×

Kolja

19. März 2011

Kolja ist heute nach Düsseldorf gezogen.

Erste Nachricht vom 22.03.2011:

Liebe Frau K.,
ich hoffe, Sie haben am Samstag gut zurückgefunden und das Wochenende war nicht zu schwer ohne Kolja.
Der kleine „Riesenzwerg“ (er ist tatsächlich größer als ich dachte, vor allem im Vergleich zu Ginni) hat sich am Samstag so gut versteckt, daß ich schon glaubte, er wäre doch mit Ihnen zurück gefahren 😉 aber dann hat er sich verraten, weil er alle Näpfe leer gefressen hat :))
Am Samstag waren beide sehr zurückhaltend und jeweils nur in ihrem eigenen räumlichen Bereich.
Am Sonntag hat er sich in der Bibliothek hinter den Büchern ein sicheres Plätzchen gesucht und seit Sonntag Nachmittag haben sich die beiden Vierbeiner schon „unterhalten“, fauchend und knurrend. Man muß eben seine Grenzen zeigen. Beide gehen in beide Katzenklos und fressen jeweils aus allen Näpfen, wobei Kolja sicher der bessere „(Fr)esser“ ist. Nachts schläft er unter meinem Bett, sitzt auf der Fensterbank und geistert maunzend durch die Wohnung, wobei Ginni nunmehr besorgt nach ihm schaut. Gesehen habe ich ihn auch schon öfter und nicht nur im „Vorbeisausen“ und kann nur bestätigen, daß die Liebe auf den „Hinternblick“ sich gefestigt hat. Ich bin wirklich froh, daß er bei uns ist und dies darf ich wohl auch für Ginni sagen. Sie hat mir den Familienzuwachs insofern „verziehen“, daß sie seit Sonntag wieder auf meinen Knien liegt und nachts auch wieder aufs Bett springt und dort schläft, sofern sie nicht nach Kolja schaut. Übrigens hat Monsieur gestern unter meiner Sofadecke gelegen, als ich nach Hause kam 🙂
Fazit: es geht uns allen Dreien gut und ich bin sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!!
Ganz liebe Grüße und einen fröhlichen Maunzer von Ginni und Kolja
Ihre
Saskia Sch.

Update vom 24.03.2011:

Hallo Frau K.,
jetzt gehe ich Ihnen wahrscheinlich auf die Nerven… der kleine Prinz hat ein ganz mutiges Herz 🙂
Er hat gestern in meinem Beisein gefressen und mich danach aus ganz großen Augen beobachtet..die Sticks waren auch zu verlockend und so hat er sich etwas herangetastet.. aber Ginni war nicht ganz einverstanden ;-). Heute morgen haben beide Samtpfoten gemeinsam in der Küche gefressen und waren auch schon zusammen auf dem Balkon!
So, das mußte ich Ihnen einfach mitteilen :-))
Ganz liebe und sonnige Grüße
Saskia Sch., Ginni & Kolja