Flori und Flora – die Unzertrennlichen

13. März 2017

Alter: ca. 8 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, negativ getestet. Flora: Futtermittelallergie
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier

Flori und Flora wurden bereits einmal vor einigen Jahren von uns vermittelt. Leider ist ihre Besitzerin erkrankt und konnte in der Folge die Tiere nicht mehr versorgen, so dass sie sie schweren Herzens an uns zurückgegeben hat.

Flori und Flora lieben ihren Trott und nehmen es nicht so leicht, wenn sich ihr Leben auf den Kopf stellt. Da wird sich dann auch mal für 2 Wochen hinter das Klavier gesetzt und so getan, als wollte man mit dem neuen Menschen gar nichts zu tun haben.
Ist das Eis dann aber gebrochen, darf man ihre verschmuste und anhängliche Seite in vollen Zügen genießen. 😀
Beide sind zwei wirkliche Schmusemonster!

Flori ist die Agilere der Beiden. Sie spielt noch viel, ist aber dafür auch etwas schüchterner. Sie lässt wenn’s drauf ankommt gerne ihrer Schwester Flora den Vortritt, um die Lage zu checken.
Die schwarze Flora ist die Mutigere und Verschmustere, aber auch ein wenig das Sorgenkind des Duos. Sie hat eine Futtermittelallergie (Hühnchen und Geflügel) und wurde deshalb in den letzten Jahren mit für ihre Allergie geeignetes Trockenfutter gefüttert. Leider ist das ihrer Figur nicht gut bekommen. Flora hat Übergewicht und muss auf jeden Fall abnehmen. Derzeit versuchen wir sie auf geeignete Nassfutter-Sorten umzustellen.

Flori und Flora suchen ein ruhiges Zuhause ohne viel Trubel. Sie kennen es, wenn ihr Dosenöffner berufstätig ist. Zeit, sich mit den Tieren zu beschäftigen, sollte aber da sein, denn eigentlich sind die Beiden sehr menschenbezogen -wenn das Eis erst einmal gebrochen ist-.

Der Gesundsheitscheck mit großem Blutbild ergab, dass beide Ladys pumperl-gesund sind 😀
Die zweite Impfung erfolgt Mitte/Ende April.

Flori und Flora gehören zu den Katzen, deren Herz man erst erobern muss, bevor sie ihre eigenen kleinen Herzchen verschenken. Solche Katzen haben es immer etwas schwerer, denn sie empfangen Besuch nicht direkt mit Schmuse-Atacken, sondern verstecken sich eher vor den fremden Menschen. Und auch in der Eingewöhnungszeit brauchen sie ein paar Tage länger, bis sie in einem neuen Zuhause richtig angekommen sind.
Um so mehr wünschen wir uns, dass es dieses mal ein Zuhause für immer für die Beiden sein wird.

Wenn Sie die beiden Mädels auf ihrer Pflegestelle besuchen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.Heinrichs (ät) katzenschutzbund-koeln.de.

Jule und Bijou

13. März 2017

Alter: ca. 1,5 und ca. 1 Jahre
Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: verträglich!
Haltung: Wohnung / Haus mit Freigang nur über Katzenklappe
Gesundheit: gechippt, geimpft, entwurmt, entfloht, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 € pro Tier
Vermittlung: nur zusammen in ländliche Gegend / Stadtrandgebiet
Bijou begrüßt Ihre Pflegerin immer mit einem Kopf – Stupser und springt gleich auf ihren Schoß. Bijou genießt selbstbewußt das Kuscheln und drückt sich dabei ganz fest auf den Schoß. Wenn sie davon genug hat, springt sie auf und geht mit ihren Geschwistern und Cousinen spielen. Bijou wurde als Freigängerin auf dem Land geboren und ist dementsprechend geprägt. Ihre Pflegerin konnte sie nur mit Hilfe eines aufgenommen Lockrufs ihrer Mama, aus den Büschen locken. Die damals gerade erst 7 Wochen alte kleine Bijou entwickelte sich zu einer zahmen und unkomplizierten, süßen Jungkatze. Sie ist sehr reinlich und geht problemlos in eine Transportbox zum Tierarzt.

Jule ist ein zartes, kluges, liebes und sehr verspieltes Katzenmädchen aber trotzdem ein ruhiger und besonnener Charakter. Auch Jule lässt sich am Köpfchen kraulen, genau wie ihre Tochter Bijou und das, obwohl sie erst spät im Leben den Menschen zu schätzen lernte. Jule und Bijou lieben einander, sind gemeinsam auf dem Pferdehof als Mutter und Tochter durch Dick und Dünn gegangen, bis sie endlich auf der Pflegestelle zur Ruhe kamen. Jule orientiert sich an ihrer Tochter und liebt Alltagsroutine, die ihr Sicherheit gibt.
Wir wünschen uns für die beiden ein ruhiges Zuhause, Menschen, die sich an ihnen erfreuen, wenn sie sich gegenseitig putzen und mit einander kuscheln. Die beiden brauchen vor allem ab und zu Streicheleinheiten, müssen aber nicht den ganzen Tag bespaßt werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

super süße Kuschelperser Mini und Whity

1. März 2017


Alter: 12 + 10 Jahre
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: nur zusammen!
Haltung: Wohnung, gerne mit gesichertem Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechipt, neg FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 150 EUR pro Tier
*RESERVIERT*
Die kleine graue Mini und die puschelige Whity (genannt Winni) sind zwei Perserdamen im Senioren-Alter, die als Abgabetiere zu uns kamen, da in ihrem damaligen Zuhause Nachwuchs erwartet wurde und für die Tiere nicht genug Zeit übrig blieb. Rassetypisch sind die beiden sehr entspannt, lieb und völlig menschenbezogen.
Die graue Mini ist zwar die Ältere der beiden, doch ist sie auch eine kleine Entdeckerin und muss alles untersuchen, ausprobieren, beobachten und mit dabei sein.

Whity ist zu Beginn eher etwas vorsichtiger, doch sobald der Mensch da ist wird er direkt in Beschlag genommen, denn streicheln und schmusen ist ihr Ding und der Schnurrmotor wird sofort lautstark angeschmissen. Ihre Streicheleinheiten fordert Whity dann auch durch lautes Maunzen ein, wenn man ihr mal nicht genug Aufmerksamkeit schenkt.

Wie bei Persern üblich, muss auch bei den beiden Damen einige Zeit für die Fellpflege aufgewendet werden, bürsten und säubern des Fells ist hier ein absolutes Muss – auch wenn die beiden Mädels das nicht immer ganz so toll finden.

Mini & Whity werden nur zusammen vermittelt und wir wünschen uns für sie ein ruhiges Zuhause bei Kennern und Liebhaber dieser Rasse, die viel Zeit für die beiden haben.
Andere Katzen sollten nicht im neuen Zuhause sein, da sie auf der Pflegestelle aktiv zeigen, dass sie auf weitere Artgenossen sehr gut verzichten können. Hunde hingegen werden akzeptiert.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Anika und Tommy

20. Januar 2017

Alter: ca. 1 Jahr
Geschlecht: weiblich / männlich kastriert
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Freigang
Gesundheit: gechippt, neg. Test FiV/Leukose
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier

Anika und Tommy sind Geschwister (knapp 1 Jahr alt) und kommen aus dem Bergischen Land, Gemeinde Much. Ihre Vorgeschichte ist nicht sehr schön, ihre Geschwister wurden vom Bauer erschlagen, die Mutter hatte lediglich noch die beiden wegschaffen können. Mehr dazu im persönlichen Gespräch.

Tommy hat sich zu einem liebenswerten Katerchen gemausert, der für sein Leben gern schmust, zu einem auf die Couch kommt und laut schnurrend die Streicheleinheiten genießt.
Sein Schwesterchen Anika ist immer noch ein wenig schüchtern, dabei aber immer sanft und lieb.
Tommy spielt und tobt nach Herzenslust mit seinen Mitpflegis herum, Anika ist da eher zurückhaltend. Jedoch, wenn es hart auf hart kommt, flitzt Tommy in Windeseile zu seiner Schwester und versteckt sich hinter ihr 😉
Wir möchten die beiden gern zusammenlassen, denn sie hängen sehr aneinander. Anika braucht in neuer Umgebung und mit neuen Menschen etwas mehr Zeit zur Eingewöhnung, Tommy nimmt nach ein paar Tagen gern Kontakt auf. Insgesamt sind beide eher ruhig vom Wesen her, und daher sollte das neue Zuhause der beiden schwarzweißen Samtpfoten nicht allzu trubelig sein.

Was beide auf jeden Fall brauchen, ist Freigang in guter ruhiger verkehrsarmer Gegend. Straßenverkehr kennen sie gar nicht, denn sie sind abgelegen aufgewachsen.

Da sich beide auch gut mit anderen Katzen verstehen, könnten sie auch zu bereits vorhandenen Katzen hinzuvermittelt werden. Sie können bei Interesse gern auf ihrer Pflegestelle in Much besucht werden.

Wenn Sie Interesse an dem wirklich netten und goldigen Kuhkatzenpärchen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Malsch unter (02245) 600887 oder katzenzuflucht@web.de

Koko und Minou

5. Januar 2017

  Alter: geb. 09.08.2016
Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: verträglich!
Haltung: Wohnung o. Haus mit Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft, entwurmt, entfloht
Schutzgebühr: 110 € pro Tier
Vermittlung: nur zusammen!
Vermittlung: nur zusammen in ländliche Gegend / Stadtrandgebiet
Minou und Koko wurden mit zwei weiteren Geschwistern auf Ihrer Pflegestelle geboren. Sie sind beide kleine quirlige, selbstbewusste Kuschelkätzchen. Sie raufen gleichermaßen viel und schlafen in einem Körbchen zusammen mit Ihren Geschwistern und Mamis. Die beiden haben ihre Tante ebenfalls zu ihrer Mama erklärt, da diese parallel mit ihrem Wurf ebenfalls in der Pflegestelle untergebracht sind. Sie sind also an große Familienverbände gewöhnt und wollen aus diesem Grunde auf jeden Fall zusammen ein neues zu Hause einziehen.

Minou und Koko kommen immer gleich auf den Schoß gesprungen. Entweder schlafen sie dort gleich ein, oder sie spielen sich in den Schlaf. Ihr Spieldrang ist ausgesprochen hoch und sie wissen sich auch gut zu wehren.

Das Geschwisterpaar soll nach der Kastration Freigang erhalten, dieser muss aber in einer wirklich ruhigen und sicheren Wohngegend sein, ohne gefährliche Straßen mit wenig Verkehr!!!

Wenn Sie sich für die Schwestern interessieren, dann melden Sie sich bitte bei Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de