Marley

2. April 2019

Alter: 2-4 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: bevorzugt Freigang, (eventuell große Wohnung mit Balkon)
Gesundheit: gechippt, negativ auf FiV/FelV getestet, geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut), entwurmt/entfloht
Schutzgebühr: 150 Euro

Der hübsche, langhaarige, weiß-rote Marley ist wahrscheilich ein Maine Coon Mix. Er kam als Fundtier zu uns und war leider weder kastriert, noch gechippt.

Bei Menschen zeigt er sich als total lieber, verschmuster Kerl, aber auf kätzische Gesellschaft scheint Marley keinerlei Wert zu legen – Er möchte Einzelprinz sein! Daher suchen wir für ihn eine Familie, mit vielen streichelnden Händen und genug Zeit, denn Marley möchte nicht den ganzen Tag alleine zu Hause sitzen und auf seine Menschen warten müssen.

Auf frische Luft möchte Marley auch nicht verzichten! Freigang in einer wirklich sicheren Wohngegend würde ihn sehr freuen! Eventuell würde ihm auch eine Wohnung mit Balkon reichen. Die Wohnung sollte aber groß sein und über viele Kletter- und Versteckmöglichkeiten verfügen. Der Balkon muss zwingend ausbruchsicher vernetzt sein!

Mittlerweile ist Marley natürlich kastriert, gechippt, entwurmt/entfloht, negativ auf FIV/Leukose getestet und das erste Mal gegen Schnupfen/Seuche und Tollwut geimpft. Die 2te Impfung erfolgt in ein paar Wochen.

Wenn Sie Marley ein neues Zuhause geben möchten, dann melden Sie sich bitte bei Frau Portz unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Boly

28. März 2019

Alter: geb. ca 12/2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Freigang
Gesundheit: entwurmt/entfloht, gechippt, negativ getestet, geimpft
Schutzgebühr: 180 Euro

Der wunderschöne Boly mit dem braunschwarzen längeren Fell (geb. ca. Dezember 2013) wurde herrenlos aufgefunden und durfte auf einer Pflegestelle einziehen und sich erholen. Inzwischen ist er kastriert und hat alle Impfungen und Tests, wurde auf Parasiten behandelt und trägt einen Microchip.

Zuerst musste Boly sich an die anderen Katzen auf der Pflegestelle gewöhnen. Inzwischen versteht er sich ganz gut in der Katzengruppe, macht jedoch den Anschein, dass er es auch durchaus zu schätzen wüsste, allein zu leben. Wir würden Boly daher gern als Einzelkater vermitteln, ggf. zu charakterlich passenden Artgenossen hinzu. Das müsste man im Einzelfall besprechen.

Auf jeden Fall soll Boly wieder Freigang erhalten, natürlich in verkehrsarmer ruhiger Wohngegend. Reine Wohnungshaltung kommt für ihn nicht in Frage. Kinder sollten schon größer sein, denn Boly kann, wenn man ihn nervt, drängelt und einfach nicht in Ruhe lässt, auch mal die Pfote erheben – wie eigentlich viele Katzen in solchen Situationen. Grundsätzlich ist er sehr lieb und verschmust zu seinen Menschen und lässt sich liebend gern kraulen und streicheln. Ab und an möchte er aber seine Ruhe haben und einfach gemütlich vor sich hindösen.

Wir suchen für Boly ein ruhiges, geregeltes und vor allem dauerhaftes Zuhause, damit er endlich wieder richtig ankommen und ein entspanntes Leben führen kann.

Gern können wir auch Videos von Boly per Mail zur Verfügung stellen, damit man sich einen ersten Eindruck verschaffen kann.
Er kann natürlich auch auf seiner Pflegestelle in Much zwecks gegenseitigem Kennenlernen besucht werden.

Bei Interesse an Boly wenden Sie sich bitte an Frau Malsch unter 02245-600887 (bitte auf AB sprechen, Rückruf erfolgt baldmöglichst) oder per Mail an katzenzuflucht(at)web.de.