Minka

15. August 2016

Minka W
Alter: 8-10 Jahre (lt. Vorbesitzer)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier/Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: neg. Test FiV/Leukose, Herzinsuffizien
Schutzgebühr: 100 Euro
Die hübsche, zu klein geratene Minka wurde wie Filou, Möhrchen, Ursel und Kleine Maus aus schlechter Haltung übernommen.
Sie ist wie alle andern auch sehr verhuscht und braucht eine lange Eingewöhnungszeit. Aber inzwischen hat sie gemerkt, wie toll es ist mit dem Menschen zusammen auf der Couch zu liegen und gestreichelt zu werden.  Und auch trotz des anfänglichen „verhuscht seins“ bekommt man ihr tägliche Tablette mit Leckerchen gut in sie hinein.

Wir denken, wenn sie alleine lebt oder zu einer lieben Artgenossin kommt (und nicht zu so einer kleinen Zicke wie auf der Pflegestelle :-)), wird sie sich schneller eingewöhnen (wie all die andern auch!). Was gut ist, weiß sie ja inzwischen!
So langsam erobert sie sich tatsächlich inzwischen Kratzbaum und Spielzeug, zu alt dafür ist sie also noch nicht 🙂
Impfen und chippen folgen noch.

Wir stellen uns für sie ein ruhiges Zuhause bei älteren Herrschaften vor, die viel für sie da sind.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Urselchen und/oder Kleine Maus

15. August 2016

urselchenKleine Maus 2Alter: 8-10 Jahre (lt. Vorbesitzer)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier/Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: neg. Test FiV/Leukose
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier

Diese beiden Damen haben wir, wie 6 weitere Tiere (unter anderem auch Filou, Möhrchen und Minka) aus schlechter Haltung übernommen. Alle Tiere legen ähnliches Verhalten an den Tag, sie sind anfangs sehr zurückhaltend und verhuscht.

Ursel (rot/weiß) hat relativ schnell Zutrauen gefasst, Kleine Maus hat 5-6 Wochen gebraucht um zu merken, wie toll kraulen ist und fordert inzwischen ihre Streicheleinheiten ein.
Beide lieben mittlerweile den Kontakt zu Menschen und freuen sich sehr über Aufmerksamkeit.

Mit den andern Tieren im Haushalt (auch Katzenkindern) haben sie keine Probleme, müssen sie aber nicht unbedingt haben. Beide könnten sicher als Einzeltiere vermittelt werden, wenn der neue Dosenöffner viel daheim ist und viel Zeit mit Ihnen verbringt!
Wobei Kleine Maus mehr Kontakt zu den andern sucht als Urselchen. Von daher können die beiden auch gemeinsam vermittelt werden.
Ein ruhiger Haushalt bei älteren Herrschaften wäre sicher genau das richtige.

Gesundheitlich sind sie soweit unauffällig. Kleine Maus hat keine Zähne mehr und Urselchen auch nur noch wenige. Fressen können sie damit aber gut. Ursel, eine sehr kleine, zierliche Katze, scheint kein Trockenfutter zu vertragen. Die Impfungen und das Chippen folgen noch.

Beide werden eine längere Eingewöhnungszeit brauchen, aber hat man die ersten paar Wochen überstanden, kann man ganz zauberhafte und dankbare Ladys sein eigen nennen!

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Eine Katze namens Filou

23. Juli 2016

Filou 20.07.16 kleinAlter: ca. 7-10 Jahre (lt. Angabe der Vorbesitzer)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier, hundeverträglich
Haltung: Wohnung (gerne mit Balkon)
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, FIV, FeLV negativ
Schutzgebühr: 120 Euro

Filou wurde zusammen mit 7 weiteren Tieren (unter Anderem auch Minka, Ursel und die kleine Maus) bei uns aufgenommen.
Filou ist die Jüngste im Bunde und das große Blutbild hat es glücklicherweise auch gezeigt: Filou ist pumperl-gesund 🙂
Nur die Zahl ihrer Zähne ist sehr übersichtlich, was sie selbst aber überhaupt nicht stört.
Gegessen wird alles, was schmeckt.

Filou ist eine sehr soziale Katze, die sich problemlos in eine neue Katzengruppe eingliedern lässt.
Auch (kleinere) Hunde kennt sie aus ihrem alten Zuhause und ist sehr relaxed in ihrer Gegenwart.
So ist es auch mit uns Menschen.
…solange wir immer 2 Schritte entfernt sind. Denn das ist noch ihr Manko: Filou lässt sich derzeit nicht anfassen. Das soll früher mal anders gewesen sein, haben ihre ehemaligen Besitzer erzählt. Doch das ist schon länger her und in einer Katzengruppe von 12 Tieren konnte sie sich wohl auch immer gut „verstecken“.
Wir hoffen, dass sie sich mit der Zeit wieder öffnen wird. Denn in der Menge verstecken geht ja jetzt nicht mehr 😉
Doch das wird wohl ein langer Weg, der von der Pflegestelle und den zukünftigen Dosenöffnern einige Geduld abverlangen wird.
Diese Chance hat sie aber auf jeden Fall verdient!

Filou war immer eine Wohnungskatze. Die Welt hinter den Fensterscheiben kennt sie nur vom Sehen. Die Vermittlung erfolgt deshalb auch bevorzugt in Wohnungshaltung . Gerne darf natürlich ein gesicherter Balkon vorhanden sein. Welche Katze würde den nicht mögen?

Wenn Sie mehr über die hübsche Filou erfahren möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Portz unter 0221/42358318 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln,de.

Balou

31. März 2016

Balou3

Alter: 10 Jahre (Angabe der Vorbesitzer)
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: Einzel-/Zweittier,
Haltung: Freigang
Gesundheit: gechippt, FIV und Leukose negativ, geimpft: Schnupfen, Seuche, Leukose, Tollwut
Schutzgebühr: 150 €

*RESERVIERT*

 

Balou ist ein wahres Prachtexemplar von einem Kater. Er ist sehr entspannt, menschenfreundlich und verschmust. Das einzige, was er nicht mag, ist viel Trubel. Daher suchen wir für ihn ein ruhiges, ebenso entspanntes Zuhause, wo Balou die Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommt, die er braucht. Kinder oder Hunde sollten eher nicht im neuen Zuhause leben.

Balou liegt gerne bei einem auf dem Sofa, in der Sonne auf der Fensterbank und gibt zur Begrüßung Köpfchen. Er ist sehr ausgeglichen, spielt ab und an gerne mit dem Federwedel und strahlt eine große Ruhe und Gelassenheit aus.
Balou_neu
Auf der Pflegestelle hat sich herausgestellt, dass Balou, der lt. Angaben der Vorbesitzer immer ein Wohnungskater war, sehr gerne seine Nase in den Wind hält. Er liebt es, sich draußen aufzuhalten. Deswegen kommt für ihn nur eine Vermittlung mit Freigangmöglichkeit in einer verkehrsruhigen Gegend in Frage.

Balou hat früher mit seinem Bruder Jonas zusammengelebt. Und auch auf der Pflegestelle lebt er mit weiteren Katern zusammen.  Wenn seine neuen Besitzer viel Zeit für ihn haben, kommt aber auch eine Vermittlung als Einzeltier in Frage. Ein bisschen Katzenerfahrung wäre aber nicht schlecht um ihm ganz und gar gerecht zu werden.

Zwischenzeitig war Balou hier als FIV-positiv eingestellt. Dieses Ergebnis resultierte aus einer Schnelltestung. Die Nachtestung durch eine zertifizierte Blutuntersuchung führte nun zu dem Ergebnis, dass Balou kein FIV hat! Wie so etwas sein kann? Lesen Sie hier mehr zu dem Thema FIV.

Wir freuen uns jedenfalls riesig für diesen tollen Kater und hoffen, dass er nun endlich das zu Hause findet, welches er so sehr verdient hat.

Impfungen, die wegen dem FIV Verdacht nicht durchgeführt werden konnten, werden zu Zeit nachgeholt.

Falls Sie Interesse an Balou haben sollten, dann wenden Sie sich bitte an Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends oder auf Mailbox) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de