Leopold – Ein Goldschatz von der Straße

10. November 2019

Alter: ca. 10 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: wahrscheinlich Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, getestet (FIV positiv/FeLV negativ), rechtes Auge getrübt/blind, Knickohr (angeboren)
Schutzgebühr: 100 Euro

Leopold, kam im Zuge einer Fangaktion zu uns. Abgemagert und zerzaust wie er war, gelang es noch gerade rechtzeitig, ihn einzufangen.

Denn Leopold hatte einen Unterkiefer-Bruch und konnte deshalb kein Futter mehr aufnehmen.
Er stand kurz vor dem Verhungern.

Mittlerweile ist die Kieferfraktur versorgt, der Kater kastriert und Leopold hat sich wieder prima erholt.

Und was wir nicht für möglich hielten: Sein Vertrauen in die Menschen ist zurückgekehrt, ohne Wenn und Aber!

Leopold ist allen Menschen sehr zugewandt, sucht die menschliche Nähe, schmust für sein Leben gerne, schnurrt fast ununterbrochen und will immer dabei sein.

Der Schmusekater mit dem aparten Knick-Ohr hat eine ganz besondere Wirkung auf Menschen. Jedem, der ihn kennen lernen darf, schmilzt das Herz!

Nun fehlt ihm nur noch das liebevolle Zuhause, das er so lange vermisst hat! Denn irgendwann einmal hatte er bestimmt ein Heim…

Auf seiner Pflegestelle wird deutlich, dass Leopold sehr nah bei seinen Menschen sein möchte. Soviel Schmuse-Bedarf braucht am Besten viele Hände, ein einziger Dosenöffner benötigt da schon sehr viel Ausdauer 🙂
Seine neuen Menschen sollten viel Zuhause sein und ihm gerne die Nähe geben, die Leopold so sucht! Kuschelige Schlafplätze – am liebsten im Bett und auf der Couch inklusive- .

Leopold kommt mit der Wohnungshaltung gut zurecht. Trotzdem ist ein gesicherter Balkon für ihn ein “muß”. Ein Traum wäre natürlich ein gesicherter Garten, den er im Frühling mit seinen neuen Menschen zusammen genießen kann.

Seine Blutwerte sind völlig normal. Allerdings wurde der FIV-Virus bei ihm nachgewiesen, die Krankheit ist jedoch nicht ausgebrochen. In der Regel leben Katzen in einem stressfreien Zuhause damit sehr gut. (Weitere Informationen: http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv ).

Achtung: Das Kennenlernen des Katers kann süchtig machen!
😀

Wenn Sie Leopold kennen lernen möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer angeben!)

Sissy

8. August 2019

Alter: geb. 01.05.2006
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft, entwurmt, entfloht, gechippt, FIV + Leukose negativ
Schutzgebühr: 120 Euro

Als Sissy´s Frauchen verstarb, war ihr Herrchen altersbedingt nicht mehr in der Lage sich um sie zu kümmern. Zum Glück fand die Maus den Weg auf eine unserer Pflegestellen. Und zwar kugelrund. Bei ihrer Versorgung musste schon länger etwas schief gelaufen sein, denn ihr Fell befand sich in einem fürchterlichen Zustand. Wegen ihrer Leibesfülle konnte sie sich nicht mehr putzen, nur noch ihr Schnütchen und das Gesicht.

Mittlerweile ist aus dem schwarze Moppelchen eine normal gewichtige Katze geworden, die rege am Leben auf der Pflegestelle teilnimmt. Man kann sie sogar zum Spielen animieren. Das Zusammenleben mit der anderen Katze gestaltete sich leider nicht problemlos, sie möchte ihre Menschen nämlich nur ungerne teilen. Sissy ist eine sehr liebe und ruhige Katze. Sie sucht die Nähe der Menschen und liebt es gebürstet und gekrabbelt zu werden und möchte bei allem dabei sein.

Sissy ist zwar nierenkrank, aber dafür geht es ihr gut. Das Diätfutter verweigert sie sehr konsequent, daher bekommt sie normales Futter. Ihre Tablette nimmt sie ganz einfach indem man sie ihr ins Futter legt.

Es wird also ein ruhiger Haushalt mir geduldigen Menschen gesucht, die Sissy viel Zeit geben sich einzugewöhnen. Überhaupt sollen ihre Menschen viel Zeit haben um ihrem Status als Einzelprinzessin gerecht zu werden. 😉 Reine Wohnungshaltung ist ausreichend. Ein vorhandener Balkon, den sie übrigens gerne benutzt, muss vernetzt sein.

Falls Sie Interesse an der liebenswerten Sissy haben, dann wenden Sie sich bitte an Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Prinzessin Shari

17. April 2019

Alter: ca. 10 Jahre
Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon/ evtl. auch Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, negativ getestet (FIV/FeLV)
Schutzgebühr: 120€

Shari kam als Fundtier zu uns und war in einem sehr schlechten Zustand, ihre Leberwerte war nicht gut.
Die Werte haben sich aber inzwischen  stark verbessert und die Leber ist wieder vollkommen ok. Sie hat sie sich auf ihrer Pflegestelle prima entwickelt, und es geht ihr richtig gut. Medikamente benötig sie keine! Die Impfungen erfolgen bald.

Trotz oder gerade wegen ihres Alters ist sie sehr neugierig und beobachtet auf dem Balkon gerne die Nachbarn 🙂 Auch jagt sie ab und an eine Spielmaus durch die Wohnung, pfötelt nach der Spielangel und untersucht die Schränke. Aber man muss es nicht mehr übertreiben 🙂
Meist ist sie zufrieden einfach nur bei ihrem Menschen zu sein. Möchte sie auf den Schoß sagt sie Bescheid. Besuch ist ihr allerdings suspekt und sie verzieht sich lieber wenn es klingelt.
Am liebsten schläft sie gerne mit im Bett und sollte das auch zukünftig dürfen!

Wir suchen für Shari einen ruhigen Haushalt bei lieben Menschen (gerne älter), die Zeit für sie haben.
Sie mag andere Katzen nicht so wirklich, daher suchen wir einen Platz als Einzelprinzessin für sie. Ihre Menschen sollten viel Zuhause sein.

Fremden gegenüber ist Shari leider erstmal sehr scheu und zurückhaltend. Ein Kennenlernen wird sich schwierig gestalten. Man muss ihr etwas Zeit geben und Geduld haben, denn sie kommt auf jeden Fall aus sich raus. Bei der Pflegestelle war das nicht anders.

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine Mail an cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de oder rufen die Nr 02203/591561 an.

Max und Paul

13. April 2019

Alter: ca. 13-14 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier = gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon!!!
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze
*RESERVIERT*
Die beiden wunderbaren Kater Max (Halblanghaar-Mix) und Paul (EKH) kamen aus stark vernachlässigter Haltung zu uns auf Pflegestelle. Sie sind nachweislich 13/14 Jahre alt, bei Paul könnte es evtl. auch noch ein Jährchen mehr sein, denn er ist schon recht schwerhörig. Sie haben einen langen Leidensweg hinter sich und ein paar Monate gebraucht, bis alle gesundheitlichen Baustellen bereinigt waren. Heute sind es wieder zwei Wonneproppen, mit seidigem Fell, gutem Gewicht und allerbesten Blutwerten. Auch eine aufwendige Zahnsanierung haben sie hinter sich gebracht.

Nun suchen wir für die beiden unzertrennlichen Kater eine liebevolle Bleibe für ihren letzten Lebensabschnitt, den sie sorglos, geliebt und verwöhnt verbringen sollen. Sicher, eines ist klar: Es wird eine begrenzte gemeinsame Zeit werden. Aber diese letzten Jahre werden geprägt sein von tiefem Vertrauen und einer grenzenlosen Liebe.
Es warten zwei Kater auf Sie, die bescheiden und dankbar ihre Tage verbringen, ohne viel mehr zu verlangen als einen stets gefüllten Futternapf (keine Wunder nach den langen Jahren der Entbehrung) und einen warmen Platz an der Heizung. Wenn dann der Mensch sich noch um sie kümmert, sie mit Schmuseeinheiten verwöhnt und liebevoll mit ihnen umgeht, ist ihr Leben perfekt. Endlich einmal geliebt und umhegt zu sein, das wäre ihr größter Wunsch. Sie werden unglaublich viel Liebe zurückgeben. Beide kommen gern zu einem aufs Sofa oder auf den Schoß, wo sie am liebsten stundenlang und laut schnurrend ausharren würden.

Die beiden älteren Semester suchen gemeinsam ein Zuhause, in dem es ruhig und gemütlich zugeht, allzu viel Trubel oder kleine Kinder liegt den beiden nicht mehr. Freigang fordern sie nicht ein, das wäre mit Pauls Schwerhörigkeit jetzt auch schwierig. Ein schöner begrünter und katzenfreundlich gestalteter Balkon mit Netzabsicherung sollte aber vorhanden sein. Denn die beiden liegen gerne in der Sonne oder lassen sich den Wind ums Näschen wehen. Natürlich wäre auch ein schöner Innenhof oder ein Katzengehege wunderbar.

Wir hoffen, dass sich Menschen mit einem großen Herzen für Notfellchen in die beiden verlieben und sich ganz bewusst dazu entscheiden, Max und Paul ein würdiges Rentnerdasein zu ermöglichen. Gerne können die beiden Kater auf ihrer Pflegestelle in Much besucht werden.

Bei Interesse schreiben Sie uns bitte eine Nachricht über unser Kontaktformular oder direkt an katzenzuflucht@web. Telefonische erreichen Sie uns unter 02245-600887 oder 0177-7171312.

Maya, besondere Menschen für besondere Katze gesucht!

15. März 2019

Alter: 7-9 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 150€
*RESERVIERT*

Die hübsche Maya (EKH-Perser-Mix) braucht ein neues Für-Immer-Zuhause – mit Freigang.
Wir haben Maya vor einiger Zeit in einer Werkstatt eingefangen da diese geschlossen wurde und sich niemand mehr um die Katzen kümmern konnte.
Die neue Besitzerin kann ihr nicht gerecht werden und daher sucht sie nun erneut ein neues Zuhause das hoffentlich endgültig ist!

Maya ist ganz Katze und möchte Alleinherrscherin sein. Sie kann lieb und schmusig sein, wenn sie will. Artgenossen und Kinder mag und braucht sie nicht. Dafür aber soll sie wieder Freigang haben der natürlich in einer ruhigen Wohngegend und keine große Straße um die Ecke haben sollte.

Ein bisschen Katzenerfahrung, um die Launen der gnädigen Frau lesen zu können, sollte die/der neue Besitzer/in schon haben. Denn sie zeigt schon was sie mag und was nicht und holt sich ihre Schmuseeinheiten dann wenn sie gerne beschmust werden möchte. Ein Haushalt mit älteren Bewohnern könnte ihr schon gut gefallen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de