letzte Zeit noch angenehm und in Ruhe verbringen kann. Und das möglichst bald!!

Die Mädels sind wirklich lieb, schmusig und verspielt, kennen Wohnungshaltung mit abgesichertem Balkon und suchen gemeinsam eine neue Bleibe. Sie sind gesund und munter nur bei Peaches muss 2x im Jahr die Analdrüse ausgedrückt werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Anika und Tommy

2. April 2018

Alter: geb. 2016
Geschlecht: weiblich / männlich kastriert
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder Freigang in sehr ruhiger Wohngegend
Gesundheit: gechippt, neg. Test FiV/Leukose
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier


Anika und Tommy sind Geschwister (knapp 2 Jahr alt) und kommen aus dem Bergischen Land, Gemeinde Much.

Tommy hat sich zu einem liebenswerten Katerchen gemausert, der für sein Leben gern schmust, zu einem auf die Couch kommt und laut schnurrend die Streicheleinheiten genießt.

Sein Schwesterchen Anika ist vom Wesen her anfangs etwas schüchterner, dabei aber immer sanft und lieb. Sie lässt sich ebenfalls gern streicheln und schmust sehr gern.
Tommy spielt und tobt nach Herzenslust mit seinen Mitpflegis herum, Anika ist da eher etwas gemütlicher und legt sich lieber dösend in die Sonne. Jedoch, wenn es hart auf hart kommt, flitzt Tommy in Windeseile zu seiner Schwester und versteckt sich hinter ihr 🙂

Wir möchten die beiden gern zusammenlassen, denn sie hängen sehr aneinander. Anika braucht in neuer Umgebung und mit neuen Menschen etwas mehr Zeit zur Eingewöhnung, Tommy nimmt nach ein paar Tagen gern Kontakt auf. Insgesamt sind beide eher ruhig vom Wesen her, und daher sollte das neue Zuhause der beiden schwarzweißen Samtpfoten nicht allzu trubelig sein. Kleine Kinder wären sicher nicht so ideal, schon größere Schulkinder, die mit Katzen umzugehen wissen, wären im Einzelfall aber sicher kein Hindernis.
Insbesondere Tommy verträgt nicht jede Futtersorte. Spezielles Tierarzt-Futter ist nicht notwendig, das Futter ist im normalen Fachhandel erhältlich. Hierzu geben wir gerne weitere Auskunft.

Tommy und Anika suchen ein Zuhause mit abgesichertem und schön begrüntem Balkon. Freigang in guter ruhiger verkehrsarmer Gegend (Straßenverkehr kennen sie gar nicht, denn sie sind abgelegen aufgewachsen) wäre sicher auch eine Option – wenn man seine Nachbarschaft kennt und nicht „fremdgefüttert“ wird.
Da sich beide auch gut mit anderen Katzen verstehen, könnten sie auch zu bereits vorhandenen Katzen hinzuvermittelt werden.

Sie können gerne auf ihrer Pflegestelle in Much besucht werden.
Wenn Sie Interesse an dem wirklich netten und goldigen Kuhkatzenpärchen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Malsch unter (02245) 600887 oder katzenzuflucht@web.de

Pechvögel Leo und Lukas

25. März 2018

Alter: ca. 2 und 5 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt, FiV/FelV positiv
Schutzgebühr: nach Vereinbarung


Die Tigerchen Leo (2J.) und Lukas (5J.) wurden auf einem Schrebergarten-Gelände geboren und im Rahmen einer Kastrationsaktion aufgenommen.

Zurück in ihre Garten-Welt dürfen die Beiden leider nicht mehr, denn mit positivem Test bei FiV und Leukose wären sie dort eine potentielle Ansteckungsquelle für noch nicht infizierte Katzen.

Sie selbst sind Beide derzeit gesund und munter. Wann sich die Infektionen bemerkbar machen und wie hoch ihre Lebenserwartung sein wird, kann niemand sagen. Nichts desto trotz haben sie es verdient, ein Zuhause zu finden, wo man sich um sie kümmert und sie umsorgt und hoffentlich liebt.

Leo und Lukas sind als ehemalige „Wildlinge“ im Moment noch keine wirklichen Schmusekatzen, aber bei Leo gehen schon Leckerchen und auch die ersten Streicheleinheiten lassen auf mehr hoffen 🙂

Trotzdem ist uns natürlich klar, dass es nicht einfach wird, Menschen zu finden, die zwei ehemalige, gewiss anfangs scheue Katzen unter diesen Vorzeichen adoptieren.
Aber Leo und Lukas wollen leben!!! Irgendwo muss es diese Menschen doch geben.
Leo und Lukas brauchen ein Zuhause! Auch wenn es jetzt nicht mehr in einem Garten, sondern in einer warmen und trockenen Wohnung sein wird, mit regelmäßigem Futter und späteren Kuscheleinheiten. Sie werden es lieben. Und ihre Dosenöffner mit 🙂

Wenn Sie Leo und Lukas dieses Leben ermöglichen wollen und können, melden Sie sich bitte bei Frau Bensberg unter 02234 /99 64 84 (Abends oder AB) oder Andrea.Bensberg(ät)katzenschutzbund-koeln.de