×

Dean und Mikesch

1. Mai 2024

Alter: *2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier = Gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche) gechippt
Schutzgebühr: 180 Euro pro Kater

Mikesch wurde vor vielen Jahre von uns zu Dean dazu vermittelt. Seit aber der zweibeinige Nachwuchs im Hause ist, stimmt für die beiden Ihre Welt nicht mehr und so haben wir beide zusammen wieder zurück genommen.

Dean ist ein vorsichtiger, aber neugieriger und trotz seines Alters verspielter Kater. Er spielt am liebsten mit kleinen Bällen oder Flaschendeckeln und ist immer dabei, wenn Besuch da ist. Er „redet“ viel und klettert immer noch sehr gerne. Man kann ihm mit einer kleinen Portion Katzenmilch eine große Freude machen.

Er wurde leider aufgrund seiner Forl-Erkrankung in den letzten 3 Jahren zwei mal operiert und er hat nur noch die unteren zwei Caninis und die kleinen „Schneidezähne“ dazwischen. Seitdem ist er schmerzfrei und es geht ihm gut.

Mikesch sieht man erstmal nicht, wenn er einen nicht kennt und Angst hat, aber gucken kommt er trotzdem mal :-). Sobald er einen ins Herz geschlossen hat, ist er aber der große Kuschler. Er liebt es neben oder auf einem zu liegen und lässt sich dann auch lange streicheln. Seine große Leidenschaft ist allerdings im Winter die Heizung und im Sommer ein Sonnenplätzchen. Da liegt er am liebsten den ganzen Tag. 

Mikesch kann man mit einem einfachen Stück Seil oder mit geworfenen Leckerchen, denen er gerne hinterher jagt, zum Spielen motivieren. Für ein Leckerchen würde er fast alles tun. Wenn er hungrig ist, fängt er an Dean zu ärgern, weshalb man ein Auge drauf haben muss, dass immer genügend Futter da ist. 

Die Zwei zusammen würde ich als „richtige“ Brüder beschreiben. Sie lieben sich, putzen sich aber können sich genauso durch die Wohnung jagen und ärgern.

Sie mussten abgegeben werden, weil sie nicht gut mit Kleinkindern klarkommen, es hat ihnen zu viel Stress bereitet. An dieser Stelle ist wichtig zu betonen, dass die Kater noch nie gekratzt oder gebissen haben, auch nicht bei uns auf der Pflegestelle. Ältere, ruhigere Kinder sollten kein Problem sein. Hunde mögen die beiden Kater auch nicht.

Beide Kater sind sehr gut erzogen, lassen die Deko in Ruhe, betteln nicht beim Essen und sind eine echte Bereicherung im Alltag (sagt die Pflegestelle die Katzenneulinge sind). Von den Vorbesitzerin sind sie gewohnt, auch mal 8 Stunden am Tag allein zu sein.

Die Pflegestelle hat einen Instagram-Profil für die beiden und hier kann man sie auch mal sehen:
https://www.instagram.com/pflegefellchen

Wir suchen für die beiden ein Für-Immer-Zuhause bis zum Lebensende in einem ruhigen Haushalt oder in einer Familie mit älteren vielleicht schon Katzenerfahrenen Kindern in einer Wohnung mit abgesichertem Balkon.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank.