×

Schnäutzchen -Altersruhesitz gesucht

3. Oktober 2021

Alter: ca. 15 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Einzel-/evtl. Zweittier (nur zu Tieren, die Toxoplasmose-positiv sind)
Haltung: Wohnung (gerne mit gesichertem Balkon, kein “muss”)
Gesundheit: entwurmt, entfloht, negativ getestet (FIV+FeLV), Toxoplasmose-positiv, chippen und Impfen folgen
Schutzgebühr: nach Absprache

Es gibt viele Katzen in Köln, die von Privatleuten oder von den Vereinen an Futterstellen gefüttert werden und ihr Leben als Straßenkatze fristen, die einen mehr medizinisch versorgt, die anderen weniger.

Vor einigen Wochen erreichte uns ein Hilferuf einer dieser Katzenengel. Eine kleine Wildlingsdame, die dort schon jahrelang gefüttert wurde, lief und torkelte hilflos und orientierungslos umher.
Der Tierarzt fand, wie bei einem Wildling in fortgeschrittenem Alter nicht anders zu erwarten war, so einige “Baustellen”. Da ist die Alters-Arthrose in den Hinterläufen, der Schnupfen, der schon chronisch ist. , das verfilzte Fell, und … und… und…
Ihr aktuelles Problem war aber der Toxoplasmose-Erreger, mit dem sie sich infiziert hatte.

Schnäutzchen, so heißt die kleine Glücks-Katzen-Omi , wurde natürlich medizinisch versorgt und ordentlich gepäppelt.
Nur eines ist auch klar, zurück auf die Straße kann sie nicht mehr, sie würde den nächsten Winter dort wohl nicht mehr überstehen.

Da Schnäutzchen sich nicht mehr überall selbst das Fell putzen kann, wurden ihr die vorhandenen verfilzten Stellen beim Tierarzt entfernt. In Zukunft wird ihr Mensch ihr da helfen müssen, in dem sie ab und zu gebürstet wird. Unsere Omi ließ sich beim Tierarzt aber toll händeln und so wird das Bürsten später auch kein Problem darstellen.
Denn auch Kraulen darf man sie schon 🙂

Schnäutzchen sucht einen ruhigen Platz, gerne mit einem schönen Fensterplatz als Beobachtungspunkt oder einem gesicherten Balkon.
Mit anderen Katzen darf sie nur zusammen gehalten werden, wenn diese auch ein positives Toxoplasmose-Testergebnis haben.
Sonst muss sie leider eine Einzelkatze bleiben.

Wer mag unserer kleinen Oma für ihre letzten Jahre den warmen Platz geben, den sie so verdient hat?

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Rehberg über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/