×

Cora mit Levi

8. Juni 2022


Alter:* ca. 3/2022
Geschlecht: 1x weiblich 3x männlich
Verträglichkeit: Zweittiere, nur zu zweit
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 130 + 250 (Mixe) Euro pro Katze

Cora *RESERVIERT*(schwarz mit etwas weiß) ist eine kleine Minimaus und das einzige Mädel der Vierergruppe. Sie ist um einiges kleiner als ihre drei Brüder, mischt sie aber trotzdem gut auf. Wenn sie nicht grad schläft, flitzt sie ununterbrochen durch die Wohnung, rauft mit ihren Brüdern oder lässt sich auch gerne mit einer Katzenangel / Federwedel bespaßen. Sie hat aber auch zwischendurch ihre ruhigen Momente wo sie die Streicheleinheiten genießt. Cora ist ein richtiger Wirbelwind, sehr neugierig und muss alles ausprobieren, nichts ist zu hoch oder zu weit, dadurch sind natürlich kleine Missgeschicke vorprogrammiert. Sie harmoniert gut mit Levy.

Levi *RESERVIERT*(braun gestromt, Bild 1) ist einer der beiden Maine Coon Mix und ein total süßer aufgeweckter Kater. Er ist sehr neugierig und möchte alles ausprobieren, doch mit seinen derzeit noch kurzen Beinchen funktioniert es nicht immer. Levi rennt gerne mal einige Runden durch die Wohnung, oder jagt seinen Geschwistern hinterher. Raufen findet er natürlich auch toll, aber spielt auch gerne mit dem Dosi.

Ari *RESERVIERT*(weiß – gestromt, Bild 2) ist ein zuckersüßes Katerchen mit niedlichen Puschelohren und ist der Langschläfer der Truppe. Ari ist sehr ausgeglichen, nicht ganz so wild, rauft aber auch gerne mit den Geschwistern und mit einem Federwedel kann er stundenlang beschäftigt werden. Abends liebt er es mit seinem Dosi auf der Couch zu spielen, um dich dann danach auf dem Schoß einzurollen und ein Nickerchen zu halten.

Yony *RESERVIERT*(weiß mit etwas schwarz, Bild 4) ist der andere Maine Coon Mix und total niedlich mit seinen großen Ohren in die er vielleicht noch reinwächst. Yony ist ein etwas introvertiertes Katerchen, sensibel und laute Geräusche oder schnelle Bewegungen ängstigen ihn zurzeit. Yony wird etwas Zeit brauchen zum eingewöhnen, aber dann legt er auch los. Mit einer Angel oder einem Federwedel lässt er sich gerne aus der Reserve locken, tobt mit den Geschwistern, zieht sich aber auch gelegentlich zurück und beschäftigt sich alleine mit Bällchen o.ä.

Wir suchen für unsere Schützlinge ein Zuhause in einer großen Wohnung mit viel Platz zum toben und jagen sowie einen abgesicherten Balkon um sich den Wind um die Nase wehen zu lassen.

Die vier werden nur Paarweise und wie vorgegeben zusammen vermittelt. Ein Balkon muss! abgesichert sein. Die Kastration der vier muss seitens des Besitzer erfolgen wenn die Kitten 6 Monate alt sind.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank.

Die ersten „Zwerge“ des Jahres 2022: Pauline und Paulchen

31. Mai 2022

Alter: geb. 25.02.2022
Geschlecht: 1xweiblich, 1xmännlich
Verträglichkeit: Zweittiere, nur zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, 1xgeimpft (Schnupfen/Seuche), Mutter negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 130 Euro pro Kitten

Paulchen und Pauline wurden auf unserer Pflegestelle geboren. Sie waren dieses Jahr im Februar ganz schön früh dran und machen nun den Anfang im neuen Katzenjahr in der Vermittlung.
Die Beiden sind noch etwas schüchtern, und kuscheln ist auch noch nicht so richtig ihr Ding. Lieber flitzen sie in der Gegend rum und Spielen.
Schlafen, Spielen, Unsinn machen…und natürlich Fressen, das ist gerade das, was ihnen am Meisten Spaß macht. Und natürlich stecken sie gerne neugierig überall ihre kleinen Näschen hinein.
Sicher werden sie bald auch Kuscheln toll finden, im Moment sind sie oft noch ein wenig zu zappelig dafür.
Über Spielen und Leckerchen findet man aber schnell zu ihnen Kontakt, und wenn es sich lohnt, wuseln sie auch gerne um einen herum und über einen drüber 🙂

Unser Doppelpack ist mit anderen Katzen gut verträglich. Kinder und Hunde kennen sie leider nicht.

Sie werden bevorzugt in Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon abgegeben.

Pauline (schildpatt) und Paulchen (getigert/blogged) werden in der ersten Juni-Woche das 2. Mal geimpft und sind dann bereit für ein neues Zuhause.

Die Kastration muss von den neuen Katzeneltern übernommen werden, wenn die Kleinen ca. 5 Monate alt sind und ist uns nachzuweisen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Ein Trio zum Verlieben: Rabia, Raica und Ronja

2. März 2022

Alter: geb. 10/2021 bzw. 11/2021 (geschätzt)
Geschlecht: 3x weiblich, teilweise bereits kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere (gerne zusammen)
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), getestet (FIV/Leukose)
Schutzgebühr: 160 Euro pro Kitten

*Rabia, Raica und Ronja sind reserviert*

Diese drei Mädels haben wir Anfang des Jahres auf einer unserer Großfangstellen eingefangen. Ob sie Geschwister sind, wissen wir nicht mit Sicherheit. Jedenfalls lieben sie sich alle so sehr, dass wir sie gerne zusammen vermitteln wollen. Das dies schwer wird, darüber sind wir uns im Klaren.
Doch wir hoffen, dass da, wo zwei Platz haben, auch drei Platz haben werden, so dass kein Herzchen gebrochen werden muss, wenn es nicht mit darf.

Die Mädels schmusen zusammen, putzen sich gegenseitig und ergänzen sich auch beim Spielen prima. Alle drei suchen die Nähe ihrer Menschen, auch wenn sie ab und an noch etwas schreckhaft sind. Sobald sich die erste traut, den Sprung auf die Couch zu wagen, um zu Kuscheln, lassen die anderen Beiden meist nicht lange auf sich warten. Möchte eine schmusen, wollen die anderen Beiden auch 🙂

Rabia (schwarz) ist ein selbstbewusstes Katzenkind. Mit den anderen Beiden versteht sie sich blendend. Vor Allem mit Ronja wird gerne gespielt und getobt. Rabia ist sehr neugierig und empfänglich für Bestechungen, ob es Leckerlies oder Spieleinheiten sind. Sie genießt das Streicheln und Schmusen, auch wenn sie -schon ganz Katze- den richtigen Moment dafür bestimmt. Besonders Abends kommt sie gerne mit auf die Couch und fordert ihren Menschen zum schmusen auf oder legt sich auch gerne mit unter die Decke.

Ronja (schildplatt) war von Anfang an die aufgeschlossenste der Mädels. Bei Leckerlies ist sie die Erste, die zur Stelle ist und das Schnurrkonzert eröffnet. Sie hat ihren Freundinnen schnell gezeigt, wie toll schmusen ist, die ihr jetzt fleißig nacheifern.

Raica (getigert) ist die Zurückhaltende des Trios. Hat sie sich anfangs noch versteckt, ist ihr Lieblingsplatz jetzt ganz nah bei der Couch. Man könnte ja was verpassen. Beim Spielen beobachtet sie zu Anfang lieber, während die anderen beiden sich schon komplett verausgaben.
Aber sobald die anderen „schwächeln“, kommt ihre Zeit und sie spielt richtig mit.

Die Fensterbank ist einer von Raica’s Lieblingsplätze, dort beobachtet sie gerne das Geschehen draußen.
Die Mädels würden sich im Sommer sicher über ein sonniges Plätzchen auf der (gut vernetzten) Terrasse/dem Balkon freuen.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher sein.

Bei Vermittlung sind alle Mädels bereits kastriert und getestet.

Es wäre wirklich toll, wenn dieses süße Trio gemeinsam ein Zuhause finden könnte. Sollte dies nicht möglich sein, erfolgt eine Vermittlung nur paarweise oder zu einer passenden, ähnlich alten Samtpfote.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Mischka oder Puschkin oder Mathilda

28. Februar 2022


Alter:*9/2021
Geschlecht: weiblich / männlich kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt
Schutzgebühr: 130 Euro pro Kater, 160 Euro für Mathilda
Diese drei sind zwar sehr hübsch aber auch leider noch sehr, sehr scheu. Sie kamen recht spät in unsere Obhut und wir hatten leider keine Stelle auf der es ein zahmes Vorbild gegeben hätte was ihnen hätte zeigen können, wie toll der Mensch sein kann.

Wir möchten sie nicht gemeinsam sondern einzeln, zu einem zahmen, ähnlich alten Katzenkumpel dazu vermitteln damit sie sehen wie es sein kann wenn man gestreichelt wird, denn das geht leider noch gar nicht.

Diese Tiere sind eine kleine Herausforderung denn es wird etwas dauern bis sie sich eingewöhnen und streicheln lassen aber wir sind uns eigentlich ziemlich sicher, das das noch kommt wenn sich die richtigen Menschen für sie entscheiden.
Ansonsten sind sie verspielt und neugierig wie es sich für Katzenteens gehört. 🙂

Freigang gibt es nur wenn er wirklich in einer ruhiger Wohngegend liegt und man sollte nicht vergessen, dass ein solches Tier so lange nicht raus darf bis es sich gut eingelebt hat! Mathilda ist noch nicht kastriert wird es aber in der nächsten Zeit. Auch die Impfungen müssen noch erfolgen. Da sie aber noch so scheu sind gestaltet sich das etwas schwierig.

Update: Mathilda wurde zwischenzeitlich das erste Mal geimpft (Schnupfen/Seuche), sowie negativ auf FIV und FeLV getestet. Die zweite Impfung erfolgt Mitte Juni.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank
https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-ch/

dringend Pflegestelle gesucht

11. November 2021

Wir haben diese 3 (man sieht hier nur 2) kleinen ca. 6-7 Wochen alten Mäuse eingefangen weil sie nicht bleiben konnten wo sie lebten und weil ein Leben draußen auch einfach zu gefährlich ist. Zu ihnen gibt es noch eine Mama und noch ein Geschwisterchen, die wir natürlich auch noch fangen, was sich derzeit als etwas schwierig erweist. Die Mama ist aber nicht wirklich scheu.
Da wir mehr wie voll sind (min. 150 Katzenkinder haben oder hatten wir bis dato auf unseren Pflegestellen) brauchen wir weitere zuverlässige Pflegestellen, die sich um diese kleinen Fellflusen kümmern. Sie kennen den Menschen aber hatten noch nicht so viel Kontakt zu ihm. Da sie noch jung sind ist eine gute Sozialisation in den jetzigen prägenden Wochen enorm wichtig.
Die Kleinen müssen an den Menschen und die streichelnde Hand gewöhnt werden, heißt: man muss mit ihnen spielen, kuscheln und toben, was in der Regel sehr viel Spaß macht. Auch der Tierarzt muss für diverse Dinge wie z.B. die Grundimmunisierung (Impfungen) und chippen aufgesucht werden. Ab der 12. Woche können sich die Kleinen dann auf den Weg in eine neues Zuhause machen, welches hier über die Homepage gesucht wird.
Für eine Katzenfamilie mit Mama wäre ein separater Raum sinnvoll, vor allem wenn bereits Katzen mit im Haus leben.
Tierarztkosten übernimmt der Verein, Ausstattung wie Klo, Box, Spielzeug und evtl. ein Kratzbaum kann gestellt werden.

Aus der einzigen Intention heraus, weil die Kleinen so süß sind, sollte sich niemand melden. Es werden Menschen gebraucht, die sich der Verantwortung bewusst sind oder sie übernehmen möchten und nicht gleich das Handtuch werfen wann mal ein Pipi daneben oder etwas kaputt geht. Wir können auch nicht garantieren, dass es keine Probleme geben wird, dass die Tiere gesund sind und es bleiben, nein das können wir nicht, es handelt sich um Lebewesen ohne Garantien. Und ob die Tiere Weihnachten noch da sind und den Christbaum crashen, das wissen wir auch nicht.:-)

Zu erleben, wie diese kleinen Wollknäule Zutrauen fassen und irgendwann schnurrend ihr Köpfchen in des Menschen Hand legen ist eine unbezahlbare Erfahrung.

Es sind noch so viele Tiere da draußen (Groß und Klein) die wir nicht aufnehmen können weil keine Kapazitäten vorhanden sind, weder bei uns noch sonst wo. Auch ist das stemmen der Kosten und der Aufwand bzgl der Vermittlung etwas, was den wenigen Aktiven bald über den Kopf wächst.

Eine Adoption von Katzen kann später erfolgen wenn die nötigen Gegebenheiten vorliegen.

Meldungen bitte nur a) aus dem Großraum Köln und b) wenn kein Urlaub in den nächsten Wochen gebucht ist, an folgende Adresse info@katzenschutzbund-koeln.de

Relia und Yuna – Gegensätz ziehen sich an

1. Januar 2021


Alter: geb. 11/2021 und 12/2021(geschätzt)
Geschlecht: weiblich
Verträglichkeit: Zweittier, nur zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 160 Euro pro Katze

*RESERVIERT*

Hier sind Zwei, die sich nicht wieder verlieren wollen.

Relia (schwarz) kam als Fundtier zu uns. Sie ist eine wahre Kuschel-Maus, sehr verspielt und einfach so, wie man sich seine Traumkatze wünscht. Sie ist immer da, wo die Menschen sind und einfach nur eine supertolle junge Katze.
Dazu noch verträglich mit Artgenossen, einfach eine Samtpfote zum Verlieben.

Yuna (getigert) wurde in einer Scheune entdeckt und eingefangen. Da war sie ungefähr 3 Monate alt. Sie hat bisher noch nicht die angenehmen Seiten des Hauskatzen-Daseins zu schätzen gelernt. Meist benimmt sie sich noch wie eine kleine Kratzbürste, mag es gar nicht, wenn man ihr mit der Hand zu Nahe kommt.
Aber sie hat sich in den letzten Wochen sehr mit Relia angefreundet, was ihr sichtlich gut tut.
Relia zeigt ihr, wie toll das Spielen und Kuscheln mit uns Menschen sein kann. Und langsam, ganz langsam verändert das jetzt doch Yuna’s Einstellung zu den Dingen.
Es besteht also für die neuen Dosenöffner die berechtigte Hoffnung, irgendwann mit zwei Samtpfoten zusammen auf der Couch zu liegen. 🙂

Bis dahin wird es bei Yuna aber noch sehr viel Geduld benötigen. Relia kuschelt und schmust aber dafür für Zwei.

Beide leben auf ihrer Pflegestelle mit zwei älteren Katzen zusammen und sind mit Artgenossen gut verträglich.
Es darf also gerne bereits Artgenossen im neuen Zuhause geben.

Da Yuna noch am Anfang ihrer Hauskatzen-Karriere steht, sollten neue Dosenöffner bereits Katzenerfahrung haben.

Die Beiden werden in nächster Zeit noch kastriert und ziehen getestet ins neue Zuhause ein.

Die Vermittlung erfolgt bevorzugt in Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder Garten.
Ein eventuell vorhandener Freigang muss sehr sicher sein.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/