×

Simba und Neo – Kater-Duo zum verlieben

23. Juli 2024

Alter: geb. ca. 11/23 (geschätzt)
Geschlecht: 2xmännlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: große Wohnung mit gesichertem Garten, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet
Schutzgebühr: 210 Euro pro Kater


Kater-Duo sucht ein Neues Zuhause: Trefft Simba und Neo!

Wir suchen ein liebevolles, dauerhaftes Zuhause für zwei bezaubernde Geschwisterkater, Simba und Neo, die mit ihren 7 Monaten voller Lebensfreude und Neugier stecken. Diese beiden Schmusetiger haben eine dynamische Geschwisterbeziehung; sie lieben es, gemeinsam zu spielen – manchmal auch auf die etwas rauere Tour. Daher wäre es ideal, wenn in ihrem neuen Zuhause genügend Spielzeug zur Verfügung steht, um Konkurrenzverhalten zu vermeiden.

Simba, mit seinem leuchtend roten kurzen Fell, ist der Energiebündel des Duos. Er ist unglaublich verspielt und benötigt viel Beschäftigung, um glücklich zu sein. Simba zeigt große Zuneigung gegenüber Menschen und ist sehr zutraulich. Eines seiner liebsten Hobbies ist das Spielen mit Angeln und Mäuschen – auch liebt er Geräte, die laute Geräusche machen, wie zum Beispiel ein Haarföhn. Zukünftige Besitzer sollten beachten, dass er eine Vorliebe dafür hat, gelegentlich Pflanzen und andere kleine Gegenstände zu verspeisen.

Neo, mit seinem getigerten Fell in weiß, schwarz und grau, ist anfangs ein wenig zurückhaltender. Er war zu Beginn etwas schreckhaft, hat sich aber wunderbar entwickelt und genießt mittlerweile ausgiebige Streicheleinheiten über alles. Neo wird sicherlich eine ruhige und geduldige Annäherung schätzen, um vollends aus sich herauszukommen. Auch er liebt seine Mäuschen, braucht aber ab und zu ein ruhiges Plätzchen, um sich zurückzuziehen.

Für Simba und Neo wäre eine große, geräumige Wohnung mit Zugang zu einem sicher eingezäunten Außenbereich, wie einem Garten, toll denn sie brauchen genügend Platz zum Spielen und Entdecken haben. Ein eventueller Freigang muss wirklich sehr sicher sein, ein nicht gesicherter Freigang in einem urbanen Umfeld kommt nicht in Frage.

Die Beiden würden auch in einer Familie mit Kindern gut zurechtkommen, vorausgesetzt, die Kinder verstehen, wie man sanft und respektvoll mit Tieren umgeht.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Kaspar

23. Juli 2024

Alter: geb. *03/2024 (geschätzt)
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten, kein Freigang!
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, Impfungen erfolgen kurzfristig (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 300 Euro

Kaspar wurde von seinen Besitzern unüberlegt angeschafft und landete dann zum Glück nicht in „Kleinanzeigen“, sondern bei uns.
Anfangs war es bestimmt ein Schock für ihn, gleich mit mit allen 8 Kitten von Hilde Bekanntschaft zu machen. Aber er lebt sich gut ein, und kann auch schon ganz gut mit der Maxi-Familie
mithalten.
Kaspar ist lieb, menschenbezogen aber manchmal anfangs etwas schüchtern. Seine soziale Ader wird gerade nochmal etwas „aufpoliert“, er ist aber wirklich ein Lieber, auf Kompromiss ausgelegter junger Spund, ohne dominante Allüren.
Kaspar wird natürlich nur zu einer ähnlich alten Jungkatze vermittelt. Eine Vermittlung in Einzelhaltung oder nur zu einem Hund oder einer älteren Katze erfolgt nicht.
Die Vermittlung erfolgt nur in Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten. eine Vermittlung mit Freigang erfolgt nicht.

Sollte die zweite Impfung bei Vermittlung noch nicht erfolgt sein, kann ein Gutschein für die Impfung bei einem unserer Tierärzte erhalten werden.

Die Kastration ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen und muss uns nachgewiesen werden.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Familie Klävbotz

18. Juli 2024


Alter: *01.05.24
Geschlecht: weiblich + männlich
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, Mutter neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 130 Euro je Kitten

Hier möchten wir einen Wurf sehr anhänglicher und verspielter, kleines Chaos verbreitender und sehr liebenswerter Katzenkinder vorstellen. Sie haben Interesse an allem und jedem und helfen gerne dabei die Zeit im Homeoffice sinnvoll zu vertreiben, egal ob helfend oder störend, alles ist möglich.

Natürlich sind Bobby, Lilly, Marie, Merle und Timmy verspielt und neugierig, haben aber auch Zeit zum schmusen und kuscheln. Die kleinen Mäuse haben keinerlei Berührungsängste und kommen auch mit kleinen Kinder zurecht.

Da sie so aufgeschlossen sind werden sie nicht in den Freigang vermittelt, sonst sind sie schneller weg als man gucken kann. Wir suchen für sie paarweise ein Zuhause in einer großen Wohnung mit viel Platz zum Jagen und toben und einem abgesichertem Balkon. Gerne auch in einer Familie. Nr. 5 muss entweder zu einer gleichaltrigen Katze dazu vermittelt werden oder es adoptiert jemand drei . Vielleicht bei 3 Kindern für jeden eins? 🙂

Die zweite Impfung muss noch erfolgen aber danach können sie in ihr neues Zuhause ziehen in dem sie hoffentlich wie Familienmitglieder geliebt und umsorgt werden. Es sind keine Stofftiere!

Die Kastration muss im Alter von 6 Monaten seitens des Besitzers vorgenommen werden. Aufgrund der gestiegen Tierarztkosten, empfehlen wir inzwischen grundsätzlich den Abschluss einer Tierkrankenversicherung.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Freddie und Charlie

18. Juli 2024


Alter: * ca. 4/24
Geschlecht: männlich
Verträglichkeit: Zweittier= gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 130 Euro

Gestatten, hier kommt die Action. Die beiden sehen süß aus und als ob sie kein Wässerschen trüben könnten. So sind sie auch aber sie können auch anders, so richtig mit Aktion, gemeinsam durch die Bude toben ist das größte. Das ist aber absolut Kittentypisch. Alles muss untersucht und bespielt werden. Am liebsten Mäuse oder Tunnel.

Beide sind sehr verschmust, kommen gerne kuscheln. auch im Bett.
Freddie hat ein kleines Problem mit dem Mäulchen, einen Kieferschiefstand. Ob dieser angeboren ist oder mit wenigen Tagen erworben wurde können wir nicht sagen. Er hat damit kein Problem aber es könnte sein, das man ihm, wenn er ausgewachsten ist, die Fangzähne ziehen oder abschleifen muss, damit diese ihm nicht in dein Oberkiefer picksen. Das hält ihn aber von nichts ab.

Beide werden nur zusammen in Wohnungshaltung mit viel Platz und einem abgesichertem Balkon vermittelt. Ältere Kinder sollten kein Problem sein.
Die Kastration muss im Alter von ca. 6 Monaten von dem neuen Besitzer vorgenommen werden.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Hilde’s Kinderstube

12. Juli 2024

Alter: geb. 19.04.2024, Daisy 8.04.2024
Geschlecht: weiblich+männlich
Verträglichkeit: Zweittiere, paarweise
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten, !kein Freigang!
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 2xgeimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 180 bzw. 250 Euro pro Kitten

*Babsi und Milli sind reserviert*

Mama Hilde (BKH) kam hochträchtig als Fundtier zu uns. Es wurden dann doch einige Babies mehr, als wir erwartet hatten.
Mit Kuckuckskind Daisy (auch sie wurde auf einer unserer Pflegestellen geboren) suchen nun 8 kleine Wonneproppen ein neues Zuhause (Aktualisierung: nur noch 6 suchen ein Zuhause, 2 sind bereits vergeben).
Alle sind sehr menschenbezogen, verspielt und neugierig. Es haben sich auch schon Pärchen gebildet, die wir auch nicht mehr trennen würden.
So suchen die besonders quirligen Nesthäkchen Daisy und Geronimo zusammen ein Zuhause, in dem viel los sein sollte.

Der Rest hat sich irgendwie farblich sortiert. Unsere beiden schwarzen Schönheiten Nero und Poppy möchten gerne zusammen bleiben.
Und auch unser helles Pärchen Millie und Babsi sind ein eingespieltes Team.

Auf ihrer Pflegestelle haben sie auch schon andere Katzen kennengelernt, es ist wirklich ein sehr sozialer Wurf, ganz die Mama eben.

Die Kastration ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen und ist uns nachzuweisen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Die phantastischen 4 aus Frankenforst

21. Juni 2024

Alter: geb. 8.04. und ca. 15.04.2024
Geschlecht: 1xweiblich, 3xmännlich
Verträglichkeit: Zweittiere
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 130 Euro pro Kitten, Poppy 180 Euro

*Toffee und Jeffrey (Bild 1+2) sind reserviert*

Katzenmütter sind einfach toll, sie sind sozial und machen keinen Unterschied zwischen Kitten, die sie selbst auf die Welt gebracht haben und kleinen Kuckuckskindern.
Und so stellen wir euch hier einen Wurf vor, der nur halb miteinander verwandt ist. Zwei der Kitten wurden bei uns auf der Pflegestelle geboren, zwei weitere stammen aus einem Wurf, der nur wenige Tage alt ohne Mutterkatze aufgefunden wurde. Sie sind miteinander aufgewachsen und -auch wenn nicht dem Blut nach- alle Geschwister.

Alle vier sind altersmäßig natürlich sehr verspielt und neugierig. Sie kennen ältere Kinder, haben aber auch schon jüngere Kinder kennengelernt, wobei da nicht jedes der Katzenkinder gleich begeistert ist.

Cooper ist bislang der Zutraulichste (und auch der größte und schwerste). Er schaut sich gerne die Welt an und findet sogar getragen-werden ganz schön, dann kommt er an Sachen ran, die er sonst nicht ansehen kann.

Toffee, die Katze mit der schwarzen Maske, ist auch sehr lebhaft und zutraulich. Sie kuschelt schon gerne auf dem Schoß und schläft auch dort ein 🙂 Sie spielt gerne Mit Klingelball und Katzenangel.

Jeffrey hat einen ruhigen Charakter, und beobachtet Neues erst ein mal mit Respekt. Mittlerweile schmust er aber schon sehr gerne mit und beim Spielen ist natürlich sowieso jede Zurückhaltung weg.

Poppy hat längeres Fell als seine Geschwister. Er braucht etzwas Zeit, um Zutrauen zu fassen und ist schneller ängstlich, und auch streicheln gruselt ihn noch ab und zu. Er würde ein Zuhause ohne kleine Kinder bevorzugen, schmust aber mit ruhigeren Kíndern sehr gerne. Da läuft auch dann der Schnurr-Motor auf vollen Touren.

Die Kleinen werden zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen jüngeren Samtpfote vermittelt. Eine Abgabe in Einzelhaltung erfolgt natürlich nicht.
Sie werden bevorzugt in Wohnungshaltung vermittelt.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher, ein vorhandener Balkon natürlich gut vernetzt sein.

Die 2. Impfung ist in der 2. Hälfte des Juli fällig, danach können sie in ein neues Zuhause umziehen.

Die Kastration ist im Alter von 5-6 Monaten vom neuen Besitzer zu veranlassen und ist uns nachzuweisen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Katerchen Zwerg

17. Mai 2024

Alter: geb. ca. 11/23 (geschätzt)
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV/Leukose)
Schutzgebühr: 210 Euro

Dieses Katerchen wurde zusammen mit Kater Miro bei einem Schnellrestaurant eingefangen. Dort wurden sie beobachtet, wie sie sich die Essensreste aus den Mülltonnen zusammenklaubten. Anfangs haben wir angenommen, dass es Mutter und Kind wären.
Aber es war wohl einfach eine Zweckgemeinschaft zweier Katerjungs in Not.

Von uns aufgrund seiner Größe auf 3-4 Monate geschätzt, hat der Tierarzt die Altersangabe dann auch noch einmal nach oben korrigiert.
Unser Mini ist bereits ca. 6 Monate alt und wird daher auch bereits kastriert abgegeben.

Unser Zwerg ist gerade dabei zu lernen, wie man mit Menschen vertrauensvoll leben und spielen kann.
Da ist aber noch einige Überzeugungsarbeit nötig. Daher suchen wir derzeit erfahrene Katzenhalter, die Spaß daran haben, einen misstrauischen Katzenjungen in ein Schmusekätzchen zu verwandeln.

Der Kleine ist stubenrein und braucht auf jeden Fall Katzengesellschaft, idealerweise in ähnlichem Alter.
Da er noch recht schüchtern ist, sollten Kinder bereits älter sein und seine Bedürfnisse erkennen können.

Auf seiner Pflegestelle kommt er mit Wohnungshaltung gut zurecht. Es muss also nicht unbedingt Freigang sein. Ein Fleckchen, wo er sein Näschen in den Wind halten kann (gesicherter Balkon/Garten) sollte aber schon vorhanden sein.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Mama Gerti und Junior Horst

4. April 2024

Alter: Gerti: 2021/2022 (geschätzt), Horst: 10/2023
Geschlecht: weiblich/männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen, hundeverträglich
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, negativ auf FIV/Leukose getestet, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier

Gerti ist eine unserer Mütter des Jahres 2023. Ihre Kitten haben alle bereits ein Zuhause gefunden.
Sie selbst hat die Zeit genutzt und sich von der Straßenkatze zur Hauskatze gemausert. Dabei ist sie vor allem ihrem Pflege-Papa zugetan.
Er darf schon alles mit ihr machen, spielen, schmusen und überall streicheln, sogar untern Bauch.

…und dann kam Katzenkind Horst.
Auch seine Mutter ist eine Straßenkatze. Und so fanden sich Zwei, die jetzt auch zusammen bleiben möchten.

Die Zwei sind ein wirkliches Pärchen, spielen, kuscheln und foppen sich. Ist einfach schön, ihnen zuzusehen. 🙂
Eigentlich sind beide sozial und kompatibel mit Artgenossen. Allerdings passt Gerti auf ihren Augenstern Horst gut auf, und wenn ihr eine andere Katze suspekt erscheint, kann sie auch schon mal grummelig werden. Ansonsten sind die Beiden aber sehr entspannt. Selbst die Hunde der Pflegestelle werden als gegeben hingenommen, ansonsten aber ignoriert.

Gerti und Horst suchen ein Zuhause mit katzenerfahrenen Menschen, die sich auch nicht davon beirren lassen, wenn die Beiden anfangs zurückhaltend sind.
Denn schließlich muss man sich ihr Vertrauen erst mal verdienen, bevor Körperkontakt gestattet wird.
Eine gechillte, selbstbewusste Samtpfote oder ein katzenerfahrener Hund (der nicht zu aufdringlich ist), sollten kein Problem sein.

Die Beiden leben seit Monaten in Wohnungshaltung und kommen damit auch gut zurecht. Sicher fänden sie ein Zuhause mit gesichertem Garten oder Freigang in einer dafür geeigneten Wohngegend aber toll.

Die Kastration von Horst erfolgt in den nächsten Tagen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

dringend Pflegestellen gesucht. aktuell: trächtige Mütter/Mütter mit sehr jungen Kitten

4. April 2024


Update 4.04.2024: Uns hat in dieser Woche bereits die 4. Anfrage zur Aufnahme einer trächtigen Fundkatze erreicht. Trauriger Weise sind alle zahm, hatten also früher einen Besitzer. Da noch nicht alle unsere Pflegestellen wieder am Start sind, brauchen wir dringend neue Menschen, die helfen und eine werdende Mama/oder Mama mit Kitten aufnehmen können. Bitte melden Sie sich, wenn Sie ein Plätzchen frei haben!

Jedes Jahr haben wir das gleiche Thema. Wir bekommen  nicht nur zahme Katzenkinder, zB durch Fangaktionen, sondern auch solche, die keinen Menschenkontakt kennen. Sie kennen es nicht gestreichelt zu werden, sie wissen nicht, das der Mensch eigentlich ganz toll ist. Das heißt, das sie nicht zahm sind. Sie werden sich, in der Wohnung freigelassen, in der hintersten Ecke verstecken.
Aber, wir können sie ja nicht einfach wieder auf die Straße setzten!

Daher brauchen wir zuverlässige Pflegestellen, die sich auch um solche Fellflusen kümmern. Oft sind sie noch so jung, dass eine gute Sozialisation noch möglich ist.

Wir wissen, das hört sich jetzt nicht so schön an aber oftmals hilft es sehr, wenn die Kleinen anfangs in einem Käfig mitten im Wohnzimmer sitzen. Denn die Kleinen müssen an den Menschen und die streichelnde Hand gewöhnt werden, heißt: man muss mit ihnen spielen, wenn möglich kuscheln und toben, was in der Regel sehr viel Spaß macht. Versteckt unter dem Schrank oder Bett ist das leider meist unmöglich.

Aus der einzigen Intention heraus, weil die Kleinen so süß sind, sollte sich niemand melden. Es werden Menschen gebraucht, die sich der Verantwortung bewusst sind oder sie übernehmen möchten und nicht gleich das Handtuch werfen wann mal ein Pipi daneben oder etwas kaputt geht. Wir können auch nicht garantieren, dass es keine Probleme geben wird, dass die Tiere gesund sind und es bleiben, nein das können wir nicht, es handelt sich um Lebewesen ohne Garantien.

Zu erleben, wie diese kleinen Wollknäule Zutrauen fassen und irgendwann schnurrend ihr Köpfchen in des Menschen Hand legen ist eine unbezahlbare Erfahrung.

Es sind so viele Tiere da draußen (Groß und Klein) die wir nicht aufnehmen können weil keine Kapazitäten vorhanden sind, weder bei uns noch sonst wo. Auch ist das stemmen der Kosten und der Aufwand bzgl der Vermittlung etwas, was den wenigen Aktiven bald über den Kopf wächst. Ausstattung kann gestellt werden, Tierarztkosten trägt der Verein.

Eine Adoption von Katzen kann später erfolgen wenn die nötigen Gegebenheiten vorliegen.

Meldungen bitte nur a) aus dem Großraum Köln und b) wenn kein Urlaub in den nächsten Wochen gebucht ist, an folgende Adresse info@katzenschutzbund-koeln.de