×

Lia aus Bella Italia

1. Februar 2023

Alter: geb. *06/2022 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, bei Abgabe kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, Impfungen folgen (Schnupfen/Seuche),
Schutzgebühr: 180 Euro

Die süße Lia (dreifarbige Glückskatze) hat das Licht der Welt in Italien erblickt. Katzenliebe Menschen hatten sie adoptieren wollen und offiziell von dort mitgebracht. Nur leider reagiert eines der schon vorhandenen Tiere sehr eifersüchtig auf sie, so dass Lia nochmal auf die Reise in ein neues Zuhause gehen muss.

Lia ist zuckersüß, sehr verspielt und auch sehr sozial zu ihren Mitkatzen. Sie sucht ein neues Zuhause, wo man genau das mit ihr macht: spielen…
und natürlich schmusen und kuscheln. Sie braucht nette Katzengesellschaft in ihrem Alter, mit der sie toben und spielen kann.

Die Kastration, sowie die noch ausstehenden Impfungen erfolgen kurzfristig.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Elmo’s Kinderkrippe

24. Januar 2023

Alter: geb. ca. 15.10.2022
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 2xgeimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 130 Euro pro Kurz-Haar-Kitten, bzw. 200 Euro Rasse-Mix

Diese drei Mädels haben es faustdick hinter den Ohren. Wo sie sind, da ist Leben.
Es wird gespielt, getobt und Unsinn gemacht, aber natürlich auch mal geschmust, wenn der Unternehmungsdrang nachlässt. 🙂

Kater Elmo ermahnt die kleinen Wirbelwinde zur Ordnung, wenn sie es mal ganz zu dolle treiben.
Im Moment besteht das Leben für sie nur aus Spielen, Spaß haben, Fressen, Schlafen und Spielen.

Ihr neues Zuhause sollte Platz zum Toben haben und Menschen, die sich gerne mit den Mädels beschäftigen. Für kleine Kinder sind sie derzeit nicht geeignet.

Die Kleinen werden zu zweit, zu dritt oder zu einer bereits vorhandenen jüngeren Samtpfote vermittelt. Eine Abgabe in Einzelhaltung oder zu einer älteren Katze erfolgt nicht.

Sie werden bevorzugt in Wohnungshaltung vermittelt.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher, ein vorhandener Balkon natürlich gut vernetzt sein.

Die Kastration ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Katzenkind Rieke und ihre „große Schwester“ Flora

23. Januar 2023

Alter: geb. *08/2022 (Rieke), ca. 2021/2022 (Flora)
Geschlecht: 2xweiblich/ Flora ist bereits kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 130 Euro (Rieke), 160 Euro (Flora)

Rieke stammt von einer unserer Großfangstellen. Sie war quasi ein Zufallsfang, denn bis zu ihrem Auftauchen wussten wir nichts von neuen Katzenkindern in diesem Gebiet.
Sie ist ein lustiges, quirliges Katzenmädchen, dass immer für Unsinn zu haben ist.
Ein kleiner Wirbelwind auf Samtpfoten.

Rieke will nur spielen, spielen und ja, kuscheln und gestreichelt werden möchte sie ab und zu aber natürlichc auch.

Auf der Pflegestelle hat sie sich sehr mit Flora angefreundet, die nur wenige Monate älter ist, als sie selbst. Die Beiden sind mittlerweile ein unzertrennliches Paar.
Flora erdet den kleinen Wirbelwind etwas, da sie selbst ehr ruhiger ist, aber auch sie hat durch Rieke zu Spiel und Spaß gefunden. Es wir zusammen gekuschelt und sich geputzt. Sie passen einfach trotz ihrer Unterschiedlichkeit perfekt zusammen.

Flora kam als scheue Katze zu uns. Vorsichtig ist sie immer noch, aber das gestreichelt-werden klappt von mal zu mal besser. Da ist das Comming-Out zur Schmusekatze quasi schon in Sichtweite 🙂
Flora liebt es, wenn es auch mal ruhiger ist, sorgt Rieke doch schon für genug Wirbel.
Kinder sollten deshalb bereits älter sein und Katzenerfahrung haben, für jüngere Kinder sind die Beiden eher nicht geeignet.

Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher, ein vorhandener Balkon natürlich gut vernetzt sein.

Die Kastration von Rieke ist im Alter von ca. 6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Frida und Lucy

4. Januar 2023

Alter: geb. ca. 15.06.2022
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: zusammen
Haltung: Wohnung mit gesicherten Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr:130 Euro pro Katze

Lucy(Bild links) und Frida(Bild rechts) konnten bei einer Großfangaktion gesichert werden. Lucy ist sehr verspielt und agil. Sie hat eigentlich immer etwas zu tun, insbesondere Gegenstände zum Klauen suchen. Nichts ist vor ihr sicher, kein Kugelschreiber, Büroklammer oder Papier. Sie kann wirklich alles gebrauchen. Nach der Diebesrunde kommt sie aber auch gern auf ihr lieblings Kissen und lässt sich bekuscheln, während sie das Kissen benuckelt, als gäbe es kein Morgen.

Frida ist eine kleine Prinzessin. Sie braucht viel Aufmerksamkeit, vor allem wenn sie dafür grade Zeit übrig hat, wenn der Mensch grade was zu tun hat ist das schließlich nicht ihr Problem. So hat die Pflegestelle das einhändige Arbeiten im Home Office perfektioniert. Wie eine echte Prinzessin ist natürlich kein Bettchen gut genug, so klettert sie gerne auf ihren Menschen (bzw. Diener) und legt sich auf die Brust, damit sie bekuschelt werden kann. Die beiden verstehen sich sehr gut und spielen viel miteinander. Eine Vermittlung erfolgt nur zu zweit!! Zudem ist bekanntlich frische Luft sehr Gesund, daher benötigen die Kleinen einen abgesicherten Balkon oder gesicherter Garten, an dem sie ihre Nase an die frische Luft bekommen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen können, ein muss.

Wenn Sie die Schätze kennen lernen wollen, dann füllen Sie bitte den Fragebogen für Frau Eisert aus und geben einen kurzen Einblick ins zukünftige Zuhause.

5 muntere junge Katzen/Kater mit grau getigertem Fell

27. November 2022

Alter: ca. 8 Monate alt
Geschlecht: 3 weibliche und zwei männliche Tiere / die Jungs sind kastriert
Verträglichkeit: Zweittier oder als Paar abzugeben
Haltung: Wohnung/ oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 160 Euro für die kastrierten Kater/ für die Mädels 140 Euro

Heute stellt sich Ihnen eine grau getigerte Rasselbande vor. In einem Garten wurden 5 kleine Katzen gefangen, allerdings ohne Mutter.
Wenig später haben wir einen Kleinen dazu gepackt, der dasselbe Alter hat. Dieser wurde in einem Garten gefunden, wo Vögel gehalten werden. Da die Kitten nicht zahm waren, nahm sich ihrer die Pflegestelle an. Alle Tiere sind nun zutraulich und können vermittelt werden.

Gerne würden wir die Tier einzeln beschreiben, doch das wird schwierig, denn die Pflegemama sagt zu allen, dass sie munter, verspielt, sozial, gut im Futter sind und auch noch wachsen. Alle sind sie grau getigert, wie man hier auf zwei Bildern sieht.
Diese Bilder dienen als Beispiel für die junge Bande.

Es ist ein lebhaftes Zusammenspiel und ein Durcheinander. Die Katzen sind so gut sozialisiert, dass sie auch alle miteinander raufen und schlafen.

Fast muss man sich hier wie ein Marktschreier fühlen: Alle gut, alle schön, alle toll, alles gut!

In diesem Sinne möchten wir Sie bitten, wenn Interesse besteht, den beigefügten Fragebogen  ‎auszufüllen und an Frau Rehberg zu schicken.

Bailey, Scully und Milou

23. November 2022

Alter: geb. ca. 15.06.2022
Geschlecht: 2X männl./1 weibl.
Verträglichkeit: Zusammen / Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesicherten Balkon
Gesundheit: kastriert, geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr:130 Euro pro Katze

Bailey  (Bild 2 männl.) ist sehr neugierig, verschmust und verfressen. Er freut sich über jede Streicheleinheit und über alles Essbare. Bailey ist von allen der menschenbezogenste und hängt immer mit der Nase dabei.

Scully (Bild 3 männl.) war am Anfang der ängstlichste. Er ist zwar der größte, aber auch sehr schreckhaft. Er sucht, ähnlich wie Bailey, aktiv nach  Nähe und genießt genau wie sein Bruder jede Streicheleinheit. Er ist von den dreien auch mit Abstand der verspielteste.
Milou (Bild 4 weibl.) ist die Lady unter den dreien. Sie ist von allen die zurückhaltendste. Sobald aber das Eis gebrochen ist, steht sie ihren Geschwistern in Sachen Streicheleinheiten in nichts nach. Sie spielt zwar gerne mit ihren Brüdern, aber diese sind ihr doch manchmal etwas zu wild.
Da die beiden Jungs auf der Pflegestelle unzertrennlich waren, sollten diese auch gemeinsam in ein neues Zuhause vermittelt werden. Milou könnte auch bei einer anderen gleichaltrigen Katze glücklich werden.

Da alle Katzen noch sehr schreckhaft auf laute und unbekannte Geräusche reagieren, sollte die Vermittlung in ein ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder erfolgen. Wenn Sie die Drei kennen lernen möchten füllen Sie bitte den Fragebogen für Frau Eisert aus und geben einen kleinen Einblick in das neue Zuhause.

Chip und Chap

6. November 2022

Alter: geb. ca. 06/2022
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zusammen
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 130 Euro pro Katze
*RESERVIERT*
Dürfen wir vorstellen: Das sind Chip (links, dunkler) und Chap (rechts, heller)

Die zwei Taschentiger wurden auf einem Bauernhof im Kölner Umland eingesammelt und suchen jetzt ihr richtiges Zuhause. In kürzester Zeit haben sich die Zwei von kleinen Fellknäulen zu gesunden, lebensfrohen Rabauken entwickelt. Beide sind unglaublich zahm und zutraulich. Auf der Pflegestelle haben sie sich schon nach wenigen Tagen streicheln und auf den Arm nehmen lassen. Sie lieben es durch die Wohnung zu toben und sind sehr menschenbezogen, daher wäre es toll, wenn nicht alle in Ihrer zukünftigen Familie Vollzeit außer Haus wären. Sie spielen viel miteinander und mit Ihrem Menschen, aber manchmal gibt es keinen schöneren Ort als einen warmen Schoß um sich bei ausgiebigen Streicheleinheiten vom harten Kater-Alltag zu erholen.

Vor allem Chip ist sehr selbstbewusst und lässt sich nicht leicht einschüchtern. Chap folgt ihm jedoch meist auf dem Fuße, äh der Pfote. Manchmal kommt bei Ihnen aber auch noch das Kätzchen durch und wenn sie sich entspannen und einkuscheln kann es vorkommen, dass die ein oder andere Textilie noch ein wenig zum nuckeln herhalten muss.

Wenn Sie die beiden gerne kennenlernen möchten füllen Sie bitte den Fragebogen für Frau Eisert aus und geben einen kurzen Einblick in das zukünftige Zuhause.

Nova und der Nachwuchs aus Wassenberg

9. Oktober 2022


Alter: zwischen 16 und 20 Wochen/die Mutter ca. 1-2 Jahre
Geschlecht: weiblich / männlich  (Mutter kastriert)
Verträglichkeit: Zweittiere/Abgabe auch gerne paarweise
Haltung:  Wohnung oder Wohnung mit Balkon

Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, negativ FIV /FelV getestet
Schutzgebühr: 130 Euro pro weiblichem Kitten; 160 Euro für die Mutter und die Jungs (diese wurden zwischenzeitlich kastriert)

Bis auf Merle wurden alle Katzenkinder sowie die Mama auf einem Firmengelände aufgelesen. Allerdings ist die Mama nicht die biologische Mama von allen 7.

Merle *RESERVIERT* ist die einzige schwarz/weiße Katze in diesem Rudel und total verschmust, Fremden gegenüber erst mal ängstlich, fast jedoch schnell Vertrauen. Ist das Vertrauen einmal da, dann ist sie fast aufdringlich, aber auch eigenwillig, aufgeweckt, sensibel und verspielt.

Balou ist ebenfalls aufgeschlossen und sehr verspielt. Er begrüßt einen und nimmt gerne zum Menschen Kontakt auf.

Pünktchen *RESERVIERT*: lässt sich auch kuscheln, sonst gleicht der Charakter dem von Balou.

Tia: zurückhaltend, neugierig, verspielt, aber auch schreckhaft. Lässt sich leider noch nicht richtig kuscheln aber sie wird immer zutraulicher. Daher benötigt man hier noch Geduld. Die Kleine sucht immer noch viel Kontakt zu Nova.

Sylvester: noch ziemlich zurückhaltend. Er zeigt sich den Menschen auf der Pflegestelle. Allerdings kann er noch keine Streicheleinheiten genießen. Hier benötigt man noch Geduld.
Stallone: er gleicht vom Charakter dem Verhalten von Sylvester, ist jedoch temperamentvoller. Bei ihm wird die Eingewöhnung in das neue Zuhause einige Zeit dauern. Sylvester wurde mit seinem Bruder Stallone später gefangen und befindet sich daher noch nicht so lange in menschlicher Obhut wie die anderen Kitten. Die Brüder Stallone und Sylvester benötigen einen ruhigen Haushalt und sind für Kinder nicht geeignet.

Nala:*RESERVIERT* egal wo sie hin kommt, tanzt sie allen auf der Nase rum. Sehr, sehr menschenbezogen,sehr verspiel und zutraulich. Sie zeigt auf der Pflegestelle keinerlei Ängste. Bei fremden Stimmen braucht sie nur einen kurzen Moment um sich an diese zu gewöhnen.

Shy: kam als letzter dazu und taut gerade auf, streicheln geht noch nicht, jedoch Leckerchen nehmen schon. Er verträgt sich auch mit allen anderen, hat sich bisher noch an keinen der anderen gebunden.

Nova: ist die Mutter des Wurfes bestehend aus Nala, Pünktchen, Balou und Tia. Sie hat den Rest der Bande adoptiert und liebevoll aufgezogen. Von ihr ist hier kein Bild veröffentlich. Nova ist eine Dame, die in schwarzes Fell gekleidet ist und sich jetzt noch sehr ruhig und zurückhaltend zeigt. Jedoch zeigt sie immer mehr Vertrauen und lässt sich auch schon mal kraulen. Den Pflegeeltern gegenüber zeigt sie sich lieb.
Die Menschen, die sie adoptieren, sollten Geduld aufbringen und Einfühlungsvermögen besitzen damit sie noch zu der Schmusekatze werden kann die in ihr steckt. Die menschliche Hand ist ihr noch nicht so vertraut. Das liegt daran, dass sie mit den Kitten bis vor einigen Wochen auf einem Firmengelände gelebt hat.

Die Mutter des Wurfes sowie eines der adoptierten Kitten sind auf die bekannten Katzenkrankheiten negativ getestet.

Die Kastration der Kleinen muss im Alter von 6 Monaten vom neuen Besitzer vorgenommen werden.
Kitten werden nicht als Einzeltier vermittelt.

Bei den meisten dieser liebenswerten Geschöpfe wird es eine längere Eingewöhnungszeit brauchen. Aber in der Regel werden Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen mit viel Liebe belohnt. Sie kennen weder Hunde noch Kinder. Kleine Kinder und ein stressiger Haushalt kommen für sie nicht in Betracht. Ein Balkon muss abgesichert sein,

Bitte füllen Sie den hier eingefügten Fragebogen für Frau Rehberg aus, wenn Sie Interesse an einem oder mehreren Kitten  haben oder wenn Sie der Mutter ein neues Zuhause bieten möchten.

dringend Pflegestelle gesucht

11. November 2021

Jedes Jahr haben wir das gleiche Thema. Wir bekommen  nicht nur zahme Katzenkinder, zB durch Fangaktionen, sondern auch solche, die keinen Menschenkontakt kennen. Sie kennen es nicht gestreichelt zu werden, sie wissen nicht, das der Mensch eigentlich ganz toll ist. Das heißt, das sie nicht zahm sind. Sie werden sich, in der Wohnung freigelassen, in der hintersten Ecke verstecken.
Aber, wir können sie ja nicht einfach wieder auf die Straße setzten!

Daher brauchen wir zuverlässige Pflegestellen, die sich auch um solche Fellflusen kümmern. Oft sind sie noch so jung, dass eine gute Sozialisation noch möglich ist.

Wir wissen, das hört sich jetzt nicht so schön an aber oftmals hilft es sehr, wenn die Kleinen anfangs in einem Käfig mitten im Wohnzimmer sitzen. Denn die Kleinen müssen an den Menschen und die streichelnde Hand gewöhnt werden, heißt: man muss mit ihnen spielen, wenn möglich kuscheln und toben, was in der Regel sehr viel Spaß macht. Versteckt unter dem Schrank oder Bett ist das leider meist unmöglich.

Aus der einzigen Intention heraus, weil die Kleinen so süß sind, sollte sich niemand melden. Es werden Menschen gebraucht, die sich der Verantwortung bewusst sind oder sie übernehmen möchten und nicht gleich das Handtuch werfen wann mal ein Pipi daneben oder etwas kaputt geht. Wir können auch nicht garantieren, dass es keine Probleme geben wird, dass die Tiere gesund sind und es bleiben, nein das können wir nicht, es handelt sich um Lebewesen ohne Garantien.

Zu erleben, wie diese kleinen Wollknäule Zutrauen fassen und irgendwann schnurrend ihr Köpfchen in des Menschen Hand legen ist eine unbezahlbare Erfahrung.

Es sind so viele Tiere da draußen (Groß und Klein) die wir nicht aufnehmen können weil keine Kapazitäten vorhanden sind, weder bei uns noch sonst wo. Auch ist das stemmen der Kosten und der Aufwand bzgl der Vermittlung etwas, was den wenigen Aktiven bald über den Kopf wächst. Ausstattung kann gestellt werden, Tierarztkosten trägt der Verein.

Eine Adoption von Katzen kann später erfolgen wenn die nötigen Gegebenheiten vorliegen.

Meldungen bitte nur a) aus dem Großraum Köln und b) wenn kein Urlaub in den nächsten Wochen gebucht ist, an folgende Adresse info@katzenschutzbund-koeln.de