×

Die Disneys

28. Juli 2022

Alter: Geb. 01.05.2022
Geschlecht: weiblich / männlich
Verträglichkeit: paarweise
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 130 Euro pro Katze

Die süße Rasselbande Mickey, Minnie, Donald und Daisy wurde zusammen mit ihrer Mama Mimi Anfang Juni an einer Fangstelle in Köln gesehen und direkt gesichert. Auf ihrer Pflegestelle angekommen präsentierten sich zunächst alle sehr scheu. Es brauchte seine Zeit und Geduld, sich ihnen anzunähern.
Mittlerweile sind 2 (Daisy und Donald) sehr zutraulich. Daisy (Bild 4) ist die Chefin der Bande und fordert ihre Spiel- und Streicheleinheiten ein. Donald (Bild 3) ist ein sanfter Gentleman. Er fängt an zu schnurren, sobald er einen erblickt und kommt freudig angelaufen. Er ist sehr freundlich und verspielt.

Mickey (Bild 2) ist der Schüchternste der 4. Er beobachtet gerne aus der sicheren Entfernung, traut sich aber immer mehr. Er genießt seine Streicheleinheiten, aber der Kopf ist noch tabu.
Minnie (Bild 1) ist die Kleinste und wie es oft so ist… die Kleinsten sind die Frechsten 🙂 Sehr aufgeweckt und verspielt, fordert sie ihre Geschwister regelmäßig heraus; ist immer neugierig und überall mit dabei.
Alle 4 verstehen sich sehr gut.  Daher möchten wir das die Jungs zusammen (echte Liebe gibt es halt nur unter Männern) und die Mädels zusammen ein „für immer Zushause“ finden.
Die zweite Impfung folgt Mitte August. Der vorhandene Balkon muss abgesichert sein.

Wenn Sie Interesse an unseren Disneys haben, melden Sie sich bitte mit einem Kurzeinblick über das neue, mögliche Zuhause über den folgenden Fragebogen bei Frau Eisert.

Amigo und Chica// Endstelle oder Pflegestelle gesucht

12. Juli 2022

Alter: 2+4 Jahre (Angabe der Vorbesitzer)
Geschlecht: weiblich / männlich kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 130 Euro pro Katze
*RESERVIERT*
Chica (Getigert mit weiß) und Amigo suchen eine neue Wirkungsstätte weil sie mit dem zweibeinigen Familienzuwachs Probleme haben. Und da sich nun Kind Nr 2 anküdigt sollten die beiden in ein Zuhause ziehen in dem sich wohlfühlen. Dort sollten dann eher nur ältere Kinder leben.

Die beiden sind einfach erklärt: sehr verspielt, sehr verschmust, sehr menschenbezogen, sehr neugierig und sehr lieb, Herz was will man mehr! Wohnung mit abgesichertem Balkon ist ein Muss, Freigang in ruhiger Wohngegend wäre aber auch toll für die beiden.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Chika und Nayla, 2 Mädels auf der Suche

2. Juli 2022

Alter: 5 Jahre alt
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: nur gemeinsam
Haltung: Wohnung (mit gesichertem Balkon)
Gesundheit: kastriert, gechippt, geimpft (Auffrischungsimpfung erfolgt noch)
Schutzgebühr: 120 Euro je Katze

Die beiden Mädels haben wir 2017 gemeinsam mit ihren Geschwistern und ihrer Mama in einer Tiefgarage gesichert. Schnell hatten Chika und Nayla das des Menschen erobert, die sie gemeldet und mit gesichert hatte. Für alle war klar, dass die beiden nach aller tierärztlichen Versorgung und in ausreichendem Alter zu ihr ziehen. Die drei wurden ein super Team und aus den beiden wilden Fauchis sind zwei ganz tolle, hübsche und liebe Mädels geworden. Die Lebensumstände haben sich jedoch derart verändert, dass es für ihren Menschen nicht mehr möglich ist, den beiden Prinzessinnen ein Zuhause zu geben, wie sie es brauchen und verdient haben. Daher suchen wir gemeinsam ein neues Zuhause für Chika und Nayla.

Da sie die beiden am allerbesten kennt und liebt, erzählt sie Euch selbst etwas über die zwei Mädels.
———————————————————————-
Chika (schwarz-weiß) und Nayla (weiß-schwarz) waren 5 Jahre treue Begleiter für mich. Da sie mit ihren 3 Geschwistern in der Tiefgarage auf meiner Arbeit mit ihrer Mutter gefunden wurden, sind diese seither kleine Wildkätzchen, die bis heute in einigen Dingen etwas eigen sind und viel Geduld brauchen.
Beide sind anfangs sehr scheue Katzen, die eine gewisse Zeit brauchen, um sich auf fremde Menschen einzustellen. Haben die beiden aber erst einmal Jemanden in ihr Herz geschlossen, öffnen sie sich total und werden zu zwei kleinen Schmusemonstern, die nicht genug Aufmerksamkeit und Kuscheleinheiten bekommen können. Die täglichen Spieleinheiten dürfen aber auch nicht fehlen.

Nayla ist eher die Draufgängerin von beiden, aber trotzdem sehr sensibel. Sie unterhält sich gerne mit ihrem Lieblingsmenschen und ist gerne immer und überall mit dabei und am liebsten mittendrin. Sie holt sich ihre Schmuseeinheiten gerne selbst ab und fordert dies dann auch ein.
Chika ist eher etwas zurückhaltend und ein kleines Sensibelchen durch und durch, die man manchmal etwas animieren muss, damit sie nicht vergessen wird. Sie beobachtet lieber gerne vom Rande, aber kann auch sehr verspielt sein. Manchmal wird sie von Nayla etwas geärgert, worauf man ein Auge haben muss, damit sie sich nicht zurückzieht. Ihr Selbstbewusstsein muss immer etwas bestärkt werden.

Schweren Herzens muss ich für die beiden Schätze ein neues liebevolles Zuhause finden, wo sie die Aufmerksamkeit wieder bekommen, die sie verdienen und auch brauchen.
Die Veränderung hat bei Nayla ausgelöst, dass sie sich ihr Fell am Bauch und langsam beginnend auch an den Pfötchen wegputzt. Tierärztlich wurde sie durchgechekt – mit dem Ergebnis, dass Stress durch die veränderte Situation der Auslöser für ihre Putzerei ist. Und dies ist für mich der Warnschuss, dass sich etwas ändern muss, den beiden zuliebe.
Ein ruhiges Zuhause ohne Hunde, Katzen und Kinder mit Menschen, die viel Geduld mitbringen, ist Voraussetzung. Die beiden sind reine Wohnungskatzen und sollen es auch bleiben. Ein vorhandener Balkon muss ausbruchsicher gesichert sein.

Die beiden Mädels sind bei Einzug kastriert, gechippt. Die Auffrischungsimpfung erfolgt über den Verein im neuen Zuhause.

Wenn Sie Interesse an Chika und Nayla haben, melden Sie sich bitte mit einem Kurzeinblick über das neue, mögliche Zuhause über diesen Fragebogen bei Natalie Stypa (für allgemeine Rückfragen: natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de).

Urmel und Jim, Dreamteam sucht Zuhause

23. Juni 2022

Alter: 06/2021
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: nur zusammen
Haltung: Wohnungshaltung (keinen ungesicherten Freigang)
Gesundheit: kastriert, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche) FIV-/FeLV-negativ
Schutzgebühr: 160 Euro + 200 Euro

Urmel (schwarz-weiß) und Jim (blau) sind Teil einer Katzenfamilie, die wir im Rhein-Erft-Kreis gefangen haben. Es hat etwas gedauert, aber inzwischen finden die beiden Menschen gar nicht mehr so doof. Für Leckerchen sind sie immer zu haben und mit der Angel spielen finden sie toll. Wenn Urmel die Angel gefangen hat, marschiert er stolz mit seiner Beute davon. Er ist ein kleiner Wilder der viel Platz zum Spielen und Toben braucht, und mit seinem Charme wickelt er jeden um den Finger.

Jim ist ein eher zurückhaltender, ganz lieber, feiner Kerl. Beide lassen sich mit der Angel streicheln und manchmal finden sie sogar die Menschenhand nicht so schlimm. Urmelchen ist ein kleiner Clown, der immer für gute Laune sorgt und Jim schmeißt bei jeder Gelegenheit seinen Schnurrmotor an. Wenn man ihn sucht, muss man nur dem lauten Schnurren folgen. Beide fressen inzwischen Leckerchen aus der Hand. Sie hängen sehr aneinander und marschieren mit umschlungenen Schwänzchen durch die Wohnung. Gleichzeitig sind sie aufgeschlossen und freundlich zu Artgenossen. Sie machen nichts kaputt und sind einfach nur lieb. Die neuen Besitzer sollten viel Geduld und Katzenverstandmitbringen, denn die zwei werden ihre Zeit benötigen, ehe sie dem Menschen ihr volles Vertrauen schenken können. Es sind keine „perfekten“ und bequemen Katzen, sondern Mensch muss hier schon ein wenig in Vorleistung gehen, was Zeit und Liebe betrifft 🙂

Sie könnten noch richtige Schmusebacken werden, wenn sie erst mal verstanden haben, dass man auch mit Menschen wunderbar kuscheln kann.

Für die beiden suchen wir ein Zuhause mit einem ordentlich gesicherten Balkon (ausbruchsicher), welcher vor Einzug ausbruchsicher vernetzt sein sollte. Da die beiden Jungs noch scheu sind, sollte ihr neues Zuhause keine kleinen Kinder oder besonders viel Trubel mitbringen. Sie sind kastriert, gegen Katzenschnupfen /-seuche geimpft und gechippt.

Wenn Sie Interesse an dem Katerpärchen haben, melden Sie sich bitte mit einem Kurzeinblick über das neue, mögliche Zuhause über diesen Fragebogen bei Natalie Stypa (für allgemeine Rückfragen: natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de).

Powerschwestern Chiara und Elody

12. Juni 2022

Alter: *14.05.2021
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: nur Gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 160 Euro pro Katze
*RESERVIERT*Diese beiden wunderhübschen Katzendamen sind sehr neugierig, verspielt, verschmust und werden nur gemeinsam vermittelt.
Chiara (getigert) ist sehr gesprächig, mag Streicheleinheiten und wird auch gern auf den Arm genommen.

Elody (schwarz) ist hingegen zunächst etwas ängstlicher, hat aber einen intensiveren Spieltrieb und kann auch sehr dreist sein. Kuscheln muss nach ihrem Tempo gehen: wenn sie Lust hat kommt sie auch gerne auf den Schoß um sich kraulen zu lassen.
Sie haben viel Power und brauchen viel Platz zum jagen, spielen und toben. Ein abgesicherter Balkon ist ein Muss. Trozdem sind sie sehr menschenbezogen und suchen menschliche Nähe & Aufmerksamkeit. Auch an Fremden sind sie interessiert, aber natürlich etwas ängstlicher als bei Menschen, die schon länger bekannt sind. Ältere Kinder dürften kein Problem sein.

Das alles kann ihnen der derzeitige Besitzer nicht mehr so bieten weshalb er sie schweren Herzens wieder abgibt.
Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Lucy und Sissy

20. April 2022

Alter: ca. 3 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier= gemeinsam
Haltung: Freigang in ländlicher Umgebung
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 160 Euro pro Katze
Die beiden süßen Mäuse haben sich auf der Pflegestelle kennengelernt, sind sehr sozial mit Artgenossen und verstehen sich gut auch wenn sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Sissy kam als Wildlingsmama ihre Kinder zu uns und hat die drei bei uns aufgezogen. Sie hat ein eher ruhiges Wesen, zieht sich eher zurück wenn es zu trubelig wird und vertraut Menschen noch nicht so ganz. Anfassen ist leider noch nicht.

Lucy, (schildpatt, geboren 5/2019) ist ganz das Gegenteil, sie kann nicht nah genug am Menschen kleben, kuscheln ist für sie alles. Sie wurde auf der Straße gefunden, sie hatte ein Zuhause aber ein Besitzer konnte leider nicht gefunden werden.

Trotz dieser Unterschiede toben die beiden gerne durch die Bude und sind auch dem spielen mit dem Menschen nicht abgeneigt daher werden sie gemeinsam vermittelt! Bei Sissy muss man sich noch ein bisschen Mühe und Zeit geben aber mit Geduld wird aus ihr sicher auch noch eine Menschenfreundliche Katze :-).

Lucy hat den Freigang für sich entdeckt und Sissy wird sich sicher auch darüber freuen daher werden sie nur in eine ländliche und ruhige Wohngegend mit wenig Autoverkehr vermittelt. Kinder sollten etwas älter sein. Beide kennen Hunde und kommen gut mit Ihnen aus.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Milo und Hilde

15. März 2022

Alter: ca. 2-3 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich+männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: große Wohnung mit gesichertem Balkon, bevorzugt Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 160 Euro (Hilde) 200 Euro (Milo)

Milo und Hilde kamen im letzten Jahr zu uns. Sie sind auf einem Bauernhof aufgewachsen, bei dem es zu einer unkontrollierten Katzenvermehrung kam.
Die Beiden sind ein wirkliches Paar, schmusen und spielen zusammen, gehen wie frisch verliebt Popo an Popo mit umschlungenen Schwänzchen miteinander spazieren.
Trotz ihrer Zweisamkeit sind sie aber auch mit allen anderen Katzen auf der Pflegestelle sozial verbandelt. Milo ist da Hahn im Korb und sehr beliebt bei den Damen, Hilde sieht die anderen Samtpfoten nicht als Konkurrentinnen sondern als Erweiterung ihrer Beziehung. Die Beiden freuen sich geradezu, wenn noch andere Samtpfoten da sind und hätten sicher auch im neuen Zuhause nichts gegen nette Gesellschaft oder zumindest in der Nachbarschaft (bei Freigang).

Hilde lässt sich aus der Hand füttern und auch schon einmal kurz streicheln. Eine Schmusebacke ist sie bisher aber noch nicht.
Milo (Langhaar-Mix) hat gegen Leckerchen auch nichts einzuwenden. Nur das Anfassen klappt bisher immer noch nicht. Fünf Zentimeter vor er Hand verlässt ihn regelmäßig der Mut und er dreht um.
Er würde ja so gern… aber der Hasenfuß in ihm siegt leider noch regelmäßig.

Beide sind sehr entspannt, wuseln meist da herum, wo die anderen auch sind und auch wenn ihnen ein ganzes Haus zur Verfügung steht, meist sind sie genau da, wo ihre Dosenöffnerin auch ist.

Wir suchen für unsere Turteltauben entspannte Menschen in einem eher ruhigen Zuhause, gerne auch mit weiteren Samtpfoten. Das neue Zuhause sollte ausreichend Platz und eine Möglichkeit haben, das Schnäutzchen in den Wind halten zu können. Ein großer, gesicherter Balkon wäre dabei das Mindeste, schöner wäre natürlich ein gesicherter Garten oder Freigang in einer ruhigen Wohngegend.

Ob die Beiden Hunde kennen, wissen wir leider nicht.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Emma und Molly suchen Menschen zum Vertrauen

1. Januar 2021

Alter: 06/2021 und 2020
Geschlecht: weiblich (Mama und Tochter)
Verträglichkeit: nur zusammen
Haltung: Wohnungshaltung (keinen ungesicherten Freigang)
Gesundheit: kastriert, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche) FIV-/FeLV-negativ
Schutzgebühr: 160 Euro je Katze

***Emma und Molly sind reserviert***

Die dreifarbige Molly ist eine zierliche, aber freche und selbstbewusste Maus, die ihren Geschwistern gerne die Leckerchen klaut und dem fast 6kg-Kater der Pflegestelle schon mal deutlich macht, wo es ihrer Meinung nach langgeht. Wilde Angelspiele sind nicht immer ihr Ding; lieber erkundet sie mit Mama Emma die Umgebung. Mama Emma ist ein wunderschöner, kleiner Panther mit glänzendem, schwarzen Fell und großen, gelben Augen. Nachdem sie die ersten Wochen nur unter dem Bett zu sehen war, hat sie sich wunderbar entwickelt. Neugierig erkundet sie die Wohnung, tobt mit dem Nachwuchs durch die Zimmer oder setzt sich einfach zu den Menschen und beobachtet sie, allerdings noch mit Sicherheitsabstand. Anfassen lassen sich beide noch nicht. Sie sind aber relativ aufgeschlossen und mit ein wenig Geduld können die beiden sich auch dem Menschen gegenüber öffnen und Vertrauen fassen. Eine Familie mit älteren Kindern (z.B. ü12) mit Katzenerfahrung und Geduld können wir uns bei den beiden gut vorstellen.

Die neuen Besitzer sollten also viel Geduld und Katzenverstand mitbringen, denn die zwei werden ihre Zeit benötigen, ehe sie dem Menschen ihr volles Vertrauen schenken können. Es sind keine „perfekten“ und bequemen Katzen, sondern Mensch muss hier schon ein wenig in Vorleistung gehen, was Zeit und Liebe betrifft 🙂 Für die beiden suchen wir ein Zuhause mit einem ordentlich gesicherten Balkon, welcher vor Einzug ausbruchsicher vernetzt sein sollte. Da die zwei Damen noch scheu sind, sollte ihr neues Zuhause keine kleinen Kinder oder besonders viel Trubel mitbringen. Sie sind kastriert, gegen Katzenschnupfen /-seuche geimpft und gechippt.

Wenn Sie Interesse an Emma und Molly haben, melden Sie sich bitte mit einem Kurzeinblick über das neue, mögliche Zuhause über diesen Fragebogen bei Natalie Stypa (für allgemeine Rückfragen: natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de).