×

Pointer

1. Januar 2022

Alter: geb. ca. 2017 (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 160 Euro
*RESERVIERT*
Ein neugieriger Blick und eine hoch erhobene weiße Schwanzspitze sind das erste, was bei Pointer (getigert) auffällt, wenn er selbstbewusst und mit unheimlich viel Charme seine neue Umgebung erkundet. In einen Moment untersucht er das Sofa, im nächsten Moment streicht er um die Beine seiner Dosenöffner und genießt mit geschlossenen Augen, wenn man ihm über das Köpfchen und den Rücken streichelt. Natürlich weiß er als Kater von Welt die Annehmlichkeiten eines gemütlichen Zuhauses und liebevollen Menschen zu schätzen. Kuscheln auf dem Sofa und den Tag auf dem Bett verbringen, das nur weich genug ist, wenn noch eine Decke drauf liegt. Auch Spielen ist ein ganz wunderbarer Zeitvertreib und so mancher Sprung würde die großen Verwandten vor Neid erblassen lassen.
Aber wehe man versucht, aus Pointer einen reinen Stubentiger zu machen, der tagein tagaus nur auf der Fensterbank sitzt und das Geschehen aus der Entfernung beobachtet.
Nicht mit Pointer – er will rennen, dabei sein mitten im Geschehen, sich den Wind ums Mäulchen wehen lassen und die Freiheit genießen und er will das nicht in der Light-Version auf dem Balkon, sondern raus, wann immer er das möchte. Wenn er das nicht bekommt, wird er traurig und irgendwann wandelt sich die Traurigkeit in Groll.
Dann fängt die weiße Schwanzspitze an zu zucken, die großen, aufgeweckten Augen werden klein und er vergisst, dass ein Bein oder ein Arm kein Nadelkissen oder Kauknochen sind.
Wenn er die Möglichkeit bekommt, sein Bedürfnis nach Freiheit zu befriedigen, ist er ein unheimlich freundlicher, zugewandter und feiner Kater, ein kleines Leckermäulchen, der klar und friedlich kommuniziert, wenn er etwas nicht möchte.
Dann ist er ein ausgeglichener Zeitgenosse, der einen gurrend begrüßt, wenn man zur Haustür hereinkommt und sich riesig freut, seinen Dosenöffner zu sehen – kurzum, ein ganz normaler Kater

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Rehberg über den Fragebogen