×

Katerchen Charlie

12. Februar 2011

Hallo Frau Bensberg,

nun endlich eine kurze Rückmeldung.

Alle 3 sind wieder gesund. Paule erholte sich recht schnell, Jule hatte es dann auch noch erwischt, kam aber ohne Medikamente aus. Und der Kleine, jetzt mit Namen Charlie, ist auch wieder quicklebendig. Nicht, dass er es nicht gewesen wäre, aber er niest nicht mehr.

Es gab keinen nennenswerten Streß. Jule und Charlie verstehen sich ganz gut, gehen aufeinander zu und sie beobachtet ihn die ganze Zeit. Sie geht auch nicht mehr runter, hat wohl genug Unterhaltung jetzt.

Paule reagiert immer noch etwas verhalten, faucht den Kleinen aber kaum noch an. Knurren kommt gar nicht mehr vor. Anfangs wollte er ihm nur aus dem Weg gehen, mittlerweile liegen sie auch schon mal zusammen auf dem Bett. Ich denke, das renkt sich schon noch ein. Er geht auch nicht mehr unbedingt ins Bad, um da in Ruhe zu fressen, obwohl er seinen Napf sofort stehen lässt, wenn Charlie davon fressen will. Wie Jule übrigens auch.

Tja, und Charlie lässt sich mittlerweile ausgiebig streicheln und unter dem Kinn kraulen. Und er lässt sich auch ab und an einen Kus in den Nacken geben. Er ist noch sehr scheu und erschreckt leicht. Aber er ist nur vorsichtig, nicht unbedingt ängstlich. Und er hat einen ungeheuren Appetit. Ist aber wohl normal, oder? Und wie schon erzählt; er hat seinen festen Platz bei uns im Bett.

Er scheint ein lieber kleiner freundlicher Kerl zu sein. Und er hört mittlerweile auch auf seinen Namen und auf das Wort „Nein“, wenn er an die anderen Fressnäpfe will. Das Einzige unangenehme: Er hinterlässt eine sagenhafte Duftnote im Katzenklo!!!!

So, war doch eine etwas längere Mail. Ich möchte mich nochmal für alles bedanken. Ich kann Sie nur weiter empfehlen.

Bis dahin, liebe Grüße Frau T.