×

5 muntere junge Katzen/Kater mit grau getigertem Fell

27. November 2022

Alter: ca. 8 Monate alt
Geschlecht: 3 weibliche und zwei männliche Tiere / die Jungs sind kastriert
Verträglichkeit: Zweittier oder als Paar abzugeben
Haltung: Wohnung/ oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 160 Euro für die kastrierten Kater/ für die Mädels 140 Euro

Heute stellt sich Ihnen eine grau getigerte Rasselbande vor. In einem Garten wurden 5 kleine Katzen gefangen, allerdings ohne Mutter.
Wenig später haben wir einen Kleinen dazu gepackt, der dasselbe Alter hat. Dieser wurde in einem Garten gefunden, wo Vögel gehalten werden. Da die Kitten nicht zahm waren, nahm sich ihrer die Pflegestelle an. Alle Tiere sind nun zutraulich und können vermittelt werden.

Gerne würden wir die Tier einzeln beschreiben, doch das wird schwierig, denn die Pflegemama sagt zu allen, dass sie munter, verspielt, sozial, gut im Futter sind und auch noch wachsen. Alle sind sie grau getigert, wie man hier auf zwei Bildern sieht.
Diese Bilder dienen als Beispiel für die junge Bande.

Es ist ein lebhaftes Zusammenspiel und ein Durcheinander. Die Katzen sind so gut sozialisiert, dass sie auch alle miteinander raufen und schlafen.

Fast muss man sich hier wie ein Marktschreier fühlen: Alle gut, alle schön, alle toll, alles gut!

In diesem Sinne möchten wir Sie bitten, wenn Interesse besteht, den beigefügten Fragebogen  ‎auszufüllen und an Frau Rehberg zu schicken.

Pearl weiße Schönheit mit starkem Charakter

27. November 2022

Alter: ca. 2 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung/Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 160 Euro

Pearl ist im letzten Jahr zu uns durch eine Fangaktion gekommen.
Die junge Katze war sehr scheu und hat einige Zeit benötigt um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.
Heute ist es eine Schmusekatze, die gerne mehr Aufmerksamkeit bekommen möchte.
Sie spielt gerne, tobt durch die Wohnung und läuft dabei die Kratzbäume hoch und runter.
Pearl hat aber auch einen starken Charakter. Andere Damen akzeptiert sie nur schwer.
Sie tobt lieber mit einem männlichen Artgenossen. Auch wenn dieser größer und kräftiger ist.
Die Dame steckt nicht nur ein, sondern sie teilt auch aus.

Deswegen möchten wir die kleine weiße Schönheit zu einem selbstbewussten und gut sozialisierten Kater vermitteln.
Dieser sollte eine junge selbstbewusste Dame zu schätzen wissen.

Bitte füllen Sie bei Interesse den hier folgenden Fragebogen für Frau Rehberg aus:

Nova und der Nachwuchs aus Wassenberg

9. Oktober 2022


Alter: zwischen 16 und 20 Wochen/die Mutter ca. 1-2 Jahre
Geschlecht: weiblich / männlich  (Mutter kastriert)
Verträglichkeit: Zweittiere/Abgabe auch gerne paarweise
Haltung:  Wohnung oder Wohnung mit Balkon

Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, negativ FIV /FelV getestet
Schutzgebühr: 130 Euro pro weiblichem Kitten; 160 Euro für die Mutter und die Jungs (diese wurden zwischenzeitlich kastriert)

Bis auf Merle wurden alle Katzenkinder sowie die Mama auf einem Firmengelände aufgelesen. Allerdings ist die Mama nicht die biologische Mama von allen 7.

Merle *RESERVIERT* ist die einzige schwarz/weiße Katze in diesem Rudel und total verschmust, Fremden gegenüber erst mal ängstlich, fast jedoch schnell Vertrauen. Ist das Vertrauen einmal da, dann ist sie fast aufdringlich, aber auch eigenwillig, aufgeweckt, sensibel und verspielt.

Balou ist ebenfalls aufgeschlossen und sehr verspielt. Er begrüßt einen und nimmt gerne zum Menschen Kontakt auf.

Pünktchen *RESERVIERT*: lässt sich auch kuscheln, sonst gleicht der Charakter dem von Balou.

Tia: zurückhaltend, neugierig, verspielt, aber auch schreckhaft. Lässt sich leider noch nicht richtig kuscheln aber sie wird immer zutraulicher. Daher benötigt man hier noch Geduld. Die Kleine sucht immer noch viel Kontakt zu Nova.

Sylvester: noch ziemlich zurückhaltend. Er zeigt sich den Menschen auf der Pflegestelle. Allerdings kann er noch keine Streicheleinheiten genießen. Hier benötigt man noch Geduld.
Stallone: er gleicht vom Charakter dem Verhalten von Sylvester, ist jedoch temperamentvoller. Bei ihm wird die Eingewöhnung in das neue Zuhause einige Zeit dauern. Sylvester wurde mit seinem Bruder Stallone später gefangen und befindet sich daher noch nicht so lange in menschlicher Obhut wie die anderen Kitten. Die Brüder Stallone und Sylvester benötigen einen ruhigen Haushalt und sind für Kinder nicht geeignet.

Nala:*RESERVIERT* egal wo sie hin kommt, tanzt sie allen auf der Nase rum. Sehr, sehr menschenbezogen,sehr verspiel und zutraulich. Sie zeigt auf der Pflegestelle keinerlei Ängste. Bei fremden Stimmen braucht sie nur einen kurzen Moment um sich an diese zu gewöhnen.

Shy: kam als letzter dazu und taut gerade auf, streicheln geht noch nicht, jedoch Leckerchen nehmen schon. Er verträgt sich auch mit allen anderen, hat sich bisher noch an keinen der anderen gebunden.

Nova: ist die Mutter des Wurfes bestehend aus Nala, Pünktchen, Balou und Tia. Sie hat den Rest der Bande adoptiert und liebevoll aufgezogen. Von ihr ist hier kein Bild veröffentlich. Nova ist eine Dame, die in schwarzes Fell gekleidet ist und sich jetzt noch sehr ruhig und zurückhaltend zeigt. Jedoch zeigt sie immer mehr Vertrauen und lässt sich auch schon mal kraulen. Den Pflegeeltern gegenüber zeigt sie sich lieb.
Die Menschen, die sie adoptieren, sollten Geduld aufbringen und Einfühlungsvermögen besitzen damit sie noch zu der Schmusekatze werden kann die in ihr steckt. Die menschliche Hand ist ihr noch nicht so vertraut. Das liegt daran, dass sie mit den Kitten bis vor einigen Wochen auf einem Firmengelände gelebt hat.

Die Mutter des Wurfes sowie eines der adoptierten Kitten sind auf die bekannten Katzenkrankheiten negativ getestet.

Die Kastration der Kleinen muss im Alter von 6 Monaten vom neuen Besitzer vorgenommen werden.
Kitten werden nicht als Einzeltier vermittelt.

Bei den meisten dieser liebenswerten Geschöpfe wird es eine längere Eingewöhnungszeit brauchen. Aber in der Regel werden Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen mit viel Liebe belohnt. Sie kennen weder Hunde noch Kinder. Kleine Kinder und ein stressiger Haushalt kommen für sie nicht in Betracht. Ein Balkon muss abgesichert sein,

Bitte füllen Sie den hier eingefügten Fragebogen für Frau Rehberg aus, wenn Sie Interesse an einem oder mehreren Kitten  haben oder wenn Sie der Mutter ein neues Zuhause bieten möchten.

Frau Schön

2. Oktober 2022

Frau Schön ist heute zusammen mit Camilla in ihe neues Zuhause umgezogen. Noch ein paar Wochen und sie können gemeinsam über die Felder streifen und Mäusen das Leben schwer machen 🙂

Socke – erst Notfall, jetzt auf der Suche nach dem großen Glück

2. Oktober 2022

Alter: ca. 5 -6 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: vermutlich Einzeltier
Haltung: Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten. Kein Freigang!
Gesundheit:  gechippt, positiv FiV/ negativFelV getestet
Schutzgebühr:  100 Euro

Vielleicht haben Sie im Juli unseren ersten Aufruf gesehen, als wir für eine „arme Socke“ dringend eine Pflegestelle suchten.
Der scheue Kater war uns unkastriert bei einer Fangaktion in einem Industriegebiet in die Falle gegangen, leider aber Positiv auf FIV getestet worden, so dass wir ihn
nicht wieder raus lassen wollten (zu seinem Schutz, aber auch zum Schutz der anderen dort freilebenden Katzen).
Zum Glück hat sich jemand gemeldet, der den scheuen Kater nehmen wollte.
Sie hatte vorher gar nichts mit scheuen Katzen zu tun, und wir waren uns auch nicht sicher, ob das so eine gute Idee wäre, die Karriere als Pflegestelle direkt mit einem ausgewachsenen scheuen Kater zu beginnen. Ein Sprung ins kalte Wasser, für unsere neue Pflegestelle und ein wenig für uns auch. Aber es hat funktioniert. Und wie 🙂

Das „arme“ bei Socke konnte direkt gestrichen werden. Socke hieß ab sofort „Struppi“. …wobei auch das nun nicht mehr passt, denn struppig ist Socke auch nicht mehr.
Socke sieht toll aus. Sein Fell ist dicht und glänzend.
Er ist aber auch nach Strich und Faden mit immer neuen Leckereien verwöhnt worden, müssen wir zugeben.
Und irgendwann hat er sich dann seinem Schicksal ergeben, Socke schmust, legt sein Köpfchen vertrauensvoll in die Hand seiner Pflegemama und wenn man sich das Foto und seinen verliebten Blick ansieht, weiß man, dass er Menschen jetzt vertrauen kann.
Selbst die Scheu vor ihm fremden Menschen verliert er immer mehr, hat sich sogar zuletzt von einem Besucher streicheln lassen 🙂

Socke liebt es, zu Beobachten. Ein katzensicherer Balkon ist ein „muss“, ein katzensicherer Garten ein Traum.

Socke ist natürlich stubenrein, macht nichts kaputt und ist ein wirklich netter Mitbewohner.

Wir suchen Menschen mit einem stressarmen, entspannten Zuhause für ihn. Etwas Geduld wäre gut, denn auch wenn Socke sich immer mehr dem Menschen öffnet, er hat eben auch wahrscheinlich viele Jahre ohne Familienanschluss gelebt. Katzenerfahrene, ältere Kinder sollten nach jetzigem Stand aber kein Problem mehr darstellen.

Socke ist zwar positiv auf FIV getestet, aber die Krankheit ist nicht ausgebrochen und er kann damit noch viele Jahre beschwerdefrei leben.
Infos zum Thema FIV: https://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/

Hallo Mensch, du hast Zeit und Geduld und suchst eine verschmuste Fellnase, die bei dir einzieht? Socke wartet auf Dich

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Max – schöner Dickkopf

6. Juni 2022

Alter: ca. vier Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier/ Zweittier
Haltung: gesicherter Freigang oder Wohnungshaltung (mit Balkon)
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 200 Euro

Bei Max handelt es sich um einen Karthäuser-Kater (Mix), der auf seiner Pflegestelle richtig aufblüht.

Er ist dort sehr verspielt und fordert seine Spieleinheiten von den Menschen ein.
Manchmal wild und manchmal reicht ihm auch sein Fummelbrett = Intelligenzspielzeug.
Dann möchte er wieder schmusen und kann stundenlang bei seinen Menschen liegen.
Ebenso findet man ihn aber auch an seinem Rückzugsort, wo er friedlich vor sich hindösen kann.
Doch Max ist auch ein Dickkopf, denn er bestimmt, ob er gestreichelt werden möchte und wann er spielt.
Dies ist etwas, was die neuen Menschen in seinem Leben gut „lesen“ müssen aus dem Verhalten von ihm.
Beachtet man dies nicht, dann kann er auch beißen.
Da die Menschen auf der Pflegestelle gut mit ihm am Verhalten gearbeitet haben, kommt es seit einiger Zeit zu keiner Attacke mehr.
Es sollten sich nur Interessenten melden, die bereits Katzenerfahrung haben.
Kinder, die eventuell mit im Haushalt leben, sollten auf das Verhalten hingewiesen werden und es auch verstehen.
Max wurde draußen gefangen und er vermisst seinen Freigang.
Da es sich um ein Rassetier handelt, möchten wir ihn in einen gesicherten Freigang vermitteln.
Vielleicht gibt es irgendwo einen sehr großen Wintergarten?
Eine andere Option wäre, ihn als Zweittier zu vermitteln.
Zu einem selbstbewussten Kater oder einer Katzendame.

Bei entsprechendem Interesse möchten wir Sie bitten, den beigefügten Fragebogen für Frau Rehberg auszufüllen und abzuschicken.