Katerjunge Tom

28. Mai 2020

Geschlecht: männlich
Alter: 11/2019 (6 Monate)
Verträglichkeit: Zweittier (keine Ausnahme)
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: gechippt, geimpft, entwurmt, entfloht, FIV-/FeLV-negativ getestet
Schutzgebühr: 140 Euro

Tom ist eines von drei Kitten von Mama Trixie und wurde Ende November 2019 geboren. Seine beiden Brüder sind bereits in ihr neues Zuhause gezogen – Tom ist noch auf der Suche.

Er ist ein total zahmer, kuscheliger Kater, der altersgemäß ziemlich viele Flausen im Kopf und Hummeln im Po hat. Er sucht daher ein Zuhause, in dem ein (oder mehrere) gleichaltriger, wirklich sehr verspielter Katerkumpel auf Augenhöhe wartet. Er ist ein sehr soziales Kerlchen und mit mehreren Katzen und zwei Hunden aufgewachsen. Er weiß also gut mit Menschen und Fellfreunden umzugehen 🙂 Er ist ein Powerpaket und sollte auch zu einem entsprechend passenden Katerjungen vermittelt werden.

Unsere Kitten werden ausnahmslos nicht in Einzelhaltung vermittelt. Ein vorhandener Spielpartner im selben Alter muss bei Einzug vorhanden sein, denn Katzen(-kinder) sind sehr sozial und benötigen unbedingt artgenössische Gesellschaft. Ein vorhandener Balkon muss vor Einzug ordentlich gesichert sein. Tom kennt und liebt große wie auch kleine Hunde.

Er zieht kastriert, gechippt, 2x geimpft (Katzenschnupfen/-seuche) und entwurmt/entfloht ins neue Zuhause.

Wenn Sie sich für Tom interessieren, melden Sie sich bitte bei Frau Stypa unter natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de. Aufgrund der Vielzahl an derzeitigen Anfragen bitten wir Sie, sich und das potentielle Zuhause für einen besseren Gesamtüberblick kurz in Stichpunkten vorzustellen (vorhandene Tiere, Freigang/Balkon, usw.).

Bash

20. April 2020

Alter: ca. 19.09.2019 geboren (Angabe Vorbesitzer)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier! Hunde verträglich
Haltung: Haus/Wohnung mit sicherem Freigang
Gesundheit: geimpft, gechippt, entwurmt, entfloht, FIV+FeLV negativ getestet
Schutzgebühr: 180 Euro

Bash ist ein kleiner, selbstbewusster, “frecher” Kerl, der sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt 😉
Sehr menschenbezogen und anhänglich fordert er schonmal seine Streicheleinheiten ein, wenn er denkt “zu kurz” gekommen zu sein. Ganz charmant wirft er sich, z.B. wenn man gerade die Katzentoilette sauber macht, vor einen auf den Boden, kugelt sich schnurrend hin und her und streckt einem das Bäuchlein entgegen.
Mit anderen Katzen kommt er gut zurecht, aber diese müssen sich schon durchsetzen können. Hier jagt er schon mal selbstbewusst die erwachsenen Kater spielerisch durch die Bude und kann nur von ganz selbstbewussten Tieren wieder gestoppt werden.

Auch vorm Knochen des Hundes macht er nicht wirklich Halt…wir warten quasi nur darauf, dass er sich das Teil schnappt und mit hocherhobenen Schwänzchen stolz davon trägt. Hunde dürfen gerne im neuen Zuhause leben, sollten aber “etwas härter im Nehmen sein”, denn wenn es Bash gerade etwas zu nah oder umgestürm ist, hat der Hund schon mal das Pfötchen auf der Nase (bis jetzt allerdings zum Glück noch ohne Krallen).

Liebe Kinder sind für Bash auch kein Problem, sie sollten allerdings schon im Schulalter sein und nicht zu stürmisch. Wir suchen für den kleinen Mann ein Zuhause im Grünen, ohne Haupt- und vielbefahrene Straßen in der Nähe, wo Bash sicher in den Freigang gehen kann. Im neuen Zuhause sollte auf jeden Fall ein Katerkumpel im gleichen Alter leben, der mit Bash mithalten kann. Zusammen durch die Wohnung toben und draußen gemeinsame Abentheuer erleben wäre bestimmt das Größte für ihn.

Bash ist entwurmt, entfloht, kastriert, gechippt, tätowiert, negativ auf Fiv und Leukose getestet und gegen Schnupfen/Seuche geimpft.

Wenn Sie auch so einen kleinen Wirbelwind Zuhause haben und einen Kumpel für ihn suchen dann melden Sie sich gerne bei jasmin.buckesfeld(at)katzenschutzbund-koeln.de

Pflegestellen dringend gesucht

15. März 2020

Dieser Wildling sollte 2018 eigentlich nur kastriert werden. Doch der Tierarzt stellte fest, dass sie hoch trächtig war. Ihre Babies kamen dann auf einer unserer Pflegestellen zur Welt und haben natürlich schon lange ein Zuhause gefunden.

 

Warum zeigen wir Ihnen das? Weil wir auch dieses Jahr wieder Hilfe brauchen! Bald kommen wieder die Anfragen, ob wir hoch trächtige -oft nicht zahme- Katzen aufnehmen können. Und auch die ersten wild geborenen Kitten werden und bestimmt gemeldet.
Ob auf einem Firmengelände, in einem Hinterhof oder irgendwo in einer Scheune geboren, wenn wir diesen Tierkindern nicht schnell Hilfe geben können, werden sie ihr Leben auf der Straße fristen oder Schlimmeres.

Wir suchen deshalb wie jedes Jahr katzenliebe Menschen, die uns bei dieser Aufgabe unterstützen und bereit sind, Katzen und Kitten oder kleine Wildlinge bis zur Vermittlung zur Pflege aufzunehmen

Was braucht man dazu?

Eigentlich nur eines: etwas Platz und den Willen, sich für die Tiere zu engagieren und zu helfen!
Der Zeitaufwand ist überschaubar, fast alle unsere Pflegestellen sind berufstätig und leisten trotzdem gute Arbeit, so dass wir in 2019 auch wieder mehr als 160 Jungtiere in ein eigenes Zuhause vermitteln konnten.

Melden auch Sie sich als Pflegestelle! Es ist aktiver Tierschutz, der den Katzen hilft und bestimmt auch Ihnen viel geben wird.

Ob Mutterkatze, Katzenfamilie oder bald wildgeborene Kitten… oder vielleicht doch besser eine ganz andere Fellnase zu Ihren Möglichkeiten passt, das stellen wir im gemeinsamen Gespräch gerne fest.
Zubehör wird von uns gestellt, ebenso werden alle Tierarztkosten etc. übernommen.

Und wer weiß… vielleicht wird ja auch eine Liebe für immer draus. 😉

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0176/21439546 (abends oder AB) oder Ihrer mail (bitte Angabe Ihrer Telefonnummer nicht vergessen!!!) doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de