×

Poldi – toller Kater in den besten Jahren

7. Oktober 2022

 alt=

Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Eher Einzeltier
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft, gechippt
Alter: 12 Jahre

Kater Poldi sucht ein neues Zuhause, weil das kleine Kind der Familie eine Katzenallergie entwickelt hat.

Der mit 6 kg recht große Poldi ist eine Schmusekatze, aber er alleine bestimmt, wann geschmust wird. Er mag es nicht, am Bauch gestreichelt oder auf den Arm genommen zu werden. Dann faucht er und fährt zur Not nach Katzenart die Krallen aus. Lärm und Trubel machen ihm wenig aus, falls es ihm zu viel wird, verzieht er sich in ein ruhiges Zimmer und legt sich in eine Ecke, wo er alles beobachten kann. Am Wohlsten fühlt er sich, wenn die Menschen um ihn herum auf der Couch sitzen und er sich mit dem Rücken an die Beine schmiegen kann.

An Gegenständen kratzt er nicht, eine große, längliche Kratzsäule an der er sich strecken kann ist super. Katzenminze liebt er über alles. Tierarztbesuche mag dagegen er gar nicht, weil er in ganz jungen Jahren bei einem Routineeingriff ein zu niedriges Narkosemittel bekommen hatte. Bei größeren Untersuchungen macht es Sinn, ihn komplett zu sedieren.

In all den Jahren gab es noch nie einen Zwischenfall, was das Thema Sauberkeit betrifft. Er benutzt sein Katzenklo und sollte dort etwas nicht stimmen (Tür versperrt etc.), sucht er sich hygienische Orte wie Waschbecken oder Dusche. Das ist aber der absolute Ausnahmefall.

Poldi hat großen Appetit und benötigt 3-4 Packungen Feuchtfutter pro Tag. Trockenfutter gibt es bisher als Beilage dazu. Er trinkt für eine Katze ordentlich, mag Eierspeisenreste aus der Pfanne lecken, Quark und Joghurt auf dem Löffel. Auch das Spiel mit Leckerlies ist trotz des höheren Alters immer wieder eine Freude für ihn.

Poldi hat sich in einer kleineren Zweizimmerwohnung mit 60 m² genauso wohl gefühlt wie in einem Einfamilienhaus mit Garten und Auslauf. Seit zwei Jahren ist er Teilzeit-Freigänger, bewegt sich aber nie weiter als 200 m Radius um sein zu Hause weg. Für gewöhnlich kommt er nach maximal einer Stunde wieder zurück und möchte durch die Tür hinein gelassen werden.

Er ist mit zwei kleinen Kindern aufgewachsen, die wir dazu erzogen haben, ihn vorsichtig zu behandeln. Er hat auch zwei Jahre mit einer anderen Katze zusammen gelebt. Es hat funktioniert, auch wenn es Reibereien gab. Grundsätzlich ist es wohl besser, dass Poldi die alleinige Aufmerksamkeit seiner Menschen bekommt. Hunde, egal welche Größe, mag er gar nicht. Sie hält er mit fauchen von sich fern. Vögelchen und Tauben miaut er an.

Das perfekte Zuhause für ihn wären Menschen, die erfahren sind im Umgang mit Katzen , viel Zeit für lange Schmuseeinheiten haben und wo, wenn Kinder vorhanden, diese eher etwas älter und verständiger sind. Berufstätigkeit der neuen Dosis ist kein Problem.

Wenn Sie Poldi ein neues Zuhause geben wollen, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz, 02205/8940739 (Abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de