×

Emil, der Schüchterne

14. März 2021

Alter: ca. 10 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: vermutlich Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten, kein Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt,
FIV positiv / FeLV negativ getestet, vermutlich auf einem Auge blind
Schutzgebühr: 100 Euro

Emil wurde uns als Streuner gemeldet. Beim ersten Tierarztbesuch wurde er auf deutlich über 10 Jahre geschätzt, denn er machte einen sehr heruntergekommenen Eindruck und auch der Zustand seiner Zähne ließ zu Wünschen übrig.
Er hat mittlerweile alle Zähne lassen müssen, seine entzündeten Ohren wurden behandelt und natürlich haben wir ihn auch kastriert.
Ein großes Blutbild ergab dann überraschender Weise keine Anzeichen von altersbedingten Erkrankungen, alle Werte sind unauffällig. So alt, wie anfangs geschätzt, wird Emil dann doch nicht sein.
Leider ergab das Blutbild aber, dass er sich in seinem unkastrierten Katerleben mit dem FIV-Erreger infiziert hat.
In den Freigang darf er also nicht mehr.

Infos zum Thema FiV: https://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/

Emil ist noch schüchtern, war aber beim Tierarzt vorbildlich brav. Wenn man langsam und ruhig mit ihm umgeht, lässt er sich anfassen und streicheln, sogar hochheben. Noch schaut er dabei etwas misstrauisch, als könnte er dem Frieden noch nicht trauen.
Aber da wird sich mit zunehmendem Vertrauen bestimmt noch viel tun.

Emil ist ein Langhaar-Kater, vermutlich Waldkatze/Waldkatze-Mix. Derzeit ist sein Fell noch recht ungepflegt.
Aber in einigen Wochen wird bestimmt ein wunderschöner Kater aus Emil werden.

Wir suchen für Emil ein ruhiges Zuhause, wo er in Ruhe alt werden darf und man sich um ihn kümmert.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Nele

2. Januar 2021

Alter: ca. 12 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Freigang
Gesundheit: gechippt
Schutzgebühr: 140 Euro

Nele tauchte vor einigen Jahren im Garten einer unserer Aktiven auf. Sie fing sie ein und es stellte sich raus, dass sie Besitzer hat. Auch stellte sich heraus das Nele in ihrem Zuhause nicht bleiben wollte und die Besitzer sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht um sie kümmerten. Und so ist sie bei uns und sucht nun ein Zuhause in dem man sie liebt wie sie ist und ihren Freiraum lässt den sie möchte.

Nele ist anfangs sehr zurückhaltend  aber mit Zeit und Geduld wird sie sehr verschmust und möchte auch mit im Bett schlafen aber sie ist auch recht schreckhaft was sie manchmal dazu veranlasst zuzulangen. Kleine Kinder sollten daher nicht im neuen Zuhause leben.
Im Garten hat sie mit einem Kater zusammengelebt, der auch ein Zuhause hatte aber wegen ihr nicht mehr heim ging. Daher waren wir sehr erstaunt, dass sie sich auf der Pflegestelle so gar nicht mit den vorhandenen Tieren verstand.
Aus diesem Grund möchten wir sie gerne als Einzeltier mit Freigang vermitteln wo sie sich die Kumpel suchen kann die sie leiden kann. Freigang in ruhiger Wohngegend ist daher unerlässlich, ein Balkon reicht nicht.

Wir möchten sie noch beim Tierarzt checken/testen lassen, ausserdem müssen die Impfungen noch aufgefrischt werden.

Bei Interesse füllen Sie bitte den Fragebogen für Frau Heinrichs aus

https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-ch/

Minka

1. Januar 2021

Alter: ca. 11 Jahre
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung, gerne mit gesichertem Balkon oder gesichertem Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut/Leukose),
negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 180 Euro

*RESERVIERT*

Minka sucht ein Zuhause mit Menschen, die viel Zeit mit ihr verbringen. Denn sie ist gerne da, wo auch ihre Menschen sind und liebt Gesellschaft.
Altersmäßig hat sie ihre “wilden Jahre” bereits hinter sich und genießt ein ruhiges Leben. Sie ist anhänglich, folgt ihrer Pflegemama manchmal wie ein kleines Hündchen und sucht auch sonst viel Kontakt.

Minka wurde komplett durchgecheckt, ihre Nierenwerte und alles was sonst noch wichtig wäre, sind ohne Auffälligkeiten.
Ein Zahnarzttermin steht noch aus und ist für Anfang April geplant.

Minka ist bisher eine Wohnungskatze gewesen. Ein gesicherter Balkon wäre sicher schön für sie, Menschen, die Zeit mit ihr verbringen, sind ihr aber wahrscheinlich noch wichtiger.
Freigang kommt nur bei einem gesicherten Garten in Frage.

Minka möchte gerne Prinzessin sein, in ihrem neuen Zuhause sollte es keine anderen Tiere geben.
Wir suchen für sie ein ruhiges Zuhause, wo sie viel menschliche Gesellschaft hat.
Eine Vermittlung an Berufstätige erfolgt nicht.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Lütte

1. Januar 2021

Alter: ca. 10 Jahre
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: eher Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder sehr sicherer Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche/Tollwut/Leukose), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 180 Euro

*RESERVIERT*

Lütte wurde von uns vor 9 Jahren zusammen mit ihrer Mutter Minka vermittelt. Leider haben sich die beiden Katzendamen nichts mehr zu sagen. Die Ursache dafür ließ sich nicht herausfinden, aber selbst mit Verhaltensanalyse und jeder Art von Friedensstiftung ist der Riss nicht mehr zu kitten. Im Gegenteil, beide empfinden auch andere Katzen mittlerweile nur noch als Zumutung, weshalb wir sie jetzt als Einzelprinzessinnen vermitteln.
Lütte und Minka wurden vollumfänglich durchgecheckt. Das Blutbild ergab nur dort Auffälligkeiten, wo es um Stressmarker ging. Beide sind, jetzt, da sie voneinander getrennt wurden, stubenrein und benutzen zuverlässig ihr Katzenklo. Lütte wünscht sich da etwas Offenes. Sie hat gerne den Überblick.

Lütte ist eine hübsche Tigerkatze mit rötlichem Einschlag. Sie gibt gerne Köpfchen und sucht auch die Nähe des Menschen. Ihre neuen Menschen sollten deshalb viel Zeit für sie haben.
Desto anhänglicher wird Lütte werden. Streicheln lässt sich Lütte auch, katzenüblich aber nicht immer und zu jeder Zeit -und auch nicht überall. Ein paar Tabu-Zonen hat sie, z.B. ihren Bauch. Aber es bleibt noch genug Fell zum Kuscheln übrig 🙂

Wir suchen für Lütte ein ruhiges Zuhause, vielleicht bei älteren Menschen, die viel zuhause sind.
Lütte ist die meiste Zeit ihres Lebens eine reine Wohnungskatze gewesen, die sich aber über einen vernetzten Balkon als Sonnenplatz sehr freuen würde.
Freigang kommt nur in einer sehr sicheren Wohngegend oder in einem abgeschlossenen Bereich in Frage.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/