×

Milo und Hilde

15. März 2022

Alter: ca. 2-3 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich+männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: große Wohnung mit gesichertem Balkon, bevorzugt Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 160 Euro (Hilde) 200 Euro (Milo)

Milo und Hilde kamen im letzten Jahr zu uns. Sie sind auf einem Bauernhof aufgewachsen, bei dem es zu einer unkontrollierten Katzenvermehrung kam.
Die Beiden sind ein wirkliches Paar, schmusen und spielen zusammen, gehen wie frisch verliebt Popo an Popo mit umschlungenen Schwänzchen miteinander spazieren.
Trotz ihrer Zweisamkeit sind sie aber auch mit allen anderen Katzen auf der Pflegestelle sozial verbandelt. Milo ist da Hahn im Korb und sehr beliebt bei den Damen, Hilde sieht die anderen Samtpfoten nicht als Konkurrentinnen sondern als Erweiterung ihrer Beziehung. Die Beiden freuen sich geradezu, wenn noch andere Samtpfoten da sind und hätten sicher auch im neuen Zuhause nichts gegen nette Gesellschaft oder zumindest in der Nachbarschaft (bei Freigang).

Hilde lässt sich aus der Hand füttern und auch schon einmal kurz streicheln. Eine Schmusebacke ist sie bisher aber noch nicht.
Milo (Langhaar-Mix) hat gegen Leckerchen auch nichts einzuwenden. Nur das Anfassen klappt bisher immer noch nicht. Fünf Zentimeter vor er Hand verlässt ihn regelmäßig der Mut und er dreht um.
Er würde ja so gern… aber der Hasenfuß in ihm siegt leider noch regelmäßig.

Beide sind sehr entspannt, wuseln meist da herum, wo die anderen auch sind und auch wenn ihnen ein ganzes Haus zur Verfügung steht, meist sind sie genau da, wo ihre Dosenöffnerin auch ist.

Wir suchen für unsere Turteltauben entspannte Menschen in einem eher ruhigen Zuhause, gerne auch mit weiteren Samtpfoten. Das neue Zuhause sollte ausreichend Platz und eine Möglichkeit haben, das Schnäutzchen in den Wind halten zu können. Ein großer, gesicherter Balkon wäre dabei das Mindeste, schöner wäre natürlich ein gesicherter Garten oder Freigang in einer ruhigen Wohngegend.

Ob die Beiden Hunde kennen, wissen wir leider nicht.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/