×

Pinki und Pako

4. Mai 2009

Pako  pinki2.jpg   Was lange währt wird endlich gut. Pinki und Pako haben nun nach fast 1 Jahr ein neues Zuhause gefunden. Lebt euch gut ein.

Pinki und Pako, die schon vor einiger Zeit umgezogen sind, geben ein gutes Beispiel dafür, das auch scheuere Tiere ein schönes Zuhause finden und sich dort prima entwickeln können. Lange haben Sie auf der Pflegestelle darauf gewartet. Dort waren sie zwar schon aufgetaut, ließen sich teilweise anfassen und streicheln aber Fremden gegenüber doch sehr zurückhaltend um nicht zu sagen scheu.

Die Anfangszeit im neuen Zuhause war nicht leicht, vor allem für die neue Dosenöffnerin. Die Tiere versteckten sich, zeigten sich  nur Nachts und frassen anfangs nichts. Man machte sich große Sorgen, ob es richtig war, die Tiere zu sich zu nehmen. Wir haben viel mit Fam. T gesprochen und irgendwann, nach Wochen, war der Knoten endlich geplatz und es kam, wie vorausgesagt. Pako kam und ließ sich streicheln und auch Pinki, jetzt Minka, taute auf. Eine Schmusebacke wird sie nie werden und auch Pakos Schreckhaftigkeit wird sich sicher nie ganz legen aber die neuen Besitzer, sind froh um die Fortschritte die die beiden immer wieder machen. Die Katzen schlafen jetzt sogar mit im Bett. Alle Befürchtungen waren umsonst und Familie T. ist richtig froh, diese Beiden aufgenommen zu haben. Das, was sie mit ihnen erleben, erlebt man nicht mit einer von vorne herein zutraulichen Samtpfote. Frau T. konnte sich gar nicht vorstellen, je wieder ein Tier so lieb zu haben, wie den verstorbenen Kater, aber es kam ganz anders :-)!