×

Teddy und Lupin

22. November 2022

Alter: *29.08.22
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 130 Euro

Die zwei Jungs wurden gemeinsam mit zwei weiteren Geschwistern von Mama Calista auf einer Pflegestelle geboren.
Lupin wird auch Schnurrbert genannt weil er bei jedem der ihn streichelt anfängt zu schnurren. Man merkt, kuscheln findet er toll. Aber er ist natürlich auch verspielt, sehr neugierig und etwas vorwitzig, wie Kitten nun mal sind.
Teddy ist ein bisschen zurückhaltender aber auch er liebt kuscheln und natürlich toben mit seinem Bruder. Ausserdem stehen Kartons an oberster Stelle als Spielzeug.

Wir suchen für die beiden ein Für-Immer-Zuhause in Wohnungshaltung mit abgesichertem Balkon. Kinder sollten etwas älter sein. Sie werden nur gemeinsam vermittelt

Die Kastration muss vom neuen Besitzer im Alter von 6 Monaten vorgenommen werden.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Paul und Merle, ein tolles Geschwisterpaar

15. November 2022

Alter: 6 Monate
Geschlecht: weiblich + männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, nur zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: entwurmt, geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 160 Euro pro Tier
Nach einem unglücklichen Start in ihrem Zuhause kamen die beiden Mäuse zu uns auf eine Pflegestelle und krempelten da alles um.
Merle (getigert) und Paul (schwarz-weiß) sind Geschwister und können nicht ohne einander. Sie verstehen sich extrem gut, toben ausgelassen miteinander, aber das Spielen mit dem Dosi wird auch genossen.

Merle ist sehr offen, neugierig, probiert alles aus, ist sehr verschmust und kuschelt gerne und ausgiebig.
Paul ist ein wilder, süßer, kleiner Kerl, Menschen gegenüber aber anfangs etwas zurückhaltender als seine Schwester. Wenn das Vertrauen dann da ist, legt er los und nichts ist vor ihm sicher. Paul ist nicht so der große Schmuser, ist aber gerne ganz in der Nähe, wenn seine Schwester verwöhnt wird.

Wir wünschen uns für Merle und Paul ein liebevolles Zuhause mit abgesichertem Balkon, keine Hunde, ältere Kinder kein Problem.

Die beiden werden nur zusammen vermittelt!

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Bonfert aus, vielen Dank

Khaleesi und Merlin

2. November 2022

Alter: geboren 2020
Geschlecht: weiblich + männlich / kastriert
Verträglichkeit: nur gemeinsame Vermittlung
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 400 Euro pro Katze
Merlin (Hl.Birma), mit der dunklen Zeichnung im Gesicht, ist ein sehr neugieriger, freundlicher und verspielter Kater, aber auch kuscheln gehört zu seiner Lieblingsbeschäftigung. Fremden erwachsenen Menschen gegenüber ist er anfangs etwas ängstlich und unsicher, aber das legt sich schnell.  Mit kleinen Kindern kommt er nicht klar, er hat Angst und versteckt sich. Insgesamt ist er aber ein liebevoller und freundlicher Kater, mit dem man sehr viel Spaß und kuschelige Momente hat.
Merlin war Freigänger und er signalisiert nachts eindeutig das er raus möchte. Die Pflegestelle versucht ihm ein bisschen Freiheit zu geben und geht mit ihm angeleint raus, aber das ist natürlich nicht optimal.

Khaleesi (Hl.Birma), mit der grauen Zeichnung im Gesicht, ist ein zuckersüßes, verspieltes kleines Mädel. Sie benötigt einige Zeit zum Eingewöhnen, aber wenn sie Vertrauen gefasst hat blüht sie auf und erfreut sich ihres Lebens. Wie bei Merlin, ist sie Fremden gegenüber ängstlich und von kleinen Kindern nicht begeistert.
Denjenigen, denen sie vertraut, werden schöne verspielte und verschmuste Momente erleben mit dieser lieben Katze. Ihr Drang nach Freigang ist bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei Merlin, aber sie wird ihn natürlich gelegentlich auch nutzen.

Wir suchen für die beiden eher ein ruhiges Zuhause. Hunde sind kein Problem, Kinder ab 12 Jahre oder älter.

Da Merlin einen großen Drang nach draußen zeigt braucht er auf jeden Fall Freigang. Vorzugsweise ein abgesicherter Garten, oder sehr ruhige Wohngegend. Da es sich bei den beiden um reinrassige Hl. Birmas mit Papieren handelt wäre ein abgesicherter Garten zu ihrem Schutz empfehlenswert.

Die beiden werden nur gemeinsam vermittelt!

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Bonfert aus, vielen Dank

Fluffy und Lika

2. Oktober 2022

Alter: geb. ca. 25.05.2022 (Fluffy), ca. 1.07.2022 (Lika) (geschätzt)
Geschlecht: männlich/weiblich
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten. Kein Freigang!
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche),
Fluffy Leukose negativ getestet (FeLV)
Schutzgebühr: 200 Euro (Fluffy), 130 Euro (Lika)

*RESERVIERT*

Fluffy wurde in einer Großgarage entdeckt. Dort war er mutterseelenalleine unterwegs und beschwerte sich lauthals über die Ungerechtigkeit der Welt, bis Nachbarn auf ihn aufmerksam wurden und uns verständigten.

Er ist ein selbstbewusstes Kerlchen, klettert auf den höchsten Kratzbaum, entdeckt gerne Neues, ist verspielt, verschmust und nur lieb.
Am liebsten schnurrt er. Und das besonders laut, wenn man ihn überall mit der Bürste massiert.
Er liebt es, ob Rücken, Kinn, Bauch oder seine Beinchen, er findet gebürstet-werden großartig!
Und seine Menschen sollten es zusammen mit ihm genießen. Denn Fluffy gehört zu den Katzen, wo regelmäßiges Bürsten Pflicht ist.

Auf der Pflegestelle hat sich Fluffy mit der kleinen Lika angefreundet, die ebenfalls als „Waisenkind“ zu uns kam.
Lika ist noch nicht ganz so liebestoll wie ihr großer Bruder Fluffy, dafür hat sie altersbedingt noch zu viele „Hummeln im Hintern“.
Aber auch sie ist menschenbezogen, spielt gerne und ist immer mit dabei.

Die Beiden geben ein tolles Team ab, und sie mögen sich sehr. Sie sollen deshalb auch zusammen vermittelt werden.

Auf ihrer Pflegestelle werden sie von unserer Katzenmama Flora betüddelt und in die Geheimnisse des Hauskatzen-Lebens eingewiesen.
Wenn genug Platz da wäre, und der Wille zur Dritt-Katze vorhanden wäre, wartet da also noch jemand, der gerne sein Köfferchen packen und mit ausziehen könnte. 🙂

Die Kastration von Lika und Fluffy ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen und muss uns nachgewiesen werden.
(Flora ist natürlich schon kastriert)

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

 

Pauline und Paulchen

24. September 2022

Alter: geb. 25.02.2022
Geschlecht: 1xweiblich, 1xmännlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit gesichertem Garten oder Freigang in ruhiger Wohngegend
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), Paul: Mutter negativ getestet (FIV+FeLV), Pauline: negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: Paul: 130 Euro, Pauline: 160 Euro

Die Geschwister Paulchen (rechts) und Pauline (links) gehören noch nicht zu den ausdauernden Schmusern, auch wenn es ab und zu mal vorkommen kann.
Besonders Fremden gegenüber sind sie noch meist schüchtern. Dafür ist Spielen und Leckerchen „abstauben“ aber so ganz ihr Ding.
Über Spielen und Leckerchen findet man dann auch schnell zu ihnen Kontakt, und wenn es sich lohnt, wuseln sie auch gerne um einen herum und über einen drüber 🙂

Die Beiden leben in einer größeren Katzengruppe und sind mit anderen Katzen/Katern gut verträglich.
Pauline ist etwas sanfter, kann aber mit ihrem Bruder ansonsten ganz gut mithalten.
Paulchen meint manchmal, etwas übermütig sein zu müssen. Ihm reicht das Spielen nur mit Pauline nicht aus. Er braucht mindestens noch einen Kumpel zusätzlich, mit dem er sich austoben kann. Und/oder eben Freigang in einer sehr sicheren Wohngegend.

Eine kurze Zeit hatten wir sogar überlegt, sie getrennt zu vermitteln. Aber die beiden hängen doch sehr aneinander. Wo eine/r ist, da ist der/die Andere auch nicht weit.
Und zumindest der gesicherte Garten macht Pauline genauso viel Spaß, wie Paulchen 🙂

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Willi und Edgar – eine Katerfreundschaft

9. September 2022

Alter: Willi ca. 2-3 Jahre, Edgar ca. 4-9 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: 2xmännlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, nur zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV), Edgar: Lebensmittelunverträglichkeit
Schutzgebühr: 160 Euro pro Kater


Willi und Edgar
sind richtige kölsche Straßenkater und haben sich erst auf ihrer Pflegestelle kennengelernt. Mittlerweile ist aus der Katzen-Wohngemeinschaft eine wirkliche Männer- bzw. Katerfreundschaft geworden. Da haben sich wirklich zwei gefunden 🙂
Ein richtiger Schmuser ist zwar erst einer der Beiden, aber dafür kann Willi auch High-Five und einige andere Tricks. Denn er liebt Klickertraining sehr!
Edgar ist auch sehr gerne mit dabei, liegt auch schon mal auf der Couch oder im Bett, aber so gestreichelt werden, nein, soweit geht die Liebe noch nicht.
Aber was noch ist, das kann ja noch werden.

Willi und Edgar suchen ein gechilltes Zuhause, mit viel Platz und einem gesicherten Balkon. Freigang wäre leider nicht optimal, da Edgar unter einer Lebensmittelunverträglichkeit leidet und kein „normales“ Futter fressen darf. Am Besten verträgt er bisher Känguru. Das Futter ist natürlich etwas teurer als das vom Supermarkt, bewegt sich aber preislich da, wo man im Discounter für sich selbst preislich auch liegt.

Ihre neuen Menschen sollten Spaß an der Beschäftigung mit den beiden Jungs haben, und Klickern genau so gerne mögen wie diese Fellnasen. Ihre Pflegeeltern haben sehr viel Zeit und Liebe in die Beiden gesteckt, und aus den vorher scheuen Katern zwei tolle tierische Mitbewohner gezaubert.
Sicher werden sie nach einem Umzug etwas Zeit brauchen, bis sie auch ihren Dosenöffnern so viel Vertrauen schenken. Aber danach kanns dann so richtig los gehen!

Willi und Edgar freuen sich auf Ihren Besuch.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Mischka und Puschkin

28. Juli 2022

Alter:*9/2021
Geschlecht: männlich/ kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft
Schutzgebühr: 130 Euro pro Kater
Diese zwei sind zwar sehr hübsch! aber auch noch etwas zurückhaltend. Sie kamen recht spät in unsere Obhut und wir hatten leider keine Stelle auf der es ein zahmes Vorbild gegeben hätte was ihnen hätte zeigen können, wie toll der Mensch sein kann.

Diese Tiere sind eine kleine Herausforderung denn es wird etwas dauern bis sie sich eingewöhnen und streicheln lassen aber wir sind uns eigentlich ziemlich sicher, das dass mit dem richtigen Menschen, etwas Liebe und vor allem Geduld funktionieren wird. Nun sind die beiden zusammen mit Igor auf einer Pflegestelle und sie schauen sich einiges ab. Leckerchen aus der Hand und vorsichtig streicheln geht bereits.
Ansonsten sind sie verspielt und neugierig wie es sich für Katzenteens gehört. 🙂

Wohnungshaltung mit abgesichertem Balkon ist ein Muss, Freigang gibt es nur wenn er wirklich in einer ruhigen Wohngegend liegt und man sollte nicht vergessen, dass ein solches Tier so lange nicht raus darf bis es sich gut eingelebt hat!

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Eisert aus, vielen Dank

Chika und Nayla, 2 Mädels auf der Suche

2. Juli 2022

Alter: 5 Jahre alt
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: nur gemeinsam
Haltung: Wohnung (mit gesichertem Balkon)
Gesundheit: kastriert, gechippt, geimpft (Auffrischungsimpfung erfolgt noch)
Schutzgebühr: 120 Euro je Katze

Die beiden Mädels haben wir 2017 gemeinsam mit ihren Geschwistern und ihrer Mama in einer Tiefgarage gesichert. Schnell hatten Chika und Nayla das des Menschen erobert, die sie gemeldet und mit gesichert hatte. Für alle war klar, dass die beiden nach aller tierärztlichen Versorgung und in ausreichendem Alter zu ihr ziehen. Die drei wurden ein super Team und aus den beiden wilden Fauchis sind zwei ganz tolle, hübsche und liebe Mädels geworden. Die Lebensumstände haben sich jedoch derart verändert, dass es für ihren Menschen nicht mehr möglich ist, den beiden Prinzessinnen ein Zuhause zu geben, wie sie es brauchen und verdient haben. Daher suchen wir gemeinsam ein neues Zuhause für Chika und Nayla.

Da sie die beiden am allerbesten kennt und liebt, erzählt sie Euch selbst etwas über die zwei Mädels.
———————————————————————-
Chika (schwarz-weiß) und Nayla (weiß-schwarz) waren 5 Jahre treue Begleiter für mich. Da sie mit ihren 3 Geschwistern in der Tiefgarage auf meiner Arbeit mit ihrer Mutter gefunden wurden, sind diese seither kleine Wildkätzchen, die bis heute in einigen Dingen etwas eigen sind und viel Geduld brauchen.
Beide sind anfangs sehr scheue Katzen, die eine gewisse Zeit brauchen, um sich auf fremde Menschen einzustellen. Haben die beiden aber erst einmal Jemanden in ihr Herz geschlossen, öffnen sie sich total und werden zu zwei kleinen Schmusemonstern, die nicht genug Aufmerksamkeit und Kuscheleinheiten bekommen können. Die täglichen Spieleinheiten dürfen aber auch nicht fehlen.

Nayla ist eher die Draufgängerin von beiden, aber trotzdem sehr sensibel. Sie unterhält sich gerne mit ihrem Lieblingsmenschen und ist gerne immer und überall mit dabei und am liebsten mittendrin. Sie holt sich ihre Schmuseeinheiten gerne selbst ab und fordert dies dann auch ein.
Chika ist eher etwas zurückhaltend und ein kleines Sensibelchen durch und durch, die man manchmal etwas animieren muss, damit sie nicht vergessen wird. Sie beobachtet lieber gerne vom Rande, aber kann auch sehr verspielt sein. Manchmal wird sie von Nayla etwas geärgert, worauf man ein Auge haben muss, damit sie sich nicht zurückzieht. Ihr Selbstbewusstsein muss immer etwas bestärkt werden.

Schweren Herzens muss ich für die beiden Schätze ein neues liebevolles Zuhause finden, wo sie die Aufmerksamkeit wieder bekommen, die sie verdienen und auch brauchen.
Die Veränderung hat bei Nayla ausgelöst, dass sie sich ihr Fell am Bauch und langsam beginnend auch an den Pfötchen wegputzt. Tierärztlich wurde sie durchgechekt – mit dem Ergebnis, dass Stress durch die veränderte Situation der Auslöser für ihre Putzerei ist. Und dies ist für mich der Warnschuss, dass sich etwas ändern muss, den beiden zuliebe.
Ein ruhiges Zuhause ohne Hunde, Katzen und Kinder mit Menschen, die viel Geduld mitbringen, ist Voraussetzung. Die beiden sind reine Wohnungskatzen und sollen es auch bleiben. Ein vorhandener Balkon muss ausbruchsicher gesichert sein.

Die beiden Mädels sind bei Einzug kastriert, gechippt. Die Auffrischungsimpfung erfolgt über den Verein im neuen Zuhause.

Wenn Sie Interesse an Chika und Nayla haben, melden Sie sich bitte mit einem Kurzeinblick über das neue, mögliche Zuhause über diesen Fragebogen bei Natalie Stypa (für allgemeine Rückfragen: natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de).

Milo und Hilde

15. März 2022

Alter: ca. 2-3 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich+männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: große Wohnung mit gesichertem Balkon, bevorzugt Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 160 Euro (Hilde) 200 Euro (Milo)

Milo und Hilde kamen im letzten Jahr zu uns. Sie sind auf einem Bauernhof aufgewachsen, bei dem es zu einer unkontrollierten Katzenvermehrung kam.
Die Beiden sind ein wirkliches Paar, schmusen und spielen zusammen, gehen wie frisch verliebt Popo an Popo mit umschlungenen Schwänzchen miteinander spazieren.
Trotz ihrer Zweisamkeit sind sie aber auch mit allen anderen Katzen auf der Pflegestelle sozial verbandelt. Milo ist da Hahn im Korb und sehr beliebt bei den Damen, Hilde sieht die anderen Samtpfoten nicht als Konkurrentinnen sondern als Erweiterung ihrer Beziehung. Die Beiden freuen sich geradezu, wenn noch andere Samtpfoten da sind und hätten sicher auch im neuen Zuhause nichts gegen nette Gesellschaft oder zumindest in der Nachbarschaft (bei Freigang).

Hilde lässt sich aus der Hand füttern und auch schon einmal kurz streicheln. Eine Schmusebacke ist sie bisher aber noch nicht.
Milo (Langhaar-Mix) hat gegen Leckerchen auch nichts einzuwenden. Nur das Anfassen klappt bisher immer noch nicht. Fünf Zentimeter vor er Hand verlässt ihn regelmäßig der Mut und er dreht um.
Er würde ja so gern… aber der Hasenfuß in ihm siegt leider noch regelmäßig.

Beide sind sehr entspannt, wuseln meist da herum, wo die anderen auch sind und auch wenn ihnen ein ganzes Haus zur Verfügung steht, meist sind sie genau da, wo ihre Dosenöffnerin auch ist.

Wir suchen für unsere Turteltauben entspannte Menschen in einem eher ruhigen Zuhause, gerne auch mit weiteren Samtpfoten. Das neue Zuhause sollte ausreichend Platz und eine Möglichkeit haben, das Schnäutzchen in den Wind halten zu können. Ein großer, gesicherter Balkon wäre dabei das Mindeste, schöner wäre natürlich ein gesicherter Garten oder Freigang in einer ruhigen Wohngegend.

Ob die Beiden Hunde kennen, wissen wir leider nicht.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Oreo und Simba, eine tolle Katerfreundschaft

1. Januar 2022

Alter: ca. 2 Jahre (Oreo), ca. 7 Monate (Simba) (geschätzt)
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: nur zusammen zu vermitteln
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 130 Euro pro Tier
*RESERVIERT*Das aufgeweckte, freundliche und menschenbezogene Duo wurde aufgrund von Überforderung in unsere Obhut gegeben.
Die Kater putzen sich gegenseitig, schlafen und spielen zusammen und werden daher nur gemeinsam vermittelt. Sie sind tolle Mitbewohner und integrieren sich trotz ihres jungen Alters gut in den Tagesablauf.

Oreo (schwarz-weiß) ist bereits kastriert. Er ist ein neugieriger Kater, der gerne überall mit dabei ist, selbst der laufende Staubsauger wird erkundet. Das Spielen mit der Angel liebt er, außerdem klettert gerne auf Schränke und genießt den Überblick. Er lässt sich streicheln und kraulen und legt sich zu einem aufs Sofa. Vermutlich wird er auch gerne mit im Bett übernachten und wird selbst unter die Bettdecke krabbeln.

Simba (rot-weiß) ist ruhiger als Oreo, dafür aber sehr verschmust und kommt oft auf den Schoß. Dabei schnurrt er laut und viel. Simba fordert einen zum gemeinsamen Spiel auf in dem er seine Maus bringt, die man ihm dann werfen soll. Nur das zurückbringen klappt noch nicht so toll, aber das kann er noch lernen 😉 Simba ist noch nicht kastriert, wird dies aber noch.

Andere Katzen und Hunde kennen sie nicht. Besuch wird neugierig begrüßt und zum Spielen/Streicheln aufgefordert. Kinder sollten etwas älter sein (ü 10 J.)

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank