×

Floki und Dexter

7. April 2024

Alter: 3.08.2018
Geschlecht: 2xmännlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung, gerne mit gesichertem Balkon/Garten
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), Floki: Asthma
Schutzgebühr: 180 Euro pro Kater
Floki und Dexter wurde zusammen mit einer weiteren Katze von uns aufgenommen, da es in der Familie einen schweren Krankheitsfall gab und die Tiere deshalb nicht weiter gehalten werden konnten.
Die Beiden lieben ein ruhiges, gechilltes Zuhause, haben aber auch ganz schön pepp, trotz ihrer knapp 6 Jahre.
Dexter ist anfangs etwas schüchtern, haben sie sich aber eingelebt, schmusen und spielen sie gerne, entdecken und probieren gerne Neues.
Fummelbretter und Intelligenz-Spiele stehen ganz hoch im Kurs, genau wie gemeinsame Spielzeit mit ihrem Menschen. 🙂
Den Catwalk der Pflegestelle haben sie genauso in Besitz genommen, wie das kleine Außengehege, dass nach anfänglicher Skepsis jetzt gerne genutzt wird. (Die Beiden Springen und Klettern gerne, daher muss ein vorhandener Balkon wirklich gut gesichert sein. ein Netz bis 2 m reicht hier nicht.)

Die Beiden lieben sich, benutzen sich aber auch gegenseitig als Blitzableiter in Stress-Situationen, wie man das eben so macht, wenn man weiß, dass er andere es einem nicht übel nimmt, wenn man sich mal daneben benimmt. Da wird der Familienfrieden schon mal etwas strapaziert, wenn ein Tierarztbesuch war oder sonst etwas, dass sie trennte. Aber das renkt sich schnell wieder ein.

Bei Floki hatte die Vorbesitzerin bereits die Vermutung, dass eine Asthma-Erkrankung vorliegen könnte, obwohl ihr Tierarzt dies nicht bestätigen konnte. Bei einer intensiven Untersuchung durch unsere Tierärzte kam jetzt aber leider doch die Bestätigung. Floki hat eine Asthma-Erkrankung. Er wird inhalieren müssen. Ob dies so bleibt oder er auf Medikamente umgestellt wird, steht noch nicht fest.
Da Floki glücklicher Weise eine neugierige, liebesbedürftige Knutschkugel ist, wird die Behandlung, egal ob durch Inhalation oder Medikamente kein großes Problem darstellen.

Die Beiden suchen verantwortungsbewusste Menschen, die Floki zusammen mit Kumpel Dexter ein gesundes Leben ermöglichen.
Freigang kennen die Beiden nicht und sollte ihnen auch wegen Floki nicht gegeben werden, ein gut gesicherter Balkon oder Garten wäre aber toll.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

HILFE – dringend Pflegestelle gesucht für drei Lakritze Teens

6. April 2024


Shadow, inzwischen kastrierter und gechipter Kater der noch kein Jahr alt ist, und „seine“ beiden Mädels Anna und Elsa (ca. 6 Monate alt) sind zusammen einer älteren Dame zugelaufen die sich ganz toll um die 3 gekümmert hat.

Als sie zu uns kamen dachten wir ja zuerst, es würde sich um eine Mutterkatze mit ihrem Nachwuchs handeln aber die vorhanden Hoden des Katers haben uns eines besseren belehrt.
Ok, haben wir gedacht, den Kater auf eine Stelle und die Mädels zusammen auf eine andere Stelle, das geht doch…..
Aber wenn man die Bilder sieht und erlebt, wie toll die drei miteinander umgehen und kuscheln, dann bringt man eine Trennnung nicht übers Herz.
Und das scheint ein Problem zu sein denn niemand möchte drei Katzen als Pflegetiere haben.
Und dabei sind die drei einfach nur klasse, sehr menschenbezogen, sehr verschmust, logischer weise sehr verspielt, sehr sozial auch mit anderen Katzen und absolute Anfängertiere.

Ok, wie man sieht hat Elsa ein Problem mit einem Auge. Hier muss die Zeit zeigen was damit geschehen muss. Vielleicht gar nichts, vielleicht muss doch noch was gemacht werden. Wir gehen davon aus, dass die beiden Katzenschnupfen hatten denn auch Anna brauchte Medikamente und Salbe für die Augen. Diese Gabe hat Anna leider etwas skeptisch gemacht, sie liebt aber immer noch ihre Streicheleinheiten und gewinnt das Vertrauen sicher wieder zurück. Nun sind sie aber fit!!
Da auf der jetzigen Pflegestelle noch eine ungeimpfte, scheuere Katze lebt, sind die drei derzeit noch in einem Quarantänezimmer worin es ihnen langsam zu langweilig wird. Und weil der vorhandene Bestandskater eher auf Kitten steht, ist ein Verbleiben auf der jetzigen Stelle leider nicht möglich, auch wenn das Pflegestelle sehr, sehr leid tut.

Wir würden uns sehr freuen wenn sich liebe Menschen (im Raum Köln) finden würden, die den dreien einen Pflegeplatz bieten möchten (spätere Übernahmen natürlich nicht ausgeschlossen :-)). Die Mädels müssen demnächst noch kastriert und gechipt und alle drei noch geimpft werden. Tieraztkosten tragen natürlich wir!

Bei Interesse bitte melden bei Cerstin.Heinrichs@Katzenschutzbund-Koeln.de

Unsere Kämpferin Nala

4. April 2024

Alter: 1,5 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: gesicherter Garten/Auslauf
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 230 Euro

Unsere hübsche Nala hat in ihrem Leben schon viel erlebt. Sehr wahrscheinlich wurde sie einfach ausgesetzt, denn sie wurde an einem Feldrand gefunden wo nicht viele Menschen wohnen und keiner kannte sie. Bereits kurz nach dem Sichern war klar irgendetwas stimmt da nicht. Die Kleine war sehr dünn und atmete schwer. Beim Tierarzt dann der Schock FIP im Anfangsstadium und diverse Knochenfehlstellungen. Sofort begannen wir mit der Therapie um der Süßen das Leben zu retten und JAA sie hat es geschafft. Nala ist eine FIP Winnerin. Die Knochenfehlstellungen können leider nicht behoben werden. So hat die Kleine einen verformten Brustkorb der sie jedoch weiter nicht stört und leichte X-Beine, die sie etwas tollpatschig machen aber auch nicht weiter behindern. Da Maine-Coons rassebedingt zu Herzproblemen neigen, sollte auch hier regelmäßig (alle 2 Jahre) ein Auge drauf geworfen werden. Bisher war der Herzultraschall jedoch unauffällig und der Tierarzt hat ihr eine normale Lebenserwartung prognostiziert.

So jetzt aber genug zu Nalas Krankheiten! Nala ist eine verschmuste und aufgeschlossene Katze. Sie muss immer dabei sein und am besten direkt vor den Füßen. Wenn Sie etwas möchte teilt sie einem das auch lautstark mit und erzählt einem was ihr so grade durch den Kopf schwirrt. Ansonsten macht sie aber auch ihr eigenes Ding und lässt sich nicht beirren. Was da ist eine Schranktüre offen??? lass mich mal schauen. Mit anderen Katzen kommt Nala gut zurecht, jedoch dürfen diese nicht zu aufdringlich oder dominant sein, dann bekommt sie Angst. Ganz auf Gesellschaft soll sie jedoch nicht verzichten müssen. Daher wird Nala nicht in Einzelhaltung vermittelt, sondern nur zu einem ähnlich alten Spielgefährten. Spielen kann Nala mit allem und jedem. Wenn grade keiner Zeit und Lust hat beschäftigt sie sich halt mit sich selber. Das Außengehege auf der Pflegestelle genießt sie sichtlich, klar da findet man ja auch immer was zum Jagen und wenn es nur ein Blatt ist.

Nala soll jedoch auf Grund der für sie erhöhten Gefahr nicht in den Freigang. Daher wäre für sie ein gesicherter Garten oder Außengehege ein muss. Ein entsprechend ausgestalteter großer abgesicherter Balkon könnte jedoch auch ausreichen. Kinder sollten auch etwas älter sein (12+) da Nala einem ständig vor die Füße läuft. Das Nala mit einem Katzenerfahrenen Hund zurecht kommt können wir uns gut vorstellen, konnten dies jedoch bislang nicht austesten.

Wenn Sie Nala kennenlernen möchten füllen Sie bitte den Fragebogen für Frau Eisert aus.

Sammy

4. April 2024

Alter: geb. 2016 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: eher Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 180 Euro

Sammy wurde zusammen mit zwei weiteren Tieren von uns aufgenommen, da es in der Familie einen schweren Krankheitsfall gab und die Tiere deshalb nicht weiter gehalten werden konnten. Die hübsche Tigerdame wurde vor über 7 Jahren aus einem Tierheim adoptiert und soll als Stall-Kätzchen geboren worden sein. Soviel zu ihrer Vergangenheit.
Sammy ist verträglich, hat sie doch all diese Jahre mit zwei Katern zusammen gelebt. Trotzdem meint ihre Besitzerin dass sie lieber eine Einzelkatze wäre. So richtig befreundet war sie mit den Katern wohl nicht. Es war eben eine Wohngemeinschaft und keine Liebesbeziehung.
So ungefähr kann man auch Sammy’s Verhältnis zu uns Menschen beschreiben.
Neugierig wird ihre neuen Pflegemama beäugt…aber noch mit Abstand.
Man nähert sich in klitzekleinen Schritten an.
Eine Kuschelkatze wäre Sammy nie wirklich gewesen, wurde uns gesagt.
Vielleicht lag das aber ja auch an fehlenden Gelegenheiten, einer Umgebung, die es ihr nicht leicht gemacht hat, andere Katzen, Kinder, das ist für eine schüchterne Katze manchmal einfach zuviel.
Wir haben also noch Hoffnung.

Update 8.04.24: Heute wurden die ersten Leckerchen aus den Fingern genommen 🙂

Wer sich jetzt für Sammy interessiert, dem muss aber klar sein, dass sie derzeit wirklich keine Kuschelkatze ist und das vielleicht auch nicht werden wird. Dass sie eine Mitbewohnerin wäre, es aber viel, sehr viel Zeit und Geduld braucht, bis mehr daraus wird. Und das ohne Garantie.
Wem das genug ist, und wer glaubt Sammy das Zuhause geben zu können, dass sie braucht, bitte melden.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Pflegestelle/Endstelle gesucht: Herr Schröder

4. April 2024

Alter: ca. 8-10 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: noch nicht bekannt
Haltung: noch nicht bekannt, daher derzeit Wohnung mit gesichertem Garten/Freigang, als Pflegestelle auch mit gesichertem Balkon
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, negativ getestet (FIV/Leukose), bei Vermittlung geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 210 Euro

Herr Schröder hatte vor langer Zeit ein Zuhause, niemand kann sich aber daran erinnern wann und wo. Seit Jahren wird er von der Nachbarschaft gefüttert, ist quasi der Kater der Straße, der Kater von allen und von keinem. Nun kommt Schröder langsam „in die Jahre“ und jetzt machen sich die Leute doch Gedanken darüber, ob Schröder nicht doch vielleicht lieber eine weiche Couch zum Chillen hätte, statt der harten Motorhaube eines Autos.

Schröder ist ein genügsamer, lieber Kater, sehr gechillt. Über die Verträglichkeit mit Artgenossen oder Hunden liegen uns derzeit keine Informationen vor.
Ob ihm Wohnungshaltung dauerhalft für ihn reichen würde, oder ob er nicht doch den Freigang vermissen würde, wir können es noch nicht sagen. Hatte er doch wahrscheinlich seit Jahren kein Dach mehr über dem Kopf. Eine direkte Adoption ist daher nur möglich, wenn bei Bedarf auch die Möglichkeit zum Freigang vorhanden wäre.
Die Erfahrung zeigt, dass viele auf der Straße gelandete Katzen ganz oft so froh darüber sind, wieder irgendwo hin zu gehören, dass sie den Freigang gar nicht mehr wollen.
Ob Schröder auch zu ihnen gehört, wird die Zeit zeigen.

Schröder wurde bereits dem Tierarzt vorgestellt.
Aktualisierung 15.04.24: Schröder hat heute seine Zahnsanierung erfolgreich hinter sich gebracht.

Wer hat ein Plätzchen frei für diesen König der Straße?

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Missy

4. April 2024

Alter: geb. ca. 07/23 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung gerne mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), Mutter negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 180 Euro
*RESERVIERT*

Missy wurde zusammen mit Mutter und Geschwistern im Spätsommer 2023 in einem Garten in Lövenich gesichert, wo sie wohl auch geboren wurde.
Leider hatte man die Familie erst recht spät entdeckt und so waren die Kleinen schon etwas „ins Kraut geschossen“ als sie auf die Pflegestellen kamen.

Mittlerweile liegen einige Monate auf unserer Pflegestelle hinter ihr und sie hat sich zu einer jungen, selbstbewussten Katzendame entwickelt. Missy ist eine soziale Katze, aufgewachsen mit Geschwistern und den bereits älteren Katzen/Katern der Pflegestelle weiß sie, wie sie sich gegenüber Artgenossen benehmen muss.
Aber sie ist auch jung, möchte gerne einen Partner, der mit ihr tobt und spielt und durch dick und dünn geht.

Über einen Balkon oder Garten würde sie sich bestimmt freuen (welche Katze nicht?), ist aber nicht unbedingt notwendig. Nur Platz, der sollte schon da sein, Aussichtspunkte, Verstecke, die zum Erkunden einladen, ein netter Katzenkumpel/eine Kumpeline in ähnlichem Alter, und Menschen, die gerne Zeit mit ihr verbringen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Mama Gerti und Junior Horst

4. April 2024

Alter: Gerti: 2021/2022 (geschätzt), Horst: 10/2023
Geschlecht: weiblich/männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen, hundeverträglich
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, negativ auf FIV/Leukose getestet, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier

Gerti ist eine unserer Mütter des Jahres 2023. Ihre Kitten haben alle bereits ein Zuhause gefunden.
Sie selbst hat die Zeit genutzt und sich von der Straßenkatze zur Hauskatze gemausert. Dabei ist sie vor allem ihrem Pflege-Papa zugetan.
Er darf schon alles mit ihr machen, spielen, schmusen und überall streicheln, sogar untern Bauch.

…und dann kam Katzenkind Horst.
Auch seine Mutter ist eine Straßenkatze. Und so fanden sich Zwei, die jetzt auch zusammen bleiben möchten.

Die Zwei sind ein wirkliches Pärchen, spielen, kuscheln und foppen sich. Ist einfach schön, ihnen zuzusehen. 🙂
Eigentlich sind beide sozial und kompatibel mit Artgenossen. Allerdings passt Gerti auf ihren Augenstern Horst gut auf, und wenn ihr eine andere Katze suspekt erscheint, kann sie auch schon mal grummelig werden. Ansonsten sind die Beiden aber sehr entspannt. Selbst die Hunde der Pflegestelle werden als gegeben hingenommen, ansonsten aber ignoriert.

Gerti und Horst suchen ein Zuhause mit katzenerfahrenen Menschen, die sich auch nicht davon beirren lassen, wenn die Beiden anfangs zurückhaltend sind.
Denn schließlich muss man sich ihr Vertrauen erst mal verdienen, bevor Körperkontakt gestattet wird.
Eine gechillte, selbstbewusste Samtpfote oder ein katzenerfahrener Hund (der nicht zu aufdringlich ist), sollten kein Problem sein.

Die Beiden leben seit Monaten in Wohnungshaltung und kommen damit auch gut zurecht. Sicher fänden sie ein Zuhause mit gesichertem Garten oder Freigang in einer dafür geeigneten Wohngegend aber toll.

Die Kastration von Horst erfolgt in den nächsten Tagen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Max

1. April 2024

Alter: ca. 4 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier / Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon!
Gesundheit: gechippt, FiV positiv/FelV neg. getestet
Schutzgebühr: 100 Euro
Max trieb sich eine Zeitlang an einem Altenheim herum bis er uns gemeldet wurde. Kastriert war er aber nicht gechipt und ein Besitzer konnte nicht gefunden werden.

Er ist recht schnell zutraulich und freundlich zu fast jedem. Aber er muss auch schon mal schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, denn vor bestimmten Bewegungen erschrickt er oft oder versucht auszuweichen. Zum Beispiel, wenn man mit der Hand auf ihn zukommt um ihn zu streicheln. Aber im laufe der Zeit wird auch das besser, man muss es dann halt auf seine Weise machen. Zum Glück hat es nicht völlig sein Vertrauen in Menschen gekostet.

Er spielt gerne und möchte noch lieber raus. Immer wieder versucht er raus zu kommen. Raus aus dem Haus in den Hof, vom Hof auf die Straße. Auch an Stellen, an denen er schon an der Absicherung gescheitert ist, probiert er es immer wieder.

Da Max FiV positiv getestet wurde, er aber einen so starken Drang nach draussen hat, wünschen wir uns für ihn einen gesicherten Garten zumindestens aber einen wirklich großen, sehr gut abgesicherten Balkon mit vielen Versteck und Spielmöglichkeiten.

FiV (umgangssprachlich Katzenaids genannt) ist kein Todesurteil, mit guter Ernährung und liebervoller, stressarmer Umgebung und Pfleges kann jedes positive Tier ein normal langes und gesundes Leben führen. Derzeit ist er gesund und munter!!!

Max arrangiert sich mit Artgenossen, ein Kumpel sollte sich aber nicht unterbuttern lassen, dafür zeigt er sich zu dominant.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Ein Riesenbaby namens Nils

1. April 2024

Alter: geb. 2021/2022 (geschätzt)
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung ohne Balkon oder mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt,geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 210 Euro

UPDATE  ZU DIESER ANZEIGE

Diese Anzeige erscheint erneut hier auf der Homepage, da Nils auf der Pflegestelle in einem unachtsamen Moment entwischt ist.

Nun ist er wieder wohlbehalten auf der Pflegestelle  eingetroffen.

 

Ein Riesenbaby mit dem Namen Nils
Bei Nils handelt es sich um einen ca. zwei bis drei Jahre alten Kater mit einer beachtlichen Größe.
Aus welchen Rassen er sich zusammensetzt, das weiß man nicht, denn es ist ein getigertes Männlein.
Er sieht unscheinbar aus, so lange er liegt.
Doch wenn er sich in seiner vollen Größe zeigt, dann ist das sehr imposant.
Er wurde bei einer Fangaktion zufällig noch mitgefangen, denn auf der Stelle war eigentlich nur eine
Mutterkatze mit Jungen gemeldet worden.
Wie lange Nils auf der Straße gelebt hat können wir nicht beurteilen.
Auf der Pflegestelle zeigt sich Nils als absoluter Kampfschmuser mit einem ruhigen und freundlichen
Charakter.
Wir möchten Nils als Zweittier vermitteln und denken, dass er auch gut zu Kindern passen würde.
Auch wenn er einige Zeit auf der Straße gelebt hat, so zeigt er keine Anstalten wieder in den Freigang
zu müssen.
Daher kommt für ihn die Haltung mit einem Balkon in Frage.
Nils hat eine Besonderheit: An beiden Vorderpfoten hat er jeweils zwei „Daumenkrallen“.
Das ist so als ob beim Menschen an der Hand noch ein zusätzlicher Finger wäre.
Die behandelnde Tierärztin sieht darin kein Problem, denn sie behindern ihn nicht im
Bewegungsablauf, da sie sich hinten befinden und er sie nicht belastet.
Wenn Sie Nils ein schönes Zuhause geben möchten, bitte füllen Sie den Fragebogen  für Frau Rehberg aus.

Camy – bereit für ein neues Leben

1. April 2024

Alter: geb. 2022 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: eher Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 210 Euro

*RESERVIERT*

Camy ist eine unserer Teenager-Mütter aus 2023. Ihr Nachwuchs wurde bereits vermittelt und sie selbst hat die letzten Monate genutzt, um sich dem Menschen zu öffnen und ihre Karriere als Hauskatze zu starten.
Camy ist eine sehr auf Sicherheit bedachte Katze. Neues macht sie erst einmal misstrauisch.
Hat sie vertrauen gefasst (das kann aber schon einmal etwas dauern), kommt eine zarte, wunderschöne Seele zum Vorschein.

Camy sucht ein eher ruhiges Zuhause, mit entspannten und geduldigen Menschen.

Eine liebe, gechillte Samtpfote darf gerne vorhanden sein.
Sollte das neue Zuhause Freigang in einer sehr sicheren Wohngegend bieten können, würde evtl. auch eine Vermittlung als Einzelkatze möglich sein.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.