×

Sorgenkind Tiger

30. Januar 2010

Tiger PorträtUnser Sorgenkind Tiger hat ein schönes neues Heim in Bonn gefunden.

Liebes Ex-Pflegefrauchen,

ich bin es, Ihr Tiger, der verrückte Kater der das Bett Ihres Mannes immer in Beschlag genommen hat, dem es mit den ganzen anderen Katzen viel zu turbulent im lebhaften Kölle war und der solchen Ärger mit seinem Schwanz hatte…

erinnern Sie sich an mich? – bestimmt, so einzigartig wie ich bin 🙂

Nun weihnachtet es und ich und mein Frauchen wollen gerne frohe Weihnachten wünschen!

Letztes Jahr um diese Zeit haben wir dieses Fest noch zusammen gefeiert und nun bin ich bald schon 1 Jahr in meinem neuen Zuhause und fühle mich pudelwohl, denn:  Ich bin hier der Prinz und habe mein Frauchen voll im Griff 🙂

Sie sagt immer, dass es sie nicht wundert, dass ich es nicht so mit anderen Katzen habe, denn ich möchte immer die erste Geige spielen und habe ein sehr einnehmendes Wesen – aber das habe ich mir nach dem Trubel der letzten Jahre ja wohl auch verdient.

Mein Frauchen würde bestimmt sagen, dass ich mich 1-A benehme, gar keinen Unsinn mache und mich eher wie ein Hund verhalte, weil ich nicht von ihrer Seite weiche, sobald sie zur Tür hereinkommt.

Auch das im Bett schlafen habe ich beibehalten und ganz toll finde ich zu dieser kalten Jahreszeit die Fußbodenheizung.

Außerdem habe ich – trotz zahlreicher Wassernäpfe in der Wohnung – das Trinken aus der Badewanne für mich entdeckt.
Wenn ich „Wasser marsch schreie“ wird der Hahn aufgedreht, und ich finde es total faszinierend manchmal auch einfach nur den Wasserstrahl zu beobachten, sogar nasse Pfoten scheue ich nicht…

Etwas turbulent waren dagegen unsere ersten Tierarztbesuche zwecks Impfung und Wurmkur, da habe ich geschrien wie am Spieß, die ganze Autofahrt lang und habe das ganze Wartezimmer unterhalten…aber das lag wahrscheinlich daran, dass ich dachte, dass ich schon wieder umziehen soll.

Dabei hat Frauchen mir doch versprochen, dass sie mich immer wieder mit nach Hause nimmt und niemals weggeben würde!

Einen kleinen Härtetest haben wir auch schon erlebt, denn ich hatte eine Zahn-OP: Einer musste raus wegen Karies und der Zahnstein wurde entfernt.

Man ist ja nicht mehr der jüngste…und das, obwohl ich sogar gerne Trockenfutter esse…Frauchen war völlig durch den Wind, weil ich nach der Narkose kein einfacher Patient war, weil ich ständig versucht habe zu laufen und zu springen, obwohl das noch gar nicht ging und deshalb immer umgefallen bin.
Aber nach 24h war ich zum Glück wieder der alte und Frauchen heil froh.

So viel von meinen Erlebnissen der letzten Monate im neuen Zuhause…

nun freue ich mich erst einmal auf morgen – da gibt es nämlich ein Weihnachtsgeschenk – und wünsche auch Ihnen ein frohes Fest!

Anbei noch ein kleiner Schnappschuss von mir in altbekannter Pose.

Mit vielen lieben Grüßen,
Tiger und sein Frauchen Melanie C.