×

Fritz

28. Juli 2022

Alter: ca. *2010
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt, FiV positiv/FelV getestet
Schutzgebühr: 100 Euro
Tja, was dieser sanftmütige und unkomplizerte Kater in seinem Leben schon so erlebt hat kann er uns leider nicht erzählen. Oder vielleicht Gott sei Dank denn ich bin mir nicht sicher ob wir das hören möchten.

Trotzdem ist er sehr verschmust und menschenbezogen von daher hat er vielleicht nicht nur schlechte Erfahrungen mit den Zweibeinern gemacht. Allerdings haben wir ihn in einem völlig desolaten Zustand aufgesammelt und er war in seinem höheren Alter noch nicht kastriert. Wie die Problematik an den Augen entstanden ist entzieht sich ebenfalls unserer Kenntnis aber sie werden langsam besser und bedürfen laut der Tierarärztin keiner Behandlung.

Er ist dem Menschen sehr zugetan und sucht viel Körperkontakt, einen Drank nach draußen verspürt er wohl nicht. Die Behaglichkeiten eines Zuhauses scheint ihm zu gefallen so das er nicht mehr stromern möchte aber ein abgesicherter Balkon muss schon sein. Wenigstens ein bisschen Wind um die Nase.

Ja, er ist FiV+ aber er kann damit noch ein paar schöne Jahre haben und es wäre doch toll wenn ein Schatz wie er diese Jahre liebevoll umsorgt verbringen könnte. Hier finden Sie Infos zum Thema FIV und wie Katz und Mensch damit leben kann.

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragebogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

„arme Socke“ DRINGENDER AUFRUF

21. Juli 2022

Alter: ca. 5 -6 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit:  Einzeltier/Zweittier
Haltung: Wohnungshaltung (gerne mit Balkon)
Gesundheit:  gechippt, positiv FiV/ negativFelV getestet
Schutzgebühr: nach Vereinbarung
Der Kater auf dem Bild ist eine richtig „arme Socke„. Er wurde bei einer Fangaktion in einem Kölner Industriegebiet gerade gefangen und  positiv auf das FiV-Virus getestet.

Dies sind keine gute Voraussetzungen für ein Leben draußen.
Ein wenig ist er an Menschen gewöhnt, benötigt aber noch sehr viel Zeit um sich zu einem richtigen Schmusetier zu entwickeln.
Zur Zeit sind all unsere Pflegestellen besetzt und wir suchen hier DRINGEND eine Pflegestelle oder ein Zuhause für immer.
Hat jemand vielleicht bereits ein auf FiV getestetes Tier?
Vielleicht besteht die Möglichkeit einer Vergesellschaftung?
Ansonsten müssen wir ihn wieder an die Fangstelle zurück setzen. Dort ist eine Versorgung mit Futter nicht gewährleistet und einen Schlafplatz gibt es dort auch nicht für ihn.

Bitte lassen Sie sich nicht von dem Bild abschrecken, dort sind man die Farbe an den Ohren von der Tätowierung und besonders fotogen hat er sich nicht gezeigt.

Bei entsprechendem Interesse möchten wir Sie bitten, den beigefügten Fragebogen an Frau Rehberg zu schicken.

Gizmo

8. Juli 2022

Alter: 7-10 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung, gerne mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten, kein Freigang!
Gesundheit: entwurmt, entfloht, tätowiert, getestet (FIV-positiv, FeLV negativ)
Schutzgebühr: 100 Euro

Gizmo ist ein ehemaliger Straßenkater, der schon lange kein Zuhause mehr hatte. Wer ihn fütterte, ihn versorgte? Wir wissen es nicht. Sein Glück war, dass er auf der Suche nach Futter in den im Bau befindlichen Wintergarten einer zugezogenen Tierschützerin „einbrach“. Mit der Nachbarschaft war dann alles schnell geklärt und so fand Gizmo Unterschlupf bei einer unserer Pflegestellen.
Gizmo ist jetzt durchgecheckt und wie so oft bei unkastrierten Männchen ergab das Blutbild, dass er sich irgendwann mit dem falschen Kater geprügelt hatte und nun als FIVer leider nicht mehr in den Freigang vermittelt werden wird. Gizmo stört es nicht. Selbst den Balkon zu betreten kostete ihn anfangs viel Überwindung. Er hat wohl Angst, dass man die Türe hinter ihm schließen könnte und er nicht mehr rein darf. Das hat sich jetzt gelegt, auch wenn er nie lange draußen bleibt, beobachtet er gerne die Nachbarschaft. Und Beobachten macht ihm Spaß, das will er auch im neuen Zuhause können.

Früher, da hatte Gizmo bestimmt ein Zuhause, wo er geliebt wurde. Denn aus dem ängstlichen, scheuen Kater ist in kürzester Zein ein sehr anhänglicher, verschmuster Kuschelbär geworden, der am liebsten genau da ist, wo sein Mensch auch ist.
Besser als den Balkon findet er übrigens Tiersendungen im Fernsehen, da wird der alte Jäger noch einmal richtig jung 🙂

Wir suchen für ihn ein eher ruhiges Zuhause mit viel Ansprache, denn Menschen sind ihm wirklich sehr wichtig. Er musste so viele Jahre darauf verzichten, das soll nie wieder so sein.
Gizmo braucht keinen Garten, ja vielleicht noch nicht mal einen Balkon, um glücklich zu sein. Er braucht nur einen Menschen, der ihn liebt. Und das all die Jahre, die er noch vor sich hat. Denn trotz FIV-Infektion ist Gizmo nicht erkrankt und gut in Schuss und kann noch noch viele gesunde Jahre vor sich haben.

Infos zum Thema FIV: https://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/

Bei Umzug in sein für-immer-Zuhause ist Gizmo dann auch gechippt.

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/

Pepone

8. Juni 2022

Alter: ca. *2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit Balkon
Gesundheit: gechippt, FiV+/FelV neg getestet
Schutzgebühr: 100 Euro

Der arme Kater ist ein echter Pechvogel. Er ist leider ein FiV+ ehemaliger Straßenkater und dabei doch ein sensibles Kerlchen. Die erste Vermittlung ging total daneben was aber leider an den Menschen lag, die sich nicht an unsere Anweisungen hielten bzgl. des Verhaltens ihm gegenüber.
Er kam zurück und seine Pflegestelle beschloß, ihn zu behalten. Was waren wir alle froh, vor allem Pepone, genannt Peppi.

Nur leider, leider kommt jetzt doch die Allergie des Lebensgefährten ganz massiv zurück weshalb dieser derzeit anderweitig untergebracht ist bis Peppi die Wohnung verlassen hat. Kein schöner Zustand zumal sich die beiden oder besser gesagt, alle drei, super verstanden haben. Das hat auch dazu geführt, dass sich Peppi enorm positiv entwickelt hat. Er ist ein ganz aufgeweckter Kater mit viel Charakter. Neugierig, verschmust und anhänglich.

Aber bis er dieses Verhalten beim neuen Dosenöffner zeigt, könnte es ein bisschen dauern. Hier ist etwas Geduld und Liebe gefragt.
In einem ruhigen Haushalt ohne weitere Artgenossen, Kinder und Hunde, bei Menschen die ihm seine Zeit geben, wird er sicher wieder zu dem was er jetzt ist, wenn er einmal das ganze Drama verkraftet hat. Über einen abgesicherten Balkon freut er sich bestimmt. Die Abgabe wird nicht leichtfertigt getätigt und fällt seinen Menschen richtig schwer.
Vor allem in Bezug auf seine Gesundheit muss eine Adoption wohl überlegt werden. Er kann damit aber noch viele Jahre leben. Infos zum Thema FIV: https://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/

Bei Interesse füllen Sie bitte diesen Fragenbogen für Frau Heinrichs aus, vielen Dank

Herzenskater Robin

31. Mai 2022

Alter: ca. 6-8 Jahre (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Verträglichkeit: Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon oder gesichertem Garten, kein Freigang!
Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, getestet (FIV-positiv, FeLV-negativ)
Schutzgebühr: 130 Euro
*RESERVIERT*
Robin (schwarz mit weiß) hat ganz lange unkastriert in einer Schrebergarten-Kolonie gelebt, bis er zu uns kam. Leider hat er sich in dieser Zeit mit dem FIV-Erreger infiziert, weshalb er nicht mehr in den Freigang vermittelt werden kann.
Robin stört das aber nicht, er ist glücklich mit einem Dach über dem Kopf, das harte Leben als Straßenkater vermisst er keine Sekunde, so wie wir ihn kennengelernt haben.
Ein Fenster, wo man viel sehen kann, oder auch ein Balkon mit Sonnenplatz, das hätte er aber schon sehr gerne.

Robin ist ein richtiger Seelen-Kater. Er hat etwas, dass die Menschen berührt und sich in seiner Gegenwart wohl fühlen lässt.
Er ist einfach ein Pflaster auf der Seele seiner Menschen, ein Tröster, ein Glücklich-Macher. Es fällt schwer, das zu beschreiben, was da in einem in seiner Nähe passiert. Er ist einfach toll.
Und natürlich schmust und kuschelt er auch noch gerne.

Was für ein Kater, nicht wahr?

Aber wie es mit den schönen Dingen ist, es gibt auch immer eine Seite mit Schatten. Bei Robin ist das sein Ohr. Ihm wurde letzten Herbst ein Ohr-Polyp entfernt. Das ist eigentlich nichts Dramatisches und nur ein kleiner Eingriff, den viele Katzen im Laufe ihres Lebens einmal brauchen. Da Robin aufgrund seiner FiV-Infizierung aber nicht alle Medikamente verträgt, besteht das latente Risiko, dass sich irgendwann ein neuer Polyp bildet. Noch ist das jedoch nicht der Fall. Vielleicht hat er auch Glück, und es bildet sich nie wieder einer. Robins Ohr wird aber trotzdem immer anfällig für Entzündungen bleiben und öfters einmal behandelt werden müssen.

Wir suchen für Robin einen Menschen mit viel Zeit zum Schmusen, der aufmerksam ist und erkennt, wenn unser Liebling zum Tierarzt muss, weil das Ohr wieder zwickt.

Infos zum Thema FIV: https://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/

Bei Interesse oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Doris Portz über den Fragebogen https://www.katzenschutzbund-koeln.de/vermittlungsfragebogen-dp/