×

Stella und Titus

16. Juni 2024

Alter: ca. 1 Jahr (geschätzt)
Geschlecht: weiblich+xmännlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, bei Vermittlung geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier

Stella und Titus sind Fundtiere. Sie wurden unkastriert und nicht gekennzeichnet an einer unserer Futterstellen aufgegriffen.
Die Beiden kennen sich und wurden sozusagen auf frischer Tat dabei ertappt, wie sie die nächste Katzengeneration in Angriff nahmen.
Das war wirklich auf den letzten Drücker!

Beide sind menschenbezogen und zutraulich, Titus ist der Mutige, der vorneweg geht und Stella die Vorsichtige, die erst einen Moment überlegt, bevor sie dann auch kommt. Was soll man mehr sagen? Es ist ein ganz tolles Jungkatzen-Pärchen, verspielt, verschmust und lieb.
Sie sind jetzt kastriert, getestet und gechippt. Die Impfungen erfolgen in wenigen Tagen.

Aber sie können gerne schon auf ihrer Pflegestelle besucht werden. 🙂
Das Foto zeigt Titus. Bilder von Stella (schwarz mit weißen Schnurrhaaren) folgen später.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Süße Coco

16. Juni 2024

Alter: 8 Jahre (Angabe Vorbesitzer)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier, evtl. Zweittier zu einer sehr ruhigen, sozialen Samtpfote
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 300,00 Euro

Coco ist ein Abgabetier, dass wir trotz zu weniger Pflegestellen-Plätze einfach aufnehmen mussten. Wir konnten nicht anders, als ihr helfen, wir hätten es nicht übers Herz gebracht.
Um es bereits am Anfang zu sagen: Coco ist ein Sonnenschein, eine Schmusekatze, eine Herzkatze, eine Seelentrösterin.
Sie kann nichts dafür, was die Menschen ihr angetan haben. Sie kann nichts dafür, dass sie eine Perserkatze ist (zum Glück mit mehr Nase als wir befürchtet hatten), dass sie jetzt erst mit 8 Jahren von uns kastriert wurde, dass ihr Fell bis zur Haut geschoren werden musste, weil es so verfilzt war, dass einfach keine andere Möglichkeit bestand.

Jetzt sucht sie Menschen, die ihr liebes Wesen zu schätzen wissen. Die sie auch lieben, wie sie immer noch die Menschen liebt. Die sie täglich bürsten, denn das muss natürlich bei einer Perserkatze sein. Und sie liebt es, gebürstet zu werden. Sie dreht sich und genießt die Massage.

Coco ist tatsächlich eine Perserin aus Persien. Dort liegen ihre Wurzeln und dort war sie auch mit anderen Katzen zusammen. Doch das ist nun lange her, die letzten Jahre musste sie als Einzelkatze leben. Eine Vergesellschaftung mit einer sehr lieben, sanften und sozialen Samtpfote wäre trotzdem eine Option, da Coco nicht aggressiv auf Artgenossen reagiert.

Wir suchen für Coco ein ruhiges Zuhause mit Menschen, die viel Zeit mit ihr verbringen können. Idealer Weise sollten diese bereits Erfahrung mit Langhaar-Katzen/Perser-Katzen haben und die Besonderheiten der Rasse kennen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Glückskatze Krümel -ein besonderer Fall-

14. Juni 2024

Eine unsaubere Katze, dazu noch nicht richtig handzahm, das ist nicht so einfach. Um so mehr hat uns jede Bewerbung gefreut, die einging.
Es hat nicht immer gepasst, ist doch eine Auswilderung in den kalten Monaten nur möglich, wenn ein wirklich guter Winterschutz vorhanden ist. Es ist also Frühjahr geworden. Jetzt lebt sie bereits mehrere Wochen im neuen Zuhause, gewöhnt sich an die Menschen und verliert immer mehr ihre Scheu. Irgendwann wird sich die Türe für sie öffnen, und dann darf sie beides haben, ihre Freiheit, aber auch eine Familie, die sich freut, wenn sie zu ihnen gehören möchte. Wir drücken weiter die Daumen.

Serafino

9. Juni 2024

Alter: 4 Jahre
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier!
Haltung: Wohnung mit gesichertem Garten oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 180,00

Serafino ist ausnahmweise einmal kein Fundtier, wie so viele Andere.
Er hatte einen Besitzer… und sozusagen noch einen „Zweitwohnsitz“.
Irgendwie gefiel es ihm dort besser als Zuhause. Vielleicht war es, weil er eigentlich ein sehr menschenbezogener Kater ist, und er in seinem Zuhause leider viel alleine war… in seinem Zweitwohnsitz war immer jemand, er wurde dort schon freudig erwartet, wurde gestreichelt und verwöhnt. Vielleicht war es diese Zusprache, er kann es uns nicht sagen, aber er ging immer wieder dorthin zurück, obwohl er nicht mehr dort gefüttert wurde, als bekannt war, dass er einen Besitzer hatte. Leider verlor seine eigentliche Familie irgendwann den Bezug zu ihm und gab ihn letztendlich auf. Sie möchten ihn nicht mehr zurück. Die Menschen seines „Zweitwohnsitzes“ können den Kater aus persönlichen Gründen aber auch nicht behalten.
Serafino braucht ein neues Zuhause.

Aber diesmal soll es „Das Richtige“ sein, eines, zu dem er gerne zurückkehrt und wo er sich wohl fühlt.
Deshalb nun hier Serafino’s Wunschzettel:
* Serafino möchte Einzelprinz sein. Egal ob Katze oder Hund, er will seine Menschen nur für sich alleine.
* er möchte Menschen, die viel zuhause sind. Die Zeit mit ihm verbringen, egal ob draußen im Garten oder auf der gemeinsamen
Couch. Die mit ihm schmusen, kuscheln und spielen. Dabei sollten möglichst viele Hände Frauenhände sein. Denn Frauen vertraut
Serafino.
Männern gegenüber ist er -zumindest die erste Zeit- vorsichtig und zurückhaltend.
* Serafino war bisher -freiwillig oder unfreiwillig- Freigänger. Sein Radius war nicht sehr groß, es dürfte also auch ein gesicherter Garten sein. Oder eben
Freigang in einer ruhigen, möglichst sicheren Wohngegend. Ob auch eine Vermittlung in Wohnung mit Balkon für Serafino ausreichend ist, wird sich erst noch zeigen.

Serafino hat viel Liebe zu geben. Er liebt es zu schmusen und hat auch nichts dagegen, auf der Couch oder dem Bett in den Schlaf gekrault zu werden. 🙂

Kinder sollten bereits im Teenager-Alter sein und Erfahrung im Umgang mit Katzen haben. Für jüngere Kinder ist Serafino eher nicht geeignet.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Balkon-Kater Mo

9. Juni 2024

Alter: 3-5 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzel-/Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Garten oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 210 Euro

Mo ist ein Fundkater. Er machte es sich auf dem Balkon einer Familie bequem, und das schon vor etlichen Monaten.
Die Familie hat ihn mit Futter und Liebe versorgt, ihm den Balkon mit allem Erdenklichen ausgestattet, Hähle, Kratzbaum, alles was eine Katze halt so braucht. Ein „richtiges“ Zuhause konnte sie ihm aber leider nicht geben, denn sie sind Hundebesitzer und ihre Hunde sind nicht katzenverträglich.
Als Mo dann irgendwann verletzt „nachhause“ kam, da holten sie sich doch von uns Hilfe.
Der Abschied fiel ihnen aber sichtlich schwer.
Nun ist Mo kastriert, geimpft, getestet und auf einer unserer Pflegestellen eingezogen, wo er jetzt auf ein Zuhause wartet, wo er beides hat, ein „drinnen“ und ein „draußen“.

Mo schmust gerne und wird auch gerne gestreichelt, kann dabei aber auch schon einmal etwas stürmisch in seinen Liebesbezeugungen sein.
Für kleine Kinder ist er deshalb nicht geeignet.
Er unterhält sich auch gerne mit seinen Menschen. Und wenn er etwas möchte, sagt er es klar und deutlich 🙂
Mo ist natürlich stubenrein.
Bei unserer Auffangstelle, zeigte er sich zurückhaltend anderen Katzen gegenüber, versuchte sogar aus der Ferne mit eine Kätzin zart „anzubändeln“ Wir glauben daher, dass er nicht dominant ist und mit (zumindest weiblichen) Artgenossen verträglich sein wird.
Testen konnten wir es bisher aber noch nicht.

Da Mo -freiwillig oder unfreiwillig- längere Zeit draußen gelebt hat, möchten wir ihn derzeit nur in ein Zuhause mit der Möglichkeit zu einem möchtlichst sicheren Freigang vermitteln.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Paula’s Kinder

24. Mai 2024

Alter: geb. ca. 1.04.2024
Geschlecht: 1xweiblich, 2xmännlich
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 130 Euro pro Kitten

*Willi und Otti sind reserviert*

Mama Paula hat ihre Babies unter einer großen Tanne zur Welt gebracht. Als die kleine Familie gefunden wurde, waren die Babies gerade erst ein paar Tage alt.
Paula ist eine liebe, sehr fürsorgliche Mutter und ihr Nachwuchs ist wirklich gut gelungen.

Joy, das einzige Mädchen, ist eine freche, verspielte Maus, die aber auch gerne in der Sonne chillt und sich dabei von „ihrem Personal“ das Bäuchlein streicheln lässt.
Willi ist ein kleiner Entdecker, neugierig, verspielt und ebenfalls Profi im Bauch-gekrault-werden.
Katerchen Otti hat von den Geschwistern am meisten Farbe abbekommen. Auch er ist sehr lieb, entspannt. Er lässt sich gerne in den Schlaf kraulen. Laute Geräusche sind aber nicht so sein Ding (mit dem Staubsauger wird er wohl keine Freundschaft mehr schließen)

Die Kleinen werden zu zweit, zu dritt oder zu einer bereits vorhandenen jüngeren Samtpfote in ähnlichem Alter vermittelt. Eine Abgabe in Einzelhaltung erfolgt natürlich nicht.
Sie werden bevorzugt in Wohnungshaltung vermittelt.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher, ein vorhandener Balkon natürlich gut vernetzt sein.

Die 2. Impfung ist Ende Juni fällig, danach können sie in ihr neues Zuhause umziehen.

Die Kastration ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen und muss uns nachgewiesen werden.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Mama Paula

24. Mai 2024

Alter: 1-2 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich/bei Abgabe kastriert
Verträglichkeit: vermutlich Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Garten oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 210 Euro

Paula bekam ihre Babies unter einem Baum, wo sie einmal ein Zuhause hatte, wissen wir nicht, nur, dass es einmal eines gab.
Denn Paula ist -wie so viele Mütter in diesem Jahr- zahm. Sie ist sanftmütig, geduldig, eine tolle Mutter.
Sie mag es, gestreichelt zu werden, selbst Streicheleinheiten einfordern oder auch spielen, da hat eine alleinerziehende Katzenmutter oft noch nicht die Muße zu.
Aber das kommt bestimmt noch.
Paula stammt aus einem Gebiet, wo wir noch andere unkastrierte Tiere aufgegabelt haben.
Wir gehen daher davon aus, dass sie mit Artgenossen verträglich ist. Ausprobieren konnten wir das auf der Pflegestelle noch nicht.
Das muss bis nach der Kindererziehungszeit warten.

Paula wird von uns noch kastriert, getestet und geimpft. Ihre Kitten suchen ab Ende Juni ein neues Zuhause.
Das wäre dann auch der früheste Zeitpunkt, wo Paula ihr Köfferchen packen darf.

Paula möchte in ihrem neuen Zuhause gerne wieder Frischluft genießen. Ein gesicherter Garten oder Freigang in einer dafür geeigneten ruhigen Wohngegend wäre das, was wir uns für sie wünschen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Fiete und Pepe

17. Mai 2024

Alter: geb. 10/23 Fiete, 06/23 Pepe, (geschätzt)
Geschlecht: männlich+weiblich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier

Pepe kam als Fundtier zu uns. Zahm, lieb, verschmust, ein Schatz von Kater, war er leider weder gechippt noch kastriert und wie so oft, vermisst wurde er auch von niemandem.
Auf seiner Pflegestelle gab es schon ein Katzenkind, Fiete, auch wenn es sich erst mal nicht so anhört, Fiete ist ein Mädchen.
Sie wurde nicht ausgesetzt, sie wurde auf den Straßen Kölns geboren und kam als kleine Kratzbürste zu uns.
Auf ihrer Pflegestelle lernte sie gerade, dass Menschen nicht nur Futter, sondern auch Spaß bedeuten.
und dann kam Pepe…
Die Beiden haben sich sofort gesucht und gefunden 🙂
Sie spielen und toben miteinander, es wird geschmust und als schöner Nebeneffekt zeigt Pepe der kleinen Fiete nochmal aktiv, dass auch Menschen schmusen und spielen können.

Die Beiden suchen zusammen ein Zuhause. Freigang brauchen sie keinen, aber Platz zum Spielen und idealer Weise ein katzengerecht gesicherter Balkon wäre schön.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Miro

17. Mai 2024

Alter: ca. 1 Jahr (geschätzt)
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Garten oder Freigang in ruhiger Wohnlage
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV/Leukose)
Schutzgebühr: 210 Euro

Miro wurde zusammen mit Katzenjunge „Zwerg“ bei einem Schnellrestaurant eingefangen. Dort wurden sie beobachtet, wie sie sich die Essensreste aus den Mülltonnen zusammenklaubten. Anfangs haben wir angenommen, dass es Mutter und Kind wären.
Aber es war wohl einfach eine Zweckgemeinschaft zweier Katerjungs in Not.

Miro hat sich auf der Pflegestelle gut eingelebt. Sicher hatte er als Kitten schon Kontakt zu Menschen, denn so ganz fremd sind ihm die Abläufe in einem Zuhause nicht. Langsam öffnet er sich und fasst wieder Vertrauen zu uns. Streicheln ist zwar noch nicht gestattet, aber versteckt wird sich auch nicht mehr 🙂

Wir suchen ein Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen, die das letzte Stück Weg zur Schmusekatze mit Miro gemeinsam gehen wollen.
Miro ist sozial zu Artgenossen und zeigt sich bisher gut verträglich und gar nicht dominant.
Artgenossen sollte es daher im neuen Zuhause auf jeden Fall geben.

Er würde sich über ein Zuhause mit gesichertem Garten oder Freigang in einer möglichst sicheren Wohngegend sicher freuen.
Ob eine Wohnungshaltung mit Balkon dauerhaft genug für ihn sein würde, können wir derzeit noch nicht beurteilen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Katerchen Zwerg

17. Mai 2024

Alter: geb. ca. 11/23 (geschätzt)
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV/Leukose)
Schutzgebühr: 210 Euro

Dieses Katerchen wurde zusammen mit Kater Miro bei einem Schnellrestaurant eingefangen. Dort wurden sie beobachtet, wie sie sich die Essensreste aus den Mülltonnen zusammenklaubten. Anfangs haben wir angenommen, dass es Mutter und Kind wären.
Aber es war wohl einfach eine Zweckgemeinschaft zweier Katerjungs in Not.

Von uns aufgrund seiner Größe auf 3-4 Monate geschätzt, hat der Tierarzt die Altersangabe dann auch noch einmal nach oben korrigiert.
Unser Mini ist bereits ca. 6 Monate alt und wird daher auch bereits kastriert abgegeben.

Unser Zwerg ist gerade dabei zu lernen, wie man mit Menschen vertrauensvoll leben und spielen kann.
Da ist aber noch einige Überzeugungsarbeit nötig. Daher suchen wir derzeit erfahrene Katzenhalter, die Spaß daran haben, einen misstrauischen Katzenjungen in ein Schmusekätzchen zu verwandeln.

Der Kleine ist stubenrein und braucht auf jeden Fall Katzengesellschaft, idealerweise in ähnlichem Alter.
Da er noch recht schüchtern ist, sollten Kinder bereits älter sein und seine Bedürfnisse erkennen können.

Auf seiner Pflegestelle kommt er mit Wohnungshaltung gut zurecht. Es muss also nicht unbedingt Freigang sein. Ein Fleckchen, wo er sein Näschen in den Wind halten kann (gesicherter Balkon/Garten) sollte aber schon vorhanden sein.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.