Schmitzens Katzenkinder

17. Oktober 2017


Alter: ca. 3 Monate
Geschlecht: 1x weiblich / 2x männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit abgesichertem Balkon oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro

Diese 3 süßen Katzenkinder sind nun alt genug um in ihr Für-Immer-Zuhause ziehen zu können.

Es sind zwei Jungs Flauschi (getigert) und Silver (schwarz mit weißen Härchen, die sich aber vielleicht im Alter verlieren könnten), beide sehr verspielt, anhänglich und verschmust sowie ihre quirlige Schwester Lady (schwarz), die das alles auch ist aber nur wenn sie will. Und sie will schon oft aber sie kann auch schon mal keine Lust haben, ganz Katze eben.

Alle Katzen sind „Staubsaugerfest“ 🙂 und können einem mit ihrem Elan und ihrer Tobefreudigkeit die Bude auf den Kopf stellen. Wir wünschen und für sie daher ein Zuhause in einer großen Wohnung mit abgesichertem Balkon!, gerne in einer Familie mit Kindern wo immer was los ist und wo man sich gerne mit ihnen beschäftigt.

Sie können zu zweit (oder auch zu dritt :-)) oder zu einer jungen Katze dazu vermittelt werden.
Die Kastration muss im Alter von ca. 6 Monaten vom neuen Besitzer vorgenommen werden.

Interessenten wenden sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ä)katzenschutzbund-koeln.de

die Lindgren Gang: Bosse, kleiner Onkel, Lasse und Ida

17. Oktober 2017


Alter: *25.04.2017
Geschlecht: 1x weiblich / 3x männlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, Mutter negativ getestet FiV/FeLV
Schutzgebühr: 100-130 Euro pro Katze

Diese 4 süßen Fellnasen wurden auf einer unserer Pflegestellen von Mama Pipilotta geboren und sorgfältig großgezogen. Sie haben sehr viel von Ihrer Mama übernommen. Sie sind alle sehr menschenbezogen und mitten drin statt nur dabei aber richtig verschmust sind sie noch nicht. Dafür fehlt ihnen glaube ich die Zeit und außerdem haben sie ja noch ihre Mama, die sich tatsächlich auch jetzt noch um sie kümmert und mit ihnen kuschelt :-).

Kater Bosse (Bild Nr. 1, Norweger-Mix) ist der, der am meisten redet. Anfangs denkt man immer, es ist was passiert wenn er anfängt. Er kann, wie Ida, gut Essen klauen 🙂
Kleiner Onkel (auch Professor genannt, Bild Nr. 2) ist immer mit irgendwas etwas beschäftigt, buddelt im Katzenklo immer das Streu auf eine Seite und der Zurückhaltendste von allen.
Lasse ist sehr neugierig, raufig veranlagt und extrem wenig Lärmempfindlich. Kein Staubsauger und kein Fön können ihn schrecken.
Die rote Schönheit Ida (das einzige Mädchen der Gruppe, auch Puffelchen Foxi genannt, Bild Nr. 4, Norweger-Mix) ist dauernd in Futterlaune, kein Essen ist vor ihr sicher, hier muss man zum einen sehr sehr schnell sein und auf sein Essen aufpassen sonst hat sie es sich geschnappt und zum anderen noch ein wenig Erziehungsarbeit leisten.

Alle 4 sind gleichermaßen verspielt und neugierig, so das das Aufsuchen des menschlichen stillen Örtchens nur bei geschlossener Tür geht sonst wird auch dort alles! genauesten unter die Lupe genommen.
Genaugenommen ist eigentlich fast nichts vor Ihnen sicher. Man sollte wissen, das man sich hier sehr aktive Katzenkinder ins Haus holt, die einem Leben in die Bude bringen und diese gerne mal auf den Kopf stellen können, in einem Museum darf man nicht wohnen (wollen).

Wir suchen für sie ein Für-Immer-Zuhause gerne in eine Familie mit älteren Kindern in einer großen! Wohnung mit abgesichertem Balkon. Freigang in ruhiger Wohngegend, wo die nächste viel befahrene Straße weit genug weg ist, käme vielleicht auch in Frage, kommt auf die Gegend an! Da aber gerade Lasse nicht sehr schreckhaft ist, wäre uns Wohnungshaltung mit Balkon für ihn lieber da es sicherer ist.

Da sie sich gut verstehen möchten wir sie im Doppelpack vermitteln.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Betty und/oder Frieda

14. Oktober 2017


Alter: geboren am 11.04.2017
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier

Betty und Frieda wurden zusammen mit ihren Geschwistern auf einer unserer Pflegestellen geboren.

Beide sind aufgeweckt, sehr neugierig und verspielt. Sie können aber auch sehr verschmust und anhänglich sein. Besonders Frieda kann da auch mal etwas aufdringlich werden, wenn sie meint, sie habe noch nicht genug Streicheleinheiten abbekommen. 🙂
Sie brauchen Platz zum Spielen. Bei Wohnungshaltung wäre ein gesicherter Balkon ein „muss“
Sollte Freigang geboten werden können, so sollte diese in einer ruhigen Wohngegend liegen.

Betty und Frieda sind beide schon jetzt Katzenpersönlichkeiten. Sie verstehen sich und können gerne zusammen vermittelt werden.
Andere Vierbeiner sollten nicht zu schüchtern sein denn die kleinen Racker testen gerne aus, wie weit sie gehen können.
Dabei sind sie gut sozialisiert und im Zusammenleben mit erwachsenen Katzen geübt.
Betty und Frieda sind einfach zwei ganz zauberhafte, hübsche und manchmal auch sehr gesprächige junge Ladies.

Bei Abgabe sind sie kastriert und auf FIV/FeLV getestet. Bei negativem Testergebnis erhöht sich die Schutzgebühr auf 120,00 euro pro Katze.

Wenn Sie Betty und Frieda kennenlernen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Portz unter 0221/42358318 (AB) oder doris.portz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Grisu und Flöckchen

3. Oktober 2017

Alter: geb. ca. 15.03.2017 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich/männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: große Wohnung oder Freigang
Gesundheit: gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), FIV und FeLV negativ getestet
Schutzgebühr: 120 Euro pro Tier

Grisu und Flöckchen stammen aus einer Kastrationsaktion im Bergheimer Raum.
Obwohl dort Kastrationspflicht herrscht, kam es auf einem Hof zu unkontrollierter Katzenvermehrung. Es waren zum Schluss zu viele, um ihnen noch gerecht werden zu können, zu wenig Futter, zu wenig Aufmerksamkeit für alle. 🙁
17 Tiere wurden aufgenommen, ärztlich versorgt und kastriert, und die ersten konnten auch schon in ein neues Zuhause vermittelt werden.

Die Beiden gehörten vermutlich zu den Tieren, die dort in Sachen menschlicher Zuwendung leider zu kurz gekommen sind. Denn obwohl sie erst wenige Monate alt waren, als sie zu uns kamen, fiel es ihnen schwer, zu ihren Menschen Vertrauen zu fassen.
Besonders die hübsche Flöckchen hat da immer noch so ihre Probleme.

Ihr Bruder Grisu hat mittlerweile aber verstanden, dass Menschen auch zu etwas anderem gut sind, als nur die Dosen aufzumachen.
Er kommt schon von selbst, um sich Streicheleinheiten abzuholen.
Da schlummert bestimmt noch ein richtiger Schmusebär in dem jungen Mann 🙂
Bei Besuchern sind beide aber noch schnell verunsichert und gehen lieber auf „Nummer sicher“ und verstecken sich. Dies macht ein erstes Kennenlernen natürlich anfangs schwierig.

Grisu und Flöckchen suchen ein neues Zuhause mit erfahrenen Dosenöffnern. Denn sie brauchen Menschen mit Geduld und Einfühlungsvermögen, die ihnen Zeit geben und die weiter mit ihnen arbeiten, um ihr Vertrauen zu gewinnen.

Da Flöckchen sich sehr an Grisu orientiert und die Beiden auch sehr aneinander hängen, werden sie nur gemeinsam vermittelt.

Freigang brauchen sie nicht unbedingt, sie kommen mit Wohnungshaltung (gerne mit gesichertem Balkon) gut zurecht. Natürlich sind sie stubenrein .
Da sie das Zusammenleben mit vielen anderen Katzen-Charakteren kennen, wären bereits vorhandene Katzen bestimmt kein Problem.
Die zweite Impfung erfolgt in Kürze.

Wenn Sie sich für Grisu und seine Schwester Flöckchen interessieren, melden Sie sich bitte bei Frau Portz unter 0221/42358318 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de

Jamila und Grace

27. September 2017

Alter: * 10.05.2017
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittier = gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 120 Euro pro Katze

Diese beiden hübschen Karthäuser-Mix-Mädels hatten echt Pech. In unserer Obhut mit ihrer Mutter und den Geschwistern aufgewachsen, wurden sie gut in ein schönes, liebevolles Zuhause vermittelt. Aber leider hat das Kind der Familie eine Allergie entwickelt und sie mussten schweren Herzens wieder zurück gegeben werden.

Nun suchen wir aber ein Für-Immer-Zuhause für die beiden Fellnasen, die sehr lieb, verspielt und neugierg sind. Dabei benehmen sie sich wie sie aussehen, immer irgendwie „elegant“ :-).Kinder und andere Tiere, auch Hunde, sind kein Problem, das sind sie gewöhnt.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Lotta und Leni

21. August 2017

Alter: * ca. Juni 2017
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Wohnung mit abgesichertem Balkon
Gesundheit: entwurmt/entfloht
Schutzgebühr: 100 Euro pro Tier

Die beiden hübschen getigerten Mädels stammen aus einer wild lebenden Katzenkolonie aus Köln-Nippes. Während der Kastrationsaktion vor Ort wurden die beiden eingefangen und leben seitdem auf einer Pflegestelle mit einer weiteren, älteren Katzendame zusammen.

Zu Beginn waren beide extrem scheu und fauchig, da sie den Menschen bis dato nicht kannten. Doch vor allem bei Lotta hat sich der Schalter mittlerweile umgelegt: sie liebt es durch gekrault zu werden und schnurrt was das Zeug hält! Dabei geht sie aktiv auf den Menschen zu und fordert ihre Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit ein. Auch wenn sich die beiden Kätzinnen sehr ähnlich sehen, so sind sie doch vom Charakter her total unterschiedlich. Lotta ist die mutigere von den beiden, alles wird sofort von ihr untersucht, ausprobiert, erkundet und auf den Prüfstand gestellt. Sie kann sich stundenlang mit sich und einem Spielzeug beschäftigen, ihr Motto: lieber mittendrin als nur dabei!

Leni dagegen ist die ganze Mensch-Katze-Beziehung noch etwas unheimlich. Sie orientiert sich sehr an Lotta, weswegen die beiden unbedingt zusammen vermittelt werden sollen. Dem Menschen gegenüber ist Leni noch ziemlich schüchtern und zurückhaltend und bleibt daher gern eine Armlänge auf Sicherheitsabstand. Ihr Vertrauen muss man sich erst erarbeiten, was mit Futter & Spielzeug aber ganz wunderbar funktioniert, denn dafür ist sie immer zu haben. Hier geben wir auch gerne Tipps und stehen beratend zur Seite, denn wir sind uns ganz sicher: auch aus Leni wird mal ein schmusiger Tiger werden.

Zusammen toben und spielen die beiden gerne durch die Wohnung und liegen danach schnurrend eng zusammen gekuschelt gemeinsam im Körbchen.

Für die süßen Katzenkinder Lotta & Leni suchen wir Menschen, die Zeit und Lust haben, sich aktiv mit den beiden zu beschäftigen!! Eine große Wohnung zum rennen und fangen spielen, mit zusätzlich abgesichertem Balkon, ist fast ein Muss für die beiden sehr aktiven Mädels. Auch Hundegesellschaft oder weitere Katzengesellschaft dürfte im neuen Zuhause vorhanden sein.

Das chippen sowie die aktuelle Impfung werden zeitnah erfolgen. Die Kastration muss im Alter von 6 Monaten von den neuen Besitzern veranlasst werden.

Wenn Sie sich für die beiden Katzenmädels interessieren, wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203-591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs@katzenschutzbund-koeln.

4 schwarze liebe Panther

20. Januar 2017


Alter: *24.07.2017
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze
*alle 4 sind reserviert*
Diese vier klüttenschwarzen Jungs (Georgy, Kinky, Samy und Pummel) wurden auf einer unserer Pflegestellen von einer wildlebenden Muttter geboren und sehen auf den ersten Blick aus wie Vierlinge aber wenn man genauer schaut, sieht man doch Unterschiede. So zB bei Kinky, der einen kleinen Knickschwanz hat. Fast alle haben irgendwo weiße Haare im Fell, mal mehr mal weniger 🙂
Ihre Mama und die erste Pflegestelle haben ihnen alles für das soziale Leben mitgeggeben aber keiner der 4 hat das scheue Verhalten der Mama übernommen. Ganz im Gegenteil, sie sind sehr neugierig, zu jedem Spaß und Unfug bereit und trotzdem unheimlich verschmust und sehr menschenbezogen.

Sie kennen andere Katzen und Hunde und sind allem Neuen gegenüber sehr aufgeschlossen.
Wir wünschen uns für diese Fellnasen ein liebevolles Zuhause mit einer großen Wohnung, die ihrem Tatendrang gewachsen ist und einen abgesicherten Balkon. Freigang in einer ruhigen Wohngegend, wo die nächste viel befahrene Straße weit weg ist, wäre sicher auch toll.
Die 2te Impfung erfolgt Ende Oktober, danach können Sie in ein neues Zuhause umziehen.

Sie können zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen jungen Katze dazu vermittelt werden. Die Kastration muss im Alter von ca. 6 Monaten von dem neuen Besitzer vorgenommen werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Karli und Yoda

20. Januar 2017


Alter: ca. 7 Monate
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze
*RESERVIERT*
Karli und Yoda (rot) kamen recht spät in menschliche Obhut und sind noch etwas zurückhaltend, da sie in ihrem jungen Leben leider schon öfter umziehen mussten.
In ihrer derzeitigen Pflegestelle zeigen sie aber inzwischen, dass echte Schmusetiger in ihnen stecken. Besonders Yoda lässt sich inzwischen immer wieder so richtig durchknuddeln.
Karli hängt sehr an seinem Bruder und folgt seinem Beispiel inzwischen auch soweit, dass er sich ab und zu ein paar Streicheleinheiten abholt. Leider hat er das Pech, dass er von einer der Katzen auf der Pflegestelle regelmäßig gemobbt und verprügelt wird. Das hat natürlich Auswirkungen und so ist er sehr vorsichtig und ängstlich. Fühlt er sich aber sicher, ist er ungeheuer verspielt und beweist große Neugier und Klugheit. Wir glauben, wenn er sich endlich sicher fühlt und jemand etwas Zeit und Geduld gerade für ihn aufbringt, wird man große Freude haben an ihm.

Als neue Dosenöffner suchen wir erfahrene Katzenmenschen, die diese Geduld aufbringen. Kinder sollten älter sein und verstehen, dass sie erstmal nicht bedrängt werden sollten. Da sie aber sehr verspielt sind, kann man sie auch damit kriegen.
Das Potential zum Schmusetiger haben jedenfalls beide – wenn sie nur endlich ein festes Zuhause finden!
Sie sind Katzen gegenüber grundsätzlich sehr sozial und lieben es auf der jetzigen Pflegestelle mit den anderen Katzen im Garten umherzutoben (wenn die anderen Katzen das zulassen). Daher wäre Freigang in sicherer Wohngegend schön. Ein größerer, abgesicherter Balkon reicht aber sicher auch.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Marusha und Carlos

20. Januar 2017


Alter: ca. 5 Monate
Geschlecht: weiblich /männlich
Verträglichkeit: Zweittier = gemeinsam
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 100 Euro pro Katze
*RESERVIERT*
Diese beiden Süßen wurden vor knapp 4 Monaten zusammen mit vier weiteren Geschwistern von ihrer verwilderten Mutter im Gebüsch abgelegt. Zum Glück konnten alle Katzen gesichert werden und nun einem behüteten Katzenleben entgegenblicken. Ihre Geschwister konnten alle bereits in ihre neuen Zuhause einziehen, nur diese Beiden warten noch sehnsüchtig auf eine neue Familie.
Sie sind beide sehr agil und unfassbar neugierig – die Welt kann für diese beiden Abenteurer nicht groß genug sein. Deshalb benötigen sie unbedingt Freigang in einer ruhigen Wohngegend.(die nächste vielbefahrene Straße sollte schon weit genug weg sein!!)

Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit werden sie sehr zutraulich und verschmust.
Marusha (dreifarbig) kommt oft auf den Schoß um sich dort einzukuscheln.
Carlos stolziert mit einem lustigen kleinen Buckel vor einem her, wenn er gestreichelt werden möchte. Die Beiden hängen sehr aneinander, spielen miteinander und sind nur gemeinsam auf Entdeckungstour. Soviel Harmonie möchten wir nicht trennen, weshalb die Beiden gemeinsam vermittelt werden sollen.

Die Kastration steht in Kürze an. Nach einer kleinen Erholungszeit nach der Kastration, könnten sie sofort umziehen. Besuche zum gegenseitigen Kennenlernen sind natürlich ab sofort möglich und erwünscht.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heinrichs unter 02203/591 561 (Abends oder AB) oder cerstin.heinrichs(ät)katzenschutzbund-koeln.de