×

Mikey & Tinkerbell

15. Oktober 2010

Mikey & Tinkerbell sind Anfang November in ihr neues Zuhause gezogen.

Hallo Pflegemama,
die erste Nacht im neuen Zuhause haben wir gut gemeistert.
Tinka hat gestern Abend noch aufgedreht und ich habe mich erst einmal, cool und ruhig wie ich nun mal bin, für ein kleines Nickerchen in die Höhle vom Kratzbaum gelegt.Dann konnte ich beobachten, wie Tinka die Füße sauber gemacht wurden. Sie war auf dem Katzenklo, hatte Durchfall und hat mit den Füßen dringestanden (hi, hi). Unser neuer Dosenöffner hat ihr dann erst einmal die Füße saubermachen müssen. Aber sowas bringt mich ja nicht aus der Ruhe. Die beiden Mädels sind dann später ins Bett gegangen und ich habe erst mal das Wohnzimmer für mich klargemacht. Mitten in der Nacht bin ich dann auch ins Bett zu den Mädels gekrochen. Man war das gemütlich. Am frühen Morgen hat Tinka dann Rabatz gemacht und für Futternachschub gesorgt. Danach haben wir mit unserem Dosenöffner auch dem Sofa gechillt. Sie war ja wegen einem Termin beim Zahnarzt ziemlich aufgeregt und nervös. Ganz Gentlemen, der ich nun mal bin, habe ich mich ganz nah an sie gekuschelt und mein ruhiges, cooles Karma auf sie übertragen. (Jetzt liege ich gerade auf ihrem Schoß unter dem Schreibtisch und schreibe die Mail – ha, ha).
Die Sache mit dem Katzenfummelbrett haben wir auch schon rausgekriegt. Unser Dosenöffner hat uns, bevor sie gegangen ist, das Fummelbrett voll mit Leckerlis hingestellt und als sie wieder da war, war das Fummelbrett leer. So, jetzt muss ich mal wieder auf die Couch zum abchillen. Den ganzen Tag Schlafen und Faulenzen ist wirklich anstrengend.
Viele Grüße,
Pino
P.S.: Tinka und unser neuer Dosenöffner lassen auch nett grüßen