×

Pauline und/oder Paulchen

24. September 2022

Alter: geb. 25.02.2022
Geschlecht: 1xweiblich, 1xmännlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, Paulchen eher Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), Paul: Mutter negativ getestet (FIV+FeLV), Pauline: negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: Paul: 130 Euro, Pauline: 160 Euro

Die Geschwister Paulchen und Pauline gehören noch nicht zu den ausdauernden Schmusern, auch wenn es ab und zu mal vorkommen kann.
Besonders Fremden gegenüber sind sie noch meist schüchtern. Dafür ist Spielen und Leckerchen „abstauben“ aber so ganz ihr Ding.
Über Spielen und Leckerchen findet man dann auch schnell zu ihnen Kontakt, und wenn es sich lohnt, wuseln sie auch gerne um einen herum und über einen drüber 🙂

Die Beiden leben in einer größeren Katzengruppe und sind mit anderen Katzen/Katern gut verträglich.
Pauline ist etwas sanfter, kann aber mit ihrem Bruder ansonsten ganz gut mithalten.
Paulchen meint manchmal, etwas übermütig sein zu müssen. Ihm reicht das Spielen nur mit Pauline nicht aus. Er braucht mindestens noch einen Kumpel zusätzlich, mit dem er sich austoben kann. Oder eben Freigang in einer sehr sicheren Wohngegend.
Deshalb sollen die Beiden entweder getrennt jeweils zu einem passenden Partner vermittelt, oder gemeinsam mit späterem Freigang und/oder einem weiteren Katzenkumpel vermittelt werden, der Paulchen auf Trap hält.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Sari und Amari

12. September 2022

 

Alter: * ca.6/2022
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zusammen
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechipt, geimpft
Schutzgebühr: 130 Euro pro Katze

*Reserviert*

Sari und Amari  kommen von einem Bauernhof und wurden bei einer Großfangaktion eingefangen. Insgesamt konnten 20 Katzenkinder hier gesichert werden. Die beiden sind sehr verschmuste und verspielte kleine Wesen. Sie sind alterstypisch sehr neugierig und ihnen macht so gut wie nichts Angst. Noch nicht einmal der Staubsauger. Sie kennen kleine Hunde, große Katzen und auch Kleinkinder. Auf der Pflegestelle entpuppten sie sich als die perfekte Einschlafhilfe für die Tochter, denn mit zwei lauten Schnurrmotoren schläft man viel besser ein. Im Katzenklo Benutzen sind die beiden schon richtige Profis, seit dem sie auf der Pflegestelle sind ging noch nie was daneben. Vorbildliche Katzenkinder halt.

Wenn Sie die beiden süßen Katzenkinder kennenlernen möchten dann füllen sie bitte den Fragebogen für Frau Eisert aus und geben einen kurzen Einblick in das zukünftige Zuhause.

Nochi, schwarz wie die Nacht

9. September 2022

Alter: * ca.4/2022
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechipt, negativ FiV/FelV
Schutzgebühr: 160 Euro

Nochi (= Nacht, Nodge gesprochen) wurde einfach fremden Menschen über den Zaun geschmissen und da saß er nun, der arme kleine Knopf. Weil er da nicht bleiben sollte/konnte kam er dann zu uns.
Mit den vorhandenen Katzen und dem Hund hat er sich von anfang an gut verstanden, er ist sehr sozial und mega verspielt, wie junge Katzen nun mal sind. Er hört sogar aufs Wort.

Allerdings hat er viel Power im kleinen Fellpopo, ist hibbelig, immer unterwegs, keine Zeit für langes kuscheln denn er könnte ja was verpassen. Auch ist er sehr verfressen, sein Wurstbrot muss man vor ihm in Sicherheit bringen sonst is et fott.
In seinen Körper muss er noch reinwachsen, ist alles noch etwas lang und unpassend. Er wird sicher mal ein schöner, großer Kater!

Er sucht ein Zuhause in einer großen Wohnung in der es einen ähnlich alten und ähnlich veranlagten Katerkumpel und einen abgesicherten Balkon gibt.

Die Impfungen erfolgen in den nächsten Wochen, daher wird er nicht vor Oktober sein Köfferchen packen können.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank!

Max und Moritz

7. September 2022

Alter: geb. ca. 15.04.2022 (geschätzt)
Geschlecht: 2xmännlich
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 2xgeimpft (Schnupfen/Seuche),
Mutter negativ getestet (FIV+FeLV), negativ auf Giardien getestet
Schutzgebühr: 130 Euro pro Kitten

Max und Moritz zogen zusammen mit Geschwistern und Mutter in ihre Pflegestelle, da waren sie erst wenige Wochen alt.
Sie mussten einige Zeit gepäppelt werden, da sie an einem Durchfall-Erreger laborierten, deshalb kommen die Süßen auch erst jetzt in die Vermittlung.
Die Infektion ist überstanden und die Jungs können jetzt auch endlich auf die Suche nach ihrem Glück gehen.

Max und Moritz sind zutraulich und verspielt und sehr menschenbezogen und werden nur gemeinsam abgegeben.

Bisher kennen sie nur Wohnungshaltung und werden auch bevorzugt in Wohnungshaltung vermittelt.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher, ein vorhandener Balkon natürlich gut vernetzt sein.

Die Jungs ziehen voraussichtlich bereits kastriert in ihr neues Zuhause ein. Ansonsten ist die Kastration im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen.
Vor dem Umzug werden die kleinen Rabauken nochmals dem Tierarzt vorgestellt, denn sie sollen natürlich nur gesund in ihr neues leben starten. 🙂

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Emil und Early – die Twins

4. September 2022

Alter: *4/22
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 130 Euro pro Katze
Ja, die Jungs sind leider schwarz, fast ausschließlich schwarz und es gibt nur wenig Möglichkeiten sie auseinander zu halten.
Zum Beispiel ist Early etwas größer, verfügt über ein weißes Schnurrbarthaar und unterm Bauch befindet sich noch ein kleines weißes Dreieck.
Aber; Sie sind nicht nur schwarz sondern einfach ganz liebe, ganz tolle Kater, sehr verschmust und menschenbezogen, verspielt und neugierig ohne dabei all zu viel kaputt zu machen.
Arbeitet man im Homeoffice, erhält man immer wieder Gesellschaft von einem oder beiden. Da die meisten Bürostühle schwarze Sitze haben, empfiehlt es sich eine helles Handtuch darauf zu legen 😉
Ist man eine Frostbeule so hat man mit den beiden ganz tolle kleine Heizkörperchen und dazu noch zwei tolle „knarzende Tür“ Imitatoren denn wenn es was zu Fressen gibt kann es beiden nicht schnell genug gehen.

Auch die Reinigung der Katzentoilette wird mit Argusaugen überwacht und teilweise wird mit der Pfote nach geholfen aber leider konnte ich sie noch nicht dazu kriegen, die Reinigung doch endlich selberständig vorzunehmen, sie wissen doch wie es geht 😊

Wir suchen für sie ein Zuhause in einer großen Wohnung mit viel Platz zum rennen, jagen und spielen sowie mit einem abgesicherten Balkon. Ältere Kinder dürften kein Problem sein.

Die Kastrationn muss durch den neuen Besitzer vorgenommen werden wenn die Tiere ca. 6 Monate alt sind.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Fluffy

16. August 2022

Alter: geb. ca. 25.05.2022 (geschätzt)
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten. Kein Freigang!
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche),
Leukose negativ getestet (FeLV)
Schutzgebühr: 200 Euro

Fluffy wurde in einer Großgarage entdeckt. Dort war er mutterseelenalleine unterwegs und beschwerte sich lauthals über die Ungerechtigkeit der Welt, bis Nachbarn auf ihn aufmerksam wurden und uns verständigten.

Er ist ein selbstbewusstes kleines Kerlchen, klettert auf den höchsten Kratzbaum, entdeckt gerne Neues, ist verspielt, verschmust und nur lieb.
Am liebsten schnurrt er. Und das besonders laut, wenn man ihn überall mit der Bürste massiert.
Er liebt es, ob Rücken, Kinn, Bauch oder seine Beinchen, er findet gebürstet-werden großartig!
Und seine Menschen sollten es zusammen mit ihm genießen. Denn Fluffy gehört zu den Katzen, wo regelmäßiges Bürsten Pflicht ist, da führt kein Weg dran vorbei.

Fluffy wird nur mit einer unserer anderen Kitten/Jungkatzen zusammen oder oder zu einer bereits vorhandenen jüngeren Samtpfote vermittelt.
Eine Abgabe in Einzelhaltung erfolgt natürlich nicht.

Die Vermittlung erfolgt nur in Wohnungshaltung, ein vorhandener Balkon muss natürlich gut vernetzt sein.

Die 2. Impfung ist Anfang September fällig. Dann ist er auch alt genug für ein eigenes Zuhause.

Die Kastration ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen und muss uns nachgewiesen werden.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

 

Mischka und Puschkin

28. Juli 2022


Alter:*9/2021
Geschlecht: männlich/ kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: gechippt, geimpft
Schutzgebühr: 130 Euro pro Kater
Diese zwei sind zwar sehr hübsch! aber auch leider noch scheu. Sie kamen recht spät in unsere Obhut und wir hatten leider keine Stelle auf der es ein zahmes Vorbild gegeben hätte was ihnen hätte zeigen können, wie toll der Mensch sein kann.

Diese Tiere sind eine kleine Herausforderung denn es wird etwas dauern bis sie sich eingewöhnen und streicheln lassen aber wir sind uns eigentlich ziemlich sicher, das das noch kommt wenn sich die richtigen Menschen für sie entscheiden. Nun sind die beiden zusammen mit Igor auf einer Pflegestelle und sie schauen sich einiges ab. Leckerchen aus der Hand und streicheln beim fressen geht bereits.
Ansonsten sind sie verspielt und neugierig wie es sich für Katzenteens gehört. 🙂

Wohnungshaltung mit abgesichertem Balkon ist ein Muss, Freigang gibt es nur wenn er wirklich in einer ruhiger Wohngegend liegt und man sollte nicht vergessen, dass ein solches Tier so lange nicht raus darf bis es sich gut eingelebt hat!

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Eisert aus, vielen Dank

dringend Pflegestelle gesucht

11. November 2021

Wir haben diese 3 (man sieht hier nur 2) kleinen ca. 6-7 Wochen alten Mäuse eingefangen weil sie nicht bleiben konnten wo sie lebten und weil ein Leben draußen auch einfach zu gefährlich ist. Zu ihnen gibt es noch eine Mama und noch ein Geschwisterchen, die wir natürlich auch noch fangen, was sich derzeit als etwas schwierig erweist. Die Mama ist aber nicht wirklich scheu.
Da wir mehr wie voll sind (min. 150 Katzenkinder haben oder hatten wir bis dato auf unseren Pflegestellen) brauchen wir weitere zuverlässige Pflegestellen, die sich um diese kleinen Fellflusen kümmern. Sie kennen den Menschen aber hatten noch nicht so viel Kontakt zu ihm. Da sie noch jung sind ist eine gute Sozialisation in den jetzigen prägenden Wochen enorm wichtig.
Die Kleinen müssen an den Menschen und die streichelnde Hand gewöhnt werden, heißt: man muss mit ihnen spielen, kuscheln und toben, was in der Regel sehr viel Spaß macht. Auch der Tierarzt muss für diverse Dinge wie z.B. die Grundimmunisierung (Impfungen) und chippen aufgesucht werden. Ab der 12. Woche können sich die Kleinen dann auf den Weg in eine neues Zuhause machen, welches hier über die Homepage gesucht wird.
Für eine Katzenfamilie mit Mama wäre ein separater Raum sinnvoll, vor allem wenn bereits Katzen mit im Haus leben.
Tierarztkosten übernimmt der Verein, Ausstattung wie Klo, Box, Spielzeug und evtl. ein Kratzbaum kann gestellt werden.

Aus der einzigen Intention heraus, weil die Kleinen so süß sind, sollte sich niemand melden. Es werden Menschen gebraucht, die sich der Verantwortung bewusst sind oder sie übernehmen möchten und nicht gleich das Handtuch werfen wann mal ein Pipi daneben oder etwas kaputt geht. Wir können auch nicht garantieren, dass es keine Probleme geben wird, dass die Tiere gesund sind und es bleiben, nein das können wir nicht, es handelt sich um Lebewesen ohne Garantien. Und ob die Tiere Weihnachten noch da sind und den Christbaum crashen, das wissen wir auch nicht.:-)

Zu erleben, wie diese kleinen Wollknäule Zutrauen fassen und irgendwann schnurrend ihr Köpfchen in des Menschen Hand legen ist eine unbezahlbare Erfahrung.

Es sind noch so viele Tiere da draußen (Groß und Klein) die wir nicht aufnehmen können weil keine Kapazitäten vorhanden sind, weder bei uns noch sonst wo. Auch ist das stemmen der Kosten und der Aufwand bzgl der Vermittlung etwas, was den wenigen Aktiven bald über den Kopf wächst.

Eine Adoption von Katzen kann später erfolgen wenn die nötigen Gegebenheiten vorliegen.

Meldungen bitte nur a) aus dem Großraum Köln und b) wenn kein Urlaub in den nächsten Wochen gebucht ist, an folgende Adresse info@katzenschutzbund-koeln.de