×

Mausi und Leo

21. März 2023


Alter: Mausi: 12 Jahre, Leo: ca. 7 Jahre
Geschlecht: weiblich + männlich, beide kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft, gechippt, FIV + Leukose negativ
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier

Zum Glück sind diese beiden Tiere über einem Umweg bei unserem Verein gelandet. Denn ihr ursprüngliches zu Hause war leider alles andere als schön.

So mussten Mausi und Leo erst einmal von uns kastriert werden. Und das in dem Alter! Sie haben die ganzen Jahre über zusammengelebt und wir können es eigentlich gar nicht glauben, dass Mausi angeblich nie trächtig geworden ist. Und einmal in Narkose gelegt, bekamen sie auch gleich ihre Zähne saniert und Blut abgenommen. Zu unserer großen Überraschung sehen die Ergebnisse beider Untersuchungen tiptop aus! Nun werden sie noch geimpft, und danach sind sie fertig für den Umzug in ein neues zu Hause.

Mausi ist eine absolut liebe und unkomplizierte Katze. Verschmust wie sie ist, läuft sie ihren Menschen überall hinterher und möchte gestreichelt werden. Wer diese Moppelmaus kennen lernt und nicht sofort Hals über Kopf in sie verliebt ist, ist definitiv nicht der richtige Mensch für sie.

Leo ist da schon anders. Er besitzt mit seinen dicken Katerbacken auch seinen Charme, ist dem Menschen gegenüber aber sehr ängstlich und wird eine extrem lange Eingewöhnungsphase benötigen. Man kann es gar nicht glauben, aber dieses Prachtexemplar von einem Kater erschrickt fast vor seinem eigenen Schatten. Irgendwie scheint er sehr schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Wenn dies überwunden ist mutiert er allerdings zu einem richtigen Schmusemonster und liebt es gekrault zu werden. Seine neuen Menschen sollten sich daher im Umgang mit scheuen Tieren etwas auskennen und ihm die Zeit geben, die er braucht um sich sicher zu fühlen. Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben.

So unterschiedlich wie die beiden sind, so hängen sie doch sehr aneinander, Nasen stupsen und sich gegenseitig ablecken steht auf der Tagesordnung. Deswegen sollen sie auch zusammen vermittelt werden. Da es aber manchmal zwischen den beiden zu kleinen Eifersüchteleien kommt, wünschen wir uns einen Haushalt mit 2 Personen, damit man dem Bedarf an Streichel- und Schmuseeinheiten auf Dauer auch gerecht werden kann. 😊

Die beiden werden nur in Wohnungshaltung mit ausreichender Bewegungsfreiheit vermittelt, ein vorhandener Balkon muss vernetzt sein. Denn die beiden bekommen durchaus noch ihre “5 Minuten“ am Tag.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Zörner aus, vielen Dank.