Anmerkung zu Vermittlungshilfe extern

6. Januar 2019

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Katzen vor, die sich noch in der Obhut Ihrer Besitzer befinden. Diese haben uns kontaktiert, weil sie ihre Katzen aus den unterschiedlichsten Gründen abgeben müssen/nicht mehr halten können (z.B. weil Nachwuchs kam, Allergien auftraten, Trennung, Umzug etc).
Da wir oft aus Platzgründen nicht alle Tiere auf unsere Pflegestellen aufnehmen können, bieten wir hier den Besitzern eine Plattform, um bekannt zu machen, dass sie für ihre Tiere ein neues Zuhause suchen. Auch ist es für die Katzen natürlich angenehmer, nicht dem Umweg über eine Pflegestelle machen zu müssen.

Da uns die Tiere nicht bekannt sind weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass
wir weder Rechte noch Pflichten an diesen Tieren haben!
Die Vermittlungen erfolgen ausschließlich privat und mit dem Besitzer.
Wir geben und übernehmen keinerlei Garantien.

Kater Peeta sucht neuen Wirkungskreis

22. November 2018

Alter: 3-6 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier / Zweittier
Haltung: Gesicherter Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: FIV/FeLV negativ
Schutzgebühr: Nach Vereinbarung

Prachtkerl Peeta sucht ein neues Zuhause, weil er mit der Katzengruppe bei seinen jetzigen Dosenöffnern augenscheinlich überfordert ist.

Peeta ist ein ca drei bis sechs Jahre alter kastrierter Kater. Er ist FIV und FelV negativ und hat laut Tierarzt sehr gute Zähne.

Er sucht ein Zuhause möglichst mit gesichertem Freigang wo er sich auspowern kann. Es wäre von Vorteil, wenn die neuen Besitzer keine begnadeten Wildvogelfütterer wären, da Peeta ganz scharf auf die geflügelte Beute ist. Ggf. genügt auch ein großer gesichertere Balkon.

Die neuen Besitzer sollten ihm die Zeit lassen, die er braucht und ihn nicht drängen. Wenn er möchte kommt er und lässt sich beschmusen. Spielen findet er mit Angel und Laserpointer toll. Zwischendurch macht er immer mal ne kleine Pause, aber dann kann es weitergehen. Besonders mag er es, wenn man den Laserpointer in einen Schuh hält. Dann jagt Peeta mit dem Schuh durchs Zimmer.

Fremden gegenüber ist aufgeschlossen und und läuft direkt zu ihnen hin.

Peeta sollte als Einzelprinz gehalten werden oder zu maximal 1-2 souveränen Mitkatzen, die sich von seiner stürmischen Art nicht schrecken lassen und ihm Grenzen setzen.

Falls er Einzelkater ist, sollte er zu erfahrenen Menschen ohne kleine Kinder, wo er nicht die ganze Zeit alleine ist und wo sich mit ihm viel beschäftigt wird.

Wenn Sie an Peeta interessiert sind, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Katzen-Omi Lana

22. November 2018

Alter: ca.15 Jahre (Angabe Besitzerin)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesicherten Balkon
Gesundheit: nicht aktuell geimpft


Lana verlor ihr Zuhause, da ihre Besitzerin in ein Pflegeheim umziehen musste und dort ihre Katze leiner nicht mitnehmen durfte. Leider konnte sie auch nicht in der Familie unterkommen, da Lana eine Einzelprinzessin ist, dort aber schon Hunde oder Katzen leben. Seitdem wartet sie jetzt auf einer Pflegestelle beim Tierschutzverein “Brühler Samtpfoten e.V.” darauf, dass ein neuer Mensch ihr für ihren Lebensabend ein Zuhause gibt.

Lana ist mit ihren 15 Jahren bereits eine etwas ältere Dame, die altersbedingt auch das ein- oder andere Zipperlein hat.

Sie ist eine kleine Diva, denn sie wurde immer sehr verwöhnt, manchmal auch mit ein paar Leckerchen zuviel, wie man ihr ansieht.

Lana kann sehr verschmust sein, zeigt aber auch, wenn ihr etwas nicht passt.

Sie ist eine Wohnungskatze, die sich über einen gesicherten Balkon freuen würde.
Die Welt da draussen kennt sie nicht, genau so wenig Kinder oder andere Katzen.

Lana wünscht sich ein ruhiges, kinderloses Zuhause, wo sie die Aufmerksamkeit bekommt
die sie braucht. Und wo sie hoffentlich noch schöne Jahre verbringen kann.

Wenn Sie den Lana ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de

Schmusebär Micky

21. November 2018

Alter: 5-6 Jahre
Geschlecht: mnnlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier / Zweittier
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft

Der schmusige Micky kam zu seiner jetzigen Besitzerin, weil diese ihn vor dem Tierheim bewahren wollte. Leider versteht sich Micky aber überhaupt nicht mit dem vorhandenen Kater, sodass er ein neues Für-Immer-Zuhause braucht.

Micky ist ein ganz lieber Kerl, sehr aufmerksam und verspielt. Bei Spielmäusen geht er so richtig ab. Außerdem ist er ein ganz großer Schmuser. Abends legt er sich gerne auf den Schoß oder Bauch seines Menschens. Das ist im lieber als alleine auf der Couch.  Wenn Bettzeit ist,  geht er immer mit und kuschelt sich zu seinem Besetzer ins Bett.

Micky ist bei Fremden erst einmal zurückhaltend. Wenn Besuch kommt,  wird zunächst gegrummelt und ein Versteck aufgesucht. Nach einiger Zeit siegt die Neugier und er begrüßt die Neuankömmlinge. Da Micky bisher mit keinen Kindern zusammen gewohnt hat, sollten besser keine Kleinkinder im neuen Zuhause sein.

Micky liebt seinen Freigang. Bisher kommt und geht er nach Belieben. Gerade bei schönem Wetter ist er immer draußen,  und liebt es, wenn seine Menschen ebenfalls im Garten sind. Dann ist er immer in der Nähe, beobachtet und holt sich dann und wann eine Steicheleinheit ab.

Der Süße  ist eine gute Futternase, nimmt dabei aber nicht viel zu. Er ist mit allem zufrieden und nicht nicht mäkelig.  Micky kann als Einzelprinz gehalten oder zu einem verträglichen, souveränen Kater vergesellschaftet werden.

Wenn Sie an Micky interessiert sind, dann melden Sie sich bei Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Tolles Katzenpaar Cindy und Hennes

28. September 2018

Alter: 10 +11 Jahre
Geschlecht: weiblich + männlich/ kastriert
Verträglichkeit: Zusammen vermittelt
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: Grundimpfung,  gechippt

Die 11-jährige Cindy und der 12-jährige Hennes suchen ein neues Zuhause, weil sie sich mit dem Nachwuchs der Familie zunehmend unwohl fühlen.

Das Katzenpaar ist sehr lieb und verschmust und zeigt keine aggressiven AllürenCindy, auch liebe voll Dicke genannt, ist etwas scheu. Es benötigt also etwas Geduld um ihr Vertrauen zu gewinnen. Ansonsten zieht sie sich gerne zurück, isst gerne und schläft viel. Halt eine gemütliche Dame, die ab und an ihre Streicheleien braucht und zwischendurch sehr gerne spielt.  Dicke stammt aus einer Katzenauffangstation. Sie ist 2007 geboren, gechippt und bei Tasso gemeldet. Bisher gab es keine Krankeiten, lediglich wegen ihrer platten Nase laufen ihr ab und an ein paar Tränen.

Hennes ist, seit er Baby war, bei seinen Besitzern. 2008 geboren ist er sehr verspielt und verschmust. Beim Spielen muss man da etwas vorsichtiger sein, da er gerne übermütig wird und dann auch mal zärtlich zubeißt. Allerdings ist es nicht böse gemeint, es ist halt ein richtiger Kater. Hennes schmust sehr gerne und ist extrem aufgeweckt und neugierig. Für draußen wäre er sicher ein guter Jäger, wenn er nicht so ein Schussel wäre. Leider ist er ziemlich tollpatschig, was aber auch oft lustig ist.

Hennes ist recht stressanfällig. Dies äußert sich dadurch, das er sich dann intensiv und bevorzugt am Bauch oder am Hals wund leckt. Oft auch provokativ und wartend, um seine Aufmerksamkeit einzufordern. Daher wäre eine ruhige, liebevolle Umgebung für ihn das Beste.

Hennes und Cindy sollen nach Möglichkeit zusammen vermittelt werden zu lieben Menschen, die ihnen für den Rest des Lebens ein schönes und sicheres Zuhause bieten.  Hätten sie dabei einen Garten, in den sie nach der Eingewöhnung könnten, wäre das für beide ideal.

Wenn Sie an den tollen Miezen interessiert sind, dann melden Sie sich bei Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Dringend! Brüderpaar Donnie und Benjie

22. September 2018

Alter: 14 Jahre (Angabe der Vorbesitzer)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: nur zusammen vermittelt
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft

Die tollen Brüder Donnie und Benji aus Köln werden schweren Herzens abgegeben, weil der Lebenspartner der Besitzering leider extrem allergisch auf Katzenhaare reagiert.

Donnie ist grau getigert und hat ein weißes „Lätzchen“ und weiße Pfoten. Er ist sehr aufgeweckt, quatscht gerne und ist extrem verschmust. Sobald sen Mensch irgendwo sitze, kommt er auf den Schoß gesprungen und macht es sich gemütlich. Aufgrund seines Alters ist er etwas gemütlicher geworden, aber wenn er etwas zum Spielen findet, ist er zu neugierig um es links liegen zu lassen. Somit muss er in jeden Karton springen, den er findet.

Sein Bruder Benji ist schüchtern und stiller, aber auch sehr veschmust. Er liebt es, überall gekrault zu werden – auch am Bauch! Wenn die Bürste ausgepackt wird, kommt er sofort angelaufen und will sofort ausgiebig gebürstet werden. Das Bürsten gegen den Strich macht ihm überhaupt nichts aus. Sein Fell ist schwarz gestromt. Benji öffnet gerne Schränke und versteckt sich darin. Er steht auf Grünzeug, daher sollte immer Katzengras vorhanden sein, da er sonst Pflanzen anknabbern und sie wieder ausspucken könnte.

Im Winter kuscheln die Beiden gerne zusammen. Sie putzen sich gegenseitig, können sich aber auch schon mal fetzen. Verhalten sich also wie typische Brüder.

Benjie und Donnie sind Kleinkinder gewohnt und somit ideale Familienkatzen. Andere Tiere kennen sie nicht, daher könnten weitere Tiere Stress für sie bedeuten.

Was das Futter angeht, muss bei Benji aufgrund von Struvitkristallen auf Spezialfutter geachtet werden. Es reicht aber, wenn das Trockenfutter (dass er so liebt und deshalb etwas mehr Speck angesetzt hat), das Spezialfutter ist, und zur Abwechslung altersgerechtes Nassfutter bekommt. Donnie hingegen liebt Nassfutter. Ihm schmeckt aber auch das Spezialfutter.

Die Brüder werden nur zusammen abgegeben.

Wenn Sie den tollen Katern ein Zuhause geben wollen, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz  02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Schmusekatze Luna

4. September 2018

Alter: 12 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: Grundimpfung, gechippt

Die schwarz-weiße Luna sucht ein neues Zuhause, weil ein Umzug bevorsteht und sie mehr Aufmerksamkeit benötigt, als ihre jeztige Besitzerin ihr bieten kann.

Die Miez ist altersgemäß eine eher ruhige Katze. Spielzeug interessiert sie nur, wenn es in irgendeiner Form mit Leckerlis zu tun hat. Ansonsten verschläft sie oft den halben Tag in ihrem Kratzbaum.

Dafür ist Luna aber auch sehr anhänglich und  liebt es,  stundenlang von Ihrem Menschen gekault zu werden. Bei Fremden dauert das Annähern etwas länger, aber wenn sie sich an jemanden gewöhnt hat, liegt sie auch sehr schnell schnurrend auf seinem/ihrem Schoß.

Da Luna nicht mit anderen Katzen zurechtkommt, sollte Sie als Einzelprinzessin vermittelt werden, bei Menschen, die viel Zeit für sie haben. Mit  Kindern hatte sie bisher keinen Kontakt, von daher sollte Luna in einen Haushalt kommen, wo keine Kleinkinder sind.

Die Nächte verbringt Luna im Sommer oft draußen. Da sie aber immer in der Nähe bleibt, könnte auch ein sicherter Balkon ausreichend sein.

Luna war bisher immer gesund und zieht kastriert und gechippt in ihr neues Zuhause ein.

Wenn Sie an der süßen Maus interessiert sind, dann melden Sie sich bei Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Marek – der Kater mit nur einem Bein!- Besonderer Kater sucht Menschen mit Teppich und ohne Vorurteile

26. März 2018

Alter: 3 Jahre

Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: aufgrund der Behinderung besondere Anforderungen

Marek war gefütterte Streuner in einem Stahlwerk und muß dort einen furchtbaren Unfall gehabt haben, bei dem er 3 Beine verloren hat.
Marek ist ca. 3 Jahre alt, kastriert, geimpft, Fiv/Felv negativ, kerngesund. Ihm fehlen beide Hinterbeine sowie das rechte Vorderbein – dort hat er jeweils nur kurze Stümpfe die oberhalb des Knies abgecuttet sind. Das linke Vorderbein ist normal und vollständig.
Er kommt gut mit seiner Behinderung zurecht, kann alles alleine, braucht keine Hilfe, will keine Hilfe, ist komplett eigen- und selbständig und erstaunlich flink und agil. Er kann weite Strecken laufen und Höhen von ca. 15 cm überwinden – somit ganz normale Katzenklos benutzen, kleinere Podeste erreichen und im Alltag ganz normal mitleben. Jedoch muß die Umgebung für ihn weich gestaltet sein, da er sich seine Stümpfe sonst wundläuft. Das heißt er benötigt Teppich in allen Wohnbereichen – das ist Bedingung, ohne geht es nicht bei ihm!
Prothesen, Orthesen oder andere Hilfsmittel sind bei ihm KEINE Option. Dies ist mit einem Spezialisten abgeklärt worden
Ist die Umgebung auf ihn passend abgestimmt, wird man im Alltag nicht merken, dass er “anders” ist.
Charakterlich ist er im Herzen ein Streuner geblieben, findet das Streicheln mit einem Wedel gut, genießt es sichtlich, aber ein Festhalten ist nicht möglich! Er wird mit der Zeit ein Kuschler werden, aber man kann es nicht von ihm verlangen.
Er liebt andere Katzen, ist im Kopf ein junger Kater, der eben wie alle jungen Kater toben, raufen und Spielen will – und tut dies auch im Rahmen seiner Möglichkeiten. Entsprechend braucht er einen passenden Katzenkumpel zum Spielen. Gern kann er auch in eine größere Katzengruppe integriert werden, das fände er sogar toll.
Marek beweist, dass auch eine Katze mit schwerster Behinderung Lebensqualität haben kann und dass es nicht darauf ankommt, wie schlimm eine Behinderung ist, sondern darauf, was das Tier daraus macht. Aus seiner Sicht ist er nicht behindert, sondern ein waschechter Kater – halt nur mit kurzen Beinen.
Deshalb braucht er ein Zuhause bei Menschen von der Sorte “pragmatisch denkend” statt “mitleidend betüddelnd”. Man muß ihm das Umfeld für ihn passend anfertigen – und ihn dann sein Leben leben lassen als eigenständiger stolzer Kater.
Wer kann und will diesem besonderen Tier das passende Leben bieten?
Marek befindet sich bei Berlin, wird aber D-weit vermittelt – ich bringe ihn selbst in sein neues Zuhause.

Wenn Sie sich für Marek interessieren, dann melden Sie sich bei Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de