June und/oder Flake

13. Dezember 2018

Alter: ca. 15.07.2018 (June, schwarz-weiß) und ca. 27.06.2018 (Flake, weiß)
Geschlecht: weiblich (June), männlich (Flake)
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit Balkon/ Freigang
Gesundheit: Schnupfen + Seuche geimpft, gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier

Die beiden Katzenkinder June und Flake wurden draußen geboren und kamen als Fundtiere zu uns. Dementsprechend sind sie noch scheu und zurückhaltend und finden es gestreichelt zu werden noch nicht so toll. Aber mit Einfühlvermögen und Geduld, werden die beiden Süßen ihre restliche Scheu schnell ablegen.

June ist die Vorreiterin der beiden, sie ist sehr verspielt und tobt was das Zeug hält. Der kleine Flake ist eher etwas ruhiger. Er spielt zwar auch sehr gerne Fangen, aber oft beobachtet er auch einfach nur June wie sie den Kratzbaum hoch und runter rennt  Die beiden können gerne zusammen vermittelt werden oder zu einer bereits vorhandenen Katze im ähnlichen Alter.

Die beiden sind gechippt, entwurmt, entfloht und gegen Katzenschnupfen/-seuche geimpft. Die Kastration muss von den neuen Besitzern im Alter von etwa 6 Monaten durchgeführt werden.

Wenn Sie sich für June und/oder Flake interessieren, dann melden Sie sich bitte bei Fr. Verhoeven, Tel: 0157 35332586 oder steffi.verhoeven(at)katzenschutzbund-koeln.de

Katzenmädchen Nori

9. Dezember 2018

Alter: ca. 9 Monate
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv/FeLV)
Schutzgebühr: 120 euro

Tierschutz funktioniert dann besonders gut, wenn viele Menschen mitmachen. So wie jetzt bei einer großen Fangaktion an der Autobahn auf einer Raststätte.
Menschen haben hingesehen und uns informiert, Freiwillige (bestehend aus „alten Hasen“ und „Frischlingen“) bilden Fangteams, machen viele, viele Nachtschichten und fangen, fangen, fangen.
Mittlerweile bereits mehr als 10 Tiere konnten so vor dem fast sicheren Tod durch Überfahren gerettet werden.
Und jetzt sind unsere Pflegestellen dabei, diese teils draußen geborenen Tiere zu braven Stubentigern zu machen. (wer noch helfen will, kann sich gerne melden 🙂 )

Auch Nori stammt von der Autobahn. Sie ist, wie fast alle dort, eine sehr soziale Fellnase, die sich gut in eine bestehende Katzengruppe einfügt. Auch wenn sie „wild geboren“ wurde, kennt sie Menschen schon ihr ganzes Leben lang. Denn die Tiere haben auf dem Parkplatz der Raststätte nach Futter gebettelt… und die Menschen haben ihr Essen mit ihnen geteilt.
Dies hilft ihr jetzt sehr, sich an uns Menschen zu gewöhnen und uns als neue Partner anzunehmen. Und es ist bestimmt auch der Grund, warum sie sich nach so kurzer Zeit bereits anfassen lässt.

Natürlich ist Nori trotz allem noch eher scheu, aber sie lernt schnell und wird bestimmt bald nicht mehr von einer „zahmen Samtpfote“ zu unterscheiden sein.

Einen Drang nach draußen lässt Nori bisher nicht erkennen. Auch sie scheint die warme und sichere Wohnung zu genießen und dem Leben dort draußen vorzuziehen.
Ihre neue Dosenöffner sollten bereits Katzenerfahrung mitbringen und natürlich Geduld und Einfühlungsvermögen haben, um Nori auf ihrem weiteren Weg zur Kuschelkatze zu unterstützen.

Die zweite Impfung erfolgt noch im Dezember.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Katzenmädchen A4

9. Dezember 2018

Alter: ca. 6 Monate
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv/FeLV)
Schutzgebühr: 120 euro

Tierschutz funktioniert dann besonders gut, wenn viele Menschen mitmachen. So wie jetzt bei einer großen Fangaktion an der Autobahn auf einer Raststätte.
Menschen haben hingesehen und uns informiert, Freiwillige (bestehend aus „alten Hasen“ und „Frischlingen“) bilden Fangteams, machen viele, viele Nachtschichten und fangen, fangen, fangen.
Mittlerweile bereits mehr als 10 Tiere konnten so vor dem fast sicheren Tod durch Überfahren gerettet werden.
Und jetzt sind unsere Pflegestellen dabei, diese teils draußen geborenen Tiere zu braven Stubentigern zu machen. (wer noch helfen will, kann sich gerne noch melden 🙂 )

Unsere „A4“ ist das Maskottchen dieser Aktion. Bei ihr ist der Name Programm.
Sie ist ein sehr soziales Katzenmädchen, dass sich recht schnell in ihr neues Leben eingefunden hat. Auch wenn sie „wild geboren“ wurde, kennt sie Menschen schon ihr ganzes Leben lang. Denn die Tiere haben auf dem Parkplatz der Raststätte nach Futter gebettelt… und die Menschen haben ihr Essen mit ihnen geteilt.
Das ist bestimmt auch der Grund, warum sie sich nach so kurzer Zeit bereits anfassen lässt.

Natürlich ist A4 noch immer ein scheues Mädchen, aber sie lernt schnell und wird bestimmt bald nicht mehr von einer „zahmen Samtpfote“ zu unterscheiden sein.

Einen Drang nach draußen lässt sie bisher nicht erkennen, im Gegenteil, sie scheint die warme und sichere Wohnung zu genießen.
Auch wenn A4 schon auf einem guten Weg ist, sollten ihre neue Dosenöffner schon Katzenerfahrung mitbringen und natürlich Geduld und Einfühlungsvermögen haben, um sie auf dem Weg zur Kuschelkatze zu begleiten.

Die zweite Impfung erfolgt noch im Dezember.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Blacky

9. Dezember 2018

Alter: ca. 8-12 Monate
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier, hundeverträglich
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (Fiv/FeLV)
Schutzgebühr: 120 euro

Unser Blacky liebt alles und jeden. Mensch, Samtpfote oder Hund, alle sind seine Freunde.
Aber er ist auch ein frecher, vorwitziger Schlingel, der noch über die Stränge schlagen kann, kleine Kinder sollten daher nicht im Haushalt leben.
Denn auch wenn man es ihm nicht ansieht, Blacky ist seeeehr verfressen und wenn es um etwas (vermeintlich) Essbares geht, verliert er auch schon mal seine guten Manieren.

Ansonsten liebt er, wenn etwas los ist, er spielen, rennen und toben kann. Platz und mindestens ein Kumpel in ähnlichem Alter, der mit ihm tobt, sind Pflicht.
Sollte noch keine passende Samtpfote bei Ihnen leben, kann er auch gerne mit einem unserer anderen Pflegies bei Ihnen einziehen (z.B. mit Olli aus der Kinderstube)Er lässt sich gerne streicheln und genießt das auch sehr. Ein „Kuschler“ im klassischen Sinn ist er aber nicht.

Blacky wird nicht in den Freigang vermittelt, ein großer gesicherter Balkon oder ein gesicherter Garten wären aber schon etwas für ihn.

Die zweite Impfung erfolgt in den nächsten Tagen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Olli

22. November 2018

Alter: geb. 23.06.2018
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Zweittier, hundeverträglich
Haltung: bevorzugt Wohnung mit gesichertem Balkon, nicht in Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft (Katzenschnupfen/-seuche), Mutter negativ getestet
Schutzgebühr: 100 Euro

Olli und seine Brüder wurden auf einer unserer Pflegestellen geboren. Da die Mutter ihre Babies leider nicht dauerhaft versorgte, wurden sie auf einer Flaschenkinder-Stelle gepäppelt, dementsprechend menschenbezogen sind die Jungs geworden 🙂
Nachdem Olli’s Brüder bereits ein neues Zuhause gefunden haben, wartet jetzt auch Olli mit gepacktem Köfferchen auf „seine Menschen“.

Olli ist ein sehr quirliger und wuseliger Katzenjunge. Raufen, spielen und toben ist da bis zum Abwinken angesagt.
Da braucht er auf jeden Fall mindestens einen Katzenkumpel, der mithalten kann. Und wenn die Menschen dann auch mitspielen, um so besser.
Ideal wäre ein Zuhause mit „katzenverrückten“ Erwachsenen. Kinder sollten aber zumindest älter sein, da Olli bei seinem noch stürmischen Spielen derzeit nicht zimperlich ist. Da kann es dann auch einmal zu dem ein oder anderen Kratzer kommen. Er ist eben gerade im „Flegelalter“.

Olli ist auf der Pflegestelle mit mehreren Katzen und einem Hund aufgewachsen und gut sozialisiert.

Aufgrund seiner vertrauensvollen Art, mit denen er als Handaufzucht den Menschen begegnet, wird er nur in Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder in gesicherten Freigang vermittelt.

Es erfolgt natürlich keine Vermittlung in Einzelhaltung. Die Kastration muss im Alter von ca. 6 Monaten durch den neuen Besitzer erfolgen und ist uns nachzuweisen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben)

Leev Marie

21. November 2018

Alter: ca. 7 Monate
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittier (keine Einzelhaltung)
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: kastriert, gechippt, tätowiert, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 120 Euro

Das ist die wunderschöne, noch etwas schüchterne Marie.

Marie ist mittlerweile ca. 7 Monate alt und nun auf der Suche nach einem schönen Für-Immer-Zuhause. Als sie auf unsere Pflegestelle kam, war sie noch recht ängstlich gegenüber Menschen und im Umgang mit Artgenossen. Dank der liebevollen Fürsorge und Geduld der Pflegestelle hat sie sich mittlerweile zu einer richtigen Schmusemaus entwickelt. Eine Schmusemaus, die man problemlos auf den Arm nehmen und stundenlang beschmusen kann. Gegenüber anderen Katzen ist sie immer noch etwas zurückhaltend und ängstlich, was sich mit einem sozialen Katzenpartner jedoch gut vereinbaren lässt – sie braucht halt nur ein wenig Geduld und Zeit. Mit Katern scheint sie schneller warm zu werden als mit Katzen. Oft typisch für anfangs eher vorsichtige Katzen merkt man bei ihr, dass sie eine wundervolle Zeitgenossin ist, wenn es einmal „Klick“ gemacht hat.

Marie ist kastriert, gechippt, tätowiert, 2x gegen Schnupfen/Seuche geimpft, mehrfach entfloht und entwurmt und bereit für ein tolles, neues Leben in ihrer eigenen Familie. Ihr neues Zuhause sollte keinen ungesicherten Freigang haben – eine katzensichere Wohnung reicht ihr aus. Ein vorhandener Balkon muss vor Einzug gesichert sein (Katzennetz o.ä.). Marie wird ausschließlich zu einem etwa gleichaltrigen Kumpel/Kumpeline. Unsere Katzenkinder und -teenies werden nicht in Einzelhaltung vermittelt. Gerne informieren wir Sie, weshalb sie unbedingt einen Katzenkumpel benötigen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Stypa unter 02238/4782426 (bis 22 Uhr oder AB) oder natalie.stypa(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Feli und Luna

17. November 2018

Alter: *7/2018
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittier/gemeinsam
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 120 Euro pro Katze

Die sanfte Feli ist ein sehr verschmustes, ruhiges Kätzchen. Sie strahlt eine, sich auf den Menschen auswirkende, innere Zufriedenheit aus. Fröhlich kniept Feli ihre Augen zu, besonders dann, wenn sie den Anderen beim Spielen zu schaut.
Das heißt aber nicht, dass Feil nicht auch gerne spielt. Sie lässt nur gerne den Andern den Vortritt. Sobald Feli aber alle Aufmerksamkeit erhält, jagt sie wie ein Wirbelwind durch das Zimmer. Danach sucht sie sich immer ein Plätzchen auf dem Schoß und genießt in vollen Zügen ihre Kuscheleinheiten.

Luna ist eine anfänglich etwas zurückhaltende Katze. Sobald sie aber den Menschen gut kennt, wird sie zu einem sehr anhänglichen kuschligen Schoßkätzchen. Luna ist eine geborene Jägerin. Sie ist unglaublich schnell und wendig und immer zum Spiel bereit. Nach dem Spiel zieht sie sich gerne satt und zufrieden in ihre Kuschelhöhle zurück.
Mit Kindern können sie leider alle beide nicht wirklich, da reagieren sie doch sehr ängstlich.

Da Feli und Luna die ersten Monate auf einem Bauernhof aufwuchsen, brauchen die Beiden einen gemeinsamen Platz mit Auslauf im Freigang, in guter, ruhiger verkehrsarmer Gegend.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Jerry und Sandy

12. November 2018

Alter: ca. 15.07.2018
Geschlecht: männlich/ weiblich
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit Balkon/ Freigang
Gesundheit: Schnupfen + Seuche geimpft, gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier

Die beiden kamen als Fundtiere auf die Pflegestelle und sie sind zwei sehr liebe, aber noch schüchterne Katzenkinder. So richtig streicheln ist leider noch nicht. Trotzdem haben sie aber schon Fortschritte gemacht, nehmen die Leckerlis aus der Hand und beim Spielen lassen sie sich schon vorsichtig mit dem Finger berühren. Das alles klingt ausbaufähig, wird aber noch einiges an Ausdauer und Geduld erfordern.
Jerry ist der mutigere, Sandy ist die zurückhaltendere von beiden.
Die zwei sind noch kittentypisch verspielt und toben dementsprechend durch das Zimmer.
Wie alle unsere Katzenkinder werden sie nur zu zweit oder zu einem bereits vorhandenem Katzenkumpel vermittelt.
Falls Sie Jerry und Sandy ein zu Hause bieten möchten, dann wenden Sie sich bitte an Frau Zörner unter 0177/4695888 (abends) oder martina.zoerner(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Lania und Lana

3. November 2018

Alter: *Mai 2018
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier

Dies scheint das Jahr der schwarzen Katzen zu sein. 🙂
Diese beiden Süßen kamen recht spät in unsere Obhut aber gerade Lania findet den Menschen toll und kuschelt viel mit ihrem Dosenöffner.
Lana ist noch etwas zurückhaltend und ist noch kein Kuschlemonster, was sich aber sicher mit etwas Geduld noch geben wird.
Beide sind sehr neugierig und verspielt, wie „Kinder“ eben sind.

Wir suchen für sie ein liebevolles Für-Immer-Zuhause, wo sie bei lieben Menschen mit einer schönen großen Wohnung und einem abgesichertem Balkon als Familien-mitglieder leben dürfen.
KEIN KITTEN WIRD IN EINZELHALTUNG VERMITTELT!
Die Kastration muss im Alter vom 6 Monaten vom neuen Besitzer durchgeführt werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Vier Wirbelwinde

2. November 2018


Alter: *7/2018
Geschlecht: 2x weiblich / 2x männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: impfen/ chippen folgt demnächst/Mama FiV/FelV negativ getestet
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze
*Alle sind reserviert*
Ashanti (weiß mit Tiger), Max (schwarz), Ida (getigert) und Mortimer (getigert) wurden von ihrer zahmen Mama Bonny in einem Garten geboren und später den Bewohnern des Hauses vorgestellt. Damit sie sich noch an den Menschen gewöhnen, durften sie bei der Familie mit Kindern einziehen und haben kittentypisch viel Unsinn im Kopf, sind sehr neugierig und verspielt.
Ashanti ist Temperamentvoll, Ida dagegen ist die Ruhigere. Max ist der Neugierige und Mortimer ist sehr sportlich unterwegs. Fremden gegenüber sind sie noch etwas zurückhaltend aber da sind wir uns sehr sichern das gibt sich noch.

Sie können zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen jungen Katze dazu vermittelt werden. Die Kastration muss im Alter von ca. 6 Monaten von dem neuen Besitzer vorgenommen werden.

Da sie den Garten schon zu schätzen gelernt haben, möchten wir sie gerne mit Freigang in wirklich ruhiger Wohngegend vermitteln. Kinder, auch Kleinere, sind kein Problem. Zur Not tut es vielleicht auch ein großer abgesicherter Balkon.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Seite 1 von 212