×

Anmerkung zu Vermittlungshilfe extern

22. April 2021

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Katzen vor, die sich noch in der Obhut ihrer Besitzer befinden. Diese haben uns kontaktiert, weil sie ihre Katzen aus den unterschiedlichsten Gründen abgeben müssen/nicht mehr halten können (z.B. weil Nachwuchs kam, Allergien auftraten, Trennung, Umzug etc).
Da wir oft aus Platzgründen nicht alle Tiere auf unsere Pflegestellen aufnehmen können, bieten wir hier den Besitzern eine Plattform, um bekannt zu machen, dass sie für ihre Tiere ein neues Zuhause suchen. Auch ist es für die Katzen natürlich angenehmer, nicht dem Umweg über eine Pflegestelle machen zu müssen.

Da uns die Tiere nicht bekannt sind weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir weder Rechte noch Pflichten an diesen Tieren haben! Die Vermittlungen erfolgen ausschließlich privat und durch/mit dem Besitzer.
Wir geben und übernehmen keinerlei Garantien.

Verschmuster Stubentiger Timo

22. April 2021

Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: Einzelvermittlung
Haltung: gesicherter Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft und gechippt
Alter: 7 Jahre

Timo sucht ein neues Zuhause, weil er sich nicht mit seiner Katzenschwester versteht.

Er ist ein 7,5 jähriger, kastrierter Europäisch Kurzhaar Kater, und ist ein typischer verschmuster Stubentiger.

Er wird sehr gern gekrault und versucht immer in meiner Nähe seiner Menschen zu sein. Er kuschelt für sein Leben gern und ist eigentlich immer auf dem Sofa beim Fernsehen dabei.

Er ist mit seinem Alter zwar keine Jungkatze mehr, beim Spielen merkt man das aber überhaupt nicht! Er will auf jeden Fall beschäftigt werdenLeckerchen schmeißen steht auf seiner Spassliste ganz oben! Er jagt gerne Kordeln, Bällchen, Verschlusskappen und Kissen mit Baldrian hinterher.

Leider jagt er seine Schwester auch, und das führt eigentlich immer zu Streit zwischen den beiden – unter dem vor allem die Katze leidet. auch die Möglichkeit von Freigang, Spassablenkung und viel Aufmerksamkeit macht es nicht möglich, die beiden alleine zusammen zu lassen.

Timo ist dazu ein meist sehr vorsichtiger Kater und eher ängstlich bei Fremden – manchmal passt es und er nähert sich schnell an. Manchmal passt es nicht und er taut nicht so schnell auf. Trubel und Lärm empfindet er als großen Stress und traut sich dann oft gar nicht mehr raus.

Daher soll er als Einzelprinz in einen ruhigen Haushalt ohne Kleinkinder und weitere Tiere vermittelt werden, in dem man sich komplett auf ihn konzentrieren kann – denn er hat einiges zu geben wenn er einmal angekommen ist.  

Wenn Sie an Timo interessiert sind, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Paul und Zizou suchen dringend ein neues Zuhause

13. April 2021

Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: nur zusammen vermittelt
Haltung: Wohnung (mit Balkon)
Gesundheit: Grundimmunisierung
Alter: 13 Jahre

Die Brüder Paul und Zizou suchen aufgrund eines Umzugs der Besitzerin dringend ein neues Zuhause. Die beiden sind ca. 13 Jahre alt, kastriert und hören auf ihre Namen oder zumindest auf die richtige Tonlage und Pfeifen.

Sie sind schon immer Wohnungskatzen und hatten bisher auch keinen Balkon, hätten aber bestimmt nichts gegen einen gesicherten Außenbereich. Paul und Zizou sind Geschwister und kennen nur das Zusammenleben miteinander, deswegen werden sie auch nur zusammen vermittelt. Mit anderen Katzen oder Tieren hatten Sie noch nicht Kontakt.

Der Gesundheitszustand von beiden ist sehr gut, einzig beim Fressen schlägt Paul schnell etwas auf den Magen. Er verträgt kein Futter, welches Getreide enthält. Da das Fressen sich schlecht trennen lässt, bekommt Zizou das gleiche Fressen wie Paul. Zizou fährt auf alles ab, was grün ist, egal ob ein frischer Blumenstrauß, Frühlingzwiebeln oder Zimmerpflanzen. So etwas ist nicht sicher vor ihm. Das sind die einzigen Macken, die Sie mitbringen.

Ansonsten sind die Kater sehr ruhige Zeitgenossen, sie genießen tagsüber unter der Woche die Ruhe, mögen es dann aber auch, sich abends oder am Wochenende, betüdeln zu lassen. Hier ist es kein Mythos, dass Katzen fast ihr ganzes Leben verschlafen. Dazu haben Sie Ihre eigenen Körbchen und schlafen nicht im Bett oder auf der Couch (wenn man Sie lässt, würden Sie es bestimmt machen).

Sie holen sich ihre Aufmerksamkeit, wenn sie sie brauchen, sind aber eher aufeinander fixiert als auf den Menschen. Kratzen oder Beißen ist für die beiden ein Fremdwort. An Möbel oder Tapeten gehen Sie nicht dran und geschlossene Türen sind kein Problem. Sie haben tagtäglich ihre fünf Minuten, wo sie miteinander toben und spielen, aber vom “klassischen Katzenspielzeug” lassen Sie sich nicht mehr beeindrucken.

Fremden Menschen gegenüber sind sie aufgeschlossen und neugierig, lassen sich auch streicheln und anfassen, Angst haben die beiden nur vor dem Staubsauger. Kinder (in verschiedenen Altersklassen) kennen sie von Besuchen. Sie lassen sich auch hier anfassen, wenn es ihnen zu viele wird, verziehen sie sich auf eine höhere Etage und beobachten lieber als mitzumischen.

Auch wenn die Kater Kinder kennen sollten sie eher einen ruhigen Haushalt vermittelt werden, weil sie diesen gewöhnt sind. Die beiden haben kein Problem damit, tagsüber alleine zu sein.

Wenn Sie an Paul und Zizou interessiert sind, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Katzenmädels Pepples und Lisa suchen liebevolle Hände

15. Februar 2021

Geschlecht: weiblich/kastriert
Verträglichkeit: nur zusammen vermittelt
Haltung: gesicherter Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: Grundimmunisierung, gechippt
Alter: 5 + 3 Jahre

Die beiden ganz tollen Mäuse suchen ein neues zu Hause,  da die Besitzerin aufgrund von unregelmäßigen Arbeitszeiten und Studium nicht in der Lage bin, eine der Miezen zeitgerecht medizinisch zu versorgen

Pebbels (schwarze 5 jährige EKH) ist sehr verschmust und verspielt, nur etwas ängstlich und zurückhaltend am Anfang. Wenn sie nicht mehr möchte, geht sie einfach. Sie kann lange alleine bleiben und macht nichts kaputt.

Leider bekam der Schatz eine Pankreatitis, welche aber komplett ausgeheilt ist. Sie braucht nur Nassfutter unter 5,5% Fett. Bei vorhandener Allergie gegen Geflügel gibt es eine Liste mit 7-8 Sorten, welche beide sehr gerne fressen und man handelsüblich besorgen kann. Wie viele Katzen leidet sie leider unter FORL, einer Zahnerkrankung,  bei der sich die Zahnwurzeln auflösen. Diese wird in der Regel mit Extraktion der betroffenen Zähne behandelt. Sie hat eine OP-Versicherung, die 9 Euro monatlich kostet.

Die 3-jährige Scottish Fold-Dame Lisa  ist sehr sozial, verschmust und kann gut durch die Gegend rennen und springen.  Sie ist sehr anhänglich, immer neugierig und liebt Menschen. Auch sie hat FORL und wurde im Dezember mit einer Zahnsanierung behandelt.

Leider bekommt  Lisa seit Juli alle 2 Monate einen epileptischen Anfall, wo bisher 1x täglich zur selben Uhrzeit, Phenobarbital gegeben werden muss. Hiermit ist sie bisher sehr gut eingestellt. Lisa hat eine komplette Tierkrankenversicherung. Die Kosten betragen ca. 32 Euro und deckt Behandlungen ab.

Die Versicherungen der beiden Miezen können- müssen aber nicht übernommen werden. 

Beide spielen sowohl zusammen als auch getrennt mit Bändern, Angeln etc. Sie lieben gesicherten Freigang (derzeit mit Balkon) und sind die liebsten Damen der Welt. Sie gehen an keine Tapeten oder Couchen und kommen mit geschlossenen Türen zurecht.

Da Lisa und Pebbles keine Kinder kennen, sollten Sie in einen Haushalt ohne Kleinkinder kommen. Sie werden nur zusammen mit Schutzgebühr und Schutzvertrag vermittelt. Trotz Ihrer gesundheitlichen Handicaps, die gut zu behandeln sind, sind die beiden putzmunter und eine wirkliche Bereicherung.

Wenn Sie den beiden tollen Katzendamen  ein Zuhause geben wollen, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

 

Seniorenbrüder Bobby und Snoopy suchen ein schönes Plätzchen zum Kuscheln und Schmusen

2. September 2020

Alter: 15 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: nur zusammen vermittelt
Haltung: Gesicherten Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Katzenseuche, Katzenschnupfen, Katzenleukose, Microsporum canis), gechippt

Aufgrund der Änderung der Lebensumstände der Besitzer wird schweren Herzens ein neues Zuhause für die beiden Senioren-Brüder gesucht.

Anfangs sind Bobby und Snoopy ängstlich und schüchtern, dann sehr verschmust. Sie liegen gerne im Bett bei Ihren Menschen,  haben aber auch altersgemäß viel Ruhebedürfnis. Snoopy „massiert“ gerne und viel, Bobby zeigt, wenn er gekrault werden will, indem er körperlichen Kontakt sucht.

Auf Veränderungen wie neues Mobiliar reagiert Bobby mit urinieren, dafür holt er sich gerne Textilien (z.B. Handtücher vom Haken).

Während die beiden sich manchmal auch gerne streiten und anfauchen, leben sie die meiste Zeit friedlich miteinander und schmusen auch regelmäßig. Da sie ihr ganzes Leben zusammen verbracht haben, werden sie nur zusammen vermittelt. Es sollten keine weiteren dominanten Katzen in ihrem neuen Zuhause sein, soziale Fellnasen sollten kein Problem sein.

Bobby atmet relativ laut, bei Untersuchungen zeigten sich jedoch keine Auffälligkeiten in der Lunge, daher eher auf sein Übergewicht zurückzuführen. Von daher sollte darauf geachtet werden, dass der Kater etwas Gewicht verliert.

Spielzeug und Katzenzubehör werden von beiden weitgehend ignoriert. Katzentoilette ohne Deckel werden bevorzugt genutzt.

Wenn Sie den tollen Katern das liebevolle Zuhause bieten möchten, das sie verdienen, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

 

Best Buddies Cookie und Jerry

9. August 2020

Alter: 11+12 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: zusammen vermittelt
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: Cookie Schilddrüsenüberfunktion

Die beiden Stubentiger suchen ein neues Zuhause, weil ihre jetzigen Besithzer aus familiären und gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, sich so um die zwei Süßen zu kümmern und ihnen die Zeit, Liebe und Zuneigung zu geben, die sie verdient haben.

Bei den beiden Katern Jerry (braun, 12) und Cookie (rot, 11) handelt es sich um zwei EKH (Europäisch Kurzhaar) Kater, die Zeit ihres Lebens in der Wohnung gehalten wurden. Allerdings liegen sie liebend gerne auf dem Balkon in der Sonne oder stapfen auch mal im Winter durch den Schnee. Von daher sollte auch in ihrem neuen Zuhause ein gesicherter Balkon vorhanden sein.

Beide schmusen für ihr Leben gerne, allerdings nur, wenn sie es wollen, dann kommen sie von sich aus ins Bett oder auf die Couch und holen sich ihre Streicheleinheiten ab. Jerry und Cookie  kommen mit Kindern gut zurecht, die derzeitigen Dosenöffner haben selber eine mittlerweile fast 3-jährige Tochter. Wenn es ihnen zu wild oder zu laut wird ziehen sie sich einfach zurück oder verstecken sich.

Spielen ist auch ihr Ding – mit sämtlichen Arten von Angeln oder Federspielzeugen. Ab und an wird auch mal mit Echtfellspielmäusen gekämpft. Es gibt nur eine Sache die sie noch lieber machen als spielen und da ist schlafen. Meistens kuscheln sie sich zusammen ins Bett oder auf die Couch. Manchmal bekommen sie ihre 5 Minuten und scheuchen sich gegenseitig durch die Wohnung. Dann geht es auch mal rauer und es wird gekeift und gemeckert. Aber die beiden sind ein Herz und eine Seele und dürfen auf keinen Fall getrennt werden.

Da Jerry und Cookie Wohnungskater sind, sind die beiden zwar kastriert, aber nicht geimpft und nicht gechippt worden. Cookie leidet seit knapp 2 1/2 Jahren an einer Schilddrüsenüberfunktion, weswegen er morgens und abends Tabletten nehmen muss, die er mit Futterpaste bekommt, was auch super funktioniert.

Damit die beiden sich auf jeden Fall wohl fühlen, können ihre ganzen Sachen mit in ihr neues Heim gegeben werden wie z.B. ihre Kratzbäume, Kratztonnen, Spielzeuge, Toiletten etc.

Wenn Sie an den beiden Süßen interessiert sind, dann wenden Sie sich an Michaela Lotz 02205/8940759 (abends oder AB) oder Michaela.Lotz(ät)katzenschutzbund-koeln.de

Chaosteam Lotte und Carli sucht ein Zuhause

17. April 2019

(Vermittlungshilfe für einen befreundeten Verein)
Ich suche für Carli und Lotti (10 und knapp 13 Monate jung) quasi die Eier legende Wollmilchsau! Kastriert, gechippt und mehrfach entwurmt. Impfung folgt.

Sicher werdet ihr euch fragen: „Was meint sie denn jetzt damit!?“
Das erkläre ich euch gerne. Wird aber was länger, denn die beiden Grazien bekommt man nicht mal eben in 4 Sätzen beschrieben.
Trotz dass Kater Carli und die rote Lotti noch jung und dazu bildhübsch sind klappt das mit der Vermittlung nicht wie gewünscht.

Einer der Hauptgründe ist sicherlich, dass die beiden sich immer noch nicht wirklich offen zeigen, wenn Interessenten kommen und sich dann immer noch lieber verstecken. Sie brauchen einfach ein paar Tage, oder auch Wochen, um mit neuen Menschen warm zu werden.

Als Lotti mit 5 Monaten zu mir kam war sie noch wild und in dem Alter ist es schwierig sie noch zu zähmen, aber ich habe wirklich viel Zeit investiert damit sie bei mir händelbar wird.

Und was soll ich sagen?
Sie ist toll. Sie ist zwar immer noch nicht richtig zahm, so wie ich es gerne hätte und vor allem ist sie nicht die hellste Kerze auf der Torte, weil man ihr beim Nachdenken zugucken kann (denn der Euro fällt wirklich Centweise), aber sie ist toll auf ihre Art und Weise und wenn es Futter oder Essen für uns Zweibeiner gibt, ist sie auch die liebste und schmusigste Katze die man sich nur vorstellen kann. Dann köpfelt sie, schnurrt, lässt sich auf den Arm nehmen und lässt sich durchpüngeln. Oder wenn sie gerade geschlafen hat und man sich langsam nähert.
Aber leider auch nur dann. Sonst hüpft sie leider immer noch weg wie ein Ziegenbock, wenn man sie anfassen möchte. Aber mit im Bett liegen findet sie toll.

Altersgemäß hat sie natürlich genau so viel Unsinn im Kopf wie alle anderen Katzen auch und spielen ist neben Leckerchen für sie das Größte.
Am liebsten zockt sie mit ihrem Adoptivbruder Carli und bezirzt meinen Chefkater Muffin.

Womit wir zum nächsten Punkt kämen, warum es mit der Vermittlung so schwierig ist.
Lotti ist aufgrund ihrer Vergangenheit (fehlende Sozialisierungsphase mit gleichaltrigen Artgenossen) etwas fehlgeprägt was den Umgang mit anderen Katzen angeht.
Während sie mit Katern überhaupt kein Problem hat, liegen ihr die Mädchen nicht so wirklich.

Carli ist mir gegenüber total zahm und verschmust und gerade was das Sozialverhalten anderen Katzen gegenüber angeht, ein Traum. Er liebt alle Katzen und ist einfach nur ein Charmeur.

Allerdings vereint Carli wirklich all das, was eine junge Katze so an Power hat und an Unsinn anstellen kann und das gefühlt x 5!

Alles was bespielbar ist, wird bespielt. Einschließlich sein Futter.
Bröckchen in Soße oder Gelee sollte man nicht füttern, sofern man keine abwaschbare Farbe an der Wand hat (Dispersionsfarbe Seidenglanz – hab ich zum Glück, denn er wirft die Brocken bis zu 1,30m hoch an die Wand) und nicht 2x täglich wischen möchte, bzw. keinen Kärcher FC3 oder Wischroboter besitzt, weil er das Futter quer durch die Wohnung spielt. Alternativ besser Paté füttern.

Auch sollte besser gefliest und kein Laminat, oder gar Teppich, vorhanden sein, damit Carli auch schön weiter mit dem Wasser panschen kann. Am besten aus einem Trinkbrunnen, er liebt nämlich nur fließendes Wasser, oder aus wirklich großen Schüsseln. Wasser aus kleinen Näpfen hingegen wird nicht getrunken. Die Näpfe eignen sich nach seiner Auffassung nur zum Umschmeißen.

Carli erzieht einen übrigens zur Ordnung. Ladelkabel unbeaufsichtigt liegen lassen? Keine gute Idee!
Auch Sat-Kabel, Strippen der Faltrollos oder die Zugbänder von Doppelrollos findet er bemitleidenswert und meint, diese gehören zerbissen und eliminiert.
Vorhänge eignen sich ebenfalls sehr gut um Sie ins Spiel mit einer Spielmaus einzubinden.

Kratzbäume oder Schlaf.- bzw. Dekoartikel aus/mit Wasserhyazinthe, haben ebenfalls laut Carli keine Daseinsberechtigung und gehören zerlegt und zerstört. Jawohl!
Gleiches gilt für Stoffboxen in Regalen (Ikea z.B.), welche sich wunderbar als Kratzbaumersatz seiner Ansicht nach eignen. Kartons gehören übrigens auch zerlegt! Findet auch Lotti. Nicht, das sie hier genügend Kratzmöbel zur Verfügung hätten…..

Große Jumbokatzenklos (mit oder ohne Deckel – auf jeden Fall ohne Klappe), am besten in einem separaten Raum mit sehr großen Vorlegern, sind ebenfalls ein Muss, da Carli führender der Olympioniken im Katzenkloweitsprung ist und sonst das Katzenstreu – egal welches – in der ganzen Wohnung verteilt.

Alles in allem ist er ein sehr lieber aber auch sehr agiler Kater, welcher hier meine ganze Truppe auf Trab hält. Aber keine Sorge, er hat auch seine Ruhephasen, manchmal.

Zusammengefasst:
Ich suche für die Beiden – doch etwas speziellen – Powerpakete liebe katzenverrückte Menschen mit starken Nerven und Geduld, ohne kleine Kinder (Kinderplanung abgeschlossen) und ohne Hunde.

Am besten mit einem Haus und einem gesicherten Garten, oder in einer ruhigen Gegend, in welcher später (2020) Freigang möglich wäre. Zur Zeit sind sie noch zu naiv dafür.

Toll wäre es, wenn schon 2 junge Kater, oder eine sehr soziale Katzentruppe vorhanden wäre/n, die Lottis Unsicherheit mitträgt und mit denen Carli und Lotti ordentlich zocken und schmusen können.
Das ist ihnen super wichtig und nur zu zweit wäre es Ihnen glaube ich sehr schnell viel zu langweilig und Carli hat so schon genug Unsinn inne Birne.

Standort: 47239 Duisburg
Sie werden nach nettem Vorbesuch mit Schutzvertrag und gegen eine Aufwandsentschädigung vermittelt.
Für weitere Fragen stehe ich unter 0160 – 6529292 telefonisch zu Verfügung, Miri Koleta.

Edit: Beide hüpfen mit großer Freude auf Türen rum. Hatte ich vergessen. *hust*