×

7 auf einen Streich

19. Juli 2023

Vor ein paar Tagen erhielten wir einen verzweifelten Anruf von einem Herrn aus dem Kreis Düren. Es hatten sich bei ihm ein paar Katzen eingefunden und Babys bekommen. Er konnte sie nicht hängen lassen und hat sich ihrer angenommen.
Leider hat er diverse Vereine und Heime vergeblich kontaktiert und um Hilfe gebeten, die ihm leider verwehrt wurde. Weder die Aufnahme der Tiere noch die Kastration der Muttertiere schien irgendjemandem möglich.

Auch wenn wir voll sind so haben wir es tatsächlich geschafft helfen zu können. Die Muttertiere werden auch noch kastriert und wenn sich Pflegestelle finden könnten sie vielleicht auch vermittelt werden.

Wer uns als Pflegestelle (Raum Köln und kein Urlaub in den nächsten Wochen) unterstützen möchte:
info@katzenschutzbund-koeln.de
Wer uns finanziell unterstützen möchte: Paypal

Kellerkindfamilie

20. Mai 2023

Diese Katze hat in einem Keller ihren Nachwuchs zur Welt gebracht. Und dabei sieht die Mama selbst noch wie ein halbes Kind aus

Unsere ersten Kitten 2023

20. April 2023


Die hübsche Poppy hat es nicht geschafft sich farblich bei ihrem Nachwuchs durchzusetzten. Aber süß sind ja trotzdem 🙂
Na, wieviele sind es wohl?

Ben

3. März 2023

Hi, ich bin Ben.
So nennen mich die Menschen hier. Ihr kennt mich noch nicht, denn ich bin ein Streunerkater. Einer, für den sich bis vor Kurzem wahrscheinlich keiner so richtig interessiert hat.
Vor ein paar Wochen hab ich bei einer Frau im Garten angefangen, das Igelfutter zu stibitzen. Das hat gut geschmeckt und mein Bauch war leer, also kam ich wieder. Die Frau interessierte sich für mich und beobachtete mich. Das war gut so, denn mir ist was Schlimmes zugestoßen. Ich bin scheinbar in etwas getreten, dass zwei meiner Fußballen weggeätzt hat. Irgendeine ätzende Substanz. Das tut ganz furchtbar weh!
Dank der schnellen Reaktion der Frau mit dem leckeren Futter und der Frau vom Katzenschutzbund konnte ich heute direkt zum Arzt, wurde dort stationär aufgenommen und operiert. Jetzt müssen täglich die Verbände gewechselt werden. Gar nicht so einfach, denn Menschen mag ich noch nicht so richtig an mich ranlassen.
Die Frau Ärztin schätzt mich auf ca. 1 Jahr und ist guter Dinge, dass ich wieder auf die Pfoten komme. Jetzt, wo ich auch endlich kastriert werde kommen hoffentlich bessere Zeiten auf mich zu. Und vielleicht springt dann sogar irgendwann ein richtiges, eigenes Zuhause mit Sofa und Wärme bei rum.
Vielleicht mögt ihr meinem Verein helfen, die Tierarztkosten aufzufangen. Ich habe bisher noch kein eigenes Taschengeld verdient und würde mich über Eure Unterstützung freuen!
Spenden könnt ihr gerne via Paypal oder Banküberweisung:
🔵 paypal@katzenschutzbund-koeln.de
🔵 Katzenschutzbund Köln e.V. ▪️ IBAN: DE79380601864702005014 ▪️ BIC: GENODED1BRS ▪️ Volksbank Köln Bonn eG
Viele Grüße aus dem Krankenhaus,
Euer Ben 🐾

Test

14. März 2022

Test, test

 

https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dr/

Pflegestelle/Endstelle Garfield

17. Dezember 2021

Kater Garfield (11 J.) wurde vor einem Tierheim ausgesetzt. Einem beigefügten Zettel war zu entnehmen, das er Epilespie hat. Er bekommt Tabeletten und es wird angenommen das er damit auch gut eingestellt ist. Leider hat er auf der jetztigen Stelle zuviel Stress weshalb er schon 2 Anfälle hatte. Ansonsten haben die Untersuchungen beim Tierarzt nichts gravierendes entdekct.

Wir möchten helfen und suchen nun eine Stelle für den lieben Kerl bei der er zur Ruhe kommen und sich erholen kann, wo er vielleicht Einzelprinz ist und er alle Liebe, Fürsorge und Zuneigung für sich alleine hat. Ganztags ausser Haus solllte aber der Dosenöffner nicht sein, vor allem gerade am Anfang.

Eine Pflegestelle wäre jetzt erstmal das wichtigste, eine Endstelle natürlich prima.
Wer helfen möchte und ein bisschen Zeit und Erfahrung hat meldet sich bitte unter info@katzenschutzbund-koeln.de, wir leiten die Info dann weiter.