Louis, Lennie und Lillifee

19. Oktober 2019

Alter: geb. ca. 29.05.2019 (geschätzt)
Geschlecht: 1xweiblich, 2xmännlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, (Schnupfen/Seuche), teilweise getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 100 bzw. 120 euro pro Kitten

Diese 3 hübschen Fellnasen kamen mit Zwischenstopp bei einem anderen Verein zu uns, der leider keine Kapazitäten für sie hatte. Lillifee und ihre Brüder wurden in einem Garten geboren.
Sie sind jetzt seit einigen Wochen auf unserer Pflegestelle und haben sich gut entwickelt.

Die süße Lillifee ist noch immer etwas schüchtern, aber das ist anfangs bei den Mädels oft so.

Ihr Bruder Lenny hat sich schon zum Bettschläfer entwickelt. Er kuschelt gerne unter der Bettdecke, ist sehr neugierig und der Mutigste des Trios. Er schmust sehr gerne mit Lillifee, weshalb wir Lillifee und Lenny auch gemeinsam vermitteln möchten.

Auch Bruder Louis versteht sich mit seinen Geschwistern gut. Da es ja leider aber nicht oft vorkommt, dass jemand 3 Katzen adoptieren möchte, wird er gerne mit einem unserer anderen Kitten oder zu einer bereits vorhandenen Samtpfote vermittelt. Er ist sehr sozial zu seinen Mitkatzen. Sein Kuschel-Faktor liegt irgendwo zwischen Lillifee und Lenny, ist aber bestimmt noch ausbaufähig 🙂
Eine Abgabe in Einzelhaltung erfolgt natürlich nicht.

Sie werden bevorzugt in Wohnungshaltung vermittelt.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher, ein vorhandener Balkon natürlich gut vernetzt sein.

Wenn Sie diesen süßen Zwergen ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer angeben!)

Minou und Springfield, Mama Saphira

14. Oktober 2019

Alter: ca. Mitte Juli 2019 / Mama ca. 4 Jahre
Geschlecht: weiblich + männlich
Verträglichkeit: Kitten zusammen (keine Einzelhaltung)
Haltung: Wohnung mit Balkon / verkehrsarmer Freigang
Gesundheit: geimpft, gechippt, entwurmt und entfloht (Mama kastriert und FIV/FeLV getestet)
Schutzgebühr: 100 Euro je Kitten / Mama 120 Euro

Springfield, auch Spifi genannt, ist ein echter „Spring-ins-Feld“: er ist neugierig und für jedes Abenteuer zu haben und ein wahrhaft guter Meisterspringer. Als Sohn einer wilden Katzenmutter ist dies auch kein Wunder. Spifi hat vorne vom Hals ab eine dezente dunkelgrau-getigerte Musterung, was ihn in seiner Zeichnung ganz besonders macht. Wenn er von seinen Entdeckungstouren müde ist, lässt er sich auch mal streicheln, bis ihm sein wildes Erbe einfällt und er dann ein glücklicherweise wenig einschüchterndes Fauchen von sich gibt.

Minou ist die Kleinste und Scheueste aus dem Wurf. Das heißt aber nicht, dass sie zu ihrer Verteidigung nicht fauchen kann wie eine kleine Tigerin. Minou ist hellgrau getigert und eine wirkliche Schönheit. Nachdem sie nun schon ein paar Wochen auf der Pflegestelle ist, wird sie immer zutraulicher und tollt mit ihren Brüdern auch mal mutig außerhalb des Katzenzimmers herum.

Das neue Zuhause kann sich auf süße und total verspielte Flauschebällchen freuen, die jedoch ihre Zeit und etwas Geduld benötigen, um vollständig Vertrauen zu fassen.

—————————-
Mama Saphira ist eine echte Wildnatur und lebt sicherlich schon seit einiger Zeit selbstorganisiert in Freiem. Seit dem Winter letzten Jahres hat sie sich eine nette Familie mit Garten in Sülz als vorübergehendes Zuhause ausgesucht und wird dort gefüttert. Sie ist sehr scheu und ängstlich und hat sicherlich schon so einiges erlebt, was sie Menschen gegenüber misstrauisch gemacht hat– deshalb wird auch meisterhaft bei jeder Gelegenheit gefaucht. Nachdem sie im Sommer trächtig war und ihre Kitten sich nun auch bei der Familie im Haus befinden, ist sie viel zutraulicher geworden, traut sich ins Haus und lässt sich ab und an auch mal streicheln. Wir wünschen uns für sie eine ruhige Umgebung mit viel Freigang und netten Menschen, die ihr Zeit und Raum geben können, Vertrauen zu schöpfen.

Saphira ist ebenfalls auf der Suche nach einem dauerhaften Zuhause mit Freigang in verkehrsberuhigter Gegend. Mit etwas Glück bekommt sie ja vielleicht die Chance, mit ihren Kindern in ein gemeinsames Zuhause zu ziehen, auch wenn sie eventuell nie eine typische Schoßkatze wird? Schön wäre es, auch wenn es kein Muss ist. Mama Saphira ist kastriert, gechippt, FIV und FeLV negativ getestet, entfloht und entwurmt.
—————————-

Die beiden Kitten sind gechippt, geimpft (2x Grundimmunisierung), entfloht und entwurmt. Die Kastration der Kitten muss im Alter von 5-6 Monaten vom Besitzer vorgenommen und uns belegt werden.

Die zwei Kleinen werden in Wohnungshaltung (mit gesichertem Balkon) oder mit Freigang in verkehrsberuhigter Gegend vermittelt. Unsere Katzenkinder werden nicht in Einzelhaltung vermittelt.

Wenn Sie sich für unsere Kitten interessieren, melden Sie sich bitte unter 0173-4449404 (bitte auf Mailbox sprechen) oder natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben).

Hexe

7. Oktober 2019

Alter: ca. 4-5 Monate
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittier (keine Einzelhaltung)
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft, gechippt, entwurmt und entfloht
Schutzgebühr: 100 Euro


Die hübsche Hexe ist eine herzensgute und soziale Katze. Sie ist draußen geboren und hatte vermutlich nie Menschenkontakt, bevor sie zu uns kam. Sie ist Menschen gegenüber noch sehr scheu und braucht liebe Menschen, die sich auf sie einlassen und Geduld mitbringen. Hexe wird definitiv ihre Zeit brauchen, bis sie dem Menschen vertraut. Dadurch, dass sie sehr sozial gegenüber anderen Tieren ist, freundet sie sich gerne mit anderen Katzen an und ist das perfekte Zweittier.

Hexe ist ganz und gar kein “fertiger” Schmusetiger, sondern eine Katze, deren Vertrauen man sich erst verdienen muss. Dafür ist es wunderschön zu sehen, wie sich solche scheuen Herzen sich nach und nach entwickeln und Vertrauen zeigen.

Hexe wird in Wohnungshaltung vermittelt, aber ein Balkon muss vorhanden und abgesichert sein. Katzenkinder werden bei uns nicht in Einzelhaltung, sondern nur zu zweit oder zu einem vorhandenen, gleichaltrigen Tier vermittelt.

Hexe hat kein Problem mit einem Hund, Kinder kennt sie allerdings nicht.

Die Kastration muss im Alter von 5-6 Monaten vom Besitzer vorgenommen und uns belegt werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Marchese unter 01520-5448525.

Herzchen Amy mit Ruth und Monkey

4. Oktober 2019

Alter: geboren am 20.04.2019
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittiere (keine Einzelhaltung!)
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: kastriert, gechippt, entwurmt, entfloht, geimpft
Schutzgebühr: 100 Euro je Kitten

Unser Lackfellchen Amy ist unser kleines Herzenskind und wir wissen, dass es nicht leicht wird für sie ein Zuhause zu finden. Sie hat einen durch Herzultraschall diagnostizierten Herzfehler. Ihre Herzwand hat ein Loch, wodurch ihr Herz einer höheren Belastung ausgesetzt ist. Amy hat im besten Fall eine ganz normale Lebenserwartung, sofern sich keine Folgeveränderung durch den Herzfehler entwickelt. Genauso kann es aber sein, dass weitere Behandlungen oder engere Untersuchungsintervalle notwendig sind; dessen müssen sich Interessenten bewusst sein. Glücklicherweise ist eine medikamentöse Entwässerung der Lunge derzeit nicht erforderlich. Daher ist es wichtig, dass Amy in ein stressreduziertes Zuhause zieht, gemeinsam mit einer ihrer Schwestern, ohne Freigang. Ihr Herz erfordert einen mindestens jährlichen Herzultraschall. Interessenten muss klar sein, dass die regelmäßigen Untersuchungen nicht geschwänzt werden dürfen. Das kleine Herzchen hat es so sehr verdient, in ein ganz tolles Zuhause zu ziehen…

Amy hängt sehr an ihren beiden Schwestern Ruth und Monkey, sodass wir sie auch nur mit (mindestens 🙂 ) einer der beiden gemeinsam vermitteln. Amy ist eine “verrückte Traube” die vor lauter Freude auf Streicheleinheiten auch schon mal nicht weiß wohin mit sich. Sie spielt genauso wie ihre Schwestern, liebt das Toben mit ihnen und ist in ihrem Verhalten genauso bekloppt wie andere Kitten auch. Amy weiß nicht, dass sie einen Herzfehler hat und genießt das Leben daher unbeschwert.
Ihre Schwestern Ruth (schwarz-weiß) und Monkey (dreifarbig) haben es genauso faustdick hinter den Ohren. Als kleine Osterhäschen hat Fundkatze Mira ihre Kinder am Karsamstag zur Welt gebracht. Sie sind eher zierlich und sanftmütig, wie es sich für Katzenkinder aber gehört, ist vor ihnen nichts sicher. Sie sind ein eingespieltes Team, wenn es um Toben, Spielen und Raufen geht. Frech, süß und ein bisschen verrückt sind die drei bereit, ihr ganz eigenes Zuhause unsicher zu machen. Monkey ist die klassische Draufgängerin mit wenig Angst, spielt und kuschelt gerne. Ruth und Amy sind anfangs vorsichtig, was sich aber schnell mit zunehmendem Vertrauen legt.

Ihr neues Zuhause sollte viel Platz zum Toben haben und liebe Menschen, die sich auf sie einlassen und ihre Bedürfnisse erkennen. Ein Balkon muss ordentlich vor ihrem Einzug gesichert sein. Mit Kindern und Hunden haben sie keine Erfahrung.

Die drei sind bei Umzug kastriert, tätowiert, gechippt, 2x geimpft (Schnupfen/Seuche), mehrfach entwurmt und entfloht. Sie können als Dreierpack (das wäre für die drei Schätze und besonders für Amy ein Traum), paarweise oder zu einem gleichaltrigen Katzenkumpel vermittelt werden. Amy sollte nur mit einer ihrer Schwestern zusammen ausziehen, da sie sich sehr an ihnen orientiert. Eine Vermittlung in Einzelhaltung erfolgt unter gar keinen Umständen. Besonders Katzenkinder sind sehr sozial und brauchen einander.

Wenn Sie sich für unsere Kitten interessieren, melden Sie sich bitte unter 0173-4449404 (bitte auf Mailbox sprechen) oder natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer mit angeben).

Mimi’s Kinderstube

3. Oktober 2019

Alter: geb. 24.07.2019
Geschlecht: 1xweiblich, 5xmännlich
Verträglichkeit: Zweittiere, hundeverträglich
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche),
Mutter negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 100 euro pro Kitten

* Alle sind reserviert*

Mama Mimi wurde von dem Kater einer Familie immer mal wieder zum Essen mitgebracht. Niemand machte sich so groß Gedanken, bis die junge Katze immer runder wurde.
Zwei Wochen, nachdem sie auf unserer Pflegestelle eingezogen war, kamen dann 6 gesunde Babies zur Welt. Jetzt ist Mimi kastriert, und wenn ihre Babies bald vermittelt sind, wird sie auch ein eigenes Zuhause haben (wir hoffen alle, dass der Kater sie dann auch noch mag).

Cheech, Chong, Beavis, Buthead, Bob und Marie Jo sind sehr verspielt, lieb und haben viel Unsinn im Kopf.
Auf ihrer Pflegestelle haben sie auch das Zusammenleben mit Hunden kennengelernt. Man kann sagen, sie hatten die großen Kerle ganz im Griff 😀

Die Kleinen werden zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen jüngeren Samtpfote vermittelt. Eine Abgabe in Einzelhaltung erfolgt natürlich nicht.
Sie werden bevorzugt in Wohnungshaltung vermittelt.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher, ein vorhandener Balkon natürlich gut vernetzt sein.

Die 2. Impfung ist Anfang November fällig, sie werden nicht vor der 12. Lebenswoche abgegeben.

Die Kastration ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen.

Wenn Sie diesen süßen Zwergen ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer angeben!)

Minnie und Daisy

25. September 2019


Alter:*3/2019
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittier/gemeinsam
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: gechippt, geimpft
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier
*RESERVIERT*
Auch die Schwestern Minnie und Daisy kommen aus einem schönen Kölner Wohnort und leider sind sie den Menschen dort erst richtig aufgefallen als sie schon ziemlich “alt” und die Prägephase fast vorbei war. Dies bedeutet, dass sie den Menschen erst noch von seiner guten Seite kennen lernen mussten.

Minnie und Daisy sind zwei außergewöhnlich hübsche Glückskatzen auf einer Pflegestelle in Rösrath.
Ihrem Alter entsprechend sind sie sehr aktiv und neugierig. Da werden schon mal gerne Querfeldeinrennen vom Wohnzimmer, durch die Küche und den Flur, über das Kinderzimmer und zurück ins Wohnzimmer veranstaltet. Wer von beiden der Sockendieb ist, der die Socken aus der Schublade entführt und unter dem Bett hortet, haben wir noch nicht herausgefunden. 😉

Minnie (die weiße Nase) hat für sich entschieden, dass sie die Streicheleinheiten der Menschen mehr und mehr mag. Oft kommt sie nach den Mahlzeiten zur Kuschelrunde auf die Couch. Der kleine Schnurrmotor läuft dann auf Vollgas und gerne werden Hände und Handgelenke des Menschen gründlich abgeleckt. Sie hat eine zauberhafte Art, sich mit dem ganzen Körper der streichelnden Hand entgegen zu strecken und dabei ‚Männchen‘ zu machen. Wir glauben, wenn sie erst mal das Katzerkinderalter hinter sich hat und ein wenig ruhiger wird, wird sie eine absolute Schmusemaus.

Daisy (die rote Nase) ist da noch unentschieden. Sie mag kurz gestreichelt werden und begrüsst ihren Menschen mit erhobenem Schwanz. Für längere Schmuseeinheiten hat sie im Moment noch keine Geduld, das endet dann eher in einer kleinen Rauferei ‚Hand gegen Katze‘.
Gerne würden sie mit im Bett schlafen, was aber die älteren Katzen noch zu verhindern wissen.

Dafür genießt Minnie es, auf dem Bett meiner Tochter zu schlafen, wenn diese ihre Playmobil-Abenteuer aufbaut.
Im Moment sind sie noch etwas schüchtern, wenn Besuch kommt. Außer der Besuch ist die beste  Freundin (10) meiner Tochter (8), dann kommen sie schnell aus ihren Verstecken heraus. Die vierbeinigen und die zweibeinigen Mädchen verstehen sich sehr gut. Wir sind uns sicher, dass die beiden Mäuse tolle vierbeinige Geschwister für ruhige und Katzenerprobte Kinder ab 8 Jahren wären.

Da sie in einem reinen Frauenhaushalt leben, kennen sie kaum Männerstimmen.
Es gibt immer noch Situationen, in denen die beiden Hübschen recht schreckhaft reagieren. Dann sind eine ruhige Stimme und langsame Bewegungen wichtig.

Vor einer Weile brachte unser grosser Kater eine (tote) Maus herein. Da war die Aufregung bei den beiden jungen Damen groß und ich konnte die Maus  gerade noch einsammeln, bevor sie ‚schwesterlich‘ geteilt wurde.  Sollten die Schönheiten Freigang bekommen, werden sie mit ziemlicher Sicherheit gute Mäusejäger.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Seeberger Kinderstube, Teil 2

22. September 2019

Alter: geb. ca. 15.07.2019 (geschätzt)
Geschlecht: 2xweiblich, 2xmännlich
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche),
Mutter negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 100 euro pro Kitten

*Cosmo und Fleur sind reserviert*

Diese Süßen wurden in einem Garten geboren und kamen zusammen mit ihrer Mutter im Alter von wenigen Tagen zu uns.
Sie haben sich prächtig entwickelt und bald sind sie alt genug, für ihr eigenes für-immer-Zuhause.

Alle sind sehr neugierig und verspielt und dem Menschen gegenüber aufgeschlossen. Viel Durchhaltevermögen beim Kuscheln haben sie in dem Alter allerdings noch nicht. Klettern, toben und Unsinn machen ist einfach viel interessanter 🙂

Die Kleinen werden zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen jüngeren Samtpfote vermittelt. Eine Abgabe in Einzelhaltung erfolgt natürlich nicht.
Sie werden bevorzugt in Wohnungshaltung vermittelt.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher, ein vorhandener Balkon natürlich gut vernetzt sein.

Die 2. Impfung ist in der zweiten Oktober-Hälfte fällig, danach sind sie bereit für ein neues Zuhause.

Die Kastration ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen.

Wenn Sie diesen süßen Zwergen ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer angeben!)

Paddy und/oder Tinka

10. September 2019

Alter: geb. Mitte Mai 2019 (geschätzt)
Geschlecht: 2x männlich
Verträglichkeit: Zweittiere, gerne gemeinsam
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 2xgeimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 100 euro pro Kitten

Paddy *RESERVIERT*wurde Mitte Mai von einer wilden Katzenmutter geboren. Auf der Pflegestelle hat er sehr schnell gelernt, dass Menschen gar nicht so übel sind.
Bei Besuchern noch vorsichtig und schüchtern, ist er vertrauten Menschen gegenüber schon ein wahrer Kuschelbär, schnurrt schon zur Begrüßung wie ein Rasenmäher, lässt sich auf den Arm nehmen und genießt seine Streicheleinheiten.

Tinka *RESERVIERT*ist ein selbstbewusster, sehr temperamentvoller aber auch extrem menschenbezogener, verschmuster kleiner Kerl. Er will immer bei seinen Menschen sein, folgt ihnen wie ein Hündchen, liebt es auf dem Schoss zu liegen und sich so richtig durchknuddeln zu lassen.

Der sanfte Paddy und der temperamentvolle Tinka ergänzen sich und lernen voneinander.
Die beiden sind nun auf der Suche nach einem Zuhause bei liebevollen Menschen. Es wäre schön, wenn sie gemeinsam ihre Koffer packen dürften, dies ist aber kein Muss.
Das neue Zuhause sollte über genügend Platz zum Toben und Spielen aber auch über einen ruhigen Rückzugsort verfügen. Ein gesicherter Freigang wäre ein Traum, ein abgesicherter Balkon sehr schön. Eine Vermittlung in ungesicherten Freigang ist aufgrund der Angstlosigkeit und Zutraulichkeit von Tinka nur möglich, wenn die Wohngegend angemessen sicher ist. Tinka wird nur zu katzenerfahrenen Menschen vermittelt, die wissen mit seiner manchmal ungestümen Art umzugehen. Da er so ganz besonders menschenbezogen ist, sollte er im neuen Zuhause nicht zu viel alleine sein.
Größere, verständnisvolle Kinder (ab ca. 12 Jahre) und passende Katzenkumpels können gerne im neuen Zuhause sein.
Natürlich wird kein Katzenkind in Einzelhaltung vermittelt!

Die Kastration wird vom neuen Besitzer übernommen, wenn die Kitten 5 Monate alt sind und ist uns nachzuweisen.

Möchten Sie die beiden Traumkater kennenlernen, dann melden Sie sich auf der Pflegestelle A. Roehl, Tel.: 0221 / 9723500 oder per mail bei alexandra.roehl@googlemail.com

Anne, Audrey und/oder Caruso

9. September 2019

Alter: geb. ca. 20.06.2019
Geschlecht: 2xweiblich, 1xmännlich
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 100 euro pro Kitten

*Audrey und Caruso sind reserviert*

Diese drei kleinen Feger wurden im Keller eines verlassenen Hauses gesichert.
Sie sind jetzt seit einigen Wochen auf unserer Pflegestelle und haben sich von kleinen fauchenden Fellknäuel in quirlige, immer noch kleine Spielmonster entwickelt.

Das mit dem Kuscheln klappt noch nicht so richtig, aber Audrey übt bereits fleißig. Sie gibt schon Köpfchen und auch das Schmusen rutscht auf der Skala ihrer Lieblingsbeschäftigungen immer mehr nach oben 🙂

Die kleine Anne ist da noch schüchtern und traut sich noch nicht so.

Und Bruder Caruso findet im Moment eh noch Toben, Raufen und Spielen viel interessanter als dieses Rumgeschmuse, dass Audrey plötzlich so toll findet.

Aber es sind halt (Katzen)Kinder. Jeder Tag ist ein neues Abenteuer und alle werden sich sicher in wenigen Wochen noch fürs Schmusen und Kuscheln begeistern lassen.
Etwas Katzenerfahrung und Geduld sollte ihr neuer Dosenöffner aber mitbringen, denn egal wie sehr sie mit ihrer Pflegemama kuscheln werden, neue Menschen müssen sich das erst mal verdienen und erarbeitet.

Die Kleinen können zusammen, zu Zweit oder zu einer bereits vorhandenen jungen Samtpfote vermittelt werden. Eine Vermittlung in Einzelhaltung erfolgt natürlich nicht.

Die Kastration ist im Alter von ca. 5 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen und ist uns nachzuweisen.

Wenn Sie diesen süßen Zwergen ein neues Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte unter 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer angeben!)

Whisky und Smoke

28. August 2019


Alter: * Mai 2019
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Zweittier = gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft/gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier

Auch diese beiden süßen Herzensbrecher gehören zu den Katzenkindern, die wir in diesem Jahr recht spät gemeldet bekamen und die sich erst noch an den Menschen gewöhnen mussten.

Geholfen hat auch hier die Pflegestelle und deren 4-beinigen Freunde. Vor dem Hund haben sie allerdings noch ein bisschen Respekt :-), mit ihren Artgenossen gehen sie aber sehr sozial um. Auch kuscheln mit dem Menschen finden sie inzwischen gut. Bei neuen Menschen werden sie sich zwar erst wieder gewöhnen müssen aber der Grundstein für eine lange Schnurrkarriere ist gelegt.

Beide lieben das toben, jagen und spielen gemeinsam sehr weshalb wir sie nur zusammen vermitteln. Außerdem brauchen sie dafür Platz und auch in einem “Museum” sollte man nicht leben wollen denn sie werden alles untersuchen müssen 🙂

Die erste Impfung haben sie erhalten und nach der Zweiten können sie sich auf den Weg in ein neues Zuhause machen, was über einen abgesicherten Balkon verfügen sollte.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de