×

Kleiner Tobekater Pepe

20. August 2010

Der kleine Pepe ist am 20. August 2010 in sein neues Zuhause nach Neuss gezogen… Hier ein Erfahrungsbericht der neuen Besitzerin:

Nachdem Ende Juli meine geliebte Katze Sunny völlig unerwartet im Alter von nur 9 Jahren starb, habe ich mich nach Wochen der tiefen Trauer schlussendlich dazu entschlossen, meinem 5-jährigen Kater Cosimo einen neuen Gefährten an die Seite zu geben. Er und Sunny waren leider von Sunnys Seite her nie die besten Freunde, ich wollte ihn nun endlich glücklich machen! Fest stand: es soll ein Katerchen werden, aber auf KEINEN FALL ein Kitten!
Durch ein Internet-Forum bin ich auf den Katzenschutzbund Köln aufmerksam geworden. Und habe mich unsterblich in Pepe verliebt….ein BABY!!!! Die Vorsätze waren schnell über Bord geworfen, denn mein Herz war unrettbar verloren. Dank eines ausgesprochen herzlichen Kontaktes zur wunderbaren Pflege“mama“ Nadja Nickel, ihrer ausführlichen Wesensbeschreibung des Zwerges und unser beider Überzeugung „das passt“ trotz des Altersunterschiedes, zog Pepe vor 3 Wochen bei uns ein.
Und: wir sind überglücklich! Pepe ist unser Sonnenschein, er bringt soviel Leben und Liebe zurück, das ist wunderschön.
Cosi war zunächst für zwei Tage ins Exil gegangen und auf den Kleiderschrank gezogen. Nachdem ihm klar wurde, da droht keine Gefahr von dieser Handvoll Katze stieg er hinab und es war gut. Natürlich wurde zunächst gefaucht und geknurrt, schließlich war das alles sehr ungewohnt und er hat ja auch einen Ruf als Stubenältester zu verteidigen. Aber schon nach wenigen Tagen glätteten sich die Wogen und nun ist es, als hätte Pepe immer schon hier gelebt.
Die zwei spielen zur Zeit hauptsächlich Nachlaufen und es ist so schön zu sehen, wie Cosi dabei wieder zum kleinen Kätzchen im grossen Katerkörper wird. Das hatte er mit Sunny so schmerzlich vermisst. Sie kuscheln zwar noch nicht, aber dafür bin ich ja da…!!!
Aus dem wildgeborenen Pepe ist dank der tollen Arbeit von Nadja ein wunderbarer, charmanter, lustiger, lebhafter und sehr, sehr verschmuster Kerl geworden, der in den 3 Wochen schon einen richtigen „Schuss“ Richtung Jungkater getan hat. Ich mag mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen und danke dem Katzenschutzbund Köln und ganz besonders Nadja Nickel für dieses Geschenk auf vier Pfoten.