×

Schnuffel und Raudi

18. August 2020

Alter: ca. 2-4 Jahre alt
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Freigang
Gesundheit: kastriert, gechippt, entwurmt, entfloht, geimpft (Schnupfen/Seuche),
FeLV-negativ, FIV-positiv
Schutzgebühr: 140 Euro pro Tier

Schnuffel ist genau das, was sein Name verspricht: verschmust, verspielt und schnuffelig. Er ist wahnsinnig lieb und lässt sich einiges gefallen. Er ist ein kleiner Abenteurer geworden, erkundigt alle Ecken und Spalten, Möbelstücke und das Treppenhaus (mit Geschirr und Leine auch den Hinterhof, das findet er aber genauso albern wie wir von der Pflegestelle). Nach seinen Entdeckungstouren liebt er es gestreichelt zu werden. Auch sonst braucht Schnuffel viel Aufmerksamkeit zum spielen und schmusen. Er ist einfach gerne ‘dabei’ – ob beim Kochen zugucken, neben der Dusche warten oder mit ins Bett kommen. Er ist gerne in der Nähe seiner Menschen und findet eigentlich alle neuen Leute nach kurzer Zeit schon toll. Wenn es ihm zu rüselig wird, verzieht er sich einfach in ein Versteck. Das macht er auch dann, wenn er Kinder von der Straße hört – die scheinen ihm nicht ganz geheuer zu sein. Schnuffel ist positiv auf FIV getestet, aber top fit.

Aktuell wird er mit Patrick a.k.a. Raudi sozialisiert, der ebenfalls FIV-positiv ist.

Raudi war anfangs ein riesiger Schisser, wird aber mutiger. Er erkundigt langsam die Wohnung, ohne dabei übermütig zu werden. Dabei erschrickt er sich allerdings noch oft vor allen möglichen Dingen und versteckt sich dann auch gerne einige Stunden unter dem Bett. Wenn er gestreichelt werden möchte, zeigt er das meistens sehr deutlich. Dabei ist er manchmal etwas grob und tollpatschig. Ab und an muss man ihn auch zu seinem Glück zwingen und zwangskuscheln – gefällt ihm auch sehr gut. Jedenfalls liebt er es gekrault zu werden und kann davon kaum genug kriegen. Er spielt noch nicht und ist noch nicht so verschmust, aber er ist wirklich liebenswert und witzig. Sein linkes Auge trägt dazu bei, denn die Pupille ist ein großer Fleck, so dass es oft aussieht als würde er schielen – super niedlich!

Die beiden tragen das FIV-Virus zwar in sich, die Krankheit ist aber nicht ausgebrochen und in der Regel leben Katzen in einem normalen, behüteten Zuhause sehr gut damit. Das Virus ist nicht auf Menschen übertragbar. Weitergehende Informationen zu FIV, was es bedeutet und was eben nicht, finden Sie hier: https://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/.

Sie freuen sich über ein Zuhause mit mehreren Menschen um sie herum und ziehen gerne in eine Familie mit Kindern. Besonders Schnuffel benötigt sehr, sehr viel Aufmerksamkeit, da kann es gar nicht genug Hände zum knuddeln geben 🙂 Sie ziehen kastriert, gechippt, geimpft (Katzenschnupfen/-seuche), entwurmt und entfloht und mit einem Rucksack voller Liebe in ihr neues Zuhause. Die beiden werden nicht in ungesicherten Freigang vermittelt, d.h. ein Garten oder ein Balkon müssen vor Einzug ausbruchsicher gestaltet sein.

Wenn Sie sich für die beiden Kater interessieren, melden Sie sich bitte bei Frau Rehberg unter dagmar.rehberg(at)katzenschutzbund-koeln.de oder 02234-9792424.