×

Notfall: Finn und Elma suchen dringend ein neues Zuhause

6. November 2021

Geschlecht: weiblich +männlich / kastriert
Verträglichkeit: zusammen vermittelt
Haltung:  Wohnung
Gesundheit: Augenscheinlich gesund
Alter: 3+4 Jahre

Die schwarz-weiße Katze Elma (3 Jahre) und der rote Kater Finn (4 Jahre) suchen dringend ein neues Zuhause, weil Ihre jetzige Besitzer aufgrund einer Trennung umziehen müssen und die Beiden nicht mitnehmen können.

Finn und Elma sind vor vier bzw. drei Jahren zu ihrer Besitzerin gekommen und waren noch ganz klein und sehr verspielt, als sie eingezogen sind. Mittlerweile sind die Beiden ausgewachsen und etwas ruhiger geworden. Immer noch sind sie sehr zutraulich, schmusen gerne, spielen immer noch miteinander und mit ihren Dosenöffnern.

Dafür sind keine teuren Spielzeuge nötig, am liebsten spielen die beiden mit losen Schnürsenkeln oder Gummibändern. Elma spielt sehr gerne mit Wassertropfen, die aus dem Hahn fallen und trinkt auch sehr gerne am Wasserhahn, wenn man ihn für sie öffnet. Außerdem sucht sie sich gerne kleine Gegenstände, die sie durch die Wohnung rollt. Am liebsten mag sie die kleinen Clips, welche die Toast- oder Müsliverpackung verschließen.

Finn liebt Kartons oder Papiertüten in allen Größen und Formen und verbringt seine Zeit gerne damit. Ab und zu kann man ihn sogar in der Tüte hochnehmen und mit ihm durch die Wohnung spazieren – das findet er ganz toll. Besonders Finn unterhält sich auch gerne mit einem bzw. kommuniziert deutlich über sein Miauen, wenn er sich etwas wünscht.

Insgesamt sind die beiden prima Mitbewohner – die ihre Besitzern viel Freude gemacht haben. Auf den Schoß kommen die beiden leider nicht, schlafen aber sehr gerne auf einer gemütlichen Wolldecke im Bett, suchen die Nähe zu ihrem Menschen und wecken mit einem süßen Miauen, falls er verschläft

Sowohl Finn, als auch Elma sind beide gesund und haben keine gesundheitlichen Einschränkungen. Sie sind kastriert. Da die beiden aber nicht nach draußen gehen, wurden sie erstmal nicht geimpft oder gechipt.

Manchmal kommt es, dass Elma etwas lauter durch die Nase atmet – die Tierärztin hatte aber bei Untersuchungen keine gesundheitlichen Einschränkungen festgestellt.

Mit Kindern oder anderen Tieren im Haushalt haben Elma und Finn keine Erfahrung. Von daher sollten besser keine tierischen Mitbewohner und Kleinkinder im neuen Zuhause sein.

Auf Fremde reagieren beide sehr neugierig und zutraulich. Sobald die beiden einen kennengelernt haben, lassen sie sich direkt kraulen und streicheln und schnurren dabei ganz laut.

Worauf geachtet werden sollte: es sollten genügend Kratzmöglichkeiten vorhanden sein, wo Elma und Finn ihre Krallen wetzen können.

Wenn Sie an dem liebenswerten Katzenpaar interessiert sind, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de