×

Alexia

30. August 2021

Alter: geb. geschätzt 2011
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon/Freigang
Gesundheit: geimpft, gechippt, FIV + Leukose negativ, SÜD
Schutzgebühr: 140 Euro

Wo genau Alexia herkommt weiß niemand. Auf einmal war sie im Garten, wo der Mensch nach ihrem Geschmack wohnte. Eigentlich hätte man sie unheimlich gerne behalten wollen, aber leider ging das aus gesundheitlichen Gründen nicht.

Und so kam die Süße zu uns. Zunächst waren wir überrascht über das vom Tierarzt geschätzte Alter. Dann stellte der auch noch eine Schildrüsenüberfunktion fest. Zum Glück lässt sich so etwas ja gut behandeln. Alexia benötigt nun 2 mal täglich Medikamente, die sie aber ganz brav zusammen mit dem Futter zu sich nimmt.

Überhaupt ist sie eine total menschenfreundliche und liebe Katze. Sie lässt sich von jedem anfassen und streicheln, kommt sogar mit Kindern zurecht – sofern diese vernünftig mit ihr umgehen! Alexias Leidenschaft ist das abschlabbern und putzen von Hosen. 😊 Sie entscheidet selber wann sie schmusen möchte und wann sie Zeit für sich braucht.

Da sie lange Zeit draußen gelebt haben muss wünschen wir ihr zumindest einen vernetzten Balkon, auf dem sie frische Luft und Sonne genießen kann. Freigang in einer verkehrsarmen Gegend wäre ihr bestimmt auch recht.

Da Alexia gezeigt hat, dass sie ihre Menschen lieber für sich alleine hat, kommt nur eine Vermittlung als Einzelkatze in Frage. Daher sollte ihre neuen Besitzer nicht den ganzen Tag außer Haus sein.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Martina Zörner über diesen Fragebogen.

Opa Zausel

25. Juli 2021

Alter: 12+ (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzel-/Zweittier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)l, starke Arthrose in einem Bein
Schutzgebühr: 140 Euro

*RESERVIERT*

Zausel ist das, was man einen Streuner nennt. Irgendwann in seinem Leben, da wird einmal ein Mensch gewesen sein, dem er etwas bedeutete. Doch in seinem Fall ist das wahrscheinlich schon sehr lange her. Er wird sich irgendwie so durchgeschlagen haben. Zum Schluss, da kreuzte er dann die Wege eines aktiven Vereinsmitglieds, der ihn dann einfing und zum Tierarzt brachte.

Zausel wurde kastriert. Seine Zähne wurden gemacht, waren aber leider nicht mehr zu retten. Eine alte Beinverletzung wurde festgestellt. Und dann die Arthrose, die sich dort ausgebreitet hatte. Der Arme hatte vielleicht schon jahrelang starke Schmerzen.
Zausel wird dauerhaft Schmerzmittel benötigen, das steht fest. Die nimmt er aber ganz super über sein Futter, kein Problem.

Jetzt ist er ohne Schmerzen. Der Wandel, der sich innerhalb der letzten 2 Wochen bei ihm zeigt, ist einfach nur schön. Er ist jetzt natürlich kein Hansdampf, aber er bewegt sich wieder gerne, erkundet die Wohnung, liegt nicht nur in seiner Höhle und ist zornig auf die ganze Welt.
Zausel taut auf, es gab sogar schon erste Kuschelrunden mit der Pflegemama (Video-Beweis wird gerne verschickt) 🙂

Wir suchen für Zausel einen Platz, wo er seine letzten Jahre in Ruhe verbringen darf. In den Freigang sollte er nicht mehr, eine Wohnung mit gesichertem Balkon oder Auslauf wäre schön. Zausel ist mit den Nachbarskatzen in seiner Umgebung gut ausgekommen.
Ein Zuhause mit einem sozialen Zweittier würde ihm bestimmt gefallen.
Zausel muss ein Zauberkater und Friedensstifter sein, denn trotz seines hohen Alters und obwohl er unkastriert war, ist er FIV/Leukose- negativ. (wir haben extra 2x testen lassen, weil wir es nicht glauben konnten). Denn das bedeutet, dass er trotz fehlender Kastration keine ernsthaften Kater kämpfe hatte, und das über all die vielen Jahre.
Er muss ein Gandhi auf 4-Pfoten sein, anders ist das nicht zu erklären.
Wer also noch ein Plätzchen für unseren Opa hätte, er würde sich freuen, und wir uns auch 🙂

Zausel sucht Menschen, die ihn sein eigenes Tempo gehen lassen, die auch zufrieden sind, wenn er anfangs nur da ist und noch kein verschmuster Opa ist.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Nele

2. Januar 2021

Alter: ca. 12 Jahre
Geschlecht: weiblich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Freigang
Gesundheit: gechippt
Schutzgebühr: 140 Euro

Nele tauchte vor einigen Jahren im Garten einer unserer Aktiven auf. Sie fing sie ein und es stellte sich raus, dass sie Besitzer hat. Auch stellte sich heraus das Nele in ihrem Zuhause nicht bleiben wollte und die Besitzer sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht um sie kümmerten. Und so ist sie bei uns und sucht nun ein Zuhause in dem man sie liebt wie sie ist und ihren Freiraum lässt den sie möchte.

Nele ist anfangs sehr zurückhaltend  aber mit Zeit und Geduld wird sie sehr verschmust und möchte auch mit im Bett schlafen aber sie ist auch recht schreckhaft was sie manchmal dazu veranlasst zuzulangen. Kleine Kinder sollten daher nicht im neuen Zuhause leben.
Im Garten hat sie mit einem Kater zusammengelebt, der auch ein Zuhause hatte aber wegen ihr nicht mehr heim ging. Daher waren wir sehr erstaunt, dass sie sich auf der Pflegestelle so gar nicht mit den vorhandenen Tieren verstand.
Aus diesem Grund möchten wir sie gerne als Einzeltier mit Freigang vermitteln wo sie sich die Kumpel suchen kann die sie leiden kann. Freigang in ruhiger Wohngegend ist daher unerlässlich, ein Balkon reicht nicht.

Wir möchten sie noch beim Tierarzt checken/testen lassen, ausserdem müssen die Impfungen noch aufgefrischt werden.

Bei Interesse füllen Sie bitte den Fragebogen für Frau Heinrichs aus

https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-ch/