×

Boo

21. November 2021

Alter: ca. 1,5 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung
Gesundheit: Sehbehindert

Kuschelmaus Boo hatte leider keinen schönen Start ins Leben und hat einige Rückschläge erleben müssen, es ist Zeit, dass Sie endlich ihr großes Glück findet!

Boo wurde alleine, mit stark infizierten Augen in einem Bergdorf auf Naxos gefunden und von Tierschützern gesund gepäppelt. Ihre Sehfähigkeit hat Sie dennoch größtenteils verloren, was man ihr allerdings kaum anmerkt. Sie hatte bereits ein Zuhause in Deutschland gefunden, wo sie leider nicht bleiben konnte und sucht jetzt von Ihrer Pflegestelle in Köln aus ihr neues Zuhause.

Das wichtigste in Boo’s Leben sind ihre Menschen, sie hat unheimlich viel Liebe zu geben und würde am liebsten den ganzen Tag auf dem Schoß ihrer Menschen verbringen – eine richtige Schmusekatze! Grundsätzlich ist Boo eine eher ruhige Katze, hat aber natürlich auch mal ihre Spielzeit, wo sie am liebsten irgendwas durchs Zimmer kickt. Es ist wirklich eine Freunde ihr dann dabei zuzusehen und erstaunlich wie präzise Sie ihr Spielzeug trifft, trotz ihrer Sehbehinderung. Flausen hat Boo nicht mehr im Kopf, klettert nicht und macht nichts kaputt. Boo ist eigentlich immer gut gelaunt, freut sich selbst beim Tierarzt über streichelnde Hände und ist auch lieb mit Kindern. Gegenüber Artgenossen verhält sich Boo sozial, wobei Sie unaufdringliche Tiere bevorzugt.

Boo bekommt momentan spezielles Futter und täglich eine Tablette, da Sie eine Allergie entwickelt hat – spezielles Futter wird Sie wahrscheinlich immer benötigen, aber die Tabletten können vermutlich irgendwann wieder abgesetzt werden.

Wir wünschen uns für Sie ein Zuhause, wo es nicht allzu turbulent ist, ein abgesicherter Balkon oder Garten zum in der Sonne liegen und mit Artgenossen.

Sie zieht kastriert, geimpft, gechippt und mit EU-Ausweis in ihr neues Zuhause. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Tackenberg unter 0176/62364238 und/oder info@fellengel-in-not.de

Anmerkung zu Vermittlungshilfe extern

6. November 2021

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Katzen vor, die sich noch in der Obhut ihrer Besitzer befinden. Diese haben uns kontaktiert, weil sie ihre Katzen aus den unterschiedlichsten Gründen abgeben müssen/nicht mehr halten können (z.B. weil Nachwuchs kam, Allergien auftraten, Trennung, Umzug etc).
Da wir oft aus Platzgründen nicht alle Tiere auf unsere Pflegestellen aufnehmen können, bieten wir hier den Besitzern eine Plattform, um bekannt zu machen, dass sie für ihre Tiere ein neues Zuhause suchen. Auch ist es für die Katzen natürlich angenehmer, nicht dem Umweg über eine Pflegestelle machen zu müssen.

Da uns die Tiere nicht bekannt sind weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir weder Rechte noch Pflichten an diesen Tieren haben! Die Vermittlungen erfolgen ausschließlich privat und durch/mit dem Besitzer.
Wir geben und übernehmen keinerlei Garantien.

Notfall: Finn und Elma suchen dringend ein neues Zuhause

6. November 2021

Geschlecht: weiblich +männlich / kastriert
Verträglichkeit: zusammen vermittelt
Haltung:  Wohnung
Gesundheit: Augenscheinlich gesund
Alter: 3+4 Jahre

Die schwarz-weiße Katze Elma (3 Jahre) und der rote Kater Finn (4 Jahre) suchen dringend ein neues Zuhause, weil Ihre jetzige Besitzer aufgrund einer Trennung umziehen müssen und die Beiden nicht mitnehmen können.

Finn und Elma sind vor vier bzw. drei Jahren zu ihrer Besitzerin gekommen und waren noch ganz klein und sehr verspielt, als sie eingezogen sind. Mittlerweile sind die Beiden ausgewachsen und etwas ruhiger geworden. Immer noch sind sie sehr zutraulich, schmusen gerne, spielen immer noch miteinander und mit ihren Dosenöffnern.

Dafür sind keine teuren Spielzeuge nötig, am liebsten spielen die beiden mit losen Schnürsenkeln oder Gummibändern. Elma spielt sehr gerne mit Wassertropfen, die aus dem Hahn fallen und trinkt auch sehr gerne am Wasserhahn, wenn man ihn für sie öffnet. Außerdem sucht sie sich gerne kleine Gegenstände, die sie durch die Wohnung rollt. Am liebsten mag sie die kleinen Clips, welche die Toast- oder Müsliverpackung verschließen.

Finn liebt Kartons oder Papiertüten in allen Größen und Formen und verbringt seine Zeit gerne damit. Ab und zu kann man ihn sogar in der Tüte hochnehmen und mit ihm durch die Wohnung spazieren – das findet er ganz toll. Besonders Finn unterhält sich auch gerne mit einem bzw. kommuniziert deutlich über sein Miauen, wenn er sich etwas wünscht.

Insgesamt sind die beiden prima Mitbewohner – die ihre Besitzern viel Freude gemacht haben. Auf den Schoß kommen die beiden leider nicht, schlafen aber sehr gerne auf einer gemütlichen Wolldecke im Bett, suchen die Nähe zu ihrem Menschen und wecken mit einem süßen Miauen, falls er verschläft

Sowohl Finn, als auch Elma sind beide gesund und haben keine gesundheitlichen Einschränkungen. Sie sind kastriert. Da die beiden aber nicht nach draußen gehen, wurden sie erstmal nicht geimpft oder gechipt.

Manchmal kommt es, dass Elma etwas lauter durch die Nase atmet – die Tierärztin hatte aber bei Untersuchungen keine gesundheitlichen Einschränkungen festgestellt.

Mit Kindern oder anderen Tieren im Haushalt haben Elma und Finn keine Erfahrung. Von daher sollten besser keine tierischen Mitbewohner und Kleinkinder im neuen Zuhause sein.

Auf Fremde reagieren beide sehr neugierig und zutraulich. Sobald die beiden einen kennengelernt haben, lassen sie sich direkt kraulen und streicheln und schnurren dabei ganz laut.

Worauf geachtet werden sollte: es sollten genügend Kratzmöglichkeiten vorhanden sein, wo Elma und Finn ihre Krallen wetzen können.

Wenn Sie an dem liebenswerten Katzenpaar interessiert sind, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Sensible Garfi sucht ein ruhiges neues Zuhause

24. September 2021

Reserviert
Geschlecht:
weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung:  Freigang
Gesundheit: gechippt, FIV + Leukose negativ, Impfung wird aufgefrischt und gesundheitlicher Zustand nochmals gecheckt
Alter: 10 Jahre

Die rote getigerte Garfelina, genannt Garfi, sucht ein neues Zuhause, weil ihr derzeitiges ihren Bedürfnissen nicht mehr gerecht wird und die Familie jetzt auch vorübergehend ins Ausland zieht.

Garfi ist 2012 , getrennt von ihrem Bruder, in einen Single-Haushalt mit ihrer jetzigen Besitzerin gezogen. Sie wurde kastriert und nach einer Weile Freigängerin.

Nach ein paar Jahren Alleinleben mit ihrer Dosi, folgten viele Veränderungen für sie: Ein neuer Partner zog ein, ein adoptierter Kater, mehrere Umzüge, menschlicher Nachwuchs.

Leider machte ihr all das sehr zu schaffen und auch mit dem neuen Kater im Haushalt wurde sie nicht grün.

Die Familie holte sich Hilfe und versuchte einiges um die Beziehung zwischen den beiden Katzen angenehmer zu gestalten, aber leider ohne langfristige Verbesserung. Garfi ist in ihrer aktuellen Wohn- und Lebenssituation unglücklich.

Ihr fehlt die Aufmerksamkeit ihrer Besitzer und sie sucht Harmonie und Ruhe, die in ihrer aktuellen Familie mit zwei Kleinkindern leider sehr rar ist. Sie kapselt sich immer mehr ab, sucht Anschluss in der Nachbarschaft, aber leider ohne Aussicht auf ein festes Zuhause.

Deshalb wird jetzt schweren Herzens für Garfi, als Seniorin mit ihren 10 Jahren,  ein fester, ruhiger Ort gesucht, an dem sie bleiben und ihr gestresstes Herz Ruhe finden darf.

Garfi ist ein sensibles und treues Wesen, früher hat sie meistens neben ihrer menschlichen Freundin am Kopf, auf dem Kopfkissen geschlafen und sie in den Schlaf geschnurrt. Sie liebt eigentlich Körpernähe, Kuscheleinheiten, Vertrauen, Spiel.

Wenn sie Vertrauen gefasst hat, kommt sie offen auf den Menschen zu, lässt sich gerne am Kopf kraulen, schnurrt, legt sich hin und genießt das bis in den Schlaf. Sie suchte auch immer abends auf dem Sofa den Kontakt  und schläft dann gerne nah bei ihrem Menschen im Bett.

Die Miez braucht Ruhe, Beständigkeit und ein festes Zuhause in dem sie sich wohl fühlt. Ihre Familie kann sich für Garfi eine ruhige ältere Dame, ein älteres Ehepaar oder auch eine Familie mit vorsichtigen und tierfreundlichen Teenagern gut vorstellen.

Sie sollte das einzige Haustier im neuen Zuhause sein und braucht unbedingt ihren gewohnten Freigang am liebsten fernab von der Stadt.

Wenn Sie Garfi in liebevolles Zuhause bieten wollen, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de