×

Süße Coco

16. Juni 2024

Alter: 8 Jahre (Angabe Vorbesitzer)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier, evtl. Zweittier zu einer sehr ruhigen, sozialen Samtpfote
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV+FeLV)
Schutzgebühr: 300,00 Euro

Coco ist ein Abgabetier, dass wir trotz zu weniger Pflegestellen-Plätze einfach aufnehmen mussten. Wir konnten nicht anders, als ihr helfen, wir hätten es nicht übers Herz gebracht.
Um es bereits am Anfang zu sagen: Coco ist ein Sonnenschein, eine Schmusekatze, eine Herzkatze, eine Seelentrösterin.
Sie kann nichts dafür, was die Menschen ihr angetan haben. Sie kann nichts dafür, dass sie eine Perserkatze ist (zum Glück mit mehr Nase als wir befürchtet hatten), dass sie jetzt erst mit 8 Jahren von uns kastriert wurde, dass ihr Fell bis zur Haut geschoren werden musste, weil es so verfilzt war, dass einfach keine andere Möglichkeit bestand.

Jetzt sucht sie Menschen, die ihr liebes Wesen zu schätzen wissen. Die sie auch lieben, wie sie immer noch die Menschen liebt. Die sie täglich bürsten, denn das muss natürlich bei einer Perserkatze sein. Und sie liebt es, gebürstet zu werden. Sie dreht sich und genießt die Massage.

Coco ist tatsächlich eine Perserin aus Persien. Dort liegen ihre Wurzeln und dort war sie auch mit anderen Katzen zusammen. Doch das ist nun lange her, die letzten Jahre musste sie als Einzelkatze leben. Eine Vergesellschaftung mit einer sehr lieben, sanften und sozialen Samtpfote wäre trotzdem eine Option, da Coco nicht aggressiv auf Artgenossen reagiert.

Wir suchen für Coco ein ruhiges Zuhause mit Menschen, die viel Zeit mit ihr verbringen können. Idealer Weise sollten diese bereits Erfahrung mit Langhaar-Katzen/Perser-Katzen haben und die Besonderheiten der Rasse kennen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Felix

17. Mai 2024

Alter: ca. 10 Jahre (laut Vorbesitzer)
Geschlecht: männlich/kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten oder Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet
Schutzgebühr: 250 Euro

*RESERVIERT*

Felix (Karthäuser/BKH-Mix) hat leider sein Zuhause verloren, da der Besitzer verstorben ist und die Familie den Kater nicht aufnehmen konnte.
Im alten Zuhause war immer jemand da, er konnte kommen und gehen, wann er wollte, auch wenn er nie weit gegangen ist.
Wir hatten etwas Bedenken, ob er die Umstellung in Wohnungshaltung gut verkraften würde. Doch unsere Sorgen waren unbegründet.
Genau 3 Tage hat es gedauert, bis Felix sein neues Leben akzeptierte.

Und ein Traumkater stellte sich vor: Lieb, verschmust, rücksichtsvoll, ohne Allüren und absolut stubenrein.
Und das, wo wir ihm auf unserer Pflegestelle noch nicht mal einen Balkon zur Verfügung stellen können.

Felix ist ein toller Typ!

Idealer Weise sollten seine neuen Dosenöffner viel zuhause sein, denn er ist wirklich gerne in menschlicher Gesellschaft, liebt es auch, mit im Bett zu schlafen. Freigang in einer ruhigen Wohngegend oder Zugang zu einem Garten wären toll, denn so sah ja sein altes Leben auch aus. Eine Vermittlung in Wohnungshaltung mit Balkon würde ihm aber sicher auch reichen, wenn es viel zu Beobachten gibt. Auf der Pflegestelle scheint er den Freigang jedenfalls nicht zu vermissen.
Aber viel menschliche Gesellschaft, das wäre wirklich wichtig für ihn.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Dean und Mikesch

1. Mai 2024

Alter: *2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Zweittier = Gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche) gechippt
Schutzgebühr: 180 Euro pro Kater

Mikesch wurde vor vielen Jahre von uns zu Dean dazu vermittelt. Seit aber der zweibeinige Nachwuchs im Hause ist, stimmt für die beiden Ihre Welt nicht mehr und so haben wir beide zusammen wieder zurück genommen.

Dean ist ein vorsichtiger, aber neugieriger und trotz seines Alters verspielter Kater. Er spielt am liebsten mit kleinen Bällen oder Flaschendeckeln und ist immer dabei, wenn Besuch da ist. Er „redet“ viel und klettert immer noch sehr gerne. Man kann ihm mit einer kleinen Portion Katzenmilch eine große Freude machen.

Er wurde leider aufgrund seiner Forl-Erkrankung in den letzten 3 Jahren zwei mal operiert und er hat nur noch die unteren zwei Caninis und die kleinen „Schneidezähne“ dazwischen. Seitdem ist er schmerzfrei und es geht ihm gut.

Mikesch sieht man erstmal nicht, wenn er einen nicht kennt und Angst hat, aber gucken kommt er trotzdem mal :-). Sobald er einen ins Herz geschlossen hat, ist er aber der große Kuschler. Er liebt es neben oder auf einem zu liegen und lässt sich dann auch lange streicheln. Seine große Leidenschaft ist allerdings im Winter die Heizung und im Sommer ein Sonnenplätzchen. Da liegt er am liebsten den ganzen Tag. 

Mikesch kann man mit einem einfachen Stück Seil oder mit geworfenen Leckerchen, denen er gerne hinterher jagt, zum Spielen motivieren. Für ein Leckerchen würde er fast alles tun. Wenn er hungrig ist, fängt er an Dean zu ärgern, weshalb man ein Auge drauf haben muss, dass immer genügend Futter da ist. 

Die Zwei zusammen würde ich als „richtige“ Brüder beschreiben. Sie lieben sich, putzen sich aber können sich genauso durch die Wohnung jagen und ärgern.

Sie mussten abgegeben werden, weil sie nicht gut mit Kleinkindern klarkommen, es hat ihnen zu viel Stress bereitet. An dieser Stelle ist wichtig zu betonen, dass die Kater noch nie gekratzt oder gebissen haben, auch nicht bei uns auf der Pflegestelle. Ältere, ruhigere Kinder sollten kein Problem sein. Hunde mögen die beiden Kater auch nicht.

Beide Kater sind sehr gut erzogen, lassen die Deko in Ruhe, betteln nicht beim Essen und sind eine echte Bereicherung im Alltag (sagt die Pflegestelle die Katzenneulinge sind). Von den Vorbesitzerin sind sie gewohnt, auch mal 8 Stunden am Tag allein zu sein.

Die Pflegestelle hat einen Instagram-Profil für die beiden und hier kann man sie auch mal sehen:
https://www.instagram.com/pflegefellchen

Wir suchen für die beiden ein Für-Immer-Zuhause bis zum Lebensende in einem ruhigen Haushalt oder in einer Familie mit älteren vielleicht schon Katzenerfahrenen Kindern in einer Wohnung mit abgesichertem Balkon.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank.

Sammy

4. April 2024

Alter: geb. 2016 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, kastriert
Verträglichkeit: eher Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon/Garten, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 180 Euro

Sammy wurde zusammen mit zwei weiteren Tieren von uns aufgenommen, da es in der Familie einen schweren Krankheitsfall gab und die Tiere deshalb nicht weiter gehalten werden konnten. Die hübsche Tigerdame wurde vor über 7 Jahren aus einem Tierheim adoptiert und soll als Stall-Kätzchen geboren worden sein. Soviel zu ihrer Vergangenheit.
Sammy ist verträglich, hat sie doch all diese Jahre mit zwei Katern zusammen gelebt. Trotzdem meint ihre Besitzerin dass sie lieber eine Einzelkatze wäre. So richtig befreundet war sie mit den Katern wohl nicht. Es war eben eine Wohngemeinschaft und keine Liebesbeziehung.
So ungefähr kann man auch Sammy’s Verhältnis zu uns Menschen beschreiben.
Neugierig wird ihre neuen Pflegemama beäugt…aber noch mit Abstand.
Man nähert sich in klitzekleinen Schritten an.
Eine Kuschelkatze wäre Sammy nie wirklich gewesen, wurde uns gesagt.
Vielleicht lag das aber ja auch an fehlenden Gelegenheiten, einer Umgebung, die es ihr nicht leicht gemacht hat, andere Katzen, Kinder, das ist für eine schüchterne Katze manchmal einfach zuviel.
Wir haben also noch Hoffnung.

Update 8.04.24: Heute wurden die ersten Leckerchen aus den Fingern genommen 🙂

Wer sich jetzt für Sammy interessiert, dem muss aber klar sein, dass sie derzeit wirklich keine Kuschelkatze ist und das vielleicht auch nicht werden wird. Dass sie eine Mitbewohnerin wäre, es aber viel, sehr viel Zeit und Geduld braucht, bis mehr daraus wird. Und das ohne Garantie.
Wem das genug ist, und wer glaubt Sammy das Zuhause geben zu können, dass sie braucht, bitte melden.

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Pflegestelle/Endstelle gesucht: Herr Schröder

4. April 2024

Alter: ca. 8-10 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: noch nicht bekannt
Haltung: noch nicht bekannt, daher derzeit Wohnung mit gesichertem Garten/Freigang, als Pflegestelle auch mit gesichertem Balkon
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, negativ getestet (FIV/Leukose), bei Vermittlung geimpft (Schnupfen/Seuche)
Schutzgebühr: 210 Euro

*RESERVIERT*

Herr Schröder hatte vor langer Zeit ein Zuhause, niemand kann sich aber daran erinnern wann und wo. Seit Jahren wird er von der Nachbarschaft gefüttert, ist quasi der Kater der Straße, der Kater von allen und von keinem. Nun kommt Schröder langsam „in die Jahre“ und jetzt machen sich die Leute doch Gedanken darüber, ob Schröder nicht doch vielleicht lieber eine weiche Couch zum Chillen hätte, statt der harten Motorhaube eines Autos.

Schröder ist ein genügsamer, lieber Kater, sehr gechillt. Über die Verträglichkeit mit Artgenossen oder Hunden liegen uns derzeit keine Informationen vor.
Ob ihm Wohnungshaltung dauerhalft für ihn reichen würde, oder ob er nicht doch den Freigang vermissen würde, wir können es noch nicht sagen. Hatte er doch wahrscheinlich seit Jahren kein Dach mehr über dem Kopf. Eine direkte Adoption ist daher nur möglich, wenn bei Bedarf auch die Möglichkeit zum Freigang vorhanden wäre.
Die Erfahrung zeigt, dass viele auf der Straße gelandete Katzen ganz oft so froh darüber sind, wieder irgendwo hin zu gehören, dass sie den Freigang gar nicht mehr wollen.
Ob Schröder auch zu ihnen gehört, wird die Zeit zeigen.

Schröder wurde bereits dem Tierarzt vorgestellt.
Aktualisierung 15.04.24: Schröder hat heute seine Zahnsanierung erfolgreich hinter sich gebracht.

Wer hat ein Plätzchen frei für diesen König der Straße?

Bei Interesse oder für weitere Informationen füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Portz aus. Vielen Dank.

Hanni und Nanni

24. März 2024


Alter: ca. 8 Jahre
Geschlecht: weiblich/ kastriert
Verträglichkeit: Zweittier gemeinsam
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: geimpft (Schnupfen/Seuche), gechippt
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier
Die beiden getigerten Ladys haben wir schon vor längerer Zeit von einem verkappten Tierschützer übernommen. Gut gemeint aber semi gut gemacht. Die beiden waren in keinem guten Zustand und hatten dann auch noch das Pech deshalb mehrfach die Pflegestelle wechseln zu müssen. Ist halt nichts für jeden wenn die Katzen krank ankommen und gepäppelt werden müssen.

Die jetzige Stelle hatte damit aber kein Problem und hat sich gut um sie gekümmert. Einzig einen sensiblen Darm haben sie von der ersten Haltung beibehalten. Wenn man aber weiß was sie mögen und gut vertragen ist das alles kein Problem.

Die beiden sind ein bisschen wie Yin& Yang. Die eine (Hanni) ist verschmust und fast aufdringlich, die andere ist da wesentlich zurückhaltender. Beide sind aber sehr gesprächig und können sich über Gott und die Welt unterhalten :-). Ganz wichtig ist, dass sie zusammen vermittelt werden denn sie hängen sehr aneinander.

Wir könnten uns gut ältere Herrschaften in einem ruhigen Umfeld als Zuhause für die beiden vorstellen. Ein abgesicherter Balkon wäre toll. Da das Handy der Pflegestelle nicht so doll ist, haben wir noch keine guten Fotos von Beiden 🙂

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank .

Brian und Cleo – Zwei, wie Romeo und Julia

25. Juni 2023

Alter: ca. 8-10 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: 1xweiblich, 1xmännlich, kastriert
Verträglichkeit: Zweittiere, nur zusammen
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten, evtl. Freigang
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft (Schnupfen/Seuche), negativ getestet (FIV/FeLV), Unser Romeo ist zahnlos, was ihn aber nicht stört.
Schutzgebühr: 210 Euro pro Tier

Unsere Turteltauben sind sozusagen „Beifang“ gewesen, als wir in einem Schreibergarten versucht haben, ein verletztes Tier zu sichern.
Gemeinsam und innig kuschelnd haben wir sie in der aufgestellten Falle angetroffen.

Sie sind ein Paar, dass sich da draußen gefunden hat und auch den Rest seines Lebens miteinander teilen möchte. Deshalb werden sie auch nur zusammen in ein neues Zuhause vermittelt.

Kontakt zu Menschen hatten sie durch den Besuch an der Futterstelle immer mal wieder, ob sie je wirkliche Wohnungskatzen waren, lässt sich nicht sagen.
Die Beiden sind aber stubenrein und verstecken sich auch nicht mehr, wenn man sie besucht.
Trotzdem liegt noch eine Strecke Weg vor ihnen, bis sie sich anfassen und streicheln lassen werden.

Wir suchen Menschen mit viel Geduld, die diese Beiden auf dem Weg zur Hauskatze begleiten wollen.

Das Zuhause sollte ruhig sein und ohne kleine Kinder. Ein gesicherter Balkon oder ein gesicherter Garten wäre schön. Freigang ist nicht unbedingt notwendig und sollte wenn, auch nur in einem sehr sicheren Gebiet liegen, da sie keinen Straßenverkehr kennen.

Unser „Romeo“ geht zahnlos durch sein weiteres Leben, was ihn aber nicht stört und seine Nahrungsaufnahme nicht behindert.

Bei Interesse oder für weitere Informationen melden Sie sich bitte mit einem Kurzeinblick in das neue, mögliche Zuhause über diesen Fragebogen bei Frau Rehberg.