×

Bella und Ira

3. Mai 2024

Alter: 4+5 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier, nur gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier
Ira und Bella kamen auf ganz unterschiedlichen Wegen zu uns und haben sich auf der Pflegestelle wunderbar angefreundet. Daher möchten wir diese zwei wundervollen Katzen zusammen in ihr neues Zuhause vermitteln.

Ira (Maori für Pünktchen)
Ira ist ein absoluter Sonnenschein. Sie kann Schnurren wie eine Weltmeisterin und ist unheimlich verspielt und lebensfroh. Auch ist sie vollkommen zahm und immer freundlich und begrüßt jede Streicheleinheit mit einem erfreuten Raunzen. Selbst Besucher können sie nicht abschrecken und wenn dann der Handwerker vorbei schaut klettert sie erst mal in die Werkzeugkiste, um alles zu erkunden. Obwohl sie Schmusen und Spielen so sehr liebt, ist sie nicht aufdringlich und wartet geduldig, bis sich jemand erbarmt und ihr ganz viel Liebe und Spaß schenkt.
Als die zarte Ira zu uns kam, war sie nicht kastriert und beim Tierarzt Check stellte sich zusätzlich heraus, dass viele ihrer Zähnchen in schlimmen Zustand waren. Darum wurde sich aber sofort gekümmert. Jetzt hat sie zwar nicht mehr ganz so viele Beißerchen, aber das bereitet ihr keine Probleme.

Bella
Wir dachten Katzen könnten nicht noch verschmuster und menschenbezogener sein als Ira? Falsch gedacht. Die flauschige Bella hat nicht nur unglaublich seidiges Fell, sondern ist auch ein echtes Kuschelmonster. Selbstbewusst fordert sie ihre Streicheleinheiten ein und klettert dafür auch gerne auf den Arm, legt sich dort auf den Rücken und genießt selbst das Bauchstreicheln sehr. Wenn sie dann vor Genuss die hellgrünen Augen schließt weiß man, dass man alles richtig gemacht hat. Bella ist zudem bestechlich, was das Leben mit ihr noch angenehmer macht. Beim Spielen ist sie gelegentlich etwas verwirrt und macht die lustigsten Manöver, um ihre Beute zu erwischen. Sie kam als Abgabetier zu uns. Laut Impfausweis hat sie auch schon eine ganz schöne Reise hinter sich gebracht, daher freuen wir uns, dass sie jetzt in ihr Für-immer-Zuhause ziehen kann.

Wir suchen für die beiden Schätze ein Zuhause in Wohnungshaltung mit abgesichertem Balkon, bei Menschen, die ihr liebes Wesen zu schätzen wissen und sie wie Familienmitglieder willkommen heißen.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Dean und Mikesch

1. Mai 2024

Alter: *2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier = Gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche) gechippt
Schutzgebühr: 180 Euro pro Kater

Mikesch wurde vor vielen Jahre von uns zu Dean dazu vermittelt. Seit aber der zweibeinige Nachwuchs im Hause ist, stimmt für die beiden Ihre Welt nicht mehr und so haben wir beide zusammen wieder zurück genommen.

Dean ist ein vorsichtiger, aber neugieriger und trotz seines Alters verspielter Kater. Er spielt am liebsten mit kleinen Bällen oder Flaschendeckeln und ist immer dabei, wenn Besuch da ist. Er „redet“ viel und klettert immer noch sehr gerne. Man kann ihm mit einer kleinen Portion Katzenmilch eine große Freude machen.

Er wurde leider aufgrund seiner Forl-Erkrankung in den letzten 3 Jahren zwei mal operiert und er hat nur noch die unteren zwei Caninis und die kleinen „Schneidezähne“ dazwischen. Seitdem ist er schmerzfrei und es geht ihm gut.

Mikesch sieht man erstmal nicht, wenn er einen nicht kennt und Angst hat, aber gucken kommt er trotzdem mal :-). Sobald er einen ins Herz geschlossen hat, ist er aber der große Kuschler. Er liebt es neben oder auf einem zu liegen und lässt sich dann auch lange streicheln. Seine große Leidenschaft ist allerdings im Winter die Heizung und im Sommer ein Sonnenplätzchen. Da liegt er am liebsten den ganzen Tag. 

Mikesch kann man mit einem einfachen Stück Seil oder mit geworfenen Leckerchen, denen er gerne hinterher jagt, zum Spielen motivieren. Für ein Leckerchen würde er fast alles tun. Wenn er hungrig ist, fängt er an Dean zu ärgern, weshalb man ein Auge drauf haben muss, dass immer genügend Futter da ist. 

Die Zwei zusammen würde ich als „richtige“ Brüder beschreiben. Sie lieben sich, putzen sich aber können sich genauso durch die Wohnung jagen und ärgern.

Sie mussten abgegeben werden, weil sie nicht gut mit Kleinkindern klarkommen, es hat ihnen zu viel Stress bereitet. An dieser Stelle ist wichtig zu betonen, dass die Kater noch nie gekratzt oder gebissen haben, auch nicht bei uns auf der Pflegestelle. Ältere, ruhigere Kinder sollten kein Problem sein. Hunde mögen die beiden Kater auch nicht.

Beide Kater sind sehr gut erzogen, lassen die Deko in Ruhe, betteln nicht beim Essen und sind eine echte Bereicherung im Alltag (sagt die Pflegestelle die Katzenneulinge sind). Von den Vorbesitzerin sind sie gewohnt, auch mal 8 Stunden am Tag allein zu sein.

Die Pflegestelle hat einen Instagram-Profil für die beiden und hier kann man sie auch mal sehen:
https://www.instagram.com/pflegefellchen

Wir suchen für die beiden ein Für-Immer-Zuhause bis zum Lebensende in einem ruhigen Haushalt oder in einer Familie mit älteren vielleicht schon Katzenerfahrenen Kindern in einer Wohnung mit abgesichertem Balkon.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank.

Giuliano

30. April 2024

Alter: 1-2 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder Garten, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 210 Euro

*RESERVIERT*

Dieses hübsche Kerlchen tauchte plötzlich in einem Hinterhof-Garten auf und wusste irgendwie nicht, woher und wohin er sollte. Niemand kannte ihn. Leider hat sich das bis heute nicht geändert, denn der hübsche Rotschopf war nicht nur unkastriert, sondern auch nicht gechippt.

Giuliano sucht daher ein neues Zuhause.
Menschen gegenüber ist er anfangs vorsichtig, taut dann aber schnell auf. Artgenossen mag Giuliano. Da sollte sein neues Zuhause bitte schon etwas zu bieten haben, denn er braucht einen Kumpel zum Spielen und toben. Sonst darf natürlich auch gerne eine Samtpfote aus einer anderen Pflegestelle mit einziehen (z.B. Tobi)

Und noch etwas steht auf seinem Wunschzettel: Giuliano möchte einen Platz zum Sonnen. Ein katzengerechter , gesicherter Balkon oder Garten wäre toll. Es darf aber auch ein „richtiger“ Freigang sein, natürlich in möglichst sicherer verkehrsberuhigter/ländlicher Lage.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte Frau Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Eule

29. April 2024

Alter: 1-2 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 210 Euro
*RESERVIERT*Eule heißt Eule weil sie wie eine guckt. 🙂 Aber so leise und zurückhaltend wie eine Eule ist sie nicht.
Sie ist ein kleiner Wirbelwind, mit dem Alter entsprechend viel Energie. Überall dabei oder besser gesagt, mittendrin!
Sie folgt ihrem Menschen auf Schritt und Tritt, und unterhält sich gerne mit Ihnen. Eule mag aber eher nur Zweibeiner. Artgenossen und Hunde findet sie weniger gut. Wir haben es mit anderen Katzen versucht, gut geklappt hat es leider nie.

Beim Tierarzt ist aufgefallen, dass sie ein verkürztes Hinterbein hat womit sie, bei genauerem hinsehen, tatsächlich ein bisschen hinkt. Das Hinterbein sitzt nicht richtig in der Hüfte. Woher das kommt kann man nicht genau sagen. Bis jetzt hat sie damit keine Probleme aber im Alter könnte sie da Arthrose bekommen. Aber das bekommen ja viele Katzen, auch ohne kürzeres Hinterbein.

Da sie teilweise schreckhaft auf ungewohnte Geräusche reagiert, dürften nur großer Kinder im neuen Zuhause wohnen.
Wir suchen für sie ein Zuhause bei netten Menschen die sich gerne mit ihr unterhalten. Als Einzelkatze wird sie nicht in einen voll berufstätigen Haushalt vermittelt wo der Dosenöffner ganztags ausser Haus ist. Sie braucht auf jeden Fall einen abgesicherten Balkon.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Floki und Dexter

7. April 2024

Alter: 3.08.2018
Geschlecht: 2xmännlich/kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen
Haltung: Wohnung, gerne mit gesichertem Balkon/Garten
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), Floki: Asthma
Schutzgebühr: 180 Euro pro Kater

Floki und Dexter wurde zusammen mit einer weiteren Katze von uns aufgenommen, da es in der Familie einen schweren Krankheitsfall gab und die Tiere deshalb nicht weiter gehalten werden konnten.
Die Beiden lieben ein ruhiges, gechilltes Zuhause, haben aber auch ganz schön pepp, trotz ihrer knapp 6 Jahre.
Dexter ist anfangs etwas schüchtern, haben sie sich aber eingelebt, schmusen und spielen sie gerne, entdecken und probieren gerne Neues.
Fummelbretter und Intelligenz-Spiele stehen ganz hoch im Kurs, genau wie gemeinsame Spielzeit mit ihrem Menschen. 🙂
Den Catwalk der Pflegestelle haben sie genauso in Besitz genommen, wie das kleine Außengehege, dass nach anfänglicher Skepsis jetzt gerne genutzt wird. (Die Beiden Springen und Klettern gerne, daher muss ein vorhandener Balkon wirklich gut gesichert sein. ein Netz bis 2 m reicht hier nicht.)

Die Beiden lieben sich, benutzen sich aber auch gegenseitig als Blitzableiter in Stress-Situationen, wie man das eben so macht, wenn man weiß, dass er andere es einem nicht übel nimmt, wenn man sich mal daneben benimmt. Da wird der Familienfrieden schon mal etwas strapaziert, wenn ein Tierarztbesuch war oder sonst etwas, dass sie trennte. Aber das renkt sich schnell wieder ein.

Bei Floki hatte die Vorbesitzerin bereits die Vermutung, dass eine Asthma-Erkrankung vorliegen könnte, obwohl ihr Tierarzt dies nicht bestätigen konnte. Bei einer intensiven Untersuchung durch unsere Tierärzte kam jetzt aber leider doch die Bestätigung. Floki hat eine Asthma-Erkrankung. Er wird inhalieren müssen. Ob dies so bleibt oder er auf Medikamente umgestellt wird, steht noch nicht fest.
Da Floki glücklicher Weise eine neugierige, liebesbedürftige Knutschkugel ist, wird die Behandlung, egal ob durch Inhalation oder Medikamente kein großes Problem darstellen.

Die Beiden suchen verantwortungsbewusste Menschen, die Floki zusammen mit Kumpel Dexter ein gesundes Leben ermöglichen.
Freigang kennen die Beiden nicht und sollte ihnen auch wegen Floki nicht gegeben werden, ein gut gesicherter Balkon oder Garten wäre aber toll.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Sammy

4. April 2024

Alter: geb. 2016 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: eher Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 180 Euro

Sammy wurde zusammen mit zwei weiteren Tieren von uns aufgenommen, da es in der Familie einen schweren Krankheitsfall gab und die Tiere deshalb nicht weiter gehalten werden konnten. Die hübsche Tigerdame wurde vor über 7 Jahren aus einem Tierheim adoptiert und soll als Stall-Kätzchen geboren worden sein. Soviel zu ihrer Vergangenheit.
Sammy ist verträglich, hat sie doch all diese Jahre mit zwei Katern zusammen gelebt. Trotzdem meint ihre Besitzerin dass sie lieber eine Einzelkatze wäre. So richtig befreundet war sie mit den Katern wohl nicht. Es war eben eine Wohngemeinschaft und keine Liebesbeziehung.
So ungefähr kann man auch Sammy’s Verhältnis zu uns Menschen beschreiben.
Neugierig wird ihre neuen Pflegemama beäugt…aber noch mit Abstand.
Man nähert sich in klitzekleinen Schritten an.
Eine Kuschelkatze wäre Sammy nie wirklich gewesen, wurde uns gesagt.
Vielleicht lag das aber ja auch an fehlenden Gelegenheiten, einer Umgebung, die es ihr nicht leicht gemacht hat, andere Katzen, Kinder, das ist für eine schüchterne Katze manchmal einfach zuviel.
Wir haben also noch Hoffnung.

Update 8.04.24: Heute wurden die ersten Leckerchen aus den Fingern genommen 🙂

Wer sich jetzt für Sammy interessiert, dem muss aber klar sein, dass sie derzeit wirklich keine Kuschelkatze ist und das vielleicht auch nicht werden wird. Dass sie eine Mitbewohnerin wäre, es aber viel, sehr viel Zeit und Geduld braucht, bis mehr daraus wird. Und das ohne Garantie.
Wem das genug ist, und wer glaubt Sammy das Zuhause geben zu können, dass sie braucht, bitte melden.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Mama Gerti und Junior Horst

4. April 2024

Alter: Gerti: 2021/2022 (geschätzt), Horst: 10/2023
Geschlecht: weiblich/männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, zusammen, hundeverträglich
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, negativ auf FIV/Leukose getestet, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier

Gerti ist eine unserer Mütter des Jahres 2023. Ihre Kitten haben alle bereits ein Zuhause gefunden.
Sie selbst hat die Zeit genutzt und sich von der Straßenkatze zur Hauskatze gemausert. Dabei ist sie vor allem ihrem Pflege-Papa zugetan.
Er darf schon alles mit ihr machen, spielen, schmusen und überall streicheln, sogar untern Bauch.

…und dann kam Katzenkind Horst.
Auch seine Mutter ist eine Straßenkatze. Und so fanden sich Zwei, die jetzt auch zusammen bleiben möchten.

Die Zwei sind ein wirkliches Pärchen, spielen, kuscheln und foppen sich. Ist einfach schön, ihnen zuzusehen. 🙂
Eigentlich sind beide sozial und kompatibel mit Artgenossen. Allerdings passt Gerti auf ihren Augenstern Horst gut auf, und wenn ihr eine andere Katze suspekt erscheint, kann sie auch schon mal grummelig werden. Ansonsten sind die Beiden aber sehr entspannt. Selbst die Hunde der Pflegestelle werden als gegeben hingenommen, ansonsten aber ignoriert.

Gerti und Horst suchen ein Zuhause mit katzenerfahrenen Menschen, die sich auch nicht davon beirren lassen, wenn die Beiden anfangs zurückhaltend sind.
Denn schließlich muss man sich ihr Vertrauen erst mal verdienen, bevor Körperkontakt gestattet wird.
Eine gechillte, selbstbewusste Samtpfote oder ein katzenerfahrener Hund (der nicht zu aufdringlich ist), sollten kein Problem sein.

Die Beiden leben seit Monaten in Wohnungshaltung und kommen damit auch gut zurecht. Sicher fänden sie ein Zuhause mit gesichertem Garten oder Freigang in einer dafür geeigneten Wohngegend aber toll.

Die Kastration von Horst erfolgt in den nächsten Tagen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Max

1. April 2024

Alter: ca. 4 Jahre
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier / Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon!
Gesundheit: gechippt, FiV positiv/FelV neg. getestet
Schutzgebühr: 100 Euro
Max trieb sich eine Zeitlang an einem Altenheim herum bis er uns gemeldet wurde. Kastriert war er aber nicht gechipt und ein Besitzer konnte nicht gefunden werden.

Er ist recht schnell zutraulich und freundlich zu fast jedem. Aber er muss auch schon mal schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, denn vor bestimmten Bewegungen erschrickt er oft oder versucht auszuweichen. Zum Beispiel, wenn man mit der Hand auf ihn zukommt um ihn zu streicheln. Aber im laufe der Zeit wird auch das besser, man muss es dann halt auf seine Weise machen. Zum Glück hat es nicht völlig sein Vertrauen in Menschen gekostet.

Er spielt gerne und möchte noch lieber raus. Immer wieder versucht er raus zu kommen. Raus aus dem Haus in den Hof, vom Hof auf die Straße. Auch an Stellen, an denen er schon an der Absicherung gescheitert ist, probiert er es immer wieder.

Da Max FiV positiv getestet wurde, er aber einen so starken Drang nach draussen hat, wünschen wir uns für ihn einen gesicherten Garten zumindestens aber einen wirklich großen, sehr gut abgesicherten Balkon mit vielen Versteck und Spielmöglichkeiten.

FiV (umgangssprachlich Katzenaids genannt) ist kein Todesurteil, mit guter Ernährung und liebervoller, stressarmer Umgebung und Pfleges kann jedes positive Tier ein normal langes und gesundes Leben führen. Derzeit ist er gesund und munter!!!

Max arrangiert sich mit Artgenossen, ein Kumpel sollte sich aber nicht unterbuttern lassen, dafür zeigt er sich zu dominant.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Camy – bereit für ein neues Leben

1. April 2024

Alter: geb. 2022 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: eher Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 210 Euro

*RESERVIERT*

Camy ist eine unserer Teenager-Mütter aus 2023. Ihr Nachwuchs wurde bereits vermittelt und sie selbst hat die letzten Monate genutzt, um sich dem Menschen zu öffnen und ihre Karriere als Hauskatze zu starten.
Camy ist eine sehr auf Sicherheit bedachte Katze. Neues macht sie erst einmal misstrauisch.
Hat sie vertrauen gefasst (das kann aber schon einmal etwas dauern), kommt eine zarte, wunderschöne Seele zum Vorschein.

Camy sucht ein eher ruhiges Zuhause, mit entspannten und geduldigen Menschen.

Eine liebe, gechillte Samtpfote darf gerne vorhanden sein.
Sollte das neue Zuhause Freigang in einer sehr sicheren Wohngegend bieten können, würde evtl. auch eine Vermittlung als Einzelkatze möglich sein.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Betty und Marie

27. März 2024



Alter: geb. ca. Mai 2023
Geschlecht: weiblich  kastriert
Verträglichkeit:  zusammen
Haltung: Freigang oder Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, kastriert
Schutzgebühr:180 Euro pro Katze

Hier möchten wir euch zwei unserer Sorgenkinder vorstellen. Vorab warum ist es schön scheue Katzen aufzunehmen? Naja die Tiere haben leider oft schlechtere Chancen ein Zuhause zu finden, obwohl mit Ruhe und Geduld oft Schmusebacken aus den Tieren werden und sie das Leben mit dem Menschen toll finden. Bis dahin ist es natürlich oft ein längerer Weg. Aber es lohnt sich!! Denn es gibt nichts schöneres als bei einem ängstlichen und zurückhaltenden Tier die Entwicklung zu sehen. Wie die Tiere ihrem Menschen Vertrauen schenken und immer mutiger werden. Die Bindung zwischen Mensch und Tier wird hier sehr innig.

Diese beiden Mäuse sind draußen geboren und wurden mittels Lebendfalle gesichert und kamen auf einer unsere Pflegestellen. Die beiden sind dem Menschen gegenüber noch sehr Vorsichtig und so richtig haben sie das schmusen noch nicht für sich entdeckt.
Betty ist die Mutige und direkt da, wenn es Futter gibt. Schnappt auch mal den anderen das Leckerchen weg. Neugierig, verspielt und aufgeweckt. Rauft auch gerne mit Marie. Bei ihr konnte die Pflegemama schon paar mal kurz über den Rücken streicheln. Bei ihr wird es am schnellsten gehen, sie ganz zahm zu bekommen.

Marie ist sehr neugierig und auch mutig. Marie erzählt ab und zu, wenn sie eine kleine Beute sieht (Spinne, Fliege) oder am Fenster Vogelgeräusche hört. Sie ist auch immer direkt beim Futternapf und liebt auch Leckerlie, nur das Anfassen klappt noch nicht so.

Die beiden kennen auch bereits Erwachsene andere Tiere und sind sehr sozial. Natürlich sind Sie Katzenklosicher und wachsen stetig weiter.

Wenn Sie sich diese Herausforderungen stellen möchten und den Beiden eine Chance geben, füllen Sie bitte den Fragebogen für Frau Eisert aus um einen Kennenlerntermin auszumachen.