×

Ente und Murmel

13. Oktober 2021

Alter: ca. 1. Juni 2021 geboren
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: gemeinsam, verträglich mit Hunden und Katzen
Haltung:: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (zweite Impfung Anfang November)
Schutzgebühr: 110 pro Tier

Diese beiden Herzensbrecher sind von Geburt an ein super Team und wollen auf jeden Fall gemeinsam ein zu Hause finden.
Murmel (grau) ist eher ruhig und beobachtet erst mal mit kleinem Sicherheitsabstand die Lage.
Ihr Schwester Ente (schwarz) ist forscher und traut sich auch schon ein bisschen mehr.

Die beiden sind echte Lebenskünstlerinnen und haben sich schon beeindruckend gut an das Leben im Haus gewöhnt. Sie wurden nämlich auf der Straße geboren und hatten das große Glück, Unwetter, drohende Krankheiten und die Gefahren durch den Menschen zu überleben. Anfangs wurde noch viel gefaucht wenn sich die großen unheimlichen Zweibeiner näherten, mittlerweile hat die Neugier gesiegt.
Ente macht gerne die Vorhut. Sie traut sich schon in der Nähe der Menschen zu spielen und wenn man Geduld hat, darf man sie auch mal vorsichtig streicheln. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie dem Frieden wirklich traut und die Streicheleinheiten richtig genießt.
Ihr Schwester Murmel ist kleiner und zarter und macht noch große Augen, wenn man sich ihr nähert, aber auch sie ist schon mutig genug, um mal zu gucken, was wohl passiert. Auch sie ist neugierig, schleicht sich aber eher auf leisen Samtpfoten vorsichtig an. Kommen leckere Snacks zum Einsatz lecken sie sogar am Finger.

Einig sind sie sich auf jeden Fall, was die besten Dinge im Leben sind: toben und raufen, schlafen und futtern. Es macht sehr viel Freude zu sehen, wie die beiden ausnehmend hübschen Katzenmädchen sich entwickeln und lustig durch die Wohnung flitzen.

Da in ihrem derzeitigen zu Hause ein Hund und eine weitere Katze wohnen, wissen wir, dass sie sich mit Artgenossen und katzengeübten Hunden gut verstehen. Auch Kinder kennen und mögen die beiden, allerdings sollten sie alt genug sein, um zu verstehen, dass die beiden kleinen Katzen Zeit brauchen, um Vertrauen zu fassen.

Die Kastration muss im Alter von 6 Monaten vom neuen Dosenöffner vorgenommen werden.

https://youtu.be/YjQgxIZcYUs

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank
https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-ch/