12 weiße Pfötchen

12. Juni 2017

Alter: ca. 14 Wochen
Geschlecht: weiblich / männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: 1x geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze

Obwohl ihre Mama kein weiß im Fell aufweist, haben unsere drei Fuzzies alle 4 Pfötchen weiß 🙂
Es sind unsere ersten Kitten die in die Vermittlung kommen.
Sie kamen recht spät in menschliche Obhut und sind noch recht zurückhalten. Vor allem der rote Karlson, gerne auch Joda genannt weil er beim kennenlernen erstmal die Öhrchen abknickt, ist besonders schissig.
Aber sie sind wie alle Kitten sehr neugierig und verspielt weshalb davon auszugehen ist, das sich das Verhalten sehr schnell legt und sie sich zu lieben, verschmusten Katzenkindern entwickeln werden.
Das 3-farbige Mädchen Rosina und das getigerte Männlein Söckchen sind aufgeschlossener als der schöne Rote.
Wir können uns gut vorstellen, sie jeweils als Zweittier zu einem sozialen, ähnlich jungem Tier dazu zu vermitteln. Da können sie sich auch noch abgucken, wie schön das Zusammenleben mit dem Menschen sein kann.
Ihre Mutter kommt auch noch in die Vermittlung 🙂

Die Kastration muss im Alter von 6 Monaten vom neuen Dosenöffner vorgenommen werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Kleine Hexe Bellatrix

15. Mai 2017

Alter: geb. ca. 1.10.2016 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: gechippt, 1xgeimpft, negativ getestet
Schutzgebühr: 120 €

Schildpatt-Mädchen Bellatrix wurde mitten in Nippes auf einem ehemaligen Schrebergarten-Gelände geboren. Nette Menschen füttern dort die zurückgelassenen Katzen und verständigten uns, als im Dezember die ersten Kitten gesichtet wurden. Im März haben wir Bellatrix einfangen können, als wir schon dachten, wir hätten alle Kitten erwischt.

Bellatrix ist noch keine Kuschelkatze. Aber sie robbt sich so langsam im Bett immer näher heran. Irgendwann in naher Zukunft wird der Knoten platzen und ein wahres Schmusemonster wird das Licht der Welt erblicken, da sind wir uns ganz sicher. 🙂
Derzeit taucht sie aber lieber unter, wenn fremde Menschen ins Blickfeld geraten.

Da ist noch viel Geduld gefragt, bis unser kleines Hexlein sich schnurrend und entspannt neben einen legt. Derzeit wird sie deshalb nur an katzenerfahrene Halter abgegeben, die auch schon Erfahrung mit scheuen Tieren haben. Aber das kann sich natürlich später noch ändern. Sie entwickelt sich ja täglich weiter.

Auf ihrer Pflegestelle hat sie sich gut in die bestehende Katzengruppe eingefügt. Einzige Ausnahme ist ihr Bruder Sirius, der ihr einfach zu stürmisch ist. Es sollte im neuen Zuhause mindestens eine – am besten zahme- soziale Samtpfote auf Bellatrix warten, die es -ganz Mädchen- lieber etwas ruhiger mag.
Ist noch keine Katze vorhanden, kann sie auch gerne zusammen mit einem passenden Tier aus einer anderen Pflegestelle vermittelt werden.

Bisher zeigt Bellatrix kein Interesse an der Welt außerhalb, auch der gesicherte Balkon wird nicht genutzt. Da sie aber doch recht lange draußen gelebt hat, wäre ein späterer Freigang in einer möglichst sicheren Wohngegend bestimmt schön für sie. Derzeit wäre Wohnungshaltung ausreichend.

Die Zweite Impfung erfolgt bis Mitte Juni.

Wenn Sie unser Hexlein Bellatrix auf ihrer Pflegestelle besuchen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Heinrichs unter 02203/591561 (Abends der AB) oder cerstin.heinrichs (at) katzenschutzbund-koeln.de.

Koko und Minou

5. Januar 2017

  Alter: geb. 09.08.2016
Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: verträglich!
Haltung: Wohnung o. Haus mit Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft, entwurmt, entfloht
Schutzgebühr: 110 € pro Tier
Vermittlung: nur zusammen!
Vermittlung: nur zusammen in ländliche Gegend / Stadtrandgebiet
Minou und Koko wurden mit zwei weiteren Geschwistern auf Ihrer Pflegestelle geboren. Sie sind beide kleine quirlige, selbstbewusste Kuschelkätzchen. Sie raufen gleichermaßen viel und schlafen in einem Körbchen zusammen mit Ihren Geschwistern und Mamis. Die beiden haben ihre Tante ebenfalls zu ihrer Mama erklärt, da diese parallel mit ihrem Wurf ebenfalls in der Pflegestelle untergebracht sind. Sie sind also an große Familienverbände gewöhnt und wollen aus diesem Grunde auf jeden Fall zusammen ein neues zu Hause einziehen.

Minou und Koko kommen immer gleich auf den Schoß gesprungen. Entweder schlafen sie dort gleich ein, oder sie spielen sich in den Schlaf. Ihr Spieldrang ist ausgesprochen hoch und sie wissen sich auch gut zu wehren.

Das Geschwisterpaar soll nach der Kastration Freigang erhalten, dieser muss aber in einer wirklich ruhigen und sicheren Wohngegend sein, ohne gefährliche Straßen mit wenig Verkehr!!!

Wenn Sie sich für die Schwestern interessieren, dann melden Sie sich bitte bei Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de