×

Armani muss operiert werden

10. Dezember 2011

30.12.2011


Armani hat sich gut von der OP erholt. Letzte Woche hat er die Fäden gezogen bekommen Nun wird er in regelmäßigen Abständen kontrolliert, um zu gucken, wie sich die Beine entwickeln.

22.12.2011

Armani möchte sich ganz herzlich bei allen Spendern bedanken, die durch ihre tatkräftige Unterstützung dazu beigetragen haben, dass er die dringend benötigte Operation bekommen konnte. Und auch wir sagen „DANKE“!!!!!

20. Dezember 2011

Armani durfte nun endlich zurück auf seine Pflegestelle, wo er nun allerdings erst mal Käfigzeit verschrieben bekommen hat, um seine Beine zu schonen. Das ist natürlich nicht unbedingt sein Lieblingsort und er tut seinem Unmut mit ständigem Durchwühlen sämtlicher Decken und anderem Käfiginterieur kund 😀 Ansonsten geht es ihm aber den Umständen entsprechend gut. Nun werden seine Beine ständig kontrolliert, um zu schauen, wie sich die Bänder auswirken.

15. Dezember 2011
Nun gibt es Neuigkeiten von Armani. Und zwar sogar recht erfreuliche, die hoffen lassen.
Er hat die OP soweit gut überstanden. Höchstwahrscheinlich kann er Freitag schon die Praxis verlassen.
Während der OP wurde festgestellt, dass das Kreuzband doch nicht komplett durchgerissen ist, sondern nur stark strapaziert. Daraufhin hat unser Tierarzt den Eingriff ein wenig anders gestaltet, als zunächst beabsichtigt.
Armani wurden operativ Bänder in die Hinterläufe eingesetzt, die das Kreuzband und die Gelenke stützen und dabei helfen, die Knie zu stabilisieren. Das heißt, die schwierige OP, bei der Gelenke aufgesägt, Knochen abgesägt und wieder vernagelt werden müssen, haben wir verschoben in der Hoffnung, dass diese Bänder den Kniescheiben Halt geben und es sich somit auswächst. Ob das funktioniert müssen wir abwarten. Sollte Armani trotz der Bänder weiterhin so wackelig gehen, muss die große OP doch durchgeführt werden. Und natürlich müssen beide Gelenke in regelmäßigen Abständen untersucht werden.
Auch wenn die OP nicht im schlimmsten Szenario endete, so kostet der Eingriff den Verein doch eine Menge Geld. Daher möchten wir uns bei allen Spendern bedanken, die uns ermöglicht haben, Armani zu helfen! Natürlich werden wir berichten, wie es mit ihm weiter geht und wenn er wieder Zuhause ist, kommen natürlich auch ein paar neue Fotos 😀

10. Dezember 2011
Der wunderschöne, reinrassige Maine Coon-Kater Armani kam zusammen mit seinem Bruder vor gut einem halben Jahr zu uns. Eigentlich haben wir angenommen, dass wir für die zwei wunderschönen Kater schnell ein Zuhause finden würden. Doch es kam leider ganz anders. Sie wurden schwer krank und Armanis Bruder verstarb in der Klinik, die wir am Wochenende noch völlig verzweifelt aufsuchten so plötzlich, dass niemand eine Chance hatte, auch nur irgendwie zu reagieren. Auch Armani erkrankte schwer und musste über Wochen stationär aufgenommen werden. Doch er kämpfte und besiegte die Krankheit.

Nun hätte alles gut werden können. Doch je fitter das große Männlein wurde, desto klarer wurde, dass er nicht ganz „rund“ läuft. Armani lief wie auf Eiern. Beim Tierarzt wurde dann eine Patellaluxation festgestellt. Da Armani noch sehr jung ist, wollte man zunächst abwarten, ob sich mit dem Wachstum in der Geschichte noch etwas verbessert. Doch leider wurde es noch schlimmer. Vor zwei Wochen bei dem vereinbarten Kontrolltermin wurde ebenfalls ein Kreuzbandriss diagnostiziert. Und nun ist klar: Armani muss operiert werden. Der Termin steht bereits fest, er kommt am 14. Dezember 2011 unters Messer. Nach der OP muss Armani lange ruhig gestellt werden, damit er sein Bein nicht beansprucht. Doch wir sind sehr zuversichtlich, dass er danach ein ganz normales Leben führen kann.

Armani hat die Vereinskassen des Katzenschutzbundes durch seinen langen Aufenthalt in der Klinik damals schon sehr stark beansprucht. Die Operation wird wieder ein großes Loch in unsere Vereinskasse reißen und leider ist er nicht der Einzige, der in dieser Woche operiert werden muss. Daher bitten wir Sie: Unterstützen Sie uns mit einer Spende für den armen Kerl. Nur so können wir dauerhaft Tieren, wie Armani und auch Lucy helfen.

Bitte richten Sie Ihre Spende mit dem Vermerk „Armani“ an:
Katzenschutzbund Köln
Kölner Bank eG
BLZ: 371 600 87
Konto-Nr.: 55 44 61 000