×

Mama Katja

14. September 2021

Alter: 1-2 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Freigang, möglichst über Katzenklappe
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 150 Euro

Katja fand zusammen mit ihren Kindern den Weg an eine unserer Futterstellen. Sie kennt Menschen, ist keine wild geborene Streunerkatze.
Leider war sie weder gechippt noch kastriert. Ein Besitzer ließ sich so nicht ausfindig machen.
Ihre Kinder sind bereits in ein eigenes Zuhause umgezogen und so darf sich auch Katja nun auf die Suche machen.

Katja ist bisher noch keine intensive Schmuserin, sucht aber den Menschen, liegt gerne in der Nähe oder mit auf der Couch beim gemeinsamen Fernsehen.
Sie ist schon eine Katze, die weiß, was sie will und das manchmal einfach zu blöde findet, wenn Mensch das nicht auch sofort erkennt.
Dann schimpft sie auch schon mal, wie ein kleiner Rohrspatz, und das mit einem Organ, dass einer Diana Ross Ehre machen würde 🙂
Ein kleines Plappermäulchen ist sie auf jeden Fall.

In ihrer Katzengruppe kommt sie nach anfänglichen kleineren Reibereien gut zurecht. Sie ist selbstsbewusst, aber auch kompromissbereit, so dass der Frieden (fast) immer gewahrt beibt. Sollte noch keine weitere Katze im neuen Zuhause leben, kann sie gerne eine Freundin mitbringen (z.B. Hannah).

Katja zeigt, dass sie gerne wieder Freigang haben möchte. Wenn man nicht einen Job als Türsteher für sich anstrebt, sollte der Freigang für sie selbständig erreichbar sein (z.B. über eine Katzenklappe oder ein offenes Kellerfenster)

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Mama Camilla

14. September 2021

Alter: ca. 1 Jahr (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier (keine Einzelhaltung)
Haltung: eher Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 140 Euro

Camilla wurde wahrscheinlich letztes Jahr von einer Streunerkatze in den Gärten einer Wohnsiedlung geboren. Sie wurde von Anwohnern gefüttert, die der Katze den Namen “Camillo” gaben.
Die Überraschung war groß, als irgendwann nicht nur “Kater Camillo”, sondern auch noch zwei Katzenkinder zur Futterstelle kamen.
So wurde dann aus dem Kater “Camillo” die Mutterkatze “Camilla”.
Camilla’s Kinder haben mittlerweile gemeinsam ein neues Zuhause gefunden.
Nun möchten wir gerne dies auch für ihre Mutter erreichen.

Camilla kennt nur Gutes von Menschen, sie wurde immer mit ihrem Namen gerufen und kennt diesen auch. Auf der Pflegestelle verhält sie sich noch sehr zurückhaltend, aber so langsam entwickelt sie sich von einem “Geisterkätzchen” zu eine Katze, die am normalen Leben mit den Menschen teilnimmt.
Camilla ist im Moment noch nicht handzahm, das wird gewiss noch eine Weile dauern, bis das Vertrauen so groß ist, dass sie dies zulässt.
Aber wir sind guter Dinge, dass der Tag irgendwann kommen wird.

Was wir bisher zu ihr sagen können: Camilla ist eine sehr soziale Katze, sehr verträglich und gar nicht dominant. Sie ist freundlich zu ihren Mitkatzen und betüddelt die Katzenkinder auf der Pflegestelle, obwohl es dar nicht ihre eigenen sind.

Derzeit ist es noch zu früh um sagen zu können, ob Camilla langfristig mit Wohnungshaltung zufrieden wäre. Auch wenn es im Moment so aussieht, möchten wir sie derzeit lieber in ein Zuhause mit späterem Freigang vermitteln. Die Wohngegend sollte ruhig gelegen sein, denn Erfahrung mit normalem Straßenverkehr hat Camilla -obwohl auf der Straße geboren- bisher nicht.

In ihrem neuen Zuhause sollten bereits soziale, freundliche Katzen auf sie warten. Und wichtig sind Menschen, die Geduld und Ausdauer haben, Camilla langsam an das Leben mit uns Menschen zu gewöhnen und sie auf dem Weg zum verschmusten Stubentiger zu begleiten.

Die Liebe einer scheuen Katze muss verdient werden, aber ist es gelungen, gibt es keine größere Katzenliebe, das können Sie mir glauben 🙂

Wenn Sie Camilla ein neues Zuhause geben möchten, wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Mama Else

13. September 2021

Alter: 2-5 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Freigang oder gesichertem Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 150 Euro

Else ist die Mama von Baby Toni und stammt von einem Bauernhof, bei dem es eine unkontrollierte Katzenvermehrung gab.

Anfangs hat sich Else auf der Pflegestelle sehr zurückgehalten. Das ist mittlerweile nicht mehr so. Else ist da, wo die Menschen sind und wenn nicht, schaut sie doch zumindest immer mal wieder vorbei, um zu sehen, ob alles in Ordnung ist.
Sie weicht dem Menschen nicht mehr aus, wuselt auch schon einmal einem um die Beine rum. Streicheln geht allerdings noch nicht, auch wenn das gefühlt nicht mehr lange dauern wird.

Else ist eine sehr soziale Katze, die freundlich auf andere Mitkatzen zugeht und auch gerne mit den Anderen “näselt”. Sie betüddelt die Katzenkinder auf der Pflegestelle mit, und scheint dabei auch großen Spaß zu haben. Über die Kleinen ist sie auch ans Spielen gekommen.
Sie spielt gerne mit Bällchen und Stoffmäusen, macht manchmal sogar richtige Luftsprünge im Kampf mit der Stoffmaus.
Es ist wirklich schön, sie so unbeschwert und entspannt zu erleben. 🙂

Else möchte gerne Frischluft im neuen Zuhause, eine Wohnungshaltung mit Balkon wäre leider nicht ausreichend.

Wir suchen entspannte Menschen, die mit ihr den weiteren Weg zur Schmusekatze gehen werden, die aber auch akzeptieren, wenn sie keine Kuschelmaus werden wird.

Else war immer mit vielen Artgenossen zusammen, sie wird nicht in Einzelhaltung vermittelt.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Leo

8. September 2021


Alter: ca. *2020
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier / Zweittier?
Haltung: Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 280 €

Kater Leo wurde als unkastrierter Streuner aufgegriffen und da sich kein Besitzer finden ließ kam er in unsere Obhut.
Der wirklich hübsche Langhaarmix ist ein wirklich liebenswerter und toller Kater. Er ist sehr verspielt und unglaublich neugierig, ein wahrer Kletterkünstler. Er schmust gern und wird dann auch echt anhänglich. Allerdings bekommt er dann manchnmal einen Raappel und schnappt zu. Er möchte niemanden verletzten aber wir Menschen sind halt keine Katze die das ab kam. Kinder sollten daher nicht in seinem neuen Wirkungskreis leben.

Ob er verträglich ist konnten wir leider nicht testen aber er möchte und braucht unbedingt Freigang in einer ruhigen ländlichen Gegend = nicht mitten in Köln! Hunde kennt er nicht. Die Impfung erfolgt in den nächsten Tagen.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-ch

Rajah

6. September 2021

Alter: ca. *7/2020
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon oder Freigang
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt, neg. FiV/FelV getestet
Schutzgebühr: 140 Euro
Als die hübsche und zierliche Rajah zu uns kam war sie sehr zurückhaltend und schüchtern. Das hat sich jetzt im laufe der Zeit sehr gewandelt. Seit die Katzenbabys im Haus sind ist sie richtig aufgeblüht. Sie hat soviel Spaß mit den Kleinen, es ist sehr schön anzusehen wie sie sich entwickelt. Sie ist sehr verspielt und braucht eine ähnlich verspielte, noch sehr junge, nicht dominante Spielkumepline die mit ihr durch die Bude jagt, im neuen Zuhause.
Ein Balkon muss sein, Freigang in wirklich ruhiger Wohngegend ginge auch. Hunde kennt sie, Kinder nicht.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank
https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-ch/

Mickey, auf der Suche nach einem passenden Kumpel

2. September 2021

Alter: geboren in ca. 06/2020
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier (keine Einzelhaltung)
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: kastriert, tätowiert, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 140 Euro

***Mickey ist reserviert***

Mickey haben wir vor ziemlich genau einem Jahr an einer Fangstelle mit mehreren Geschwistern einfangen können. Schon bald hatte er sein Zuhause gefunden. Anfangs ganz scheu, hat er sich durch die Geduld und Zuneigung seiner Menschen prächtig entwickelt und ist ein richtig toller Katermann geworden. Leider ist die Beziehung zu seiner Schwester extrem angespannt und toxisch geworden, sodass wir nun nach mehreren verschiedenen Versuchen, die Beziehung zu kitten, für Mickey ein neues Zuhause suchen. Und da seine Menschen am besten von ihm erzählen können, stellen sie ihn vor:

Dürfen wir vorstellen: Mickey.

Mickey kam als Pärchen zusammen mit seiner Schwester im Alter von ca. 6 Monaten zu uns.
Leider haben sich im Laufe der Zeit die zwei Charaktere der Geschwister in unterschiedliche Richtungen entwickelt, weshalb die beiden jetzt leider getrennte Wege gehen müssen.

Mickeys Motto in einer unbekannten Umgebung mit unbekannten Personen ist: erstmal Köpfchen einziehen, eine dunkle Ecke finden und abwarten, was passiert. Bei ihm muss man sehr viel Geduld aufbringen, bis man ihn zu Gesicht bekommt. Sobald er sich jedoch in seiner neuen Umgebung wohlfühlt, wird es schnell sein Reich und alle Angst ist wie weggeblasen.

Mickey zählt eher zu den ruppigeren Spielern und sucht daher ein Zuhause mit einem lieben, nicht zu dominanten Kater oder Katze, welche da durchaus mithalten kann und ihm auch klar und deutlich zeigt, wenn es genug ist. Es ist daher wichtig, dass eine Zusammenführung mit einem Kumpel behutsam erfolgt und er zu Beginn einen eigenen Bereich h at, in dem er ankommen und sich die ersten tage eingewöhnen kann.

Aus seinem Versteck bekommt man ihn sehr gut durch Leckerliestangen und Spielangeln. Wenn es eins gibt was er über alles liebt, dann sind es Angeln mit Spielzeugmäuschen daran. Außerdem sollte man sich nicht wundern, wenn man nach der Arbeit nach Hause kommt und auf dem Sofa eine kleine Höhle aus Kissen vorfindet. Er baut sich sehr gerne Höhlen aus Kissen oder legt sich unter Decken.

Mickey ist ein Kater der weiß, was er will und sobald er durch Angeln, Leckerlies und seinem neuen Artgenossen die Angst verloren hat, ist er auch ein richtig verschmuster Kerl der am liebsten ununterbrochen, auch beim Essen, geknuddelt werden möchte.

Er würde sich über ein Plätzchen auf einem gut gesicherten Balkon mit einer schönen Aussicht freuen, aber ist für den Freigang nicht geschaffen.
__________________________________________________________________________

Mickey ist kastriert, gechippt, tätowiert, negativ auf FIV/FeLV getestet und gegen Katzenschnupfen und -seuche geimpft.

Wenn Sie Interesse an Mickey haben, melden Sie sich bitte mit einem Kurzeinblick über das neue, mögliche Zuhause über diesen Fragebogen bei Natalie Stypa (für allgemeine Rückfragen: natalie.stypa(at)katzenschutzbund-koeln.de).

Wirbelwind Emmo

2. September 2021

Alter: geb. 04/2020
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 140 Euro

Emmo ist eine wirklich liebe, sehr verspielte Hummel, ein kleiner “Hans-Dampf-in-allen-Gassen” in weiblicher Ausführung, sozusagen 🙂

Sie sucht ein Zuhause, wo man gerne mit ihr spielt und sich viel mit ihr beschäftigt.
Wenn sie nicht gerade rennt, tobt und spielt kommt auch ihre verschmuste Seite zum Vorschein.

Es wäre für Emmo das Größte, wenn im neuen Zuhause auch schon andere Samtpfoten leben, die gerne mit ihr toben und spielen möchten.
Emmo ist sehr sozial zu Artgenossen, sucht auch deren Kontakt und braucht den auch. Je mehr desto besser.

Bisher hat Emmo in einer großen Wohnung gelebt. Viel Platz sollte es auch im neuen Zuhause geben.
Da die süße Maus wirklich ein kleines Energiebündel ist, könnten wir uns auch vorstellen, dass sie sich auch über Freigang freuen würde.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Bella und/oder Cleo

1. September 2021

Alter: * ca. 3/2021
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 140 Euro pro Katze

Die süßen Mädels Bella und Cleo wurden gemeinsam mit ihrem Bruder Ari im Bergischen eingefangen. Da waren sie leider schon fast 6 Monate alt. Dort wo sie herkamen konnten sie aber nicht bleiben und so kamen sie unsere Obhut.

Sie waren bis dato auf sich selbst gestellt und hatten wenig Menschenkontakt aber in den vergangen Wochen haben sie die Vorzüge menschlicher Obhut kennengerlernt: immer lecker Essen, immer warm und trocken, das lässt man sich als Katze doch gerne gefallen und da nimmt man die großen Zweibeiner gerne in Kauf. Die Pflegstelle hat sich sehr um sie bemüht und so sind die kleinen scheuen Wesen schon etwas aufgetaut, fressen Leckerlies aus der Hand und lassen sich ein wenig streicheln. Geholfen haben dabei sicher die beiden vorhanden Katzen denn die lieben sie heiß und innig.

Die beiden müssen nicht zusammen vermittelt werden aber im neuen Zuhause sollte es mindestens eine weitere, ähnlich alte Artgenossin geben denn als Zweitkatze machen sie sich super und können sich das verträgliche Verhalten der anderen Katzen abschauen. Des Weiteren freuen Sie sich über einen abgesicherten Balkon und viel Platz zum spielen und toben. Kinder sollten schon etwas älter und verständig, Hunde kennen sie nicht.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-ch/

Alexia

30. August 2021

Alter: geb. geschätzt 2011
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon/Freigang
Gesundheit: geimpft, gechippt, FIV + Leukose negativ, SÜD
Schutzgebühr: 140 Euro

Wo genau Alexia herkommt weiß niemand. Auf einmal war sie im Garten, wo der Mensch nach ihrem Geschmack wohnte. Eigentlich hätte man sie unheimlich gerne behalten wollen, aber leider ging das aus gesundheitlichen Gründen nicht.

Und so kam die Süße zu uns. Zunächst waren wir überrascht über das vom Tierarzt geschätzte Alter. Dann stellte der auch noch eine Schildrüsenüberfunktion fest. Zum Glück lässt sich so etwas ja gut behandeln. Alexia benötigt nun 2 mal täglich Medikamente, die sie aber ganz brav zusammen mit dem Futter zu sich nimmt.

Überhaupt ist sie eine total menschenfreundliche und liebe Katze. Sie lässt sich von jedem anfassen und streicheln, kommt sogar mit Kindern zurecht – sofern diese vernünftig mit ihr umgehen! Alexias Leidenschaft ist das abschlabbern und putzen von Hosen. 😊 Sie entscheidet selber wann sie schmusen möchte und wann sie Zeit für sich braucht.

Da sie lange Zeit draußen gelebt haben muss wünschen wir ihr zumindest einen vernetzten Balkon, auf dem sie frische Luft und Sonne genießen kann. Freigang in einer verkehrsarmen Gegend wäre ihr bestimmt auch recht.

Da Alexia gezeigt hat, dass sie ihre Menschen lieber für sich alleine hat, kommt nur eine Vermittlung als Einzelkatze in Frage. Daher sollte ihre neuen Besitzer nicht den ganzen Tag außer Haus sein.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Martina Zörner über diesen Fragebogen.

Mama Murmel

25. Juli 2021


Alter: ca. 1,5 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittier
Haltung: Freigang oder gesicherter Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche/Leukose/Tollwut), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 190 Euro

Hallo zusammen, ich bin die Murmel, werde auf 1,5 Jahre geschätzt und komme von den Straßen Kölns.
Seit April habe ich einen Full-Time-Job als Katzenmama. Bald werden meine Babys aber ihre eigenen Wege gehen und dann brauche auch ich ein eigenes Zuhause.
Auch, wenn ich mich in der Pflegestelle schon total entspannt habe und mich super mache, traue ich fremden Menschen immer noch nicht so recht. Anscheinend habe ich irgendwann mal nicht so tolle Erfahrungen mit Zweibeinern gemacht.
Bei meiner Pflegemama nehme ich aber auch Leckerlis aus der Hand (dies tue ich sehr süß und vorsichtig) und wenn es mein Lieblingsleckerli gibt, ein “Schlecki”, dann darf sie mich sogar streicheln. Denn eigentlich mag ich den Menschen glaube ich doch.

Wo ich her komme, gibt es leider sehr viele Katzen, die kein Zuhause haben, das Zusammenleben mit anderen Samtpfoten kenne ich also. Und hier hüpfen ja auch noch 5 Kleine rum, bin also in Übung. Den Nachbarskater habe ich auch einmal durch die Fensterscheibe gesehen. Der war ganz aufgeregt, als er mich sah, ich aber war ganz entspannt, neugierig und freundlich gesinnt. So ganz alleine, ohne andere Katzen, das kann ich mir glaube ich nicht vorstellen.

Falls ihr also noch Platz für eine schöne Glückskatze habt, die noch etwas Zeit braucht, bis sie das Schmusemonster auspackt, dann meldet euch doch.

Ach ja, eines hätte ich fast noch vergessen. Neben lieber Katzengesellschaft und geduldigen Menschen brauche ich nach einer längeren Eingewöhnungszeit später unbedingt Freigang in einer dafür geeigneten Wohngegend!

Viele Grüße
Eure Murmel

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/