Maya, besondere Menschen für besondere Katze gesucht!

15. Oktober 2019

Alter: 7-9 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 150€


Die hübsche Maya (EKH-Perser-Mix) braucht ein neues Für-Immer-Zuhause – mit Freigang.
Wir haben Maya vor einiger Zeit in einer Werkstatt eingefangen da diese geschlossen wurde und sich niemand mehr um die Katzen kümmern konnte.
Die neue Besitzerin kann ihr nicht gerecht werden und daher sucht sie nun erneut ein neues Zuhause das hoffentlich endgültig ist!

Maya ist ganz Katze und möchte Alleinherrscherin sein. Sie kann lieb und schmusig sein, wenn sie will. Artgenossen und Kinder mag und braucht sie nicht. Dafür aber soll sie wieder Freigang haben der natürlich in einer ruhigen Wohngegend und keine große Straße um die Ecke haben sollte.

Ein bisschen Katzenerfahrung, um die Launen der gnädigen Frau lesen zu können, sollte die/der neue Besitzer/in schon haben. Denn sie zeigt schon was sie mag und was nicht und holt sich ihre Schmuseeinheiten dann wenn sie gerne beschmust werden möchte. Ein Haushalt mit älteren Bewohnern könnte ihr schon gut gefallen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Sissy

8. Mai 2019

Alter: geb. 01.05.2006
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft, entwurmt, entfloht, gechippt, FIV + Leukose negativ
Schutzgebühr: 120 Euro

Als Sissy´s Frauchen verstarb, war ihr Herrchen altersbedingt nicht mehr in der Lage sich um sie zu kümmern. Zum Glück fand die Maus den Weg auf eine unserer Pflegestellen. Und zwar kugelrund. Bei ihrer Versorgung musste schon länger etwas schief gelaufen sein, denn ihr Fell befand sich in einem fürchterlichen Zustand. Wegen ihrer Leibesfülle konnte sie sich nicht mehr putzen, nur noch ihr Schnütchen und das Gesicht.

Mittlerweile ist aus dem schwarze Moppelchen eine normal gewichtige Katze geworden, die rege am Leben auf der Pflegestelle teilnimmt. Man kann sie sogar zum Spielen animieren. Das Zusammenleben mit der anderen Katze gestaltete sich leider nicht problemlos, sie möchte ihre Menschen nämlich nur ungerne teilen. Sissy ist eine sehr liebe und ruhige Katze. Sie sucht die Nähe der Menschen und liebt es gebürstet und gekrabbelt zu werden und möchte bei allem dabei sein.

Sissy ist zwar nierenkrank, aber dafür geht es ihr gut. Das Diätfutter verweigert sie sehr konsequent, daher bekommt sie normales Futter. Ihre Tablette nimmt sie ganz einfach indem man sie ihr ins Futter legt.

Es wird also ein ruhiger Haushalt mir geduldigen Menschen gesucht, die Sissy viel Zeit geben sich einzugewöhnen. Überhaupt sollen ihre Menschen viel Zeit haben um ihrem Status als Einzelprinzessin gerecht zu werden. 😉 Reine Wohnungshaltung ist ausreichend. Ein vorhandener Balkon, den sie übrigens gerne benutzt, muss vernetzt sein.

Falls Sie Interesse an der liebenswerten Sissy haben, dann wenden Sie sich bitte an Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Prinzessin Shari

17. April 2019

Alter: ca. 10 Jahre
Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon/ evtl. auch Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, negativ getestet (FIV/FeLV)
Schutzgebühr: 120€

Shari kam als Fundtier zu uns und war in einem sehr schlechten Zustand, ihre Leberwerte war nicht gut.
Die Werte haben sich aber inzwischen  stark verbessert und die Leber ist wieder vollkommen ok. Sie hat sie sich auf ihrer Pflegestelle prima entwickelt, und es geht ihr richtig gut. Medikamente benötig sie keine! Die Impfungen erfolgen bald.

Trotz oder gerade wegen ihres Alters ist sie sehr neugierig und beobachtet auf dem Balkon gerne die Nachbarn 🙂 Auch jagt sie ab und an eine Spielmaus durch die Wohnung, pfötelt nach der Spielangel und untersucht die Schränke. Aber man muss es nicht mehr übertreiben 🙂
Meist ist sie zufrieden einfach nur bei ihrem Menschen zu sein. Möchte sie auf den Schoß sagt sie Bescheid. Besuch ist ihr allerdings suspekt und sie verzieht sich lieber wenn es klingelt.
Am liebsten schläft sie gerne mit im Bett und sollte das auch zukünftig dürfen!

Wir suchen für Shari einen ruhigen Haushalt bei lieben Menschen (gerne älter), die Zeit für sie haben.
Sie mag andere Katzen nicht so wirklich, daher suchen wir einen Platz als Einzelprinzessin für sie. Ihre Menschen sollten viel Zuhause sein.

Fremden gegenüber ist Shari leider erstmal sehr scheu und zurückhaltend. Ein Kennenlernen wird sich schwierig gestalten. Man muss ihr etwas Zeit geben und Geduld haben, denn sie kommt auf jeden Fall aus sich raus. Bei der Pflegestelle war das nicht anders.

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine Mail an cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de oder rufen die Nr 02203/591561 an.

Flöhchen

1. März 2019

Alter: ca. 10-12 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: eher Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 120 Euro
*RESERVIERT*
Flöhchen kam in einem erbarmungswürdigen Zustand zu uns. Ausgemergelt, halb verhungert, verschnupft und übersäht mit Parasiten, war er damals dem Tod näher als dem Leben.
Sein Glück, dass an seinem Unterschlupf Spaziergänger vorbei kamen, die hinsahen und uns verständigten. Denn die Menschen in der Nachbarschaft übten sich leider im Wegsehen, obwohl jeder hätte sehen können, dass Hilfe dringend benötigt wurde.

Jetzt ist Flöhchen aufgeblüht, es geht ihm gut. Auch wenn er immer noch sehr schlank ist und eher einer schlanken Katze als einem stolzen Kater gleicht, genießt er das Leben und jede Kuscheleinheit.

Flöhchen ist ein Schatz, menschenbezogen und nur lieb.
Er sucht aktiv den Kontakt zu seinen Mitkatzen und sollte im neuen Zuhause auch einen Partner/eine Partnerin haben, die das zu schätzen weiß und es ebenso hält.

Eine Zahnsanierung hat Flöhchen schon hinter sich. Ein einziger ist noch übrig geblieben, der laut Tierarzt aber auch noch irgendwann raus muss. Aber Flöhchen hat sich an die fehlenden Zähne schon gewöhnt. Er schafft es auch gut “ohne” 🙂
Auf seiner Pflegestelle hat Flöhchen angefangen, sich zu lecken. Es sind eher kleine Stellen, aber sie sind nun mal da. Er wurde daraufhin mehrfach durchgecheckt, eine körperliche Ursache gibt es dafür nicht. Vielleicht möchte er mehr Aufmerksamkeit, vielleicht mag er seine Mitkatze auch nicht so richtig, oder er vermisst den Zugang zum Balkon (den es auf der Pflegestelle leider nicht gibt). Wir hoffen, dass es sich im neuen Zuhause wieder normalisiert.

Wenn Sie sich für unsere “halbe Portion Kater” interessieren, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (abends oder AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)